Walther SG 9000 (4,5mm Version)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Walther SG 9000 (4,5mm Version)

    Hallo,

    ich möchte hier mal ein paar Eindrücke von der Walther SG9000 (4,5mm BB Version) loswerden.

    Technische Daten:

    Länge: 565mm
    Gewicht: 1,07kg
    Kaliber: 4,5mm (.177)
    Munitionsart: Stahlrunkugeln (BB´s)
    Magazinkapazität: 40 Schuss
    Lauflänge: 292mm
    Leistung Einzelschuss: 150m/s
    Leistung Dreischuss: 75m/s
    Abzug: Double Action only
    Visierung: keine, jedoch ist eine Weaverschiene dabei

    Wenn man die SG9000 auspackt, denkt man erst mal an ein Spielzeug.
    Sehr viel Plastik, einzig der Abzug, die Weaver Schienen und Schrauben sind aus Metall (das, was man
    von aussen erkennen kann). Der Kunststoff ist hochwertig und es knarzt nichts. Der P99 Griff lässt sie etwas futuristisch erscheinen.



    Visierung:

    Leider fehlt eine Standartvisierung.
    Da ich von meiner C225 die Originalkimme noch hatte, habe ich überlegt,
    wie man diese vielleicht verwenden könnte.
    Ich habe dann in der Weaver Schiene die letzte Nut bearbeitet (mit Schlüsselfeilen)
    bis die Kimme reingepasst hat. Nun fehlte mir nur noch das Korn.
    Da die Schiene recht lang ist, habe ich die vordere Senkschraube gegen eine M3 Inbusschraube
    mit Federscheiben ersetzt. Somit habe ich eine (für mich kostenlose) Höhen und Seitenverstellung.
    In einem Thread hier wurde ja auch schon die fehlende Schulterstütze bemängelt,
    um die werd ich mich im Winter 10/11 kümmern.





    Nun zum beladen:

    Man entnimmt die vordere Abdeckung unter dem Lauf und macht somit den
    Schacht für die 88 Gramm CO2 Kapsel frei. Man beginnt die Kapsel einzuschrauben und ab
    einem bestimmten Punkt fängt es an zu zischen, dann heisst es schnell weiter einschrauben,
    sonst geht kostbar und teuer erworbenes CO2 verloren. Vor dem einschrauben habe
    ich einen Tropfen Ballistol auf die Anstichfläche gegeben (mache ich bei meiner anderen CO2
    Waffe auch).
    Nun kommen wir zur fummeligen BB(Stahlrundkugel) Zufuhr.
    Man zieht den Schieber nach hinten und lässt ihn in der vorgesehen Kerbe einrasten.
    Nun dachte ich man kann einfach die Flasche mit den BB´s nehmen und in das Loch
    schütten. Leider verklemmen häufig die BB´s. Also lege ich jede einzelne mit dem Finger ein.
    Nun den Schieber vorsichtig aus der Raste nehmen und vor allem nicht nach vorne schnellen
    lassen.



    Jetzt ist die Waffe schussbereit:

    Da ja der 3 Schuss Modus was neues auf dem dt. Markt ist (Airsoft mal aussen vor gelassen),
    muss dieser als erstes ausprobiert werden. Feuerwahlhebel auf 3 Schuss gestellt (dabei "rutschen" 3 Kugeln im Magazin nach vorne),



    zielen und schiessen... enttäuscht beobachtete ich die Flugbahn.
    Die BB´s fliegen leider ziemlich langsam, aus einer Entfernung von
    5 Metern ist ein steckenbleiben im Holz unmöglich.



    Habe dann auf Einzelschuss eingestellt,



    zielen und schiessen, was für ein Schuss, was für eine
    Geschwindigkeit und "Kraft". Die Kugel bleibt nach durchschlagen einer Pappe ca. 1cm
    im Holz hängen. Aus Neugier hab ich eine 0.33l Bierflasche geopfert,
    sie wurde schon nach dem ersten Schuss zerstört.
    Von der Präzision finde ich sie hervorragend, die 4 nahe bei einanderliegenden Schüsse ergeben einen Streukreis von ca. 3,5 cm



    nur bei sehr schneller Schussfolge bemerkt
    man den Cool Down Effekt und die Trefferlage sinkt leicht ab.

    Fazit:

    Im 3 Schuss Modus empfinde finde ich diese Waffe als unbrauchbar, aber
    im Einzelschussbetrieb um diverse Dinge zu zerstören bzw. zu lochen ist sie absolut
    zu empfehlen.
    Der Streukreus von 3,5cm auf 5 Metern ist für mich (zum plinken) völlig ausreichend.
    In dieser Preisregion sucht man etwas vergleichbares vergebens.

    PS: Der Schalldämpfer ist ein Versuchsobjekt und noch nicht voll ausgereift, dämpft jedoch den Schussknall deutlich :D

    Nachtrag: Sie funktioniert im übrigen nicht mit Bleikugeln, wenn man Bleikugeln lädt, lässt sich der Abzug nicht mehr durchziehen.
    Habe welche für Haenel Lg's verwendet, die haben den selben Durchmesser wie die Stahlkugeln.
    Bilder
    • Gesamtansicht.jpg

      82,44 kB, 380×213, 12.803 mal angesehen
    • Visierung 1.jpg

      66,99 kB, 380×213, 9.269 mal angesehen
    • Visierung 2.jpg

      89,92 kB, 380×213, 9.083 mal angesehen
    • Magazin.jpg

      73,25 kB, 380×213, 9.027 mal angesehen
    • Ladehebel Sicher.jpg

      72,96 kB, 380×213, 303 mal angesehen
    • Ladehebel 1 Schuss.jpg

      72,6 kB, 380×213, 8.790 mal angesehen
    • Ladehebel 3 Schuss.jpg

      75,02 kB, 380×213, 9.021 mal angesehen
    • Streukreis.jpg

      41,54 kB, 380×213, 8.943 mal angesehen
    • Abdruck 3 Schuss.jpg

      43,84 kB, 380×213, 8.966 mal angesehen
    Mfg Sascha

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sascha-derkleine83 ()