Double Bell Echtholz Karabiner 98K (Gas & Federdruck) - Qualität und Verarbeitung

There is 1 reply in this Thread which has previously been viewed 2,041 times. The latest Post (November 18, 2023 at 8:57 PM) was by cfox.

  • Vorbemerkung

    Mit diesem Beitrag gebe ich ausschließlich meine persönliche Erfahrung wieder. Gegebenenfalls soll es auch eine Entscheidungshilfe für diejenigen bieten, die mit dem Kauf dieses Karabiners liebäugeln, aber noch unentschlossen sind.

    Natürlich mag es auch Stimmen geben, wie: "was will man denn für den Preis auch erwarten", worauf ich nur erwidern kann: "was darf man für diesen Preis erwarten", zumal die Edelholz-Variante deutlich teurer gehandelt wird, als der baugleiche Double Bell Karabiner in Holzoptik (Holzimitat).

    Fakt ist auch, dass es hier in diesem Forum und anderen Foren und auf Youtube Beiträge mit Bildern/Videos von Double Bell bzw. DBoys Echtholz-Karabinern gibt, die einen deutlich wertigeren Eindruck machen. Wenn also Double Bell (bzw. der Vorgänger DBoys) jemals hochwertig produziert hat, so ist dies nun (2023) leider nicht mehr der Fall.

    Nun aber zum Thema

    Der Karabiner ist ab Werk mit Kabelbindern im Originalkarton fixiert. Das ist auch gut so, da sonst die Gefahr besteht, dass der angedeutete Reinigungsstab (Dummy, kurze angeschraubte Attrappe) unterhalb des Laufes verbogen wird, wenn der Karabiner beim Versand innerhalb des Kartons "umherfliegt".

    Leider hielt es der Anbieter meines Karabiners für richtig den Karabiner aus der Verpackung zu nehmen (Begründung: F-Stempel anbringen lassen, Endkontrolle, etc.) und ihn anschließend ohne Fixierung im Karton zu versenden.

    Was ist passiert? - Genau ... die Reinigungsstab-Attrappe ist beim Transport verbogen. Gut, sie ist angeschraubt und kann ausgetauscht werden, aber muß das sein?

    Die Qualität und die Verarbeitung

    Für Softair-Battle taugt der Karabiner schon allein wegen des Hülsenauswurfs nur bedingt bis gar nicht. Hier sind die CO2 Varianten mit Magazin und deutlich höherer Schusszahl eindeutig besser geeignet.

    Die meisten werden ihn im Keller oder im Garten für Schießübungen verwenden - sehr viele auch nur als historisches und technisch authentisches Sammlerstück zuhause ausstellen. Das war primär auch mein Plan.

    Hier wird man allerding beim Double Bell Karabiner in der aktuellen Fertigung ziemlich enttäuscht und das gilt gleichermaßen auch für die Echtholz-Version mit gasbetriebenem Verschluss.

    Beim Thema Authentizität sticht einem der verchromte Verschluss ins Auge, beim Original ist dieser schwarz bzw. brüniert vielleicht auch mal grau-anthrazit - aber Chrom? Anbieter anderer Softair-Karabiner orientieren sich hier wohl auch mehr am Original.

    Auch die am Karabiner verwendeten Kreuzschlitzschrauben sind wenig authentisch.

    Es erschließt sich mir auch nicht, warum der Hersteller den Auszieher am Verschluss aus Kunststoff fertigen ließ, im Original und auch bei den anderen Anbietern ist dieses Teil aus Stahlblech.

    Gerade beim Repetiervorgang mit Greifen, Herausziehen und Auswerfen der Hülsen wird der Auszieher sicherlich stärker beansprucht und Kunststoff ist da hinsichtlich Abnutzung und Widerstandsfähigkeit sicher eine schlechte Wahl - oder anders gesagt: Geiz ist hier nicht mal gar nicht geil!

    Das Echtholz soll dem Karabiner eigentlich einen qualitativ hochwertigen und optisch wertigen Eindruck verleihen. Bei der Umsetzung hat Double Bell das eine oder andere allerdings nicht richtig verstanden. Zumindest hat man sich wenig bis gar keine Mühe gegeben, den Karabiner final auch entsprechend wertig erscheinen zu lassen.

    Das Echtholz ist insgesamt viel zu rau und auch sonst schlampig und lieblos nachgearbeitet (z.B. Oberfläche insgesamt, die Ausfräsung / Bohrung für den Trageriemen, der unschöne ausgefranste Übergang zur Abschlussplatte am Schaft). Das hätte man echt besser hinbekommen können.

    Fazit:

    Zum gelegentlichen "Rumballern" bestens geeignet, dafür allerdings deutlich zu teuer. Da tut es auch der Karabiner in der Holzimitat-Version und hier gibt es dann auch die Mängel "unangenehm raue Oberfläche" und "mangelhafte Nachbearbeitung des Holzes" nicht. Der wertige Metallverschluss mit billigem Plastik-Auszieher bleibt einem allerdings erhalten.

    Wer ein wertiges und realitätsnahes Sammlerstück sucht - und keinen Waffenerwerbsschein für das Original hat - wird folglich noch tiefer in die Tasche greifen müssen und bei Marushin oder G&G landen, von denen es ebenfalls neue oder gebrauchte Softair Kar98K mit authentischer Mechanik und und echtem Hülsenauswurf aber deutlich besserer Qualität gibt.

    Ob man hier mit dem Echtholz Deko-Karabiner 98K von DENIX glücklicher wird, wage ich zu bezweifeln, zumal dieser auch über 200 Euro angeboten wird, sich die ebenfalls ziemlich authentische Mechanik aber für dauerndes "Rumrepetieren" nur bedingt, d.h. eine Zeit lang eignet.

    Edited 5 times, last by cfox (November 4, 2023 at 7:27 PM).

  • illuminatus! November 4, 2023 at 6:18 PM

    Approved the thread.
  • Nachtrag:

    Ich habe zwischenzeitlich einen G&G Karabiner 98K bei einem großen Online-Shop gekauft, einen angeblich "neuwertigen Versandrückläufer" mit "leichten Gebrauchspuren an der Waffe"

    Leider wurde ich verar...

    Der Vorbesitzer hat den Karabiner mal so richtig rangenommen. Anscheinend wurde wie wild mit dem Karabiner herum repetiert (zahllose Lade-Entladetätigkeiten vorgenommen), bevor man ihn an den Händler zurückschickte. Und Letzterer dreht den benutzten Karabiner in diesem Zustand dem nächsten arglosen Kunden an.

    Der Karabiner zeigt deutlichen Verschleiß am Verschluss, an der Rast und an den Nuten sämtlicher Dummy-Hülsen. (siehe Bilder)

    Ich habe den Karabiner postwendend zurückgeschickt, aber nicht ohne diesen vorher zu fotografieren.

    Zum Einen will ich die positiven Aspekte des Karabiners gegenüber der Double Bell-Version herausstellen, andererseits auch den möglicherweise einzigen, aber gravierenden Nachteil, der Dank des rabiaten Umgangs des Vorbesitzers mit dem Karabiner deutlich wurde.

    Ich muss meine Meinung bezüglich des Plastik-Ausziehers revidieren. Sie scheint einen guten Grund zu haben.

    Aber eins nach dem anderen ...

    Die Qualität und die Verarbeitung des Echtholzes ist eindeutig besser, als es beim Double Bell Karabiner der Fall ist. Die Oberfläche ist feiner und deutlich besser nachbearbeitet, die Aussparungen sind präziser und hochwertiger gearbeitet, es gibt keine Ausfransungen am Übergang vom Schaft zur Abschlussplatte.

    Der Verschluss und der Auszieher (dazu gleich mehr) sind aus Metall, Kammerstengel und Verschluß schwarz eingefärbt / brüniert anstatt verchromt.

    Die Kappe am Schaftende ist mit großen, bündig abschließenden Schlitz-Schrauben befestigt. Das wirkt eindeutig authentischer als bei der Double Bell Version, bei der es so aussieht als hätte man Schrauben genommen, die mal gerade da herumlagen.

    Nun aber zur Schwachstelle

    Das Material der Dummy-Hülsen ist viel zu weich für den Auszieher aus Stahl.

    Bei einem scharfen Karabiner spielt die Qualität und die Materialdicke keine Rolle, die Hülse einer verschossenen Patrone wird nicht wiederverwendet.

    Anders ist das bei den Softair-Karabinern mit Hülsenauswurf, bei denen die Hülsen vorne mit BBs bestückt und immer wieder verwendet werden.

    Der Metall-Auszieher franst die Nut der Hülsen deutlich sichtbar aus, was auf kurz oder lang zu Problemen beim Hülsenauswurf führen kann.

    Man hat das Problem wohl auch schon erkannt. In Foren empfehlen Besitzer der G&G Karabinern, die Hülsen von RA-Tech zu verwenden, die eigentlich für den Karabiner von Tanaka gedacht sind und eine deutlich höhere Festigkeit haben sollen (Material und Dicke der Hülsen). Problem hierbei ist nur, dass nur wenige Händler (die meisten im Ausland) diese überhaupt anbieten.

    Und genau hier lag wohl auch mein Trugschluss. Double Bell verwendet anscheinend Kunststoff bei Ihren Ausziehern am Verschluss nicht um Geld zu sparen, sondern um die Hülsenränder beim Repetieren zu schonen und eben diesen extremen Verschleiß zu vermeiden.

    Ob aber wiederum die Kunststoff Auszieherkralle die Belastung beim Repetieren dauerhaft aushält, kann ich nicht beurteilen. Auch nicht wie die Ersatzteilversorgung bei Bruch aussieht und ob man bei Defekt des Ausziehers gleich einen neuen Verschluss benötigt, weil es den Kunststoff-Auszieher nicht einzeln zu Kaufen gibt.

    ... und ein neues Fazit:

    Als Sammlerwaffe punktet der G&G-Karabiner eindeutig in Sachen Verarbeitung, Optik und Authentizität. Desweiteren befinden sich ein Trageriemen und eine Kunststoff-Reinigungsstange bereits im Lieferumfang.

    Allerdings gehen die Double Bell Karabiner - aufgrund des am Verschluß verwendeten Kunststoff-Ausziehers - deutlich materialschonender mit den zwangsweise wieder zu verwendenden Hülsen um.

    Die Fotos, die den oben beschriebenen Verschleiß zeigen, haben nichts mit der grundsätzlichen Qualität des G&G Karabiners zu tun. Sie dokumentieren vielmehr die Aufrichtigkeit des Händlers was den Zustand der Waffe, d.h. des "neuwertigen Versandrückläufers mit leichten Gebrauchspuren an der Waffe" anbelangt.


    Edited 2 times, last by cfox (November 18, 2023 at 9:11 PM).