Welche sind die leichtesten Diabolos?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe da auch schon viel aus Neugier getestet, komme aber immer wieder auf Blei zurück, Blei schmiert, konserviert und ist nicht so hart wie Zinn oder gar Zink, bei Kunststoff hatte ich schon Abrieb im Lauf, der sich aber nach ein paar Schuss mit Blei wieder verflüchtigte.
      Bei den Proton aus Zink/Kunststoff Komposit (Recht hart) hatte ich schon das Problem dass das Losbrechmoment so groß war dass der Diabolo sich im "Lager" am Anfang des Laufs nicht gelöst hat, da hoppst der Kolben dann erstmal ein paar Mal hin und her bis sich der Druck im Gewehr abgebaut hat, die muss man ein paar mm in den Lauf drücken, dann funktioniert es problemlos.

      Meine Favoriten sind:
      Stoeger x-field
      H&N Sniper medium
      JSB Exact
      "Crosman Destroyer" (verformen sich gut), Klasse für weiche Ziele wie zB. Äpfel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ingo.M ()

    • Musste gerade so vor mich hinschmunzeln, ja, so sind wir eben, wir haben alle die gleiche Macke . . .

      Wir können hier 100x lesen wie - was - wo - aber erst wenn wir es selber getestet und ausprobiert haben und dabei wenigstens 10x den Aha-Effekt hatten, dann glauben wir es auch.

      Irgendwie sind wir wie Kinder :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: