Posts by kojona

    Ich hab mal ein Bild aus dem Netz geklaut um zu zeigen, was ich da habe.
    Dünner, nackter Kunststoffschaft ohne Gummieinlagen oder ander Konturen. Dicker, sehr langer Lauf.


    Das Gesamtbild gefällt mir nicht, aber nach der Laufkürzung und mit Schalldämpfer wird das schon.
    Und am Ende muss sie nicht schön sein, um zu funktionieren.


    Kurzes Update zur Heym SR 30 und der Tikka CTR.
    Habe das Zeiss V8 Klorolle auf die Tikka gepackt und die schlanke Heym hat ein Kahles Helia 2-10x50 bekommen.
    So haben beide ein Glas, das zum Gesamtbild passt.


    Leider ist meine Neuanschaffung noch beim Gewindeschneiden, sonst könnte ich Euch die hässlichste Büchse der Welt zeigen -
    eine R93 Safari in .375 H&H Mag.



    Heute kam Sie an.
    Bin sehr überrascht wie leicht die Ultimate mit standard Lauf (47 cm) ist.
    Meine Bergara BA 13 TD wird als Pirschbüchse definitiv abgelöst...


    Zum Vergleich auf dem (lieblosen) Bild, sieht man eine Heym SR30 mit 50 cm Lauf und die Bergara BA 13 mit 42 cm Lauf.


    Und das andere GRuppenbild zeigt meine liebsten 3 - R8, Heym SR 30 und die Tikka CTR mit GGS Schaft.


    Aloha Forum,


    da keiner geantwortet hat, tue ich mir selbst den Gefallen...


    Nach etwas Recherche und Kontakt zum sehr guten Support von GGS, habe ich letztendlich die Tikka T3X CTR mit einem Ranger Stock in Wunschfarbe (ohne Aufpreis!), überarbeitetem Abzug, GGS Mündungsbremse und Kammergriff geordert.
    Nach ein paar Wochen war Sie da und schon der erste Eindruck hat gefallen.
    Die Verarbeitung ist ausgesprochen gut, alle Schrauben sind gesichert und der Schaft passt.
    Anfangs erschleichte mich aber auch ein paar Kollegen der Eindruck, der Schaft wäre aus Kunststoff, da er sehr sehr leicht ist und etwas "hohl" wirkt. Mit dem Wissen, dass es sich um kreuzlaminiertes, tauschversiegeltes Holz handelt, weicht dieser Eindruck schnell dem Wohlgefallen, einen leichten, stabilen und Wetterbeständigen Schaft zu führen.
    Einziges kleines Manko am Ranger Schaft ist der recht große Abstand vom Pistolengriff zum Abzug, den man nur mit ausgewachsenen Händen überbrücken kann. Selbst dann liegt nur die Fingerkuppe auf, was aber zum Vorteil hat, dass Abzugsfehler minimiert werden. Ein "verreissen" durch ruckartigen, seitlichen Druck beim Auslösen wird minimiert. Außerdem geht ein weiterer Vorteil damit einher, den ich sehr schätze. Man kann sehr instinktiv und schnell die Hand auflegen, also die Büchse in den Anschlag bringen, ohne in den Lochgriff zu fassen. Die Büchse gleitet dadurch in den Anschlag und die Hand sichert sie ideal - sauberes mitschwingen wird zum Kinderspiel und der Abzug sitzt satt und gut bedienbar am Zeigefinger.


    Abgesehen von den soweit positiven haptischen Eigenschaften, ist das Herzstück, die Tikka CTR, eine verlässliche und sehr präzise Büchse.
    Mit der Barnes TTSX in .308 und 150 grs., Schaffe ich sitzend aufgelegt mit Leichtigkeit Streukreise von 20mm (inkl. Schützenstreuung).
    Ein weiterer angenehmer nebeneffekt des GGS Tuning ist, dass man dank der Mündungsbremse kaum Rückstoß hat. Man kann im Ziel bleiben und so die Schusszeichen verlässlich deuten, oder ggf. eine zweite Kugel schnell antragen.


    Alles in allem bin ich sehr zufrieden und muss sagen, dass man zu einem Preis von +-2.400 € eine Custom!-Büchse erhält, die sich von den üblichen Verdächtigen in diesem Preissegment deutlich hervorhebt.


    Kleiner Tipp:
    Auf den Laufenden Keiler trainiere ich mit S&B Vollmantel in 147 grs.. Die Treffpunktlage deckt sich mit der Jagdmunition (o.g.), auch wenn die Streuung mit 40-50mm nix für die 100 m Bahn ist - für den Keiler reichts.

    • Nach dem Training reicht es, einen Schuss mit der Jagdlabo nach zu setzen und den lauf mit der Bürste 2-3 mal grob durch zu wischen. Der nächste jagdliche Schuss sitzt dann wieder in der 10

    @Zuschauer
    Danke für den Beitrag :D


    den gesamten Verlauf löschen wäre schade.
    Es ist ja nicht ganz schlecht, dass Youtube weiss was mir "alles" gefällt und mir einen Mix daraus anbietet.


    Ich vermisse nur schmerzlich das Zeppen durch die passenden Vorschläge zum "aktuellen Thema", die oft weiter geführt und Videos aufgetan haben, die man sonst nicht gefunden hätte...


    Ist das denn jetzt Standard bei Youtube, dass die Videovorschläge nicht mehr zum Thema des gesehenen Videos passen?

    Hallo Forum,


    seit geraumer Zeit habe ich ein Problemchen mit Youtube.


    Wenn man z.B. zum Thema "Auto Modell XY" ein Video schaut, werden/wurden mir früher "rechts unter dem Bild"(am PC) die nächsten Videos PASSEND zum Thema "Auto Modell XY" (oder zumindest sehr nah dran) vorgeschlagen.
    So konnte man sich ganz wunderbar informieren und fröhlich durch die passendes Videos zum Thema zeppen.


    Seit einigen Wochen ist es allerdings so, dass mir nur noch gequirrlter Unsinn bzw. Videos vorgeschlagen werden, die sich aufgrund meiner gesamten Historie zusammensetzt. Ich sehe jetzt keine weiteren Videos zum Thema "Auto Modell XY" mehr, sondern einen Mix aus allem, was ich in meiner Historie je an Themen angeklickt/gesehen habe.


    Vielfältige Videovorschläge in allen Ehren, aber ich möchte nichts von Kelten im Südwesten oder Tschernobyl wissen, wenn ich mich über z.B. Wildrezepte informieren will.


    Ich wäre seeeehr dankbar, wenn mir jemand erklären kann, ob sich das ändern lässt! ^^

    Auch wenn mein "letztes Bedürfnis" damit ausgeschöpft ist, zumindest laut Gesetzgeber,
    hab ich mich für eine weitere KW mit großem Kaliber entschieden.


    Taurus Tracker mit 4" - leichter als er aussieht und schiesst sich sehr angenehm - auch DA!
    guter Kompromiss aus Schießstand und Jagd.




    :) gerne.


    P.S.
    hab`s jetzt runter genommen und durch ein RedDot ersetzt.
    Nicht weil es nicht super funktioniert hat! sondern weil ich die Marlin doch lieber
    als Büchse zum durchgehen nutzen möchte.
    Mal sehen wann ich das wieder ändere ;p

    Mein DWM 98èr war ein Spontankauf, den ich bisher nicht bereut habe.
    Ein fähiger Büma, der den deutschen Stecher austauscht (komme gut damit zurecht) und etwas Arbeit am Schaft und voilá.
    Das Schaftholz hat wenig Maserung, aber eine sehr schöne Färbung.


    Eckdaten:
    Hersteller Reimer Johannsen Neumünster
    Kaliber 30-06
    Polygonlauf!
    Beschuss 1978
    schöne Eichenlaubgravuren und Rotwildmotiv am Klappdeckel.
    Montiert ist ein Zeiss Diavari Z 2,5-10x52 (ohne *T aber im Top Zustand) mit Suhler Einhakmontage


    Da meine Sabatti Saphire Thumbhole leider ein Montagsmodell war
    (Rost, Fehlzündungen etc.), musste eine neue Büchse her.
    Da ich schon einen Klassiker (98èr) im Schrank habe, der den Waidheiligen, konservativen Gemütern auf Gemeinschaftsjagden nicht aufstößt, durfte es etwas gewagter sein :D


    Geworden ist es eine Tikka T3x CTR im GGS Ranger schaft in selbst gewählter Wunschfarbe.
    Mit im Paket war eine Abzugsüberarbeitung, der Kammerstängel, eine sehr funktionale Mündungsbremse (ganz toll für Standnachbarn auf der Bahn :pinch: ) und ein kanneliertes Schloss.


    Hab auch wieder zugeschlagen.
    Für die Pirsch ist die Bergara BA 13 TD optimal.
    Leicht, Führig, präzise und dank Handspannung auch recht sicher.
    Ich hatte Glück und hab wohl einen guten Abzug erwischt, der sauberes abdrücken und damit auch weite Schüße zulässt.

    Hallo,
    ich weiß nicht ob das Thema noch aktuell ist, aber ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem ZF gemacht,
    das mich für den Preis mehr als überrascht hat!
    Meine Marlin 1895 SBL im Kal. 45/70 Gov. ist damit für viele Situationen bestens gerüstet,
    da man durch die sehr variable Vergrößerung Problemlos Schüsse von 20 bis über 100 m sauber antragen kann - und das sehr schnell!


    Die Optik habe ich gebraucht für unter 200 € ersteigert :D
    und hatte erst nicht erwartet, dass sie überhaupt Schußfest ist.


    Ich hab das Vortex Strike Eagle 1-6x24.


    Hallo Forum,


    da ich derzeit mit dem Gedanken spiele, meine Jagdbüchse zu ersetzen,
    wollte ich fragen, ob jemand Erfahrung mit dem oben genannten Stock hat.
    Besonders interessant wären Erfahrungen in der Jagdpraxis.


    Die Tikka im GGS Ranger Stock steht neben den üblichen Verdächtigen (Sauer 404 Synchro, Blaser R8, Sauer 101 GTI und Mauser M12 Max) in der engeren Auswahl, kommt aber nur mit dem Stock in Fragen - Das Auge Jagd mit :P


    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Erfahrungen hat sie gerne teilen möchte ^^


    Wie Calibra schon schrieb - Ja.
    Das Ersatzmagazin rastet satt in dem Schacht ein und kann mit einem leichten Ruck raus gezogen werden.
    Allgemein bin ich recht überrascht, wie fest alles zusammensitzt - nix wackelt oder hat Luft.


    P.S.
    leider passen offenbar "normale" QD Riemenbügel nicht in die eingegossene Buchse der Roni.
    Die Rillen für die Kügelchen sind nicht durchgehen und der QD "flitscht" raus, wenn er leicht gedreht wird :(

    Das Pulsar Quantum Lite XQ30V soll da eine gute Basis für den Preis von ca. 1400 € bieten.
    Man kann Signaturen in ca. 1000 m Entfernung sehen und auf mehrere Hundert Meter ansprechen.
    Alles darüber trumpft mit Extras wie integrierten Kameras, besserer Bildqualität oder mehr Reichweite auf,
    übersteigt aber den Rahmen des nötigen.


    Sowas wie das Flir Scout ist ein Pixelbomber mit dem man lediglich erkennt,
    dass sich da was lebendiges bewegt.
    Gut genug für die Jagd an der Kirrung, aber zum sicheren Ansprechen eher ungeeignet.

    Danke für die schnelle Antwort.
    Also gibt es keine Probleme mit den Wechselchokes etc?


    Das wäre genial. Dann könnte meine Benelli M4 als Slug-Schl*** herhalten und der Schrotlauf
    würde der M3 wieder Sinn geben :thumbsup:


    P.S.
    vielleicht steht bald ein Slug-Lauf mit Visierschiene zum Verkauf (Den geb ich nicht her) :P


    Hallo Forum,


    ich habe eine Benelli M3, aber leider nur mit einem Sluglauf.
    Da ich die Waffe auch zur Wasserjagd einsetzten möchte, überlege ich einen +- 66 cm Wechsellauf mit Schiene und Wechselchokes zu kaufen.
    Laut Benelli gibt es diese Läufe aber nicht mit Stahlschrotbeschuß !!


    Meiner Meinung nach ein großer Fehler von Benelli, aber das löst mein "Problem" nicht.


    Meint Ihr, dass man einen dieser Läufe nachträglich mit der Lilie schmücken lassen könnte?
    Ich kenne die Form der Chokes nicht und hatte einen solchen lauf noch nie in der Hand, daher hoffe ich,
    dass jemand mehr weiß !?


    Ich freue mich über jede Antwort ^^

    Dass hoffe ich schon lange, aber nach 2-3 Jahren der Geduld, sind meine Reserven aufgebraucht.
    Es ist wie mit Computern. Was man heute kauft, ist morgen schon wieder veraltete Technik.


    Ich bin jetzt so weit zu sagen, dass Preis/Leistung gut genug sind und möchte kaufen, wobei ich noch zwischen dem günstigen Pulsar Quantum Lite XQ30V
    und dem etwas teureren, aber dafür hochwertigeren Pulsar helion xq38 schwanke.


    Auch wenn ich in 1-2 Jahren bessere Geräte zu niedrigeren Preisen bekomme, liefern die Geräte von heute genug Features und Bildqualität,
    um Ihren Zweck auch noch in 10 Jahren ausreichen zu erfüllen.