Ihr Shop f�r Luftgewehr-Schie�sport    

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CO2air.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sniper Bravo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 582

Registrierungsdatum: 15. Juni 2006

Herkunft: Münchweiler am Klingbach

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 15:32

Feinwerkbau P 40

Also, das ist mein erster Richtiger Testbericht,

Hier eine kleine Gleiderung:

1.Kaufentscheidung
2.Die Waffe
3.Schiessen/Schussgefühl
4.Fazit



Allgemeine Daten:
Gesämtlänge: 410mm
Gesamthöhe: 150
Visierlänge: 342-408mm
Visierhöheab Laufmitte: 16mm
Lauflänge: 233 mm
Laufdurchmesser: 12mm
Kaliber: 4,5mm/.177
Gesamtgewicht: 1,12 kg
Griff: Schichtholz
Antriebsart: Pressluft
Abzugsart: Mechanisch
Abzugsgewicht: 500g
Schussanzahl: 1
Geschossgeschwindigkeit: 145-155m/sek
Schuss pro Füllung: 180 bei 200bar

1.Kaufentscheidung

Gekauft habe ich sie auf die Erlaubnis meines Vaters hin, weil ich sowieso vorher schon Feinwerkbau geschossen habe. Meine erste "eigene" LuPi war eine Feinwerkbau 80, diese gehörte mir aber nur insoweit, das ich mit ihr im Verein geschossen habe, und sie aber einem Schützenbruder gehört, der sie dem Verein geliehen hat.Sprich, ich war der verantworteliche für diese Pistole, das alles einwandfrei an ihr geht, und das sie ebenso funktioniert.

Nun durfte ich nach einem Rundenkampf eine P40 von einem Gastschützen testschiessen, und ich war sofort angetan von dieser Pistole, danach konnte ich noch eine Walther LP300XT schiessen, die mir nicht wirklich zugesagt hat.
Das Hauptargument war eigentlich, das ich einfach nur Feinwerkbau mein Vertrauen schenke und meine alte Pistole mich bisher nochnie wirklich im Stich gelassen hat, eine Diana hat das mal!


2. Die Waffe

Die Waffe an sich ist eigentlich recht sauber gearbeitet, einzig die Ladeklappe ist nicht ganz so genau angebracht, das hat aber auch seinen Grund.Der Rest ist sehrgut in gewohnter Feinwerkbauqualität gebaut.

Diese Pistole hat 3 Entlastungsbohrungen, und einen Seperator, der gleichzeitig als Kornträger fungiert. Die Kimme ist Höhen und Seitenverstellbar, und das Korn lässt sich an 3 verschiedenen Positionen anbringen

Die Kimme von Oben:



Hier sieht man die seitlichen Verstellrädchen.

Die Waffe hat 2 Kartuschen mit jeweils 200bar Pressluft als Füllung, und eine "Sicherung", die eigentlich zur Trockenübung oder auch Abzugstraining vorhanden ist.

Ansonst währe noch der farbige Morini-Schichtholzgriff zu erwähnen, und die Gewichtsstange unter der Pressluftkartusche.


3. Schiessen/Schussgefühl

Also, das Schiessen mit ihr fällt mir eigentlich wesentlich leichter als mit der FWB 80, sie ist im Schuss sehr gut beherrschbar, und machte keine Anstalten nach oben abzuhauen. desweiteren ist sie sehr präzise, so wie es sich für eine Matchpistole halt gehört.

Hier das Schussbild, ich habe 5mm gemessen.Also wirklich sehr präzise!


5. Mein Fazit

Also für mich ist diese Pistole wirklich das Non Plus Ultra, ich komme wirklich sehrgut mit ihr zurecht, ich greife rein und fühle mich rundum Wohl. Daher kommt wohl auch der Spruch, reingreiffen und wohlfühlen! ;-)
Für mich ist sie einfach perfekt, und den Preis ist sie eigentlich wert. Sie ist auch nbicht so sehr Munitionsfühlig, weshalb ich sie eigentlich auch noch ganz gut finde.

So, ich hoffe euch hat dieser Bericht wenigstens etwas gefallen, auch wenn es mein erster war, habe ich versucht so objektiv zu bleiben wie möglich, bloß im Fazit habe ich diesen Grundsatz saußen lassen.

mfg Sniper
»Sniper Bravo« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0490.jpg
  • IMG_0492.jpg
  • IMG_0497.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sniper Bravo« (16. Dezember 2006, 19:30)