kleines Dröhnchen fliegen lernen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Heinzzz wrote:

      Wer fliegt stürzt ab. Immer!
      Alte RC Flieger Regel.
      Bei dir trifft das sogar doppelt zu ;)
      Erinnere mich blos nicht an meine Anfänge der RC-Modelsegelflugzeit. :( ;(
      3 Wochen basteln, 1 Minute fliegen (Crash), 1 Woche basteln, .... :P

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • mein hintern tut zwar noch immer ein wenig weh dank meiner grandiosen bruchlandung, aber die freude am fliegen ist mir trotzdem nicht vergangen

      Nur hätte ich gerne etwas, das in leichten bis mittleren winden etwas stabiler in der Luft liegt als das was ich jetzt habe.. der big bug mit dem ich meine flugmanöver momentan noch übe hat nicht viel gekostet, fliegt dafür aber top, solange kein wind weht.. bei einem gewicht von (laut Küchenwaage) nicht mal 80 gramm mit akku auch nicht verwunderlich. Fliegen und gegensteuern geht zwar, aber es ist doch recht wackelig.

      Darum: kennt jemand eine drohne mit nem etwas höheren gewicht und gerne auch etwas größer als meine momentane, die aber mit den selben akkus(weiter oben verlinkt) funktioniert?

      Es braucht keine kamera, kein gps oder sonstige späße, soll einfach nur zum fliegen da sein

      Die aktuelle ist übrigens 30x30 cm groß.. so als anhaltspunkt
    • Hmm,
      mit so schwachen Akkus und mehr Gewicht.... Kaum machbar.

      Ich hatte mir damals auch son Miniquadrocopter geholt, Hubsan Modell... Kein Plan, kam so um 67 EU.

      Für draußen totaler Müll, leichter Wind und das Ding war wech... Hätte ich lieber versaufen sollen :D

      Jetzt habe ich mir ne DJI Phantom 3 Advanced geholt... Kein Vergleich zu den kleinen.

      Selbst bei stärkerem Wind steht das Teil wie festgenagelt in der Luft.

      Dafür halt nicht ganz so schnell, heute hab ich bei Vollgas 64km/h erreicht. Loopings etc. geht damit nicht, ist aber trotzdem sehr wendig.

      Ich glaube sone Parrot Bebop wär was für dich. Mit etwas unter 500g sehr windstabil
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Naja, hab ja mal was dazu gesagt... aber das war dir ja alles zu teuer. Dann natürlich lieber ne Pantom 3/4... die ist sehr preisgünstig *hust*
      Und auch wenn die Dinger mittlerweile mehr oder weniger Idiotensicher sind, würde ich einem Anfänger sowas trotzdem nicht empfehlen. Auch ne Bebop kostet 250 Schleifen. Für einen Anfänger, der erst mal lernen muss, nicht in den Baum zu fliegen ne menge Holz. Auch wenn den Leuten gerne suggeriert wird, dass alle Autopiloten, GPS, Höhen- und Entfernungsmesser die Drone quasi von alleine fliegen lassen, aber so einfach ist es halt dann doch nicht...
    • ist für meinen einsatz schon zu teuer, ich such was das zwar nicht sofort ins nächste bundesland geweht wird, aber bei dem es auch nicht weh tut, dass das teil mal crashen sollte-was es wird, da ich immer riskantere manöver fliegen will ^^

      Deswegen am besten auch etwas wo man einfach und günstig an ersatzrotoren ran kommt denn die werden leiden und nur wegen rotoren ne neue drohne kaufen muss nicht wirklich sein

      Und mal eben 200€ in den sand zu setzen-wortwörtlich-ist mir ein bisschen zu viel, vor allem weils mir vor allem ums fliegen geht und weniger um bilder zu machen. Wenn ich damit anfangen sollte, dann wirds vermutlich ne phantom oder was vergleichbares an das man ne gopro packen kann, aber zum einfachen fliegen und für gelegentliche tricks eignen die sich nicht so sehr.

      Ich hab hier nen spielplatz in der nähe auf dem ich wenn wenig zu tun ist (dank spielekonsolen und fernsehern also fast immer) auch mal n paar ausflüge starte, die rutsche hoch, durch ne kletterseilwand und slalom um die schaukelpfosten...

      Und selbst wenn jemand sich denkt mich ankacken zu müssen dass ich da ne drohne fliege und keine fotos machen darf kann ich immer darauf hinweisen dass da keine kamera dran ist..
    • Ich selber bin da nicht so ambitioniert,habe ja "mein" Hobby.....

      Aber mein Neffe hat sich 'ne DJI Mavic Pro geholt....
      Er fängt gerade erst an,beschäftigt sich aber intensiv damit.
      Ich habe ihn kürzlich bissel begleitet...das ist schon beeindruckend,was das kleine Ding so kann!



      Kleiner Erkundungs-und Übungsflug ..... meine Heimatstadt :love:
    • Hi Dorgo

      Auf jeden Fall scheint die Funkreichweite, ein wichtiger Punkt, ganz gut zu sein. :) Und das Video ist schön ruhig. Auch nicht immer der Fall. :)

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • the_playstation wrote:

      Auf jeden Fall scheint die Funkreichweite, ein wichtiger Punkt, ganz gut zu sein
      Laut meinem Neffen kann das Teil bis zu 5 Km(!) hoch fliegen und andere Besitzer haben ihr Baby schon bis zu 7 Km ausser Sichtweite geschickt! (was er sich noch nicht traut...)
      limitierender Faktor ist da wohl eher der Akku,der unter günstigen Bedingungen bis zu 25 min hält.

      ich hab mal das Display beäugt.....die Ladestandsanzeige geht schon beachtlich nach unten.....
      Ok.....war recht kalt und er hat 4 Akkus insgesamt....aber zum Wechseln muß er halt die Biene runterholen.....und bis auf Null läßt man den Akku ja auch nicht abnudeln!

      Aber es ist toll,wie ruhig das Ding in der Luft steht...trotz Wind....wie es einen quasi einfach begleiten (folgen) kann etc.
    • Genau. Für mich wäre bei einer Drone wichtig:
      1.) Reichweite
      2.) Stabilität in der Luft (ruhig)
      3.) Akkulaufzeit. 25min ist da schon voll ok. :)
      4.) Kameraqualität.
      5.) 4 Achs-Steuerung. Früher hatten die billigen nur 2-3 Achsen und flogen sich eher wie ein billiges RC Flugzeug.

      Aber glücklicherweise kostet Elektronik ja nix mehr. :)
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • In Deutschland leider nicht möglich.... Dank CE

      Da wird die Sendeleistung begrenzt. Auch die Höhe wird für uns technisch begrenzt, bei 500m ist Schluss, aber so hoch ist eh Unsinn... ich war jetzt nur bis 120m hoch, und das sah schon zu hoch aus, 50 bis 70 sind gut für Landschaftsflüge.

      Reichweite habe ich gestern getestet... bei 620m in bebautem Gebiet wurde die Bildübertragung schlecht. Auf freier Fläche sollte man etwa 1,2km weit kommen, mit Antennenbooster wurde auch schon mal über 2km erreicht.

      Aber so weit würde ich nie fliegen, wenn der Akku schlapp macht, schafft das kleine Vieh es nicht bis nach hause.

      Es gibt aber son Programm, DJI Groundststion Pro... da kann man Flüge programmieren, damit ist die Reichweite nur vom Akku abhängig, da Flugroute etc. im Copter gespeichert wird.

      Das sollte dein Neffe mal testen, irres Programm
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Hi Sgt_Elias.

      Stimmt. Wir sind ja hier in Dt. Dem Land der unbegrenzten Beschränkungen und Einschränkungen (jammer). Stimmt. Höher macht optisch (Kamera) wenig Sinn und auch eine größere Entferung ist schlecht, da man seine Drohne dann kaum mehr sieht.

      Trotzdem wäre eine höhere Sendeleistung alleine aus Sicherheitsgründen wünschenswert. Niemand will eine Drohne, die aufgrund einer abgerissenen Funkverbindung abstürzt. Glücklicherweise werden die verbauten Microcontroller immer besser und leitungfähiger und landen dann immer häufiger automatisch in einer Art Notmodus.

      Max. Höhe:

      Da gibt es doch Leute, die per Wetterballlons (Helium) und kleinen Kameras bis in 20000 oder 30000 Meter Höhe hochsteigen und das filmen. :)

      Gruß Play,.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Ja...sowas hat er mir erzählt.....

      Wenn der Akku unter einer gewissen Kapazität (die man wohl einstellen kann :wogaga: ) ist,kommt das Gerät von alleine zum Flugausgangspunkt zurück......weiß also quasi selbst,wann es spätestens umkehren muß.... :D

      Wie gesagt,ich will hier nicht so tun,als habe ich Ahnung.......aber mein Neffe ist da Feuer und Flamme und erzählt....und erzählt.......... :direx: .........und der Onkel hört geduldig zu...... :vierk:


      Edit: sehen muß er die Drohne ja nicht,um sie fliegen zu können......er sieht auf seinem angedockten Handydisplay ja mit den Augen der Drohnenkamera......
    • Hier ein Video:


      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Jo genau,
      wenn irgendwas ist, Akku schlapp, Verbindung weg etc., dann kommt das Teil nach hause, wenn alles richtig eingestellt ist.

      Vor kurzem gab es einige Leute, die haben nicht drauf geachtet, das deren GPS Signal schlecht waren beim Start, und der Copter dann davon flog und 1km weiter im See gelandet ist :D

      Ja, man sieht auf dem Handy oder IPad wo man fliegt. Rechtlich ist das wieder anders... von wegen man darf nur auf Sicht fliegen.

      Hier wird einem alles vorgeschrieben.

      Copterpiloten haben es aktuell genauso blöde wie Waffenbesitzer, es soll vieles eingeschränkt werden
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Hi.

      Ein super und ruhiges Video. :)

      Auch bei der Musik befinden wir uns ja im bösen, beschränkten Deutschland. Und da wacht die Gema über Alles und Jedem.
      Ergo muß gemafreie Musik her. Da heißt es friß oder stirb.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75, Chaser), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Dorgo wrote:


      Edit: sehen muß er die Drohne ja nicht,um sie fliegen zu können......er sieht auf seinem angedockten Handydisplay ja mit den Augen der Drohnenkamera......
      Und genau das darf er eben nicht ;)

      Aber da wird in Zukunft eh noch einiges kommen.
      Dank irgendwelcher Idioten, die mit der Kamera ihrer Nachbarin beim Duschen zugucken oder die glauben jeder könne so ein Teil fliegen, nur um dann in eine Horde Kinder abzustürzen während sich der Carbonrotor mit 10k RPM in den Schädel eines Fünfjährigen fräst...
      Wie immer sind es die, die durch unverantwortliches Handeln das Hobby für Andere erschweren, wenn nicht sogar ganz kaputt machen.
    • Hallo
      Alles was ausser "Sichtweite" ist, ist illegal!!
      In den meisten Gebieten in Deutschland ist die Flughöhe auf 300m begrenzt, in einigen Bereichen bis 700m,
      Einzelheiten auf der ICAO Karte lesen.
      Leider kümmern sich die wenigsten was man beachten sollte beim Modellflug, seit die Quadrokopter aufkamen ist durch die leichte Steuerung
      ein Boom ausgebrochen.
      Siehe auch Versicherung und seit neuestem die Kennzeichnungspflicht der Modelle ab 250 Gramm .

      vg