Diabolos bleiben alle 20 Schuss stecken: Diana 240 CLASSIC 5,5mm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diabolos bleiben alle 20 Schuss stecken: Diana 240 CLASSIC 5,5mm

      Hallo Zusammen,

      ich habe eine LG Diana 240 CLASSIC 5,5mm. Es ist erst ein Jahr alt und wird gelegentlich geschossen. Lieder bleiben etwa alle 20 Schuss die Diabolos im Lauf stecken. Die Diabolos blieben dabei auf verschiedenen höhen (mal vorne, mal mittig, mal hinten) stecken. Der Lauf selbst sieht mit bloßen Auge sauber aus. Das Gewähr schiesst auch konstant und sehr präzise.

      Immer wenn es stecken bleibt qualmt es etwas (Dieseln) und es gibt einen lauten knall.

      Nun bin ich etwas verzweifelt, da ich mittlerweile verschiedenste Diaboloformen und Gewichte ausprobiert hab ( Flachkopf, Rund und verschiebende Marken).

      Habt ihr einen Rat was ich machen könnte?
    • Miss mal die Geschwindigkeit und rechne die Joule aus. Aber bei verschieden Sorten Diabolos.
      Ganz allgemein würde ich dir die leichtesten jsb Diabolos empfehlen. Meiner Erfahrung nach haben jsb die weichste Bleilegierung und holen die höchste Energie raus, die ist bei der 240 eh nicht so sonderlich hoch. So rund 6 Joule sollten aber drin sein.

      Gruß Markus
    • Bei verschiedenen Diabolos würde ich auch einen Defekt vermuten (Dichtung). Ansonsten kann es wirklich sein, das ein Dia nicht den Lauf verlassen will, wenn es nicht passt (obwohl Gewehr i.O.). Hatte ich schon bei so einem Billigteil (Hämmerli 550), obwohl mit anderen DIA's 7,5 J gemessen wurden.
      Meine Videos:
      Diana 75 Klick
      / FWB 300 Klick/ UX APX Klick/Dan Wesson 715 Klick / UX Beretta 92 FS Klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Olja ()

    • amusial schrieb:

      Lieder bleiben etwa alle 20 Schuss die Diabolos im Lauf stecken.
      Also ca. 20 gute,"normale" Schüsse......dann ein Problemschuß...und dann wieder ca. 20 gute?
      .....usw. (hab' ich das so richtig verstanden?)....
      Wie ist das dann mit einer defekten Dichtung zu erklären?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dorgo ()

    • Ja.....ein paar mehr Info's wären hilfreich!

      -Vnull der "guten" Schüsse
      -bestand das Problem von Anfang an oder trat es erst kürzlich auf?
      -welche Dia's werden/wurden konkret verwendet?
      -wird zwischendurch irgendetwas "gemacht".....gar irgendwo Öl reingekippt o.ä.?
      -ist das wirklich so,daß nach ein oder wenigen Problemschüssen ein "normales" Schiessen wieder möglich ist...einfach so (Wunderheilung über Nacht).....oder habe ich da 'was falsch verstanden?

      P.S. ...ich hab' das Gewehr in 4,5....funktioniert tadellos und ist auch nicht so schwach wie vermutet....
      Macht 6,8 Joule mit RWS Match 0,45g (4,49mm)
    • Dass so oft nach der V0 gefragt wird... ich glaube wenn er ein Chrony zu Hause hätte, wär die Angabe dabei :)

      Die Angabe "schiesst auch konstant und sehr präzise" nehme ich mal als Indiz für eine konstante V0 - ansonsten müsste es ja nach oben und unten Abweichungen geben, ganz besonders bei 5,5mm

      Also spielen wir mal Sherlock Holmes:
      Wenn das Dia steckenbleibt, tritt auch immer ein Dieseleffekt auf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das Dieseln der Auslöser dafür. Zwar wirkt das Dieseln normalerweise verstärkend auf die Geschossenergie, aber wir haben hier ja ein Knicklaufsystem mit dem berühmten Diana-Kugelverschluss. Was wenn der Dieseleffekt ausreicht um den Lauf ein klein wenig abzuknicken, gerade genug dass die Laufdichtung nicht mehr richtig schließt und somit Antriebsleistung verpufft?

      Kann uns aber eigentlich auch egal sein, denn was uns wirklich interessiert ist, woher das Dieseln kommt. Dazu muss sich ja Öl im Kolbenraum befinden. Weil Schmierung über die Zeit normalerweise nicht mehr sondern weniger wird und das Problem wohl nicht von Anfang an aufgetreten ist, muss es ja irgendwie dahin gekommen sein. Etwas großzügiger Umgang mit Waffenöl vielleicht? Scharfe Waffen, für die solche Öle entwickelt sind, brauchen eine andere Schmierung als Federdruckwaffen, welche lieber einen dünnen Fettfilm im Inneren haben.

      Meine Frage daher: Mit was pflegst und schmierst du dein Diana?
    • Hab kein Bild von der Treffergruppe gemacht, aber ich besitze noch andere LG und die Gruppen sind ähnlich - keine besonderen Ausreißer nach oben/unten - nur "normale" Abweichungen im Schussbild.

      Leider kann ich kein V messen, aber eine Wand einer Diabolodose auf 10m kann ich mit jedem Diabolo durchschiessen, daher sollte es passen. Die Feder und Mechanik klingen auch ganz normal, wobei ich nicht weiß wie eine kaputte Feder klingen würde. Nehme aber an, dass es zu bemerken wäre.

      Zu den Diabolos:
      - Excite HAMMER 5,5mm (bleiben etwa all 20 Schuss stecken)
      - H&N Sport 5,5mm, 0,89g (bleiben etwa all 20 Schuss stecken)
      - H&N Field Target Trophy Green, 5,5mm, 0,68g (bleiben gefühlt seltener stecken aber machen es auch)

      Die Diabolos wirken sehr sauber verarbeitet. Der Lauf sieht gut aus. Die Dichtung am Kolben sieht auch sehr aus, wobei diese, anders als bei meinen anderen LG kaum aus dem "Metall" rausschaut. Vielleicht ist diese tatsächlich etwas "mager". Risse oder ähnliches hat diese aber nicht.

      Kann man so eine Dichtung selbst tauschen? Das würde ich probieren.
      Bilder
      • dichtung.png

        574,23 kB, 800×570, 11 mal angesehen
      • dichtung-seite.png

        326,54 kB, 440×599, 12 mal angesehen
    • amusial schrieb:

      Die Dichtung am Kolben sieht auch sehr aus, wobei diese, anders als bei meinen anderen LG kaum aus dem "Metall" rausschaut. Vielleicht ist diese tatsächlich etwas "mager". Risse oder ähnliches hat diese aber nicht.

      Kann man so eine Dichtung selbst tauschen? Das würde ich probieren.
      Das ist die Laufdichtung...und die sieht für mich ziemlich platt aus.
      Ja, die kann man einzeln kaufen und austauschen.

      Allerdings: Denke auch an die Gewährleistung, wenn Du selbst schraubst.
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich
    • Die Laufdichtung sieht genauso aus wie bei meiner 4,5er.....
      Sie sieht (zugegebener Maßen) recht flach aus....ist aber m.M.n ok.!

      Tausch ist natürlich einfach...einfach die alte rauspolken und die neue rein......Achtung,daß die 0,2mm Distanzscheibe drinbleibt!

      sportwaffen-schneider.de/produ…99_1633/products_id/21869

      sportwaffen-schneider.de/produ…_142_221/products_id/1184

      Probier' trotzdem mal andere Diabolos aus.......z.B.
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1575/products_id/23076
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1503/products_id/22270
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1330/products_id/11637

      Wenn es dann noch nicht funktioniert.....dann äh,ja.........grübel :wogaga:
    • Dorgo schrieb:

      Die Laufdichtung sieht genauso aus wie bei meiner 4,5er.....
      Sie sieht (zugegebener Maßen) recht flach aus....ist aber m.M.n ok.!

      Tausch ist natürlich einfach...einfach die alte rauspolken und die neue rein......Achtung,daß die 0,2mm Distanzscheibe drinbleibt!

      sportwaffen-schneider.de/produ…99_1633/products_id/21869

      sportwaffen-schneider.de/produ…_142_221/products_id/1184

      Probier' trotzdem mal andere Diabolos aus.......z.B.
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1575/products_id/23076
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1503/products_id/22270
      sportwaffen-schneider.de/produ…57_1330/products_id/11637

      Wenn es dann noch nicht funktioniert.....dann äh,ja.........grübel :wogaga:
      Danke!
    • Hallo amusial,

      die Laufdichtung sieht ziemlich platt aus.
      Diana benutzt meistens O-Ringe mit den Maßen 8x2,5 in Shore A70.
      Versuche Shore A90 zu bekommen, evtll. auch in 7,5x2,6 wie VORTEK sie einsetzt.
      Kleinstmengen kannst du bei IR-Dichtungstechnik bestellen.

      Vor dem Einsatz den O-Ring leicht mit Silikonfett einfetten,
      nach dem Einsetzen überschüssiges Fett abwischen.
      Die 0,2mm Distanzscheibe muss auch vorhanden sein, sonst sitzt der O-Ring zu tief.
      Die Dichtung sollte ca. 0,4-0,5 mm überstehen damit sie richtig abdichtet.

      Viel Erfolg!
    • Den Tipps zur Laufdichtung möchte ich mich mal anschließen, ist auf alle Fälle sinnvoll und kostet ja auch nicht viel.
      Trotzdem dürfte das nicht die Ursache fürs Dieseln sein.

      Gelegentliches Dieseln ist ja nicht schlimmt, zumal das in der Regel von selbst verschwindet. Wenn es aber alle 20 Schuss auftritt, dann musst du die Ursache dafür herausfinden und diese abstellen sonst leidet deine Kolbendichtung (www2.pic-upload.de/img/3256700…stonsealflank_comment.jpg )