Ende im Gelände mit dem scheppernden Kugelfang.

  • Heute habe ich mich mal wieder handwerklich ein wenig betätigt. Ich bin ja ein Spaßschütze und spiele Darts mit Federbolzen auf einem Steeldartboard aber dann auch mal eine Runde Softair ballern auf Scheibe. Natürlich alles in der Wohnung.


    Bisher ist es halt so das das Dart schießen eine sehr ruhige Sache ist. Die Record Modell 1 ist ziemlich leise und hämmert die Federbolzen nicht zu heftig in die Dartscheibe. Irgendwie alles schön still - fast schon zum relaxen. :D


    Aber dann kommt die Softair. Die DL60 SOCOM ist ja ebenfalls eine sehr leise Waffe.... aber das gescheppere der Kunststoffkugeln im Kugelfangkasten ist laut, nervend und scheint in der Box wie blöd herum zu springen . Also habe ich den Kugelfang mal ein bisschen getweakt. :P
    Ich hatte noch Reste eines "be quit! PC Noise Absorber Kit", Moosgummiplatten und Schaumstoff. Das habe ich alles in den Kugelfang mit reinverarbeitet. Das Ergebnis ist echt klasse. Klar, es läßt sich noch hören wie die 6mm Kugeln durch die Pappe gehen - aber das war es dann auch schon. Die Kugeln werden leise und schonend aufgefangen und lassen sich wieder benutzen. :)



    Aber wie könnte ich im Kugelfang noch eine Beleuchtung anbringen um besser zu sehen wo der Treffer war. Ich würde das Licht gerne von innen nach außen scheinen lassen. Für gute Vorschläge wäre ich euch sehr dankbar.

  • Eine kleine LED-Funzel in der vorderen, oberen Kante, die eine dünne, am besten weiße Schaumstoffschicht beleuchtet, welche die Hinterwand abdeckt.


    Kann rein theoretisch auch weißer Stoff sein...


    We have the Fossils - we win!

  • Du könntest von oben ein Loch in die Box bohren und dort eine weiße LED einfädeln oder alternativ ein LED Band kaufen und innen am Rand ankleben.


    Also sowas da: Amazon: LED Leuchtband 3 Meter
    Kann natürlich auch jedes andere Leuchtband sein, optimalerweise sollte es sich individuell mittels zuschneiden anpassen lassen.


    Ich hatte sowas ähnliches mal gebastelt mit einem Karton wo hinten ein altes Handtuch aufgespannt war und die BBs aufgefangen hat.
    Ich hab am Kartonboden eine flache LED Taschenlampe hinein gelegt weil bei mir innen im Karton genug Platz war.
    Hat ziemlich gut funktioniert.


    Schau mal in einem 1€ Ramschladen ob die kleine LED Taschenlampen oder LED Leuchtschlüsselanhänger haben die du in deinen Kugelfang hineingeben kannst.
    Damit hättest du mit dem wenigsten Aufwand eine Innenbeleuchtung.

  • Danke für eure guten Tips. :thumbup:


    Ich bin zwar noch nicht fertig weil noch etwas Material fehlt, aber für einen ersten Test reichte es schon. Ich musste meinen Kugelfang leider innen stark ausräumen um einen Zugang für die Schwarzlicht-Lichterkette hin zu kriegen. An der rechten Seite hat mein Kugelfang eh schon von Haus aus eine kleine Öffnung gehabt und da habe ich die Lichterkette durch gefädelt und im Innenraum der Box rundum an den Seiten verklebt. Außen an der Box ist nun nur noch der Anschluß für das Netzteil zu sehen. Beim Test sah das Schwarzlicht schon ziemlich gut aus. Ich kann nun gut erkennen wo ein Treffer saß und es behindert mich auch nicht bei weiteren Schüssen. Das Schwarzlicht ist dezent.



    Rundum werden die Seiten des Kugelfangs von innen noch mit 2mm starken und durchsichtigen Kautschukmatten verkleidet (Die kennt ihr bestimmt von Terassentischen. Da liegen diese Matten oft als Schutzmatten drauf). Sie soll zum Schutz der Lichterkette dienen und damit die Kugeln sich nicht zwischen der Lichterkette verkeilen können. Hinten, wo schon die weiße 2mm Moosgummimatte auf der Metallplatte klebt kommt zusätzlich wieder die dicke Dämmmatte von Be Quit noch drüber. Das müsste dann wieder als Lärmschutz voll und ganz reichen. Zumal der ganze Kugelfang eh noch komplett mit den 1mm Moosgummimatten verklebt ist und kein scheppern mehr zuläßt.


    Also im Nachhinein waren eure Tipps echt geil. Der Kugelfang gefällt mir mit dem dezenten Schwarzlicht echt super. :thumbsup:

  • Was wirklich am meisten bei der ganzen Sache an Lärmdämmung brachte war das Auskleiden des Kugelfangs von innen und außen mit diesen schwarzen 1mm Gummimatten:


    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o07_s00?ie=UTF8&psc=1


    und natürlich die 2mm dicke Matte auf der Kugelfangplatte.


    … und die Zielscheibe nochmal etwas größer um es besser sehen zu können wie es ausschaut mit dem Schwarzlicht. Ich kann es in natura gut erkennen, aber mein Handy bringt das Licht nicht wirklich so rüber wie es tatsächlich ist.


    Edited once, last by Bourheim ().

  • Die ganzen kleinen Bilderchen sind nicht in der Originalgröße zu sehen. Schade.
    Binde sie doch hier im Forum ein!

    "Umfahren" und "umfahren" ist die gleiche Bezeichnung für das genaue Gegenteil.

  • Es war wieder etwas Zeit für neue Modifikationen am Kugelfang. :)


    Nach den letzten Schritten weiter oben ist nun der gesamte Innenraum mit 2mm dicken und transparenten Kautschukmatten verkleidet. Die Stahlscheibe wo die Kugeln aufschlagen hat unter der Kautschukmatte noch zusätzlich eine 4mm dicke weiße Moosgummimatte mit drunter bekommen (insgesamt hat die Platte nun ca. 1cm an Moosgummi und Kautschuk drauf).



    Als Munition feuere ich alles in den Kugelfang was ich an Munition zur Verfügung habe - auch Darts. An der Rückwand sieht man aber kaum etwas von den Einschlägen. Dabei nutze ich Waffen bis ca. 90m/s Mündungsgeschwindigkeit auf 7 Metern Abstand. Selbst die spitzen Darts hinterlassen nur kleine Löcher die sich aber wieder zuziehen.


    Off Topic
    Ich nutze u.a. auch die grünen Elko Green Match Kunststoff Pellets mit 0,28gr als auch 4,5mm Blaster Kunststoffrundkugeln mit 0,13gr in meiner Umarex DX17. Ich finde diese Pellets sollten erst ab 18 Jahren verkauft werden. Wenn ich diese beiden Dinger in meine 20€ Umarex DX17 stecke wird diese Waffe zum Tier. Ich habe mich selbst erschrocken welche Reichweite, Geschwindigkeit und Wucht da plötzlich aus der Waffe kam. Das ist nichts mehr für 14jährige.



    Zusätzlich habe ich den Kugelfang als Fangschutz noch ein wenig erweitert. Es ist eine 3 cm dicke Matte, weiß der Teufel was für ein Zeug es ist, als Außenring angebracht . Ich fand es auf dem Friedhof beim Abfall mit entsorgt. Es ist aber super brauchbar für meine Darts, die bleiben super drin stecken und so nutze ich den ausgeschnittenen Abfall nun auch zur Aufbewahrung meiner Darts.



    Die Anschlüsse liegen jetzt alle hinter dem zusätzlichen Kugelfang und sind besser geschützt.



    Eigentlich ist der Kugelfangkasten jetzt soweit fertig bis auf seine Aufhängung. Aber so sieht er bisher aus. Die pinken Kvintor Drotik Darts leuchten übrigens bei Licht. Die grünen nicht.



    … und so sehen die Einschüsse bei Tageslicht aus. Sie lassen sich sehr gut sehen.



    Was aber fehlt ist noch ein vernünftiger Standfuß. Da hatte ich Glück bei meinem Nachbarn einen Monitorstandfuß ergattern zu können den er mit seinem Elektroschrott entsorgen wollte.



    Noch warte ich aber auf weiteres Material. Jedenfalls wird die elektrische Leitung des Kugelfangs in den Standfuß verlegt und nur der EIN/AUS-Schalter an der Rückseite von außen sichtbar und zu bedienen sein. Zusätzlich wird das ganze Teil wieder mit 2 mm Kautschukmatten verkleidet und im Fuß kommt noch eine Wanne hinein um die Kugeln aufzusammeln die später aus dem Kugelfang durch ein Kunststoffrohr dort hinein kullern sollen.


    Aber soweit bin ich noch nicht. Ich berichte später weiter. :)

    Edited 6 times, last by Bourheim ().

  • Ich habe doch noch einiges an meinen Zielscheiben geändert. Es gibt jetzt einen schönen großen Aufstellständer den ich auch mit ins Freie nehmen kann. Wenn Strom da ist kann auch alles beleuchtet werden. Vorne wo der Kugelfang ist können auch andere Dinge wie z.B. eine Gel-Zielscheibe für Softair und Plinking-Zeugs befestigt werden. Die Zielscheiben lassen sich je nachdem wie es gebraucht wird für z.B. ein normales Dartspielchen auf 173 cm hochfahren oder die kleine Zielscheibe auf 135 cm oder aber auch alle Zwischenmaße bis zu 2 m. Allerdings kann ich es immer nur für eine Zielscheibe ausrichten.


    Ich freue mich schon auf das nächste Wochenende; da teste ich dann mal 20 m Darts mit meinem CO2 Colt.


    Zum Transport kann ich die obere Zielscheibe komplett mit Beleuchtungsring einfach abnehmen wie auch den kleinen Kugelfang einfach aushängen. Das Gestänge selbst läßt sich zusammen schieben und auch gut im Auto verstauen. Aufgebaut ist es dann wieder in 10 Minuten mit kompletter Ausrichtung. Jetzt bin ich endlich richtig mobil. 8o



    Leider kriegt es mein Handy nie hin das Plasmalicht der großen Scheibe richtig rüber zu bringen. In echt sieht es total super aus. Da sind dann klare Farben und klare Abgrenzungen ohne störende Schattenwürfe bereits geworfener/geschossener Darts zu sehen (kein Schatten wegen des 360° Ring; im Kugelfang ist es das gleiche Prinzip) .

  • WARNUNG
    BITTE DRINGEND BEACHTEN VOR EINEM NACHBAU. DER KUGELFANG IST NICHT FÜR DIABOLOS GEEIGNET.

    Bei einem ersten Test einer neuen Zoraki HP 01 mit gewöhnlichen Spitzdiabolos stellte sich heraus, dass die Diabolos vom Kugelfang zurück geworfen werden. Dies geschieht so heftig, dass ich selbst auf 10m Abstand einen Diabolo zu spüren bekam. Scheinbar bleiben die Spitzdiabolos nicht im Kugelfang hängen sondern werden quasi spiegelbildlich wieder zurück geschleudert.


    Auf diesem Bild sieht man die Eintrittslöcher der Spitzdiabolos und auch gleich die Austrittsrisse der Diabolos beim Rückweg. Jeder Diabolo kam postwendend wieder zurück.



    Daher hier mein ausdrücklicher Hinweis diesen modifizierten Kugelfang nur mit Federbolzen, Kvintor Darts oder sogenannten Dartspeeren zu benutzen.
    So sieht es auf 10m mit z.B. Kvintor Darts aus. Sie stecken vorbildlich in der Rückwand und lassen sich leicht wieder "abpflücken". Da springt kein Dart wieder heraus aus dem Kugelfang. Darts machen zwar keine schönen runden Löcher doch bleiben sie wenigstens im Kugelfang zurück.


    Darts oder Federbolzen mit der Zoraki HP 01 geschossen bleiben ordnungsgemäß im Kugelfang zurück.



    Anschließend lassen sich die Darts einfach an der Rückwand wieder "abpflücken".




    Edited 2 times, last by Bourheim ().