Baikal MP-61?, Oder doch nicht?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Baikal MP-61?, Oder doch nicht?

      Hallo Erstmal Liebe Community, Ich bin schon seit Längerem hier im forum unterwegs, Schaue fast Täglich hier vorbei :)


      Nun Habe Ich schon Nach der Baikal MP-61 Hier gesucht auch einiges gefunden, Habe da doch noch ein paar fragen.
      Es wäre nun mein Erstes gewehr, Besitze momentan nur die Cp99 und eine Berreta Elite II.

      Undzwar:

      Als Aller erstes, Ist die Baikal MP-61 Zu Empfehlen, Da sie ja schon länger auf dem markt ist.

      Gibt es was vergleichbares in der preisklasse bis 150 Euro? ;( , Möchte erstmal nicht soviel ausgeben für das erste gewehr.
      Nun möchte ich aber auch eins das Präzise ist, und relativ Durschlagskräftig ist, Was die Baikal Angeblich sein soll.

      Wie präzise ist sie auf 20-30 meter, iwo hab ich gelesen das man mit der ANGEBLICH, eine 1 Euo Münze auf 30 metern trifft. 8|
      Da ich schon so auf 20 metern Schießen will.


      Ob co2,federdruck oder gas, ist mir eigentlich egal.

      Was ist eure Meinung was besser ist für so ein gewehr, co2,feder oder doch gas?.
    • Hi,

      ob du eine €- Münze auf die Entferrnung triffst kann ich dir (noch) nicht sagen,
      hab's bisher nie ausprobiert.
      Aber die Büchse ist m.M. nach ihr Geld wert.
      Ich habe und schieße seit 10 oder 15 Jahren die
      einschüssige Variante. Du bekommst etwas Gutes für dein Geld,
      das Gewehr(chen) ist robust und einfach aufgebaut und selbst recht simpel
      zu zerlegen oder reparieren.
      Bei SWS kostet sie übrigens keine 100€ronen:

      sportwaffen-schneider.de/product_info.php/products_id/722

      Wie auch immer, viel Spaß damit

      Syntax

      PS: Willkommen im Forum
    • Hallo MarkyMark,

      also, die Baikal ist echt zu empfehlen, ABER:

      Du kaufst damit kein Sniper-Gewehr.

      Kauf es Dir und hab einfach Spaß damit. Besorg Dir noch ausreichend Diabolos, denn die wirst Du brauchen. ;)

      Vorteile der Baikal:
      1. 5-Schuß Magazin
      2. Seitenspanner, keine Abhängigkeit von CO2
      3. verstellbare Schaftkappe
      4. relativ unkompliziert zu bedienen
      5. Abzug einstellbar
      6. trotz relativ geringer Lauflänge einigermaßen treffsicher, ist eben kein Sniper
      7. sehr günstiger Preis

      Nachteile:
      1. die zu kurz geratene 11mm-Zielfernrohr-Schiene

      Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung. Übrigens: wenn Du auf 20 - 30 Metern schießen willst, brauchst Du auch 20 - 30 Meter Schießbahn... wer hat die schon?
      Zu Hause bei mir schieße ich 10 Meter, reicht vollkommen zu. Dafür sorge ich gern für etwas mehr Abwechslung bei den Zielscheiben.

      Achso, bestell Dir gleich noch ein paar Ersatzmagazine dazu. Bei Schneider wirst Du da recht schnell fündig.

      Viel Spaß mit der Baikal wünscht

      der Schelz
    • Vielen dank euch beiden schonmal :)

      Wieso ist es keine sniper?, dumme frage ich weiss, Leuchtet mir nur nicht ganz ein^^ Schlechte präzesion?.

      Ich schieße auf dem grundstück meines vaters, da ist eigentlich nichts in der nähe ziemlich weiläufiges land :)
    • Ich wollte eigentlich damit sagen, dass es (nur) ein Luftdruckgewehr ist.

      Wenn Du auf dem Grundstück Deines Vaters schießen willst, möchte ich Dich noch auf die gesetzlichen Bestimmungen hinweisen (hier im Forum).
    • Okay das verstehe ich :)
      Will auch nur ein wenig auf scheiben schießen, wollte halt nur das es etwas präzise ist, und wenigstens sein ziel trifft wenn der schütze zu gebrauchen ist. :D

      Die bestimmungen kenn ich, Danke dir aber für den hinweis :)

      Also auf 30 metern KÖNNTE ich etwas treffen?.

      Und noch eine frage :)
      Die P22Q Gibt es nicht als pistole oder (softair)
    • Naja, 30 Meter sind schon ziemlich grenzwertig.

      Folgender Vorschlag: nehme Dir paar Brettchen, hau da paar Nägel durch, auf die Nägel tust Du Makaronis drauf und dann verteilst Du die Brettchen. Ja und dann viel Spaß beim Schießen.

      Pass aber auf, dass kein Diabolo das Grundstück verlässt.

      Ob es die P22Q als Softair gibt kann ich Dir nicht sagen.
    • Die Baikal 61 ist für 10 m Kinderbiathlon konzipiert und ist auf dieser Distanz sehr präzise. Dafür ist sie relativ schwach. Die Bajkal 61 schafft ca 140 m/s mit leichten Dias. Für 20-30m wäre es zu wenig.
    • MarkyMark wrote:

      Die waffe ist voll aus plastik oder?, wollte sie umlackieren wenn sie da ist.
      Sollte kein Problem sein. Schau Dir mal diesen Thread an:

      Paintjob Bilder Thread Co2

      Eventuell kannst Du ja einen Paintjobber per PN kontaktieren. Wenn es dann soweit ist, vergiss bitte nicht paar Bilder von dem Ergebnis zu präsentieren, da sind viele hier ganz scharf drauf. :P
    • Naja eine 1€ Münze auf 30m reproduzierbar mit dem IJ-61 treffen (ohne Zielhilfe) halte ich imho für etwas zu optimistisch.
      Ein Manko ist auch die 11mm Prismenschiene die wirklich recht kurz und aus Plastik ist.

      Wie schon bereits hier in diesem Thread erwähnt ist das IJ-61 als ein Kinder & Jugend Freizeitgewehr für eine optimale Entfernung von 10m konzipiert.

      Es ist recht leicht, relativ klein und aufgrund des Steckmagazins für Flachkopfdias ausgelegt.

      Zumindest in mein IJ 61 lassen sich weder Spitz- noch Rundkopfdiabolos laden. Ok laden zwar schon aber das Magazin passt dann dank der überstehenden Köpfe nicht mehr in den Magazinschacht.
      Ich habe hier aber auch schon gelesen, daß es bei anderen IJ 61 funktionieren soll. Eventuell gibt es dort eine gewisse Fertigungstoleranz. :huh:

      Durch die recht geringe Leistung sollten wenn möglich vorzugsweise recht leichte Diabolos verwendet werden.
      Die besten Ergebnisse habe ich mit den Geco Flachkopfdiabolos erzielt, allerdings auf 10m Indoor mit einer Guckverbesserung. Schussbild Baikal IJ-61.
    • Okay... Danke Dir Rewind, Ich hab sie mir vorhin bestellt ich werde sie mal probe schießen, Was wäre denn eine etwas stärkere variante wo ich auf 30m noch treffen kann?, ob jetzt mehrlader oder nicht sei mal dahingestellt.
      wenn wir hier von preisen bis 200 ausgehen :) :)

      Ich Hoffe ich spamme hier nicht mit unnützen fragen ;( ;(
    • Wenn es um Präzision geht kommt man mit deinem preisrahmen nicht an alten matchwaffen vorbei. Gibt es aber nur gebraucht. Da wären feinwerkbau 150 300 300s, Diana 65 66 75, Walther lgr lgv lgm, anschütz 250.
      Gruß
      Edit Haenel 312

      The post was edited 1 time, last by Jason ().

    • Hallo, die Baikal MP-61 habe ich seit einigen Wochen und bin im Großen
      und Ganzen recht zufrieden damit. Ich habe sie sowohl mit einem älteren
      ZF 3-7x20 als auch mit einem RedDot 1x50 eingeschossen. Letztendlich bin
      ich beim ZF geblieben. Das passt auch optisch besser zum Gewehr. Als
      unbequem empfinde ich den für mich zu kurzen Schaft. Obwohl er bis zum
      Anschlag nach hinten gestellt ist, fehlt noch ein ganzes Stück bis
      zur Schulter. Mit meinen beiden Haenel und dem HW 100 schießt es sich
      wesentlich bequemer. Ich denke, dass die Baikal für eher für Kinder/Jugendliche konzipiert wurde auch deshalb, weil sie sehr leicht zu spannen ist.
      Die Präzision auf >10m habe ich noch nicht getestet.
      Gruß
    • Hallo luchs_55 hast du die verstellschraube schon in das zweite loch zum verstellen gesteckt? Damit bekommt man nochmal ein paar cm mehr als nur die verstellschraube losdrehen und auseinanderziehen.
      Grüße Jason
    • Hallo Jason, vielen Dank für den Tipp. Hab´s gerade getestet und - hat funktioniert! :thumbsup: ! Jetzt liegt die Baikal wesentlich besser im Anschlag.
      Soweit war ich in´s "Innenleben" nicht vorgedrungen und die Anleitung in Russisch und Englisch hab´ ich gleich beiseite gelegt (Wer liest als Mann schon Anleitungen :) )
      Grüße vom Luchs
    • HEy Danke nochmal für die antworten :)

      Ich habe Gestern Mit einem berater von Frankonia Telefoniert weil die waffe ausverkauft war, Dort wurde mir gesagt Zitat "Ehrlich gesagt bin ich froh das wir die waffe nicht mehr haben, Da diese wirklich schrott ist da sie aus plastik besteht, und keine lange haltbarkeit hat, und das treffer bild ist auch nicht gerade gut".

      Was haltet ihr von der aussage?.
    • Haha, das ist russisches Plastik und ein gehämmerter Lauf ist auch drin, außerdem ist da keine Supermagnum-Feder verbaut. Was soll denn da kaputt gehen? Wenn die Profis keine Federdruckwaffe mehr ordentlich schießen können, tut mir das leid.

      Wenn der Schaft zu kurz ist, kann man auch einfach die Abzugshand weiter nach hinten nehmen. Dann wandert das ganze Gewehr nach hinten, so weit man will und den Kopf muss man dann auch nicht so weit nach vorne strecken; ist auch bequemer.
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D