Weihrauch HW 50 Alter, Restaurieren und Infos

  • <p>Moin,</p><p>habe ein offensichtlich altes Weihrauch HW 50 geschenkt bekommen </p><p>Die Seriennummer lautet 559640. Kann man daran das Alter bestimmen?</p><p>Ansich ist das Gewehr vollständig </p><p>Optisch nicht mehr lecker, Teilweise Rostnarben aber der Schaft ist Heil und Relativ gut </p><p>Die Lederdichtung ist komplett fertig, die muss neu. </p><p>Spannen, schießen geht alles. Keine Sicherung vorhanden und kein einstellbarer Abzug </p><p>Den Schaft (komplett ohne Fischhaut) würde ich komplett Schleifen und wieder Frisch machen. Was empfehlen die Experten hier? </p><p>System komplett Schleifen bzw von Rost befreien und je nach Kosten Brünieren lassen.</p><p>Der Lauf sieht gut aus, kein Rost und optisch gerade</p><p>Was sollte ich an Ersatzteilen einplanen? </p><p>Bekomme die Tage das Gewehr Nachhause und würde dann Bilder hochladen </p><p>Da dies mein erster Versuch einer Restauration wird möchte ich die ganzen Fragen, und die die noch kommen entschuldigen </p><p>LG </p><p>nick </p>

  • Gut, dann muss mir der Vorbesitzer erstmal Fotos schicken, wie gesagt es soll(te) die Tage bei mir Zuhause sein zum Glück noch nicht Versendet
    Wäre wirklich schade wenn es jetzt daran scheitern würde
    Wenn es kein F hat was dann? In einem verschlossenen Behältnis zur Polizei zwecks Vernichten? Selber auseinander flexen?

  • Bloß nicht selber transportieren!!!!!


    Wenn es kein F haben sollte---Zerlegen und die Einzelteile verkaufen. ;)


    Bis auf den nicht ge- F-ten Lauf.
    Den zerflexen und vernichten.

  • Um Schaden von sich abzuwenden kann man das so machen.
    Man kann aber auch zu einem bekannten Büchsenmacher gehen der den fehlenden
    Buchstaben anbringt.


    Und wer total Angst hat der transportiert Lauf und Gehäuse getrennt.


    Bei manchen Gewehren ist das F auf dem Lauf, bei anderen auf dem Gehäuse.
    Mittlerweile ist es glaube ich immer auf dem Lauf. Bzw. Laufblock.

  • Gut, ich warte ab bis die Fotos kommen. Daumen drücken das ein F vorhanden ist
    @Büroklammer
    Ist es so einfach? "Kenne" in der Tat einen BüMa wo ich mich jedes Jahr mit Pyrotechnik eindecke
    Kann man da pauschal sagen was es kostet?
    Kenne den Vorbesitzer persönlich. Kämpft grad mit Krebs und hat neben diversen günstigen LG's und LP's auch mehrere Haenel Gewehre. Scheint von ihm eine Art test zu sein mit Aussicht auf die anderen Schätze von Ihm
    Soll ja in Ehren gehalten werden, früher war er ein Hervorragender Schütze der mir vieles beigebracht hat
    Daher die Fragen

  • Ich habe irgendwas zwischen 15 und 25 Euro bezahlt.
    Eher 15.
    Der hat die Waffe zwei mal durchs Chrony geschossen, ist für zwei Minuten in die Werkstatt und
    fertig.
    14 Euro fürs Stempel suchen und ein Euro fürs Stempeln.




    Ich glaube nicht daß die Waffe kein F hat.
    Wenn, dann ist sie aus dem Ausland oder ist in eine WBK eingetragen.


    Es kam sehr sehr sehr oft vor daß Jäger ihre alte Diana 25 von vor 1970 und daher ohne F irrtümlich in die
    WBK haben eintragen lassen.
    Das ist dann etwas schwieriger.



    Es gab nur einen deutschen Hersteller der einige Waffen ohne F nach 1970 weiter verkauft hat.
    Und das war nicht Weihrauch.


    Wenn die Waffe allerdings mehr als 7,5 Joule hat muss eine schwächere Feder rein.

  • Das ist ja wirklich günstig
    Ich werde jetzt die Fotos abwarten. Wenn da kein F drauf zu sehen ist wird das Gewehr nichtmal vielleicht bei mir landen. Werde dann den BüMa ansprechen auch wegen Chronen. Das Teil ist zwar defenetiv im Originalzustand aber man weiß ja nie. Man möchte sich ja im Rechtlichen Rahmen bewegen

  • Hm , folgende Theorie...
    Das Gewehr hat kein F und ist ja scheinbar defenetiv nach 1970 Hergestellt
    Wenn ich jetzt eine neue Feder einbauen und dann das Gewehr zum F'en schicke...ist das Rechtlich machbar?

  • Das muss der Büchsenmacher entscheiden und verantworten.


    Du selbst darfst streng gesehen theoretisch nix an der Waffe machen.
    Aber wo kein Kläger...


    Wir bauen und optimieren hier ständig an unseren Waffen.
    Und solange wir keine wesentlichen Bestandteile bearbeiten ist das möglich und machbar.

  • Alles klar
    Mit Glück ist das alles nur eine Theorie, vielleicht ist ja ein F vorhanden
    Falls ja würde ich dennoch gerne wissen was ich so bräuchte für eine Restauration grade im.Bezug auf Ersatzteile
    Bisher ist es ja nur die Dichtung, was sollte man denn sonst noch wechseln?