Kaufberatung Schreckschusswaffe zur SV

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kaufberatung Schreckschusswaffe zur SV

    Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich einen weiteren "Was soll ich mir kaufen?"-Thread eröffne. Seht es mir nach - da ja die Ansprüche und Geschmäcker teils doch sehr stark auseinander gehen, halte ich das für recht sinnvoll.

    Zum Thema: Ich bin auf der Suche nach einer Schreckschusswaffe zur Selbstverteidigung. Dementsprechend soll diese im hoffentlich niemals eintretenden Ernstfall mit Reizgas/Pfeffer gefeuert werden. Ob Pistole oder Revolver ist mir relativ egal. Meine Ansprüche sind die folgenden:

    - kompakt, geeignet zum verdeckten Führen ohne dass die Waffe großartig stört
    - einfach zu bedienen, leicht und einhändig zu entsichern (falls überhaupt notwendig)
    - hohe Qualität
    - hohe Zuverlässigkeit
    - bei Revolvern ein minimaler Trommelspalt, um sich nicht selbst zu kontaminieren
    - eine schöne Optik

    Die Optik ist natürlich rein subjektiv. Bei Pistolen gefällt mir zum Beispiel die Walther P22(Q) sehr gut. Da ich mich aber schon informiert habe, kommt die P22(Q) leider aus technischen Gründen für mich nicht in Frage. Bei den Revolvern gefällt mir optisch der Colt Detective Special sehr sehr gut. Dazu habe ich mir bei YouTube diverse Reviews angeschaut - leider scheint es so, dass der Trommelspalt beim Colt leider doch recht viel Gas zur Seite entweichen lässt.

    Kann dazu ggf. jemand etwas berichten? Vielleicht jemand, der mit dem Colt Detective Special tatsächlich schon Reizgas verschossen hat? Ansonsten bin ich natürlich auch offen für andere Modellvorschläge.

    Wenn es eine Pistole wird, dann in schwarz. Wenn es ein Revolver wird, dann in Silber (ob jetzt Stainless, Chrom oder Titan ist mir ziemlich egal) mit Holz-Griffen. Möglichst nahe am Colt wäre wünschenswert, den finde ich schon sehr schick.

    Vielen Dank für Eure Inspirationen :thumbsup:

    Gruß

    Edit: Was mir auch noch als Anspruch eingefallen ist: Es wäre schön, wenn die Laufsperre möglichst dezent ausfällt und nicht sofort ins Auge sticht.
  • Am besten wäre wenn es einen Laden bei dir gibt und du die mal befummeln könntest. Ja der Griff ist nicht besonders groß und dick, und ist evtl. nicht so optimal, wenn man große Hände hat. Die HWs haben halt einen geringen Trommelspalt und sind klein und leicht, vorallem der HW88 ist ein fliegengewicht. Ab Herstellungsjahr 2019 sind auch die „Probleme“ behoben.

    Eine Zoraki R1/R2 wäre vllt noch was, ist halt aber schwerer und größer.

    Durchsuche einfach mal das Forum, hier gibt es reichlich Thread zu dem Thema.
    Grüße

    Mike
  • Ich führe die Smith & Wesson M&P9c (Compact) mit Umarex Paddle Holster mit langem Magazin.



    Wenn ich nur mal eben draußen bin, habe ich sie aber so einstecken in bspw. der Jackentasche mit kurzem Magazin.



    Zuverlässig und gut verarbeitet ist sie allemal. Mit Holster ist sie sogar bereits durchgeladen zu führen.
    Deko: Glock 17, Glock 23, H&K P30, Taurus PT99 / SSW: P99, P88, P22, P22Q, S&W CS, RG59, RG96, GPDA9, Colt 1911, P239 / CO2: P38