Frage zum System der FN57

  • Hallo,


    kann mir eventuell jemand mit der Frage weiterhelfen, wie die FN57 genau funktioniert, also das scheint ja nicht der normale Browning-Verschluss zu sein, obwohl der Lauf auch nach hinten bewegt wird. Manchmal steht da sogar "verzögert" mit in der Beschreibung. Kann mir ja wer helfen und den Knoten entwirren?

  • Wenn sie keinen verzögerten Verschluss hätte , wäre es recht unangenehm , wenn der Verschluss schon öffnet , und das Geschoss hätte den Lauf noch nicht verlassen .

    Treffen ? Wäre dann Zufall.

    Verbrennungsgas im Gesicht ? Nicht gesundheitsfördernd .


    Merke . Selbstladewaffen haben einen Verschluss , der sich verzögert öffnet.

    Egal ob Feder-Masseverschluss oder mit Verriegelung

  • Auf Youtube gibt es dazu nette Animationen zur Funktion.

    Gerade mal angesehen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Beim Schuss läuft der Lauf erst mit dem Schlitten gerade (im Unterschied zum Browningsystem, wo der Lauf ja nach hinten unten abkippt) nach hinten, bis er durch einen Querbolzen gestoppt wird. Bis dahin wird der Schlitten noch durch einen U-förmigen Hebel mit dem Lauf zusammengehalten.

    Ist der Lauf in Endstellung, kippt der Hebel nach unten weg und entriegelt den Schlitten vom Lauf. Dann läuft nur der Schlitten nach hinten und zieht die abgeschossene Hülse aus und läd eine neue Patrone nach.

    "Büchsen kann man nie zuviele haben!" Pippi Langstrumpf

    "A shotgun, in my opinion, must have three things: Boom, Boom, Boom." Phil Robertson