Feder für Gamo Expo

  • Hallo liebe Gemeinde,


    vor kurzem habe ich ein altes Gamo Expo Luftgewehr vererbt bekommen.



    Ich denke, das Ding wird so etwa 30 bis 40 Jahre auf dem Buckel haben aber für den Müll fand ich es zu schade.


    Leider lässt die Schussleistung des Gewehrchens doch ein wenig zu wünschen übrig. Das Diabolo fliegt gerade einmal 10 Meter weit und schafft es mit
    Mühe und Not auf diese Distanz eine handelsübliche Zielscheibe zu lochen.
    Auch beim Spannvorgang spürt man nur einen ganz geringen Widerstand.


    Ich habe das Gewehr daher zerlegt, gereinigt und neu gefettet.
    Dabei ist mir aufgefallen, daß die Feder gerade einmal eine Länge von 19 cm aufweist.
    Ich vermute, daß sich die Feder im Laufe der Jahre extrem gesetzt hat, oder daß jemand einmal eine nicht originale Feder eingebaut hat.


    Die jetzige Feder hat folgende Maße:


    Länge: 190 mm
    Aussendurchmesser: 19,3 mm
    Innendurchmesser: 12,0 mm
    Drahtdurchmesser: 3,2 mm
    Anzahl der Windungen: 31


    Kann mir evtl. jemand sagen, wo man eine originale Feder für das Gewehr bekommt, oder ob eine Feder von einem anderen Luftgewehr passen könnte?



    Selbstverständlich habe ich schon reichlich im Netz recherchiert, aber da Modell Gamo Expo scheint einen Exotenstatus einzunehmen - die Informationen im Web darüber sind wirklich spärlich.


    Auch bei den allseits bekannten Versendern bin ich nicht fündig geworden.


    Für diesbezügliche Infos aller Art wäre ich euch dankbar.



    Viele Grüße aus Westfalen


    Salt'N'Peppa

  • So, ich bin nach intensiver Recherche weitergekommen.


    Die bisher eingebaute Feder war nicht original und viel zu schwach bemessen.


    Die originale Feder ist unter der Gamo Ersatzteilnummer 07160 erhältlich und weist folgende Abmessungen auf:


    • Länge 29 cm
    • Außendurchmesser 19,6 mm
    • Innendurchmesser 13,6 mm
    • Stärke 3 mm
    • Windungszahl 39


    Die Feder ist auch in den Modellen Gamo 68, CF20, CF30, in allen Expo-Modellen und anderen älteren Gamo-Luftgewehren verbaut.


    Ich habe die Feder für knapp 12 € bei einem der bekannten Versender bekommen.
    Der Einbau der Feder gestaltete sich nicht ganz so einfach wie ich anfangs dachte, da zum Eindrücken in die Hülse ein doch recht hoher Kraftaufwand erforderlich ist.


    Die Schussleistung des Gewehrs ist jetzt voll in Ordnung; es stanzt auf 10 mt saubere Löcher in den Zielscheibenkarton.
    Wenn ich mir die Verformungen der Diabolos nach dem Auftreffen auf einen Stahlkugelfang anschaue und dieses mit den Ergebnissen meiner FWB 150 und P70 vergleiche, gehe ich davon aus, daß das Gamo-Gewehr eine Schussenergie nahe der zulässigen 7,5 Joule entwickelt.


    Alles in allem ist es ein nettes Gewehr zum Plinken; Meisterschaften kann man damit sicherlich nicht gewinnen.


    Grüße vonn's platte Land



    Salt'n'Peppa