Startrevolver

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Startrevolver

    Startrevolver

    Beim Aufräumen einiger Gigabyte Datenmaterials sind mir
    folgende Bilder wieder in die Finger gefallen, die ich der
    Co2air Gemeinde nicht vorenthalten möchte…

    Es handelt sich um zwei Startrevolver der Firmen Röhm und
    Weihrauch, welche bei der Firma Junghans, oder in deren
    Auftrag, umgerüstet wurden. Die Bilder zeigen den Stand
    der Technik, wie er in den 70er und 80er Jahren für die
    Zeitmessung bei offiziellen Wettkämpfen Verwendung fand.

    Die Revolver vom Typ Arminius HW 1G(PTB 210) und Röhm
    RG 79G(PTB 53) im Kaliber 9mm K wurden folgendermaßen
    modifiziert: Auf den Rahmen wurde ein Gehäuse aufgeschraubt.
    In diesem Gehäuse befinden sich ein Mikroschalter und eine
    Glühbirne. Die Glühbirne durchleuchtet bei Betriebsbereitschaft
    des elektronischen Systems ein kleines mattiertes Sichtfenster
    und zeigt somit dem Startschützen den Status des Systems
    an. Der Mikroschalter wird durch einen Hebel, welcher in einer
    Prallplatte schräg vor der Mündung endet, betätigt. Wird ein
    Schuss ausgelöst, so treibt der Gasdruck die Platte nach oben
    und löst somit den Schaltkontakt zum Starten der elektronischen
    Stoppuhr aus. Der eingebaute Schalter ist zum Schutz vor
    Feuchtigkeit in einer Plastikfolie verpackt. Der Anschluss erfolgt
    über ein Kabel mit Diodenstecker.
    Heutige Systeme arbeiten mit Mikrofonen und verzichten, bis auf
    die Waffe, auf mechanische Bauteile.

    Weihrauch HW1G:









    Röhm RG79G:











    Pellet für Co2air.de