Crosman 2240 Kammerstengelproblem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Crosman 2240 Kammerstengelproblem

      Hallo,
      bin neu hier im Forum und hätte eine kleine Frage bzgl. meiner Crosman 2240. Habe die Waffe gestern zum ersten mal geschossen und zwar mit den Rws Hypermax Fieldline. Bei mir rastet der Kammerstengel nach dem Zurückziehen, beim nach vorne schieben, kurz bevor er um die "Ecke" geführt wird erst nach einigem sanften "Rumgerüttel" ein, was auf Dauer etwas nervig ist. Ich bin mir nun nicht sicher wie ich das beheben kann, oder vllt. geht es mit der Zeit auch leichter?
      Würde mich freuen wenn mir wer weiter helfen könnte.
      LG
    • Die Crosman 2240 ist ein Ami-Weib, die kannst du ruhig etwas härter rannehmen :thumbup:
      Hämmerli AirMagnum 850, Walther LGU Varmint, FWB 300s, Walther Lever Action "Duke", Walther Lever Action "Standard", Walther CP88 Competition, Crosman 2240, Colt SAA "NRA", Walther PPQ RAM, UMAREX RP5, GSG CP1-M, ASG Schofield 6" Aging Black
      Status Quo, die Datenpflege der Signatur ist zu zeitintensiv :D
    • Das Problem das du ansprichst ist auch munitionsabhängig.
      Bei meiner gehen manche Typen ganz leicht ,andere wieder nur mit schwung.
      Mach dir also keine Sorgen.
      Hämmerli 850 Magnum 4,5mm ,Umarex LG 15 in 5,5mm ,Walther CP88 Comp.,H&K MP5 ,Weihrauch HW40 PCA ,Sig Sauer P226 4,5mm Diabolo,Dan Wesson 715 Diabolo,AK 47,
      Swiss Arms Protector Uzi Blow Back 4,5 BB ,Walther CP99 ,Swiss Arms P92 ,Baikal MP 61 ,
      Umarex UX Patrol 4,5mm ,Crosman 2240 5,5mm ,Sig Sauer MCX , HW 35 Bj. 1966 .