jetzt kommt der Arduino in den Kugelfang

  • Hi Bleibeschleuniger,


    in diesem Forum ist so extrem viel kompetentes Wissen aus allen möglichen Bereichen versammelt daß man damit die Welt retten oder auch untergehen lassen könnte :D
    Leider hat mich keiner drauf gestupps wie einfach es sein kann einen Arduino dazu zu benutzen ein Servo zu steuern.
    Und mit einem gezielt gesteuerten Servo kann man einige Action in den Kugelfang bringen, vor allem wenn man nur kurze Distanzen zur Verfügung hat. Bei mir sind es 9 Meter, da werden Scheiben, Pastaröhrchen, Stahlkugeln und Streichhölzer irgendwann langweilig.
    Aber das sieht ganz anders aus wenn die Ziele in Wallung gebracht werden.
    Der erste Schritt ist eine drehbare Scheibe (ich glaub da gibt es so eine Duell Disziplin im DSB oder BDS?) mit einstellbarer Dauer der Sichtbarkeit bzw. Dauer der Unsichtbarkeit.
    Das funktioniert (siehe Fotos) schon sehr gut und bringt eine Menge Abwechslung, je nachdem welche Anforderungen man an sich selbst stellt.
    Man kann z.B. die Zeiten verstellen (Software) und die Zielgrößen(Scheiben/Hardware ^^ ) ändern.
    Somit lassen sich alle Luftdruckwaffen benutzen, Einzellader, Repetierer, Semiautomatic , Gewehr, Pistole und weiß der Geier was ich alles nicht kenne.


    @ alle die wie ich keine Ahnung vom Arduino haben:
    Es ist nicht wirklich schwer ein einzelnes Servo zu steuern, zumindestens wenn man sich damit beschäftigen möchte.


    @ alle die Ahnung vom Arduino haben: helft denen die Interesse haben (vielleicht auch mir?)


    @ mich: warte bis das Päckchen aus Chinesien da ist, bring dir in der Zeit die Programmierung bei und dann hast du viel Spass am Action Shooting mit 5 beweglichen Zielen *grins*


    Gruß Dirk





    PS.:
    Im Moment ist der Arduino so eingestellt dass die Scheibe 7 sec unsichtbar ist, und dann 3 sec sichtbar.
    Variante1) In den 3 sec wird die abgesenkte Waffe (Pressluftgewehr) angehoben, durch ein Zielfernrohr gezielt und ein Schuss abgegeben
    Variante2) Die H5A ist bereits im Anschlag und in den 3 sec der Sichtbarkeit werden 5 Schuss abgegeben
    Aber da ist noch soo viel mehr möglich, ich kann es nur noch nicht :saint:

  • Hier ein Foto der extrem übersichtlichen Hardware die als Minimum nötig ist um die, ich nenn es mal Duellscheibe, zu realisieren:



    - nicht im Bild: Computer zur Programmierung (Mac,Win,Linux)
    - Powerbank oder 5V USB Netzteil
    - USB-Kabel zur Stromversorgung bzw. Programmierung
    - Arduino, hier ein UNO3 Klon
    - Servo mit ein paar Verbindungskäbelchen


    Das Servo ist schon etwas mickrig, reicht aber für erste Versuche.
    Ich hatte noch ein anderes hier rumliegen, ist so ziemlich das Gegenteil:



    Das braucht so viel Strom dass der Arduino zusammenbricht.
    Also muss eine zusätzliche Stromversorgung her. Die brauche ich sowieso wenn bis zu 5 (etwas kleinere :D ) Servos betrieben werden sollen.


    Wenn es Nachahmungstäter geben sollte, lasst es mich wissen.


    Gruß Dirk

  • Prima Idee, so ein beweglicher Kugelfang! Hab auch nen Plan in der Schublade für einen "smarten" KF, bewegliche Ziele gehören bislang nicht dazu.


    So ein Arduino ist sehr günstig und universell einsetzbar, unglaublich was man damit alles machen kann! Auch die IDE ist recht einfach, zudem gibts sehr gute Lektüre und Tutorials im Internet. Es macht einfach riesen Spaß damit!


    Anstelle eines Servos kann man auch einen Schrittmotor (Stepper) nehmen, mit dem ist man noch flexibler. Möchte man jedoch daneben noch einen Servo und einen normalen Motor verwenden, kommt man um den Einsatz eines s.g. Motorshields kaum rum. Aber auch die sind sehr günstig.


    Empfehle dir, eines dieser sehr vielfältigen Starterkits zu kaufen (~50€), darin sind dann auch Stepper und viele andere Module, Bauteile, Sensoren usw. Ebenso ein Steckbrett, Kabel usw., um Schaltungen erst mal zu probieren und zu testen bevor man sie einbaut. Früher oder später wirst du all das sicher gut gebrauchen können ;-) Eizelkäufe lohnen sich hier nur in Ausnahmen.


    Bis dahin erst mal viel Spaß und Erfolg bei deinem Vorhaben und ich bin mal gespannt, was dabei alles raus kommt! :thumbup:


    Edit: Bestell am besten gleich einen Metallbaukasten von Tronico mit, darin sind sehr viele Teile, womit man allerhand Ziele gestalten und bauen kann.

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o

    Edited once, last by Schiesser ().

  • Empfehle dir, eines dieser sehr vielfältigen Starterkits zu kaufen ..

    Ist schon gemacht,
    Haben ist schließlich besser als Brauchen!
    Irgendwie muss der Arduino noch bedient werden, soll noch etwas anzeigen und vielleicht Start-Stopp Signale Buzzern.


    Den Metallbaukasten verkneife ich mir aber, hab genug Zeugs im Keller rumliegen das man verwerten kann.


    Danke für deine Anrgegungen!

  • Bei meinem Starterkit ist auch eine Folientastatur dabei, damit könnte man Positionen programmieren. Also drücke die 1 für Scheibenpos. 1 usw...


    Für Taster & Co wirst du dann so ein Steckbrett (Breadboard) brauchen, darüber kannst du alles verkabeln. Dazu war bei mir auch ein Power Supply enthalten, s.d. man das BB auch autark betreiben kann. Sehr praktisch.


    Vllt kann man ja auch noch eine LED-Signalanlage einbauen, also grün=Freigabe, rot=nicht schießen usw.


    Ideal wäre es, wenn man einen einfachen DC-Motor als Drehscheibe nehmen würde, einen Servo für Kipp-Spiegel und einen Stepper für umlaufende Schritte. Da empfehle ich dann unbedingt diese Shields:


    https://www.adafruit.com/product/81
    Die alte Version, gibts schon ab 6€. Reicht für solche Zwecke.


    https://www.exp-tech.de/module…-fuer-arduino-v2-kit-v2.3
    Oder gleich die neue- der Vorteil ist, sie lassen sich stapeln und dann kann man zig Motoren/Servos steuern.


    Beide Shields sehen eine auch eine ext. Stromversorgung vor. Sie sind allerdings unterschiedlich in der Programmierung, da sie über verschiedene Busse gesteuert werden. Es reicht aber, die dazugehörigen Libs zu verwenden, bevor man da noch tiefer einsteigt... ;-)


    Im übrigen ist ein passables Englisch Pflicht, denn die meisten Anleitungen (wie auch Begriffe generell) sind eben in englisch. Mit Schulenglisch und dem richtigen Begriff kommt man aber ganz gut zurecht.


    Falls gewünscht, kann man sich auch gerne darüber austauschen, arbeite gerade selbst damit, wenn auch an einem anderen Projekt. Da kann man sich vllt ergänzen :-)


    Die Tronico-Kästen sind aber Gold wert! Immer wenn man was zum basteln braucht, ist das passende nicht zur Hand. Darin werde ich meist fündig- auch für KF-Basteleien...


    Und zeig gerne deine weiteren Arbeiten und Fortschritte! :thumbup:

    Jetzt ist soweit, dass soweit ist 8o