Compound Bogen Kauf "Allrounder"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Compound Bogen Kauf "Allrounder"

      Hallo,

      ich habe mich nun mehrere Wochen damit beschäftigt mir eine Armbrust oder eben Bogen zu kaufen. Auch in Rücksprache mit meiner Frau, die auch Interesse hat, wäre Ihr der Bogen lieber. Vielleicht kauf ich mir trotzdem mal ne BD 330 aber für 50% des Preises komme ich ins Bogengeschäft und ich denke das wird als Freizeitbeschäftigung auch Spaß machen.

      Es fängt natürlich wieder mit dem Shop an (Armbrustmarkt, Arrow in Apple beide Top Beratung für XBow), gibt es so etwas vergleichbares für Compoundbogen?
      Bogensportwelt scheint gut aufgestellt, aber oft einiges teurer als andere Shops, die Frage ist aber nicht nur der Preis sondern das gesamt Paket. Habe folgende Shops gefunden die öfter mal in den anderen Threads genannt werden.

      1. westwood
      2. bogensportwelt
      3. elias bogensport
      4. bogentandler.at


      Vielleicht jemand hierzu Erfahrungen?

      Zum Bogen und zu mir:
      Ich bin 1,90 mit 90kg, normal sportlich
      Wenn ich einen Bogen kaufe, wäre es mir recht, wenn er nicht ganz so mini wäre, wenn ich die Videos teilweise sehe sieht das nach Spielzeug aus wenn sie wirklich sehr klein sind.

      Budget: 500-1000€ aber komplett mit Pfeilen, Tasche usw.

      Ich habe bis 2014 alle Threads hier im Forum dazu gelesen und mir viele Bögen angesehen. Hier welche die ich denke die ganz gut sind, vielleicht kann mir jemand noch etwas weiterhelfen.


      1. HOYT Compoundbogen PowerMax RTS ( Kann man den selbst in 10er Schritten lbs einstellen?)
      2. HOYT Compoundbogen Klash RTS
      3. DIAMOND Compoundbogen Infinite Edge PRO
      4. DIAMOND Compoundbogen Edge SB-1
      5. FRED BEAR ARCHERY Compoundbogen LS Cruzer RTH
      6. FRED BEAR ARCHERY Compoundbogen Cruzer G-2 RTH

      Der Infinite scheint ja seit Jahres DASS Modell für Einsteiger zu sein, ist der SB-1 die neuer/Verbesserte Version?
      Tja, wieder wie bei den Armbrüsten erschlägt es einen mit Modellen die in Frage kommen.
      Wichtig ist mir, dass ich mir nicht nach 1 Jahr einen anderen kaufen muss, sondern die Anschaffung für eine längere Zeit ist.
      Vielleicht auch ein Bogen (ohne Set) und alles extra kaufen?

      Der nächste Punkt wären dann natürlich auch wieder die Pfeile, Empfehlung für den Anfang bzw. es liegt auch an der eingestellten lbs des Bogens?

      Eine Zubehörfrage bei den Sets - release wrist oder hand und gibt es da Empfehlungen?

      Vielen Dank für die Rückmeldungen! :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Via ()

    • Bögen sollte man als Anfänger am Besten vor Ort in einem Fachgeschäft kaufen. Nur so kann man sicher stellen, dass das Auszugsgewicht, als auch die Auszugslänge passen. Die meisten Bogenschützen werden außerdem zu einem Takedown Recurve raten, da man hier die Wurfarme wechseln und mit gestiegener Leistung und Kraft auch stärkere Wurfarme verwenden kann ohne gleich jedes mal einen neuen Bogen kaufen zu müssen. (Beim Bogenschießen werden Muskeln verwendet die man im Nornalfall nicht benötigt und die man deshalb erst stärken muss, ehe man mit höheren Zugkräften vernünftig umgehen kann.)
      Auserdem sollte das Auszugsgewicht am Anfang in einem Bereich unter dem liegen, was man körperlich schafft. Da gehts um das korrekte und saubere erlernen der richtigen Technik. Und das geht mit einem 20 Pfund Bogen nun mal leichter als wenn man gleich mit 50lbs anfängt und mehr damit zu tun hat den Bogen zu spannen Und zu halten, als sich auf die richtige Technik zu konzentrieren. Und das ist gerade am Anfang sehr wichtig.
      (Ps. Ich bin Armbrustschütze. Aber das oder so ähnlich würden dir die meisten Bogenschützen für den Anfang empfehlen.)

      Ansonsten findet man bei Bogensportbeier recht hochwertige, einteilige Recurves mit 30 Jahren Garantie und 70 Jahren Kulanz. Haben aber auch Takedownbögen. Die individuelle Auszugslänge solltest du aber trotzdem mindestens vorher herausfinden. Und das geht nun mal am Besten im Fachgeschäft vor Ort oder in einem Bogenverein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von ben1287 ()

    • Compound auch zum anfangen ist ok,aber fange mit niedrigen Zuggewichten an.Auch bei deiner Größe sollten für den Anfang 40lbs reichen um das ausziehen und alles andere erstmal sauber in den Griff zu bekommen.
      Gehe aber besser zu einem Händler mit richtig Sachverstand,es bringt nix wenn der Bogen chic aussieht aber nicht richtig eingestellt ist.Und wenn die Pfeile nicht zum Bogen und zu deinem Auszug passen.Auch das einstellen eines niedrigeren Zuggewichts,der Auszugslänge,der Pfeilauflage und des Nockpunktes solltest Du erstmal bei einem erfahrenen Bogenschützen und/oder Händler erlernen.
      Außerdem solltet Du auch erstmal ein paar unterschiedliche Bögen in die Hand nehmen um heraus zu finden was Dir am ehesten zusagt.Du solltest Dich auch über die unterschiedlichen Cam-Systeme aufklären lassen um den für dich idealsten Bogen heraus zu finden.Einfach ins Netz und kaufen ist kontraproduktiv,da bekommt man dann zwar eventuell einen besseren Preis aber nicht unbedingt das am besten zu einem passende Gerät.
      Geh zumörtlichen Bogenverein,oder auch zu mehreren und lasse Dir von mehreren Compoundern einen guten Händler mit viel Erfahrung benennen.Es hilft sehr andere Sichtwinkel und Erfahrungen einbeziehen zu können.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Beim Recurve mit 20-30lbs ist ok und gut um die Technik rein zu bekommen,beim Compound wird man allerdings in der vorhandenen Größenordnung schon Schwierigkeiten haben einen Bogen zu finden der unter 40lbs ermöglicht.Es geht auch mehr darum sauberes ausziehen zu erlernen,im Vollauszug greift ja das Let Off weshalb es beim zielen anfangs deutlich schwerer ist das Gewicht des Bogens zu kontrollieren sowie den richtigen Griff zu finden um nicht unsauber mit dem Bogen herum zu wackeln beim auslösen.
      Aber da gibt's hier bestimmt noch ein paar Bogner welcher dir besser erklären können was warum passiert und was wirklich wichtig ist.
      Deshalb auch besser fachlich kompetenter Händler wie Internet.
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • Danke für die Rückmeldungen. Wie bei der Armbrust gibt es hier in der Umgebung Kaiserslautern keine guten Shops zum testen. Ich habe mir nun stundenlang Videos und Tests ageschaut und es wird wohl der Diamond Edge SB-1, denn hier kann man sich selbst alles ganz gut einstellen. Es gibt massig Videos und Tips dazu.

      Release wird es wohl der T.R.U. Ball Rave Thumb Trigger. Dazu einen Armschutz und ne Tasche, ggf. noch ein Target. Bei den Pfeilen wird es dann wieder schwierig, vielleicht kann mir jemand dazu helfen?

      meine draw lenght ist 29,5 somit sollte ich 31er Pfeile nehmen 30 wird sehr knapp, oder?
      Das Gewicht ist dann das nächste Problem

      blackeaglearrows.com/arrowsizingchart-a/254.htm

      In der Tabelle kann man das spine ablesen, mit 30 lbs starten, wenn ich es richtig sehe kann ich mit 400er Pfeilen ne ganze weile üben?
      Man sollte Carbon nehmen?

      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Via ()

    • Der Pfeil sollte 1/2" länger sein wie der Auszug,aber bist Du dir sicher einen 29 1/2" Auszug hast?Ich hab einen 29" Auszug beim Compound und bin nur 1,82 groß.Ich hoffe Du hast mit Bogen und Maßpfeil und Haltungskorrektur eines Bogenschützen deine Auszugslänge ermittelt!?
      Mit Release sollte man das aber zumindest testen,je nach Release kann es da auch noch +/-1/2" Abweichung geben.
      Deine Pfeile sollten nur einen halben Zoll länger sein wie dein Auszug,der sollte also 100%ig passen,man verschenkt sonst Geschwindigkeit welche einem beim 3d schon mal helfen kann.
      Ich glaube zu harte Pfeile sind auch beim Compound nicht unbedingt ideal und verzeihen weniger Fehler,aber das können Dir andere besser erklären.
      Du würdest Holzpfeile auf einem Compoundbogen nutzen?
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
    • so auch ohne Profi Beratung hab ich mir nun dme sb-1 bestellt. Der AT Shop hat mich noch ein paar Sachen gut beraten. Nun warte ich bis alles bei mir ankommt. Danke für die Hilfe. Ich habe das Gefühl hier im Forum geht es vorrangig um Armbrust. Gibt es noch ein anderes Forum mit mehr Bogensportlern?