Drei Linien Die Gewehre Mosin-Nagant Band 1+2

  • Hallo liebe Forum,


    heute möchte ich euch zwei Bücher vorstellen.


    Drei Linien Die Gewehre Mosin-Nagant




    Kurze Vorgeschichte:
    Ich habe in früheren Jahren schon mehrere Nagants bessen. Natürlich als Deko und Salut Umbauten.


    Leider konnte ich Sie damals nicht behalten Wohnsituation etc.


    Vor einiger Zeit bin ich dann zum Schießsport gekommen und durfte den Mosin Nagant 91/30 schon öfters bei uns im Verein schiessen.


    Und die Begeisterung war noch größer.
    Leider wurde meine Absicht die Rote WBK zu erhalten hier im Forum eher nicht so gut aufgenommen.
    Ziel war es damit eine Sammlung der Gewehre Mosin Nagant aufzubauen.


    Zum Glück habe ich mich von diesem Gedanken nicht abbringen lassen.


    Und so informierte ich mich bei einem Sammler welche Literatur dafür am geeignetsten ist. Seine Antwort warten die hier gezeigten Bücher.



    Die Bücher sind von Karl Heinz Wrobel.
    Geboren im Jahr 1951 nahe Bielefeld.
    Früherer Fallschirmjäger und Waffensammler.
    Schwerpunkt russische Waffen.


    Band 1 hat 398 Seiten und ist in der Erstausgabe eher Schwieriger zu bekommen es gab aber einen Nachdruck.
    Man findet im Buch Bilder Darstellungen und Infos zur Waffe. Aber auch viel Bilder und Details zum Bajonett Verschluss etc.
    Alles hier unterzubringen würde den Rahmen sprengen.
    Was für einen Sammler sehr interessant ist sind vor allem die Stempel wo hier bis ins Detail erklärt werden. Es findet sich vom Putzstock bis zum Verschluss jede Information die man benötigt.



    Band 2 bier wird mehr auf Zubehör eingegangen.
    Wie zb Reinigungsset und Gewehrriemen.
    Aber auch Ausbildungswaffen und Sonderwaffen.
    Der zweite Band fällt ein wenig dünner aus hat nur 309 Seiten.
    Auch zum Thema Produktion bei Remington wird eingegangen.


    Ich würde nicht empfehlen nur den zweiten Band zu kaufen.
    Band 1muss auf Jedenfall mit dazu.
    Band 2 spielt hier eher eine ärgenzung.


    Beide Bücher sind eine Wahre Freude für Sammler bzw Fans des Mosin Nagant.


    Mein erster Nagant ist ein 91/30 für Ordonnanzgewehre schiessen bei DSB.
    (Ist noch einglagert bis zur WBK)


    Preis war ca. 320 Euro.
    Die Preise sind in den Jahren gestiegen.
    Die Firma Sportarms brachte damals eine Posten aus russischen Bestand nach Deutschland damaliger Einführungspreis war 149,00 Euro.
    Viel der Gewehre aus Deutschland gingen samt Zubehör in die USA.


    Dort wird er meist zwischen 90 und 110 Dollar gehandelt.


    Sehr beliebt ist der M44 als Heim-Verteidigungswaffe in den USA da billig grosses Kaliber und robust.


    Die Dekoumabuten gab es damals bei Frankonia für manchmal weniger als 70 Euro. Zumeist auch nummerngleiche.


    Die Munition 7,62x54R ist wohl die älteste Militärmunition wo heute noch im Gebrauch ist.


    Es werden von der US Firma ATI auch Moderne Schäfte für den Nagant angeboten.
    Ist aber Geschmackssache.


    Ich finde der Mosin Nagant ist ein sehr gutes und günstiges Gewehr um mit dem Sammeln bzw Ordonnanzgewehre schiessen anzufangen. Die Russen nannten ihn MOSINKA



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited 8 times, last by coltm4 ().