CO2-Pistole Daisy 92 ohne Funktion

  • CO2-Pistole Daisy 92 ohne Funktion



    Nach Demontage und Entfernung verklemmter Diabolos und anschließender Remontage funktioniert nun diese Mechanik wieder. Aber jetzt wird das CO2-Ventil nicht mehr bedient. Habe ich was falsch zusammengebaut oder fehlt ein Teil?




    Ich versuche, den Fehler anhand des Fotos zu erklären:


    Der Hammer (auf dem Bild nicht zu sehen) soll ja auf den CO2- Ventilstößel kurz aufschlagen und damit eine gewisse Menge Gas rauslassen. In dem Fall hier wird der Hammerschaft aber von der glänzenden Stange davor zurückgehalten. Dann fehlen dem Hammer noch etwa 2mm bis zum CO2-Ventilstößel.


    Nun kommt meine Vermutung ins Spiel: Wenn der U-Bügel für die kurze Zeit des Hammerschlags in diese Lücke geschoben würde, könnte es funktionieren.



    Aber:


    Der U-Bügel sitzt unten in seinem Lager auf einer Art Schieber und beides bewegt sich auch während des ganzen Abzugsvorganges überhaupt nicht, wird also nicht angesteuert. Aber nutzlos kann es ja nicht sein.



    Hat jemand eine hilfreiche Erklärung oder kann ein Foto einer intakten Pistole von der angesprochenen Stelle beisteuern?


    Gruß, Horst

  • Der Artikel ist mir bekannt.


    Leider ist die fragliche Auslösemechanik in der Explosionszeichnung dort nicht dargestellt. So weit wird die Mechanik nicht aufgeschlüsselt.


    Gruß, Horst

  • Zufällig bin ich jetzt auf diese im Innern des Mechanismus lose herumfliegende Brückenfeder gestoßen.

    Das könnte die Lösung des Problems darstellen. Aber wo gehört das Teil hin?


  • Nun habe ich die geheimnisvolle Mechanik einmal geöffnet und bin sogleich fündig geworden: Eine Koppelstange ist gebrochen. Siehe in der roten Umrandung!
    Auch der Einsatzort der herausgefallenen Brückenfeder steht jetzt fest.


    Wo gibt es noch Ersatzteile für diese Waffe?

    Edited once, last by buedes ().

  • Nach meinen ergebnislosen Recherchen und Suche nach Ersatzteilen blieb nur noch die Möglichkeit der Selbsthilfe. Die zerbrochene Koppelstange hart-oder weich zu löten scheitert am Material Druckguss, weil so die nötige Festigkeit wohl nicht erreicht werden kann.


    Damit steht also fest: Das Teil muss nachgebaut werden. Als Material bietet sich Messing an, weil es sich mit meinen Mitteln gut bearbeiten lässt.
    Das ist daraus geworden:




    Nach Einbau der neuen Stange und Remontage funktioniert die Pistole nun wieder einwandfrei.


    Gruß, Horst