Röhm RG 96 // Probleme & Mängel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Röhm RG 96 // Probleme & Mängel

      Hallo zusammen, ich hoffe wirklich das dieser Thread nicht wirklich viel mehr "Mägel & Probleme" unserer allseits bekannten RG96 offenbart...

      Leider muss ich euch von einen Problem berichten, was in meinen Augen doch beträchtlich ist. :evil:

      Die Waffe möchte nicht so ganz funktionieren wie ich mir das vorstelle. NEIN, ich habe die Waffe noch nicht geschossen. JA, es ist mir bewusst dass manche Teile sich erst ein bisschen "einarbeiten" müssen um reibungslos zu funktionieren. Aber das was ich euch zeigen möchte, schießt dann doch etwas über das Ziel hinaus. Aber seht bitte selbst! Ich würde mich über Kommentare sehr freuen. Möchte wissen ob ich das Ding zurückschicken soll/muss! ;(

      youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=iJ-snW4Jdvc

      Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Ich möchte anmerken, es handelt sich um eine nigelnagelneue RG 96 aus Umarex-Produktion... habe noch nie eine mit nem blauen Koffer gesehen. Ich hab so eine ^^

      @ Christian: Ich habs bereits mit komplett vollen Magazin versucht, es war extrem schwierig alle 9 Kartuschen zu laden. Nachdem die Nase vom Magazin bei der letzten Kartusche ganz oben ist, beginnt der Fanghebel richtig zu spinnen. Er bekommt seitlich den Druck der Magazin-Nase ab und verkeilt sich irgendwie in seiner Bewegung nach oben und unten. Das kann einfach nicht so gehören. Auf dem Video erkennt man ja schön, dass sich der Verschluss kaum nach vorne bewegen lässt. Selbst beim zurückziehen per hand, schlägt er wieder auf den Fanghebel, weil sich dieser nicht mehr nach unten bewegt. Feder ist verbaut und es funktioniert nach dem Zerlegen auch immer einwandfrei. Allerdings kann man merken, dass die Bewegungen nicht wirklich "flutschen". Ich bin Industriemechaniker und durchaus vom Fach was Mechanische Wirkweisen angeht. Nur diese Sache, die kann einfach nicht sooo gut sein ^^ :thumbdown:
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Also das Magazin ist völlig inordnung!Das die Kartuschen anfangs wenn das Magazin neu ist etwas schwerer reingehen ist normal die Feder muss sich erstmal legen!Ich würde den Schlittenfang mal ausbauen und gucken ob die Feder richtig sitzt!Probleme und Mängel gibt es bei der Röhm Rg 96 nicht!Das manche Bedienelemente anfangs etwas schwer gehen ist normal die Waffe muss sich erst einarbeiten!Den Schlittenfang brauchst auch garnicht bedienen man lädt die ertse Kartsuche ins Lager indem man den Schlitten ein stück nach hinten zieht und nach vorne gleiten lässt!
    • Soweit ich das erkennen kann, ist eigentlich alles ok. Daß der Fanghebel anfangs etwas schwer geht, ist wirklich normal, weil sich die Flächen erst einschleifen müssen. Gleiches gilt auch für den Schlitten, der hinten ganz leicht am Hahn hängen bleibt. Besonders krass ist das spürbar, wenn die Pistole direkt aus der Box kommt und ausprobiert wird, da sind die Gleitflächen oft trocken und ölfrei, das erhöht natürlich die Haftreibung. Meine original Röhm RG 96 hat anfangs auch etwas geklemmt. Mach mal folgendes: streich die Schlittenführungsschiene am Griffstück und die Unterseite des Schlagbolzengehäuses (wo der Schlitten über den Hahn streift) mit etwas Lagerfett ein (viele schwören auch auf andere Fette oder technische Vaseline), und laß mal das Magazin ein oder zwei Tage voll geladen liegen (dessen Feder drückt nämlich den Hebel auch nach oben und erhöht den Widerstand), und dann probier die gezeigten Bewegungen nochmal aus. Beachte auch, ob es einen Unterschied macht, ob das Magazin drin ist oder nicht (ohne Magazin bzw. mit nicht leerem sollte der Fanghebel deutlich leichter gehen). Wie gesagt, meine RG 96 hatte die erste Zeit auch einiges an Kraft gefordert, aber das hat sich gelegt - funktioniert hat sie übrigens ab dem ersten Schuß störungsfrei. Der hakelnde Sicherungshebel ist auch normal, der rastet leider konstruktionsbedingt nicht so satt ein wie bei manch anderem Modell, aber entscheidend ist, daß er in der gewählten Stellung bleibt - nicht wie bei der IWG SP 15, die sich beim Holstern selbsttätig entsichert bzw. beim Schießen von allein sichert, weil deren Hebel gar keine Rast hat, sondern vom Reibungswiderstand in Position gehalten wird - zuviel Öl, und Du hast entweder keine Sicherung oder keine funktionierende Pistole...
      Glaub mir, warte die Zeit etwas ab und Du wirst Dich freuen wie König Atze, daß Du die RG 96 nicht zurück geschickt hast! :D
      Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
      User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!
    • Ums auf den Punkt zu bringen:

      Problem 1:
      Magazin mal mit 9 Schuss laden und 1-2 Tage geladen liegen lassen, wo kein unberechtigter Zugriff hat. (Aber nicht in der Waffe!!!)

      Problem 2:
      Schlittenfanghebel:
      Wenn es nach dem schießen sich nicht bessert, dann bau die Waffe mal auseinander und hol den Schlittenfanghebel raus (Achtung! Beim Einbau brauch man bisschen Fingerspitzengefühl und gute Nerven),
      aber nur wenn du eine "Explosionszeichnung" hast, die findet sich Standartmäßig auf der letzten Seite des Handbuches der Waffe. Dort ist auch eingezeichnet wierum die Feder herein muss.
      In die Aussparung bei der Feder im Schlittenfang muss die längere Seite der Feder, die kleinere nach oben. Aber schau die Explosionszeichnung an.

      Die Antwort zu Problem 1 hilft definitiv.

      Sollte Problem 2 sich nach dem schießen und nach dem "Neueinbau" der Feder nicht beheben, so reklamiere die Waffe am besten.
      Denn die RG96 ist quasi "die unzerstörbare Luxuskarre" unter den Gaswaffen.
    • Also meine Rg 96er liefen von Anfang an ohne Probleme,die Magazine sind super, mit dieser Plastiknase um den Zubringer runter zu drücken lassen sich die Magazine voll easy laden!Auf dem Viedeo sieht man schon das der Schlittenfang nicht richtig sitzt.Wie ich schon geschrieben habe bau die Feder richtig ein!
    • Danke erstmal für die ganzen tollen Antworten! Ich hab das Magazin heute Tags über mal komplett geladen (natürlich gesichert aufbewahrt) liegen lassen. Die Waffe verhält sich etwas besser, aber immernoch weit entfernt von dem was ich als "gut" betrachten würde.
      Ich bekomme die Tage einen Retourenschein von meinem Händler, dann werd ich sehen ob die neue sich genau so verhält. Der war total freunlich und zuvorkommend, so lob ich mir den Service. Haben ja anscheinend 2 Jahre Garantie auf das Ding, was auch ne Ansage ist! Werde die Waffe morgen mal mit ein paar Kartuschen schießen und gucken wie alles funktioniert und ob es Probleme gibt.

      Welche Muni verwendet Ihr bzw. würdet Ihr empfehlen? Ich habe jetzt mal probeweise 25 Schuss Geco PAK. Laut meinen Erfahrungen ist das so (angeblich) die absolute Standardmunition.

      @Charlotte: Der Schlittenfanghebel ist korrekt montiert, laut Videoanleitung und Explosionszeichnung. Das Ding liegt einfach nur verdammt locker in der Buchse, vielleicht wirkt es deswegen falsch montiert. Er funktioniert ja (manchmal), nur nicht wie "geschmiert" ;)
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Mit Geco-Munition solltest du keine Probleme bekommen, in Verbindung mit der RG 96 erst recht nicht. Falls doch, einfach Madenschraube rein, oder die kürzere Feder der RG 88 bestellen und verwenden.

      Wie ja vorhin auch schon geschrieben wurde, schieß einfach 2 oder drei Magazine, dann sollte es funktionieren.
    • Habs mir grade nicht verkneifen können mal ne Kartusche tanzen zu lassen :D Hab mir auf die Schnelle nen Knallkasten aus zwei Kartons und massig Luftpolsterfolie dazwischen gebaut. Dämpft ordentlich, aber hab mir net gedacht das es doch so nen Rumms macht!
      Sehr geil ^^ Scheint jedenfalls zu funktionieren das Ding.
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Ich vermute mal, es ist deine erste 96er oder?

      Ich hab letztens meine zweite, nagelneue Umarex bekommen und besaß noch eine alte. Beide gingen am Anfang sehr hakelig und der Schlifa-hebel lies den Schlitten ebenfalls nicht "freiwillig" wieder nach vorn.

      Ich habe nur zwei Dinge getan:

      1. Altes Öl(Werksschmiere) raus, hauchdünn mit Freischütz neu geölt. Aber wirklich nur die Reibflächen, im Lauf, im Magazin und auf der Rampe hat Öl nicht viel verloren!

      2. und zugleich das einfachste: 25 Schuss abgeben:) Nach anschließender Reinigung schnurrt sie wie ein Kätzchen:)

      Ich denke es hängt viel davon ab, wie lange die Waffe schon beim Händler liegt. Angenommen, sie liegt dort schon 1-2 Jahre, ist das Werks-Öl meist schon trocken und etwas hart. Wobei Umarex an der Schlittenfanghebelfeder(tolles Wort) irgendein weißes Schmierfett verwendet, was auch nicht der Kracher ist.

      Also erstmal vom alten Fett befreien(hätte ich auchmal nötig...) und dan ohne Magazin so 50x durch-repetieren. Dann ein paar mal mit dem Schlifa-hebel spielen, 2-3 Magazine verschießen, reinigen und schon ist alles top.

      Keine Sorge, eine richtig miese RG96 ist mir noch nicht begegnet:)
      Only after the last tree has been cut down,Only after the last fish's been caught,
      Only after the last river has been poisoned,Only after the air has been polluted,Only then will you find money cannot be eaten... -Cree Prophecy
    • Also... Wenn Du die RG 96 jetzt wirklich umtauschen willst, dann kann es Dir passieren, daß Deine erste 96 schon etwas besser funktioniert - und mit der zweiten, werksfrischen geht der Tanz von vorne los. Du solltest wirklich etwas Geduld üben und ein wenig damit spielen. :rolleyes:
      Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
      User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!
    • Man hat auch im Video gesehen, als der Schlitten abgebaut wurde, dass der Schlittenfanghebel Spielraum nach außen hatte und "wackelte". Dürfte nicht sein, wenn die Feder richtig sitzt.
      Hatte genau das selbe Problem mal, Schlittenfanghebel ausgebaut, Feder neu eingesetzt und Thema war gegessen..
    • Also ich habe die Retour-Geschichte fürs erste mal storniert. Zurückschicken kann ich das Ding notfalls in ein paar Wochen auch noch 8)

      Zum Thema Fanghebelfeder, ich habe die Feder mit der "langen" Seite in die Raste im Hebel eingehängt, die kürzere Seite steht nach oben raus. Den Fanghebel führe ich jetzt in diese ganz leicht V-förmige Vertiefung neben der runden Lagerbuchse ein. Der Hebel ist drin und zieht dank der Feder auch immer nach unten weg. Dann müsste es doch passen oder nicht?! Sonst wäre ich langsam verunsichert, ich hab das Ding jetzt schon 20 mal rausgenommen in 2 Tagen.

      Ich probier mal mit Ballistol o. ä. den Verschluss etwas zu schmieren, für den Hammer muss ich mal gucken was brauchbar wäre.
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Ja, jetzt müsste es funktionieren.
      Eventuell die Laufschienen bisschen Ölen, aber dann müsste es funktionieren.
      "Lade" sie mal durch ohne Magazin, dabei dürfte die jetzt nicht mehr "kratzen".
      Dass der Schlitten an ein paar Stellen leichter zu ziehen als an anderen geht, ist normal. Aber er dürfte sich nicht mehr verhaken.
      Und mit dem Magazin, falls es immernoch zu schwergängig ist, einfach nochmal ne Nacht voll liegen lassen.
    • Moin,

      haben hier zwar schon viele gesagt aber ich sags auch nochmal. Einfach mal 20-30 schuss durchjukkeln... dann haben sich Führungen eingelaufen und alles wird "flutschiger" . So ist das bei fast jeder SSW richtig schön sind die Bewegungen erst nach den ersten Magazinen.
      Meine Lieblinge>>HW57, Röhm Twinmaster, Walther Lever action
      Viel Spass auf meinem Kanal

      GermanFreeGunReview