Weihrauch HW 35, unterschiedliche Kolben?

  • Hallo,
    ich möchte einmal folgenden Sachverhalt schildern:
    Nach dem Kauf einer älteren HW 35 habe ich den Kolben mit Dichtung und die Feder gegen neue Bauteile ausgewechselt. Beim Testen der Funktion stellte ich fest, dass der Kolben am Abzugsmechanismus nicht einrastete. Den Fehler habe ich zunächst am Abzug vermutet und habe somit den Abzug zerlegt, gereingt und wieder zusammen gebaut. Die Maßnahme brachte jedoch keinen Erfolg. Anschließend wurde der alte Kolben eingesetzt und die Funktion war gegeben. Beim Vergleich des neuen und alten Kolbens stellte ich eine ca. 1mm bis 1,5mm Maßdifferenz an relevanten Kanten des Kolbens (Langloch - Hacken) fest. Der neue Kolben kann nicht weit genug an die Fangklinke des Abzugs geschoben werden und rastet somit nicht ein.
    Frage: Ist meine HW 35 so alt, dass es inzwischen Bauteiländerungen gegeben hat, wer hat eine Erklärung oder Lösung? Bevor ich den alten Kolben mit neuer Dichtung und Adapter verwende möchte ich mich vergewissern, ob nicht noch andere Überraschungen zu berücksichtigen sind?


    MfG
    funhunter_nat

  • Das ich das richtig verstehe, der alte Kolben funktioniert mit der neuen Feder?
    Es hätte nämlich auch sein können das die neue Feder auf Block geht bevor die Fanklinke einrastet.

  • Tatsache, ich hab auch nen alten Kolben mit Lederdichtung hier liegen und gerade einen neuen von Schneider bestellt, die unterscheiden sich deutlich!
    Ich hab aber schon mal einen ersetzt, da ist mir das nicht aufgefallen und es gab auch keine Probleme nach dem Zusammenbau.
    Hoffentlich krieg ich nicht das gleiche Problem. ;(

  • Hi Zusammen,
    sehr alter Thread, aber ich aktiviere ihn nochmal.
    Habe auch in einen neuen Kolben+Kunststoffdichtung in eine sehr alte HW 35 eingebaut.
    Auch hier merkte ich zuerst, dass der Kolben nicht am Abzug einrastet.
    Wenn ich etwas fester drücke beim Spannen, rastet er nun zum Glück ein.
    Aber vermutlich werde ich irgendwann dann durch das festere Drücken den Gelenkspannhebel verbiegen....
    Mal abwarten...


    Ich musste den Schritt mit dem neuen Kolben gehen, da der alte Kolben wirklich mechanisch beschädigt ist, dort wo der Gelenkspannhebel einrastet.