Posts by rbe902

    Wer den Lauf "freischwingend" bekommen möchte kann auch den unten abgebildeten Artikel bei Rowan Engineering (< Link) bestellen.


    RinderRechte: Ob Du eine S mit SD nimmst oder eine SK mit Kompensator ist egal. Nur solltest Du beachten, dass eine normale S (Sportschaft+normale Kartusche) und (nachträglich gekauftem) kurzem Lauf (310mm) Probleme mit einem Schalldämpfer bekommen "KANN" (!), da die lange Kartusche der (normalen) S-Version schon fast mit dem Lauf abschließt (da bleibt nicht viel Luft bis zum Schalli).
    Es bringt ja nix, den Lauf mit dem Entfernen des O-Rings "freischwingend" zu machen und die Kartusche am Ende unterm Schalli klemmt..


    Die K-Version hat eine kleinere Kartusche, die das ausgleicht (aber auch etwas weniger Luftvorrat und somit eine niedrigere Schussausbeute vorhält).


    MfG


    Naja FWB 300 und Diana 75 sind auch etwas stärker wie 7,5J 8,5J bis 9,5J ist bei den Dingern normal.

    Kann ich voll bestätigen. Nachdem ich bei meiner 300S nur die Kolbendichtungen (grün) und das Verbindungsstück der beiden Federn ausgewechselt hatte sie 9.1J (konsistent). 8|


    Die AR20 hat "von Haus aus" weniger, da sie von der Basis her, niedriger eingestellt ist ("bloß nicht über 7.5J mit Standartdiabolos kommen"). Problem beider Waffen ist: die AR20 hat einen
    messbaren Energieindikator - die Pressluft. Die 300S hat das nicht - man merkt nicht, wieviel Energie anders als durch die Diabolobeschleunigung "verloren" geht. Niemand mißt die Federenergie,
    wenn sie gespannt ist und vergleicht sie mit dem effektiven Output. Möchte auch gar nicht wissen, wieviel Verlust dort entsteht (Reibung, Luftwiderstand etc). Und da regt sich auch keiner auf,
    wieviel EIGENE (Körper)Energie man in das Spannen und den dann entstehenden "Verlust" invenstiert. Bei Pressluft (die man nicht mal mit eigener Energie erzeugt hat) macht man das aber. ;)


    Aber ganz ehrlich: die AR20 war (und ist) nicht dafür gedacht, gegen ein LG400, Anschütz 8xxx oder FWB 700/800 oder Steyr 800 anzutreten. Wer glaubt, mit der AR20 einen billigen und gleichwertigen
    Konkurrenten zu den genannten Waffen erworben zu haben, gibt auch dem Einhorn und der Zahnfee abends einen Gute-Nacht-Kuss. :D

    Ich frage mich gerade, wie lange man bei dem kleinen Ding pumpt (je weiter man Richtung 300bar kommt) ODER wie lange das der Motor mitmacht. Bei 300bar und dem mickerigen Motor muss das Füllvolumen / Takt immens klein sein, sonst verreckt der Motor wegen dem großen Kraftaufwand (den so ein kleiner Motor nicht bringen kann). Die "gängigen" brauchbaren Kompressoren fangen bei 1200-1500€ an und sind WEIT (!) größer dimensioniert (und nutzen teilweise sogar hocheffiziente Drehstrommotoren) um möglichst konstant bei niedrigen Drehzahlen zu füllen. Weiter haben diese Entspannungsbereiche damit die Schläge, die aus dem Zylinder kommen nicht nach 2 Minuten alles hinter dem Zylinderauslass zerlegen und Kühlbereiche (mit integrierten Wasserabscheidern), damit (garantiert) keine Feuchtigkeit in die (nachgeschalteten) Behälter kommen.


    Weiter frage ich mich auch, ob diese kleine "Luftpumpe" sowas wie Entspanungsbereiche und Kühlzonen auf der Druckseite hat. Die Schläge, die der Kompressor mit jedem Hub in das System gibt, sind nicht zu vernachlässigen (genau wie die möglichen Temperaturen der Druckluft). Bringt ja nix, wenn Dichtungen verbrennen (im schlimmsten Fall die der nachgeschalteten Flasche) oder man 3 Tage nacheinander füllen muss, weil der Druck immer wieder abfällt, da die kochend-heiße Luft in der Flasche abgekühlt ist.


    Dieser kleine, blaue Kasten liegt mittlerweile bei 255€ auf eBay. Ganz ehrlich: 300bar sind kein Spielzeug. Ich würde einem solchen "Gerät" (zu dem Preis) nur soweit trauen, wie ich es treten kann. Auch wenn die entsprechenden Angebote im ersten Moment sehr verlockend wirken. Für mich geht aber Sicherheit vor.

    Sehr interessant, was man hier liest. Ich kann einiges etwas und anderes gar nicht nachvollziehen.


    Wo kauft ihr z.B. eure Waffen? Ich habe für mein AR20 pro Blue für 665.-€ im lokalen Waffenshop gekauft (was sicherlich NICHT die günstigste Möglichkeit ist).
    Bei wem bezahlt man an die 900€ dafür? O.o In der Apotheke? - Ok, gäbe es kein Internet, wäre das plausibel.


    Weiter frage ich mich, wieso die Leute sich eine AR20 kaufen, weil sie das Geld für eine bessere (LG400 etc) nicht haben, nach einem Jahr feststellen, dass sie
    einem nicht zusagt und sie dann DOCH ein LG400 (o.ä.) erstehen und das AR20 im Schrank verschwinden lassen? Liest man leider ZU häufig. Habt ihr plötzlich gelernt,
    Geld zu kacken? Vor allem, würde ich mich doch dann nicht im Traum erdreisten, das AR20 mit dem neuen matchgrade LG400 oder gar einer Steyr zu vergleichen.
    Das zeugt irgendwie von "mächtig doof weil absolut nicht ausreichend informiert". Egal, hauptsache dann die AR20 "bashen".
    Es gibt gute Gründe, warum die Matchwaffen 4-5x so teuer sind als ein AR20. Deswegen ist das AR20 aber nicht schlecht.


    Ebenfalls interessant sind Kommentare, die VOR dem Kauf nach irgendwelchen Chronywerten fragen, obwohl sie die AR20 nicht mal in der Hand hatten, geschweige denn
    probegeschossen haben. Was versprecht ihr euch von den Chronywerten, einiger Schützen? Garantierte Übertragbarkeit auf eure neue Waffe?


    Dass sich die 4.53er mit Mühe durch den Lauf quetschen und Schwankungen in dem Fall VÖLLIG normal sein können, sollte jedem klar sein. Ok, die weichen JSB dichten
    am Kelch ordentlich ab, aber die Reibung ist in dem Fall vergleichsweise IMMENS. Ich schieße meine AR20 mit 4,51er JSB und habe auf 25 Schuss Schwankungen von 3-4m/s.
    ABER: Das ist für andere Leute mit einer AR20 so uninteressant wie nix anderes, da jeder Lauf und jede Waffe anders ist.


    Ich bin mit meiner AR20 jedenfalls voll zufrieden. Sie macht was ich will und trifft wo ich will (im Rahmen der Disziplin). Die Luftausbeute ist
    mit 160 Schuss/Kartusche (und erwähnten Abweichungen) für mich völlig OK (da kommt nicht mal mein HW100 ran) und der Abzug ist (wie vieles im Leben) reine
    Einstellungssache.


    Wer es (meines) beim Harztreffen, letztes Jahr, schießen konnte, hatte (eigentlich) eine gute Meinung (vom mies eingestellten ZF mal abgesehen). Ich konnte damit am Ende der
    Halle Tonröhrchen und Schaschlikspieße schießen - wiederholbar mit JEDEM Schuss (ausser jemand hat am Tisch gewackelt). Und das waren wieviel? 32-35 Meter?


    Das AR20 ist und bleibt "entry-level-matchgrade"-Gewehr, aber das sind Waffen wie die kleinen HW's, Walther's und DIANA's auch (nur nicht "matchgrade").
    Oder vergleich hier jemand ein HW35 mit einem HW97, oder ein Walther TERRUS mit einem LGU/LGV ?? Wer den (hochwertigen) Kunststoff der Waffe lieber
    gegen schwereres Alu der "echten" Matchwaffen tauschen möchte - Bitte.
    Die AR20 ist, so wie sie ist, so optimal ausbalanciert wie es geht. Optik und Materialpräferenzen ("weil's sich besser anfühlt / aussieht") sind da wohl eher was für Poser.
    Mein AR20 ist ein "Arbeitspferd", dass seinen Job so macht, wie ich es brauche. Ziel erreicht.


    Erstmal probeschießen und DANN kaufen, bereuen und meckern (wenn man Grund dazu hat). Aber manchmal habe ich das Gefühl, hier wird danach bemessen,
    ob etwas viele Schrauben hat, an den man drehen kann - völlig ausser Acht lassend, ob man das denn überhaupt braucht. Wer mit "because we can" Argumentiert, hat,
    meiner Meinung nach, keine Ahnung, was nötig ist und was überflüssig. Der Einschlag auf dem Ziel ist entscheidend.


    (Ich hatte auch irgendwo noch Bilder von der offenen Abzugmechanik der AR20, fall's jemand noch ein paar mehr "Aufreger" für LG400- und Steyr-Vergleiche etc. braucht..)


    Schöne Woche noch.
    Michael


    Sorry,ich möchte hier keinen verrückt machen! Wer weiss woran das liegt mit dem Ventilproblem. Gefüllt mit Pumpe statt Flasche, über 230 Bar auf der Kartusche,FT-Gewehr und nur draussen geschossen....,keiner konnte das erklären. Scheinbar hat die AR auch nen Sweetspot in dem die perfekt läuft,also im 200 Bar-Bereich. Ich vermute mal das sowas auf den 10m statisch weniger auffällt wie bei 25m draussen FT. Als ich die AR bekommen hab ca ein Jahr alt fräste die auch auf 25m gezielt die 10er Schnipsel aus der Pistolenscheibe, irgendwann gings was breiter und der Combro wusste dann warum. Die LG 400 spielt und hält die Liga,die AR kann die Liga mitspielen wenn sie denn fit is sag ich mal so!

    Ja, das ist möglich. Wenn die Kartuschen voll sind, brauch der Regulator etwas, bis er sich eingependelt hat (schnelle Regelung der Füllmenge).
    Meine HW100 z.B. hat ihren sweetspot zwischen 180 (bei 200-210bar-Füllung) und 90-100 Bar. Meine AR20 ist da nicht so zimperlich und wird bei einer 210bar-Füllung
    ab 200-205bar konstant. Am unteren Ende kann es genauso passieren, dass der (Vor)Regulator etwas länger für die Regelbewegung braucht. Aber es
    werden gleich (oder später) eh welche schreiben, dass das ja gar nicht sein kann. Dafür hätte man ja einen Regulator, damit das nicht passiert.
    Diese Leute schießen von voll bis leer permanent konstant ;-)

    "LARGEST Female GUN Channel ...in The WORLD!!" - "Größter weiblich-geführter Waffen- und Schützenkanal... auf der Welt" (oder wenigstens auf YouTube.. was für einige ja die Welt ist)..


    Gratulation.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ein Video auf das bestimmt schon viele gewartet haben.


    Frage: was passiert eigentlich in einem Schalldämpfer mit den Gasen?
    Hier kommt die Antwort mit einer ganz besonderen Art von Schalldämpfer: er ist transparent.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Der Kanal "Smarter every day" ist eh schon bekannt für ungewöhnliche Experimente und Aufnahmen mit der Phantom-Highspeed-Kamera. Aber dieses Video ist einfach genial.


    Viell Spaß

    Werden solche "Auto-Login"-Geschichten der Foren nicht eigentlich in den Site-Cookies gespeichert? Jeder Browser verfügt doch mittlerweile über die Funktion,
    dass Sitzungsdaten beim Beenden des Browsers automatisch gelöscht werden (können). Damit würde sich jedliches manuelles Ausloggen, mit dem Schließen
    des Browsers von alleine regeln.


    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.. ?(

    Hoffe Du hast die P1000 mittlerweile reklamiert. Da ich in letzter Zeit nicht allzu aktiv im Forum war, habe ich da leider den Fortschritt verpaßt.
    Dennoch möchte ich auch meine Meinung zu den zwei Bildern und der Verarbeitung einer 1000€-Waffe zum Besten geben. Ich habe alleine auf den 2 Bildern,
    die Du ins Forum gestellt hast, 7 Mängel entdeckt, die ich für meinen Teil, an einer so teuren Waffe, nicht tolerieren könnte. Ich habe die Stellen auf den Bildern
    einmal markiert.


    Bild 1:
    1. Die CNC- oder Bearbeitungsspuren sind DURCH die dicke Pulverschicht sichtbar. Will gar nicht wissen, wie das Metall darunter aussieht <X
    2. Wenn die (SEHR harte) Pulverbeschichtung abplatzt, waren an dieser Stelle SEHR große Kräfte am Werk oder das Werkstück wurde vorm Pulvern nicht ordentlich gereinigt und
    hat beim einbrennen Blasen gebildet (da das Pulver nicht richtig gehaftet hat), die leicht aufbrechen (da die gebrannte Kunststoffbeschichtung SEHR hart und spröde ist).
    Im Normalfall hält sowas locker einige Hammerschläge aus, bevor es abplatzt - dafür beschichtet man ja mit Kunststoff.
    3. Diese Macke (links) zeugt ebenfalls von einer schlechten Bearbeitung oder einer Beschädigung vor der Pulverbeschichtung.
    4. Schaft und System sind nicht gut aufeinander abgestimmt. So etwas vergleiche ich immer mit den Spaltmaßen an einem Auto wenn die Motorhaube zum Kotflügel links 10mm Spalt und
    rechts 2mm hat. Sowas geht gar nicht.


    Bild 2:
    5. Die Kanten der Emblemkappe sind unterirdisch gearbeitet.
    6. Die Ränder des Schachts (rechts) sind ebenfalls mies bearbeitet (abgeplazt?) und wurden einfach "drübergepulvert".
    7. Joa, da hat der Mann an der Schleifmaschine den Schaft wohl einen Moment zu lange an den Bandschleifer gedrückt. -Schwupps!-... schon war ein Millimeter zu viel weg.


    Alles in Allem hätte ich das "gute Stück" direkt am nächsten Tag zurückgeschickt. Solche Schnitzer hat sich Walther nicht mal bei
    meinem LGU oder der Rotex geleistet. - Und die kosten pro Stück die Hälfte.


    MfG Michael

    Bin auch wieder zu Hause angekommen.


    Möchte mich nochmals bei allen Beteiligten für das TOLLE (!) Wochenende bedanken. Die Orga war wieder einmal SUPERGEIL (wie auch sonst?) und es hat (wieder) einmal
    super-spaß gemacht. Es war schön, wieder "einige Alte" (eigentlich fast ALLE waren alt, aber.. egal *hust*) und ein paar neue Gesichter zu sehen UND ein paar Laptops, ein HTC-Handy ( ;-) )
    und jede Menge andere Ziele mit Bleiklumpen malträtieren zu können. :laola:


    Am meisten hat mir aber wohl der Verlosungsabschluss gefallen, wo ich (ebenfalls "mal wieder") nicht leer ausgegangen bin und ein echtes "Träumchen" abstauben durfte.
    Vielen Dank dafür ganz besonders (und an Christian, für seinen herausragenden Geschmack in der Wahl der Waffe :new11: ) Dieses blau-schwarz ist einfach nur traumhaft!!!!!


    Nächstes mal esse ich auch wieder gegrilltes von allen möglichen (und unmöglichen Tieren) ;-)


    MfG Michael

    Naaaaa toll.. :cursing:


    Ich bekomme mein Auto erst morgen (Freitag) früh um 7.30 Uhr X( . Das artet dann wieder in Stress aus. Früh aufstehen (wofür hab ich eigentlich Urlaub???), Auto holen,
    den ganzen Krempel einladen, tanken und dann los. Bei meinem Glück komm ich auch noch in ne Polizeikontrolle 8o (Ich freu mich JETZT schon auf den Satz "Machen die mal
    den Kofferraum auf und zeigen mir Verbandskasten und Warndreieck!".. Ich glaube, das diese beiden Dinge, morgen früh, DIREKT in den Beifahrerfußraum legen werde :D


    Ich glaube, ich werde dieses mal einen halben Tag an diese Talsperre opfern. Auf den Bildern sieht das echt toll aus. Das muss ich mal live sehen. :whistling:


    Na sei es drum. Ich freu mich jedenfalls tierisch euch Pfeifen wieder zu sehen (und einige "Neue") ^^:D


    MfG Michael


    EDIT: Gestern kamen noch 3 Beutel (a 250 Stück) Tonröhrchen. Ich werde unterwegs noch 2 oder 3 Dachlatten und einen Karton Nägel besorgen ;)
    Wäre cool, wenn jemand nen Hammer mitbringt.

    Danke für die Info, Christian. Dann muss ich noch ne Palette Joghurt und anderes Grillgut einpacken. :rolleyes:


    Ich freu mich irgendwie "wie blöde".. Letztes Jahr auszusetzten (bzw "aussetzten zu MÜSSEN") hat meiner Psyche irgendwie NICHT gut getan.


    Hoffe Lutz ist dann wieder auf dem Damm !!! (Lutz, Du hast es versprochen!!! *auf Facebook zeig!*


    Ich werde mich auf 2 oder 3 Waffen (+die restaurierte DIANA von SPA68), die Luftpulle ( HUCH! - Die brauch noch neuen TÜV X( ) und etwas Kleinkram beschränken. Muss reichen ;)


    SPA68: Das Zelt, der Schlafsack und die (supergeile) Matraze wären als nochmalige Leihgabe echt super :D

    Im Bezug dazu habe ich bei Sportwaffen Schneider nachgefragt und mir wurde geschrieben, dass es mit zusätzlichen Teilen möglich sei. Die Spannhebel für Links und Rechts sind jedoch unterschiedlich.

    Genau das meinte ich. Wenn man die Waffe (z.B. auf linkshändisch) kauft und "vor sich liegen hat", ist es nicht möglich, sie "mal eben" auf rechtshändisch umzubauen.
    Es sind Schritte nötig, die (evtl.) die Händlergarantie dieser Waffe erlöschen lassen. Daher sagt Weihrauch, dass es NICHT möglich ist, sie selber umzubauen.
    Mit einigem handwerklichem Geschick kann man bekanntlich alles umbauen. Einen Rechtsschaft kann man auch in einen Linksschaft umbauen, wenn man das entsprechende Material,
    Werkzeug und Geschick mitbringt.
    Aber wenigstens bietet der Hersteller bei der 110ST an, sie direkt ab Werk entsprechend bestellen zu können. Ein großer Fortschritt in Punkto Kundenfreundlichkeit, den man
    sonst nur aus dem hochpreisigen Matchwaffenbereich kannte.

    Ich hab mir eben mal die Beschreibung für die HW 110 durchgelesen und da steht nicht, wie man den Spannhebel umbauen kann. ;(?(

    Dieses Gerücht wurde schon vor knapp einem Jahr korrigiert. Der Spannhebel ist definitiv NICHT in Eigenregie umbaubar (ähnlich dem Gerücht, der "entnehmbaren BuddyBottle der Walther Rotex").
    Es bestand die Vermutung (aufgestellt von Giles in seinem "AirgunGearShow"-Channel auf YouTube), dass es (aufgrund der Konstruktion) evtl. "machbar wäre". Das wurde aber von ihm selber danach
    wieder revidiert, nachdem er ein Testexemplar und entsprechende Info's (von Weihrauch bzw Hull Cartridge in den UK) bekommen hatte.

    Ist die Bahn mittlerweile privatisiert?

    Die Bahn ist ein 100% privates Unternehmen bzw eine AG (Aktiengesellschaft), deren Anteile aber (zu 100%) dem Bund gehören und nicht gehandelt werden.
    Und wie Du vielleicht verstehst, ist EIGENTÜMER nicht gleich GESCHÄFTSFÜHRER.


    Im Umkehrschluss ist der Bund nur der, der es weiterverkaufen kann. Was im Unternehmen passiert, entscheidet die Deutsche Bahn AG erstmal völlig autonom.
    Das sollte aber schon klar sein, seit die Deutsche Bahn AG die Beförderungspflicht soweit aufgeweicht hat, dass sie Dich als Fahrgast tatsächlich
    ablehnen kann (was bei der Deutschen Bundesbahn nicht möglich war). Diese Änderung ist aber schon über 30 Jahre her, seit der Bahnreform Anfang
    der 90er (ich glaube 1991 oder 1993).

    Ja, das stimmt schon, aber die Paragraphen werden nicht viel nützen, da sich die DB auf ihr Hausrecht berufen wird
    LG Womel

    Genauso sieht es aus. Darum habe ich (präventiv) darauf hingewiesen, dass der Fahrgast NICHTS zu melden hat, wenn es dem Hausrechtinhaber nicht gefällt. :/


    Aber er kann seine Paragraphen dann später, auf dem Bahnhof, auf dem er "an die frische Luft" gesetzt wurde, dem Fahrkartenautomaten "um die Ohren hauen". :D:D