Posts by ACTA NON VERBA

    Einleitung:

    Nach längerer Abstinenz gibt es mal wieder einen kurzen Überblick zur neuen Sig Sauer SP2022 als Federdruckvariante, hergestellt durch KWC, vertrieben in Deutschland von GSG (German-Sport-Guns).

    Sig Sauer SP2022

    Der wertige Karton. Auf der Rückseite sind alle Features der Waffe aufgeführt.


    Technische Daten:
    Name: Sig Sauer SP2022
    Kaliber: 6mm BB
    Magazinkapazität: 24 Schuss
    Gewicht: ca. 320 Gramm
    Länge: 187 Millimeter
    Energie: < 0,5 Joule
    UVP (11/2020): 34,95€

    Schauen Wir uns die Sig Sauer nun genauer an!

    Erstes Öffnen der Verpackung:

    Die Waffe kommt in einem ordentlichen Karton, welcher auch bei deutlich teureren Airsofts zum Einsatz kommt. Neben der Waffe, welche in einer Plastiktüte verpackt ist, welche recht streng riecht, gibt es ein Päckchen 0,20 Gramm BBs und eine sehr schlecht übersetze (firing the gun wird mit brennen die Pistole übersetzt) "Bedienungsanleitung" mit dazu.

    Handling / Verarbeitung: 

    Auf der linken Seite befindet sich der Sig Sauer Schriftzug, ebenso am Griff. Die Modellbezeichnung ist auch zu finden. Ansonsten steht leider eher prominent "Made in Taiwan" drauf. Vorne in Richtung der Mündung ist die Kaliberangabe zu finden (aufgrund der Spigelung nicht zu sehen).


    Auf der rechten Seite finden wir erneut am Griffstück den Herstellerschriftzug, sowie auf dem Verschluss ein Hinweis auf den Herstellungsort beim Original sowie eine einmalige Seriennummer, leider alles nur aufgelasert.


    Ich muss gestehen: Ich habe mich von Kotte & Zeller (mal wieder) veräppeln lassen, da dort eindeutig von einem Metallschlitten die Rede ist, welchen ich angesichts des Preises von ca. 35,-€ auch erwartet hatte. Leider war die Beschreibung, wie häufiger schon, fehlerhaft, und das Teil besteht komplett aus Kunststoff. Es handelt sich auch leider eher um Hochglanz-Billigplastik, welches KWC auch bei seinen 15,-€ Modellen nutzt und kein angenehmen, matten Kunststoff. An der Waffe ist dennoch einiges funktional - selbstverständlich kann der Abzug sowie der Magazinauslöseknopf betätigt werden. Der Hahn kann, ohne das per Hand repertiert wird, gespannt werden, was ein nettes, wenn auch sinnloses Gimmick ist. Eine funktionierende Sicherung, welche den Abzug "ins Leere laufen lässt" ist neben dem Magazinauslöseknopf eingelassen. Sie funktioniert recht einfach. Die Waffe hat ziemlich im Öl gebadet, leider habe ich dadurch auch Flecken auf der Oberfläche, welche im Plastik "drin" sind und sich nicht entfernen lassen. Das Griffstück ist angenehm angeraut und dadurch schön griffig. Die Kimme ist nicht markiert, das Korn mit einem weißen Punkt.

    Die Schiebesicherung. Die Verarbeitung ist nicht wertig, aber durchaus sauber.


    Das Magazin fasst angenehme 24 Schuss. Auf der linken Seite ist "9mm" aufgedruckt, auf der anderen Seite ist eine Ladestandsanzeige angedeutet. Auch hier sieht man gut das "Glossy-Plastik".


    Leider ganz schön unsexy: Der Messing-Innenlauf liegt höchstens einen Millimeter tief versetzt in der Mündung und ist immer gut zu sehen.


    Der Verschlussfang hat leider keine Funktion und hält den Verschluss somit nicht hinten. Das Patronenlager öffnet sich aber beim repertieren.

    Schießerfahrungen:

    Die Waffe hat einen leichten Drall nach unten, sodass man etwas weiter nach oben versetzt zielen sollte. Sie erreicht gute 0,4 Joule, was ausreichend ist, um damit Pappkartons und Blätter zu durchschießen, bzw. Getränkedosen zu zerbeulen. Das Korn ist weiß gepunktet, was das zielen erleichtert, die Kimme ist schlicht schwarz.

    Schießergebnis - 7 Meter - stehend - beidhändig

    Fazit:

    Die Sig Sauer SP2022 ist keine komplett neue Federdruck-Airsoft, sondern war schon längere Zeit als Direktimport ohne Markings verfügbar. Nun kam die offiziell von Sig Sauer lizensierte Variante auf den Markt, welche der vorherigen aber wohl 1:1 gleicht. Der Preis ist meiner Meinung nach zu hoch, da absolut kein Metall an der Waffe zu finden ist und die Waffe beim schießen auch nicht die allerbeste Figur macht. Aufgrund des Glossy-Plastiks rutscht man nach einigen Schüssen auch immer mehr vom Verschluss ab, wenn man repertieren möchte. Unschön. Da ich mich von K&Z habe täuschen lassen, welche die Waffe mit "zugehörig zur HPA Serie" und "Metallschlitten" bewarben (und noch bewerben), habe ich mir das Teilchen angeschafft, hätte ich jedoch für den Preis eigentlich nicht, da die Waffe dem Preis nicht entsprechend verarbeitet ist. Ich würde eher zu einer der bereits bewährten und besseren Umarex-Federdruckwaffen tendieren, wenn es um den reinen Schießspaß in den eigenen 4 Wänden gehen soll.

    ACTA NON VERBA, 26.11.2020

    Gut dass ich bereits am 20.11. bestellt hab und nun noch mal 1000 Schuss dazu geordert :D

    Ja, ich habe meine Beiden (eine für nen Kumpel) zum Glück auch direkt bei Vorstellung bestellt, bei PW Store, welcher ja mit zur Umarexgruppe gehört.

    Ich habe auch noch eine Aussage von denen zur Auslieferung:

    Hallo Herr - - - ,

    wir werden die Bestellungen nach Auftragseingang bearbeiten.
    Wenn Sie ganz vorne sind, werden Sie auch früh bearbeitet. Allerdings werden wir versuchen (versprechen können wir da aber auch nichts), alle Vorbestellungen sofort abzuarbeiten und am gleich Tag auf dem Postweg zu bringen.
    Sie werden somit die Ware so schnell wie bei uns möglich erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr PW Store Team

    Schade, aber war abzusehen.

    Besser so für die Hersteller und Händler als kurzfristig.

    Dann wird man im Bereich Freie Waffen wieder übers gesamte Jahr mit Häppchenweise Neuerungen versorgt, statt den Großteil auf einmal zu sehen.

    Ich habe hier auch so ne PK 380 liegen aus 2017. Habt ihr auch Probleme mit Klemmern? Ich habe die letztes Silvester das erste mal mit raus gehabt. Verwendet habe ich die TITAN Kartuschen.
    Es war nicht möglich ein Magazin ohne Störung zu verschießen.

    Das hatte ich mit meiner PK380 auch mit Titan Kartuschen, allerdings war das schon 2012. Ganz schön doof aus der Wäsche geguckt, als mein Kumpel seine völlig abgeranzte RG96 ein Magazin nach dem nächsten durchgeblasen hat.