Gutekunst Federn & Federberechnung

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • @ Promo

    Das hätte man ja eigentlich schon Eher von sich geben können, aber kann ja nachgeholt werden:
    Wenn du die Vorspannkraft und den dabei zurückgelegten Weg hast, lässt sich die Federkonstannte doch recht einfach berechnen. Und wie von Steinschleuder bereits erwähnt wurde, kannst du den Spannweg bestimmen.
    Allerdings habe ich nur einfach auf der Unterseite (Schaft ab) nachgemessen. Mit der zuvor bestimmten Federkonstannte kannst du dann auch die Endkraft bestimmen (Feder für Schussvorgang gespannt) und hast somit alle Daten für eine Federauslegung / Bestellung. Aber ich muss gleich dazu sagen, das dies nur bei einer linearen Federkennlinie so einfach geht. Aber selbst wenn eine andere Kennlinie (z.B. progressiv) verwendet werden sollte, ist eine solche einfache Rechnung sicher für die "grobe Richtung" verwendbar. Bei der verwendung von anders abgestimmten Federn wird die Vo auch kaum anders liegen, jedoch ist eine andere Belastung von Dichtungen, Kolben, Prellschlag etc. denkbar. Im Suhler 312 hatte man mal einige Federn getestet und die Unterschiede waren kaum spürbar.
    Hatte vor Ewigkeiten auch mal einige Federn vermessen und die Federkonstannten bestimmt (Druck / Zugmessmaschine) und es sollte (mal wieder irgendwann-"wenn Zeit") einen kleinen Bericht hierzu geben. Aber man kann mir ruhig wieder zuvor kommen. ;D
    Eine Rückrechnung über die Kraft welche am Lauf für das Spannen notwendig ist, wird wohl nur schwer machbar sein.
    www.dahlener-schuetzenverein.de
  • Sehr geehrter Herr [...],

    vielen Dank für ihre geänderte Anfrage zu ihrer Druckfeder für das Luftgewehr, mit
    folgender Beantwortung dazu.
    Diese Feder ist so stark überlastet, mit ca. 62,00 %, dass unser Werk ihnen eine
    neue und bessere Feder leider nicht mehr anbieten kann, auch nicht mit einen
    anderen Werkstoff.

    Mit freundlichen Grüßen

    Herr [...] / Abt. Technik
    Gutekunst + Co. Cunewalde


    damit werde ich mich wohl als "letzte Hoffnung" an Alfred wenden ;)

    Gruß Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • wie kann man eine Druckfeder, die nicht ganz auf Block gedrückt, überhaupt überlasten? Und warum gerade diese ominösen 62%.
    Das ergibt für mich keinen Sinn außer man hat keine Lust eine Feder für diesen Einsatzfall zu verkaufen.
  • Ganz einfach.Die Feder hat zuviel Vorspannung.Das Gamo 1250 ist derzeit das stärckste Federdruck LG(hat auch die stärckste Feder überhaupt),und um auf diese enorme Leistung zu kommen,braucht es halt Brachialkraft ,um den entsprechenden Druck zu erzeugen.Bauartbedingt geht es nicht anders(nochlängere Systemhülse,dann wirds zu schwehr ,unhandlich etc.etc.).
  • Original von Kippchen
    Ganz einfach.Die Feder hat zuviel Vorspannung...


    Ein normale Druckfeder hat die höchste Belastung wenn sie auf Block gedrückt wird und das hält sie normalerweise auch aus. Und mehr an Vorspannung kann ich aus einer Druckfeder nicht rausholen. Das ergibt einfach keinen Sinn.
  • Wenn man eine Feder dauerhaft auf Block belastet(bis zum Anschlag),dann ist sie in nullkommanix hinüber .Bei LGs lässt man meist um die max.5mm Luft in den offenen Versionen(WBK)und LGs die rein für 7,5joule ausgelegt worden sind(Matchwaffen etc) .Beim 1250 ist einfach der Arbeitsbereich des Kolbens in Rellation zur Vorspannung zu gering,deshalb die 62% Überlastung.Nur gute CRNISI Federn halten das aus,hat Gutekunst aber erst seit kurzen im Programm und die haben noch nicht so viel Erfahrung damit.Die Firma Bulls Corporation dürfe hier die meiste Erfahrung besitzen.Desweiteren kann man auf ölgehärtete Federn ausweichen,die auch dauerhaft standhalten.Schaut mal eure Federn bei der 300S an,was meint Ihr warum die Federn so schwarz sind und über Jahre die konstanten Leistungen liefern ;-),im gespannten Zustand gemessene 3mm Luft bis zum geblockten Zustand,Die 300S Feder ist zusätzlich, sowies aussieht sogar noch kugelgestrahlt,aber das soll nur mal ne Randbemerckung sein und als Beispiel dienen.

    The post was edited 1 time, last by Kippchen ().

  • Die 300er Feder werde ich mir bei der nächsten Gelegenheit mal näher ansehen. Mir ist zwar nicht aufgefallen das sie gestrahlt wäre, aber ausschließen möchte ich es keinesfalls. Zugegeben: es würde mich wundern, selbst bei diesem Hersteller.

    Wegend er 62% Überbelastung: wir wissen nicht welche Berechnungsgrundlagen sie für die Auslegung der Federn heranziehen (ich spekuliere jetzt nicht wegen Dauerschwingverhalten, wechselnde Belastung, ...)! Oder hat Promo evtl gar eine noch etwas stärkere Feder als die orginale gewollt, vielleicht haben wir uns ja auch nur einfach verechnet (war ja alles sehr, sehr grundlegend)? Bei der Berechnung gingen sie aber evtl auch davon aus, das man mit der Feder keinesfalls in den plastischen Bereich kommt. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass bei diesen Gewehren die Grenze der Elastizität auch "etwas stark" ausgeschöpft wird (auf Torsion bezogen, - klar)!? Daher auch die Werte das die Sicherheit (nehme mal als Extremfall 1 an) um 62% überschritten wurde.
    Um das Problem / Fehler raus zu bekommen müsste man allerdings nochmal nachfragen und man könnte davon ausgehen, das die Leute dort anderes zu tun haben (ist nicht böse gemeint).
    www.dahlener-schuetzenverein.de
  • Das Problem war nicht, dass ich eine stärkere Feder wollte, sondern eine die einfach rund dieselbe Leistung erbringt wie die alte, nur bei längerer Lebensdauer.

    Du kannst übrigens die Online-Federberechnung bei Gutekunst ausprobieren, die Abmessungen sind
    22,5mm Außendurchmesser; 15,5mm Innendurchmesser, 3,5mm Drahtstärke; 390mm Höhe, 40 Windungen; vorgespannte Länge 350mm; gespannte Länge 150mm;
    Formenden angelegt und geschliffen; rechts-gewunden; kugelgestrahlt; dauerfest; Material wäre SiCr gewesen

    Ich versuche als "letzte Hoffnung" noch mein Glück bei Alfred, vielleicht weiß der Rat.

    Gruß Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Original von grey
    Die 300er Feder werde ich mir bei der nächsten Gelegenheit mal näher ansehen. Mir ist zwar nicht aufgefallen das sie gestrahlt wäre, aber ausschließen möchte ich es keinesfalls. Zugegeben: es würde mich wundern, selbst bei diesem Hersteller.


    Hallo..

    gestern kamen die 4 Federsätze für die Vereins 300Ser und ich habe sie mir mal angeschaut.. Die Federn sind sehr genau gearbeitet. Hier mal ein paar Maße:

    linke Ausführung:

    Länge: 109,9 110,2 110,3 110,1 mm
    Drathdurchmesser bei allen 2,70 mm
    Abstand zwischen den Windungen 5,0-5,2mm
    Außendurchmesser bei allen 20,2mm

    Oberfläche des Drathes ist dunkel, die Enden sind angelegt und die geschliffene Fläche ist ebenfalls dunkel.


    rechte Ausführung:

    Länge: 109,7 110,6 110,4 110,4 mm
    Drathdurchmesser bei allen 2,68 mm
    Abstand zwischen den Windungen 5,1-5,25mm
    Außendurchmesser bei allen 20,2mm

    Oberfläche des Drathes ist dunkel, die Enden sind angelegt und die geschliffene Fläche glänzt metallisch.


    Gruß
    Steinschleuder
    Images
    • Federn_300S_k01.jpg

      43.76 kB, 600×400, viewed 299 times
    2002CA , LG/ZF10m , mo4air , ZIPPO 08/99 , LP300XT , HW100 , Hämmerli 208S

    The post was edited 2 times, last by Steinschleuder ().

  • Original von Kippchen
    Hallo Promo! Wieviel Schuss hat denn die orig.gehalten,hast Du ein Geschwindigkeitsmessgerät?


    Leider habe ich kein Geschwindigkeitsmessgerät, aber sie sollten an die 280m/s haben (5,5mm) - je nach verwendeter Munition.

    Man muss beim Hunter unterscheiden zwischen originaler Exportfeder und nachgekaufter Exportfeder - die nachgekaufte besitzt nämlich eine geringere Lebensdauer als die originale, denn die nachgekaufte lässt bereits nach 5000 Schuss leistungsmäßig ziemlich nach.

    Ich habe ein Mail an Alfred geschickt, ich hoffe jetzt kommt noch eine Antwort die auch Hoffnung gibt!

    Gruß Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Habe soeben eine Antwort erhalten, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

    We do a spring tune for the 1250!
    It uses a far better spring and the spring noise is firtualy gone, energy
    level will go up a bit , but the gun will shoot much smoother!
    The price will be 99,-- euro and I need the gun for this.

    Lifetime of the spring will go up with more than 5 times. If used with
    proper pellets.


    Hört sich natürlich vielversprechend an - längere Lebensdauer bei gleichzeitig weniger Geräusch, gleichmäßigere Schüsse (und sogar noch mehr Power). Den Preis könnte ich verschmerzen, was aber Probleme bereitet ist dass er das LG dazu braucht. Problem ist nämlich nicht der Postweg zu ihm HIN, sondern der Postweg zurück (kann es nämlich von einem dt. Postamt aus schicken, von wo aus der Versand ja wieder möglich wäre (laut meinen Informationen?), nur empfangen kann ich es nicht mehr) da Waffenversand innerhalb (bzw in dem Falle nach) Österreich nicht gestattet ist.

    Aufgrund meiner Grenznähe würde sich aber anbieten, dass ich das LG postlagernd schicken lasse, jedoch habe ich da die Befürchtung dass das nicht machbar ist da ich ja dann mein (in eurem Bundesgebiet) WBK-pflichtiges LG herumkutschieren müsste?

    Habt ihr eventuell Vorschläge wie ich dieses Problem lösen könnte? :(
    Sollte ich anfragen, ob ich auch die Feder bzw. das dazugehörige Zubehör per Postweg bekommen darf, da der andere Vorschlag nicht möglich ist?


    Grüße
    Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Hi Promo! Frag ihn doch einfach mal WARUM er unbedingt dasLG braucht und frag im selben atemzug doch einfach ob du nicht die nötigen teile zugeschickt bekommen kannst und alles dir selber anpasst!

    Hmm...oh da fällt mir wieder ein....hihii falls du die Feder gesendet bekommst und selbst wieder einbaust.......viel spaß beim reinknetschen der ungesetzten Feder *lol*

    Mit VORSPANNbolzen ist es ja noch härter....oh jeee, hoffentlich krepiert nicht das sehr feine Gewinde am Federausgang durch das gewaltsame rein und rausschrauben......Ne Ahnung was für eins das sein könnte?? UNC, UNF, NPT??
    http://www.kostenlose-javascripts.de/javascripts/zaehler/countdown-bis-silvester.html
  • Denke ich werde ich auch wohl machen, schließlich sind ja laut meinen Informationen andere Möglichkeiten nicht gegeben :(

    Naja - schlimmstenfalls eben alle paar Monate die "ausgelutschte" Feder wechseln. Schöner wärs natürlich selbst Hand anzulegen. Und diesmal werde ich mir dafür eine Vorrichtung bauen damit man das auch gefahrenlos wechseln kann (wage garnichtmehr daran zu denken wie gefährlich ich mit einem Bekannten das erste mal gewerkt habe um das Dieseln wegzukriegen ..).

    Mich würde nur interessieren ob ich da auch "nur" eine SiCr-Feder aus Rundstahl kriege, oder ob da Sondermodelle mit quadratischem Querschnitt gemacht werden, und ob außer der Feder nochwas optimiert wird (Vorspannbolzen, andere Dichtung?).

    Das Gewinde macht mir weniger Sorgen. Schlimmstenfalls lass ich mir eben ein Duplikat selbst anfertigen - aber aus einem deutlich stabilerem Material, oder wenn ich langweilig bin besorge ich mir einen "Ersatzteil" ;)

    Gruß Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Hallo Jörg,

    wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber da das System wohl auch als Waffenteil zählt werde ich das wohl auch schwer verschicken können.

    Weiß du, welche Umbauarbeiten denn da alle vorgenommen werden, da er das ganze System dafür benötigt?

    Gruß Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Hallo,es handelt sich dabei um filigranes Feintuning,Details, kann ich wegen der guten Freundschaft zw. Alfred und mir, natürlich nicht preisgeben,schliesslich lebt er davon.
    Ich habe mal eine getunte Gamo 1250 von Ihm probeschiessen können,beim Spannen-keine Systemgeräusche,mit dem Schuss sensationell schnell fertig-ein kurzes rucken das wars,dementsprechend optimale Trefferbilder,die Leistung hervorragend.
    Gruss Jörg
  • Hallo,

    Nun hat mich die 2. Antwort von Alfred erreicht, leider hat er mir hier nur mitgeteilt was ersetzt wird:

    Replaced are the Mainspring, Springguide(S), added a special ball bearing.


    Ich habe mich zudem erkundigt - ich darf lt. Gesetz auch nur das System nicht versenden, womit diese Option für mich gestorben ist, ich halte mich lieber an die Gesetze. Aber ich traue mir zu, die obig aufgezählten Teile auch selbst einzubauen, sofern Alfred auch die Einzelteile an mich verkauft.

    Hat übrigens jemand eine Ahnung wo im Luftdruckgewehr ein Kugellager verbaut ist?

    Schöne Grüße
    Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Man höre und staune:

    Alfred hat zwar angeboten auch nur die Teile zu senden, aber die muss er dennoch testweise wo einbauen und 150€ sind mir für den Spaß wenn sie noch nicht in meiner Waffe ertestet wurden (und es keine Garantie gibt) einfach zuviel.

    Dafür erreichte mich soeben eine andere freudige Nachricht:

    HELLO GEORG I HAVE GOT THE SPRING YOU REQUESTED IF YOU ARE STILL INTERESTED REASON IT AS TAKEN SO LONG TO GET BACK TO YOU IS THE SPRING HAD TO BE MADE TO YOUR SPECIFICATION I LOOK FORWARD TO YOUR REPLY ......................PAUL AIR RIFLE SECTION
    for and on behalf of The Great Outdoors/Euroguns of Doncaster


    (man möge den Engländer entschuldigen, der hatte mir 3 Mails nur in Großbuchstaben geschrieben. Wahrscheinlich ist seine Shift-Taste kaputt ;) ).

    Das bedeutet soviel wie: Ich kriege um knapp 30 Pfund eine maßgefertigte Feder. Handelt sich hierbei um eine Titan XS - Variante. Ich denke ich werde das Ding kaufen, früher oder später ist nämlich ohnehin meine Feder oder meine Dichtung im Eimer bei der Dauerbelastung, und wenns dann gleich eine Längerlebige ist ;)

    Schöne Grüße
    Georg
    "Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
    (Adolf Hitler, Reichsparteitag am 15.09.1935)
  • Tags