300Bar Kompressoren bei Ebay

    • Nur steht das CE, dass der Chinese draufmacht für China Export und weicht von dem gültigen mit konformitätsbescheinigung für die EU leicht ab ...

      tomshardware.de/ErP-Netzteil-M…estberichte-240732-3.html
      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Ar*** lecken können ... klingt doof ... ist aber so ...

      "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
    • Stimmt. Mal kleben Sie einen "echten" und mal ihren eigenen Kleber drauf. In beiden Fällen ist es nur ein Kleber der nicht wirklich irgendwas aussagt. Wie früher beio den Telefonen mit "Postzulassung". Das war reine Verarschung. Die Firmen mußten Kohle bezahlen, um diesen völlig nutzlosen Kleber / Zeichen zu bekommen. Eine Zeitlasng waren eigentlich nur Telefone ohne Zeichen gut.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Man darf auch den "echten" selber Kleben.
      Damit einher geht lediglich die Versicherung daß
      alle CE-Normen eingehalten werden. Geprüft wird
      da nix. Auch nicht in Deutschland (es sei denn der
      Hersteller will das).
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Genau. Eben. Ob da nun ein Kleber drauf ist oder ein Sack Reis in China umfällt, ist total latte. Entscheidend ist, daß das Teil gut gebaut ist. Und das ist es für unseren Einsatzzweck. Sofern man den Keinen nicht im Dauerbetrieb betreibt und den Kolbenbereich mit der mitgelieferten Wasserpumpe kühlt, ist alles in Butter.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Also, neuer Statusbericht über meinen Chinalärmer :| .
      Gestern, als ich wieder mal meine 300 bar Flasche von 230 auf 300 bar hochbringen wollte (die FX Impact schluckt Luft wie verrückt und nun leckt sie auch noch ... :evil: ), fing er plötzlich an "unrund" zu laufen, sprich, mit stark wechselnder Drehzahl und einigen mechanisch unschönen Geräuschen ... 8|
      Das Monometer zeigte ca. 260 bar an. Da ich sofort die Bilder des explodierten Yong Heng irgendwo aus YouTube im Kopf hatte, habe ich die Kiste sofort abgestellt <X
      Darauf wurde das Ding auf die Werkbank gewuchtet und wieder mal ein bisschen demontiert.
      Fazit: Wie üblich (zum dritten mal ...) ist der O-Ring am Ventil Eingangs Hochdruckstufe in den Entlüfter/Manometerblock gerissen und der Kolben der Hochdruckstufe war ein wenig eingeschmoddert :|
      Nix schlimmes also. Noch kurz wieder frisches Vollsynthetik eingefüllt (das "alte" Öl war eigentlich noch gut) alles gereinigt und wieder zusammengebaut.
      Erklärt eigentlich nicht die Symptome, die mich zur Demontage bewogen haben :S
      Nun, als ich ihn wieder knattern liess, waren die seltsamen Geräusche weg, aber die kleine Grunzesau kam auch nicht mehr über 120 bar hoch :cursing:

      Hmmm, was nun ? Im Wald verbuddeln ?

      Ich habe irgendwie die 3 "Kolbenringe" der Hochdruckstufe in Verdacht. Lässt sich halt nur durch Austausch feststellen.

      Habe mal den Lieferanten angefragt, mal schauen was der dazu meint, so kann man auch gleich beurteilen, ob der es mit den Kunden ernst meint ... :)

      Oink
    • Neu

      Ich wette Motorkühlung / Lüfterrad Mod :-)


      Wenne nochmal das Gehäuse offen hast dann betrachte mal das Lüfterrad.
      Ich wette alle "Schaufeln" sind gerade ausgerichtet und nicht wie beim Ventilator z.B. so geneigt, dass sie "saugen".

      Meiner hatte auch so angefangen zu stottern. Ich hab voll Panik geschoben und dachte, dass der Kondensator zerschmort ist weil es nach Plastik roch.
      Aber Fehlalarm. Es war tatsächlich der glühendheiße Motorblock, der eine Zuleitung zum Kondensator angeschmort hat!
      1h abkühlen lassen im Garten & dann bin ich mal mit Logik drangegangen.
      Das minderwertige Lüfterrad mit seinen "Blättern/Schaufeln" war so schlecht ausgerichtet, dass so gut wie keine Luft angesaugt wurde und über den Motorblock gepustet wurde!!!... da kam nich ein laues Lüftchen drüber .___.
      Habe es dann mal runtergezogen mit Rohrzange und alle Blätter mit Strahlbrenner/Düsenfeuerzeug erhitzt & alle Blätter so ausgerichtet wie ein Ventilator im ansaugmodus
      (Lüfterrad dreht sich gegen den Uhrzeigersinn)

      Ja jetzt saugt der heftig an und bläst massig Luft über den Motorblock.
      Gekühlt wird der garantiert 1A weiterlaufen.

      Ich melde mich nochmal nachdem der ne halbe Stunde gelaufen ist.
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu


      Erst stottert der und dann is vorbei .__.
      Die Kühlung ist auf jeden Fall gegeben, da deutlich mehr Luft angesaugt wird.
      Nützt aber nix wenn der Motor eine Macke hat und anscheinend extrem unrund läuft.
      Unter dem Thermometer der Motorblock is verdammt heiß nachdem er sich aufgehängt hat!
      Bei 300Bar hat er ne Leistungsaufnahme um 1800W laut dem Stromzähler/Checker, den ich zwischengeschaltet habe.
      Mein anderer ohne Auto Off zieht bei 300Bar gerade nur 1680W

      Hier muss eindeutig das Motorlager ne Macke haben .____.
      Solange er kühl ist geht der auch

      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu

      Wie ist der Kompressor angeschlossen? Ich hoffe über ein sehr kurzes Kabel direkt an der Steckdose. Der Kompressor mag es gar nicht, an eine schlechte Stromversorgung angeschlossen zu werden! Vor allem, da im Motor quasi aus einer Phase wieder ein Drehstrom erzeugt wird.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Vieleicht ist der Kondensator kaputt? Ich könnte mir vorstellen, daß im Motor der Drehstrom nicht sauber aus der einen Phase erzeugt wird.Der Kompressor sollte mit möglichst kurzem Weg zur Zentralstromversorung angeschlossen werden, damit die versetzte Phase sauber erzeugt werden kann.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Hab ich mir auch schon gedacht.
      Ich besorg mal einen.. 40µF müsste der haben wenn ich mich recht erinnere.

      Video is bei Yong Heng im Postfach. Mal sehen was die sagen.
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu

      the_playstation schrieb:

      Ich hoffe über ein sehr kurzes Kabel direkt an der Steckdose. Der Kompressor mag es gar nicht, an eine schlechte Stromversorgung angeschlossen zu werden!

      the_playstation schrieb:

      .Der Kompressor sollte mit möglichst kurzem Weg zur Zentralstromversorung angeschlossen werden, damit die versetzte Phase sauber erzeugt werden kann.
      Was ist denn für Dich bitte eine "schlechte Stromversorgung" an einer deutschen Normsteckdose?
      Meinst Du, 0,5 oder 4 Meter Kabel machen da den Unterschied?
      Liegt bei Dir das Kraftwerk bzw. die Trafostation direkt hinter der Wandsteckdose?
    • Neu

      Die Stromversorgung kann es nich sein, da mein 2. baugleicher Kompi 1A läuft.
      Die Fehlerquelle wird immer enger. Bitte lass es den Kondensator sein...der is fix ersetzt :)
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu

      Der Kompressor hat 2,1kW Leistung und muß ein Drehfeld erzeugen. Dafür benötigt man nun mal eine etwas bessere Stromversorgung und z.B. kein 10m Verlängerungskabel. Sonst "verbiegt" sich der Sinus der Phase unter der Belastung (und dem Wiederstand der Stromversorgung). die Hilfsphase wird nicht sauber erzeugt und der Motor kanbn nicht sauber laufen. Das ist kein Staubsauger oder ein Küchenmixer oder eine Bohrmaschine.

      Steht so im übrigen auch (mit Recht) in der Bedienungsanleitung.

      Kondensator:
      Einen leistungsstarken, impulsfesten!

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Neu

      Nanopartikel schrieb:

      Bei 300Bar hat er ne Leistungsaufnahme um 1800W laut dem Stromzähler/Checker, den ich zwischengeschaltet habe.
      Mein anderer ohne Auto Off zieht bei 300Bar gerade nur 1680W
      wenn der über 2KW zieht muss man alles falsch gemacht haben :/ :pinch:
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu

      Das sind laut China / Hersteller die max. technischen Daten des Motors. 1,8 bis 2,1kW. Die werden nicht immer erreicht. Zumal der Motor nicht nur im Kompressor eingesetzt wird.

      Solange die Wicklungen / Isolation der Wicklungen im Motor nicht geschmolzen sind, ist es unproblematisch. ;)

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Neu

      Kondensator is ma bestellt
      450V /40µF
      is.gd/IwJ0V4

      Ich bau den dann ma ein und lass die Mühle nochmal ne halbe Stunde schleudern zum warm werden.
      Wehe der spackt wieder rum dann gehn mir langsam die Ideen aus. :/ :|
      „Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt, Satan, den Sinn verblendet, damit
      sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen.“

      (2. Korinther 4,4)
    • Neu

      Ich denke, der wird bald wieder rumspacken und sei es "nur" wegen fehlender Verdichterleistung und die wird sich bald bei ALLEN sehr bald bemerkbar machen, die bis 300 bar pumpen ;(
      Weshalb ? Habe ihn heute total auseinander geschraubt und noch ein bisschen mehr ins Detail reinschauen können. Nun, ist halt schon klar, dass man für dieses Geld nicht fein raus ist. Ich sag jetzt mal, dass die Hochdruckstufe bei allen Kompressoren dieses Typs (nur 1 Zylinder mit 2 Stufen aufeinander) bei max. 15 aufgepumpten 10 Liter Flaschen und 300 bar am Ende sein wird ||
      Ist leider nicht so einfach, bei den Dingern die Kunststoff Kolbenringe an den Hochdruckstufen auszutauschen. Kommt noch hinzu, dass es scheinbar noch x-verschiedene Varianten gibt, obwohl die alle von aussen recht ähnlich aussehen. Mein Händler stellt sich auf Anfrage nach Ersatzteilen ziemlich blöd und jene, die in Aliba... etc,.. Ersatzteile anbieten, wissen selber nicht zu welchen Kompressoren ihr Zeugs eigentlich passt <X :cursing:
      Bei meinem war z.Bsp die Hochdruckkolbenstange mit einem schmächtigen Schräubchen etwas mehr als Handfest am Kolbenboden der ersten Stufe angeschraubt. Nur eine Frage der Zeit bis sich die löst und es einen gewaltigen Knall gibt ;(
      Ach, so ein Mist aber auch ||
    • Neu

      Nun mal nicht unken. Bei Nanopartikel hat der Motor nach Erhitzung schlapp gemacht. Das deutet auf den Kondensator hin. Klar ist Kunststoff nicht so haltbar wie Stahlkolbenringe. Weis jeder, der eine FWB 300 hat. ;) :) Andererseits bin ich froh, daß man überhaupt einen Kompressor zu dem Preis bekommt. Ich erwarte kein Top-Match-LG für 50 Euro.

      Falls bei mir ein Verschleißteil kaputt gehen sollte, werde ich mir überlegen, dieses zu tunen bzw durch ein Besseres zu ersetzen.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).