Sitz des Kerbnagels im Hahn der ME 69 mod. Springfield

  • N´abend 8)


    wollte meinen Söhnen heute meine 1997 erworbene Springfield demonstrieren, drücke ab: KLICK!


    Hätte mich auch gewundert! Das Teil war damals schon mehr in der Reparatur als bei mir zu Hause :D


    Vorhin ist mir aufgefallen, dass das Schlagstück im Hahn, der "Kerbnagel" beim Putzen herausgefallen war.


    Ich hätte da Fragen an ME 69 Besitzer:


    - ich habe das Schlagstück wieder in den Hahn gedrückt. Es schließt aber nicht eben. Der Kerbnagel ragt ca. 1 mm heraus. Gehört das so? Oder müsste es bündig sein?


    - ich habe im www. gelesen, dass dieses Teil beim Schießen gerne herausfällt. Hat jemand eine Idee, wie man es fixieren könnte?


    Vielen Dank


    Viele Grüße


    Andi

  • Springfield

    Puh, ich nehme mal an, dass mit Kerbnagel die Stahleinlage des Hammers gemeint ist,
    die normalerweise bündig abschliesst. Bei Verlust lässt sich mit einer Stahlschraube improvisieren.
    Es wäre noch bei abgenommenem Verschluss zu prüfen, ob der eingedrückte Schlagbolzen
    in der Lage ist die Kartusche bzw. das Zündhütchen zu erreichen. Mit Ersatzteilen dürfte es dünn werden. 8)

  • Nur zur Info, und falls mal jemand suchen diesen Fred findet:


    ich habe von der Firma ME eine sehr schnelle und sehr gute Antwort erhalten. Es ist bei diesem Modell normal, dass der Kerbnagel etwas hervorsteht. Fixieren kann man diesen - wenn er einmal herausgefallen war - mit sehr starken Klebstoff. Der Mitarbeiter nannte als Beispiel den Klebstoff von Loctite.


    Grüße


    Andi