Tau 200 Senior

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tau 200 Senior

    Hier mein neues Baby...



    eine Tau 200 Senior von der Fa. BRNO in Tschechien - Co2 betrieben, robust und einfach schön ! Bekommen habe ich sie nach Recherchen im Netz.
    Ich bin über Google bei einer österreichischen Kleinanzeigenseite gelandet...und da war sie... :n1: Nach kurzen Verhandlungen bekam ich sie
    nebst Equipment und Porto für 215 Euro. Geliefert wurden das Tau, Diopter, Kimme/Korn, 2 Flaschen, Distanzstücke für den Schaft, Werkzeug
    und einer ganzen Menge von Ersatzdichtungen.

    Daten :
    Version..............."F"
    Kaliber.................4,5mm/.177
    Gewicht................3,2 Kg
    Geschwindigkeit....Verstellbar - noch nicht ermittelt / folgt
    Gesamtlänge........106 cm ( bei aktueller Einstellung der Schaftkappe )
    Schaft..................Holz
    Energiequellen......12 gr Co2 mit Anstichschraube /
    .........................................Aussenbefüllung aus 150 gr Flasche
    Schusszahl........... 12 gr = 40 Schuss, 150 gr = um 200
    Hersteller............. Brno Tschechien

    Mein Lieblingsdetail ist der Repetierhebel... :new11: :new11:



    dabei ist zu erwähnen, das man bei Nutzung durchgehender Montagen Material abschleifen muss. Der Ladevorgang währe sonst nicht mehr möglich.

    Die Gewichtsverteilung war zuerst arg Kopflastig. Das Laufgewicht ist zugleich auch die Aufnahme für die Diopterscheiben oder das Korn...
    da ich mit ZF schieße habe ich das Gewicht auf ca. ein drittel reduziert, 650 gr. waren doch zu viel. Jetzt liegt es sehr ausgewogen...



    Betrieben wird das Tau mit Co2 Gas. Man kann eine Anstichschraube verwenden und so 12 gr Kapseln nutzen, die in den Tank eingelegt werden...
    oder aber über die Befüllkappe eine Aussenbefüllung mittels einer 150 gr Flasche vornehmen.



    Die große Flasche kann beim Schießen aufgeschraubt bleiben...das ist haptisch aber ein Faustschlag. Beim Auf- und Abschrauben entweicht immer eine
    kleine Menge des Co2 aus der Flasche. Eine gefüllte Co2 Flasche wiegt ca. 746 gr. - nach einer Befüllung wiegt sie 710 gr.



    Da ich den Repetierhebel nicht richtig eingerastet hatte, entwich bei den grade erwähnten Mengen etwas Gas aus der Waffe. Ich schätze
    das eine Tankbefüllung ca. 25 bis 30 gr. ausmacht. Um es nochmal genauer zu haben , hätte ich die Waffe jetzt komplett entleeren müssen...
    Zu schade ums Gas ( Grins )

    Die Schussleistung ist erstaunlich hoch bei der Tau. Ein Dachbodentest zeigte eine brauchbare Ausbeute von ca 200 Schuss bei Aussenbefüllung.



    Geschossen habe ich auf 10m Distanz. Ich habe zum Glück die Entscheidung getroffen, auf den Knien und aufgelegt zu schießen...sonst hätte
    ich wohl schwere Arme bekommen. Eine nach der Generalreinigung genutzte 12gr Kapsel brachte ca 40 Schuss, mit absolut brauchbaren Ergebnissen.
    Die Generalreinigung scheint aber etwas bewirkt zu haben, denn danach muste ich das ZF neu Nullen...auch die Lautstärke wurde stärker...
    ein Test an einem Brett meines Standes brachte folgendes hervor ...



    daran war vorher nicht zu denken

    Verträglichkeit :)) => ...mit anderen Waffen verträgt sich das Tau 200 offensichtlich gut. Zum Transport müssen sich meine
    "Springzicke" HW97 und mein Tau nun einen Koffer teilen! Optisch recht ansprechend, das Paar...und vertragen tun sie sich auch. :new11:



    ...bisher konnte ich keine Zickereien zwischen den Beiden bemerken, nur weil ich mal die Eine und mal die Andere bevorzuge...

    Eine Geschwindigkeitsmessung werde ich noch nachholen und die Ergebnisse werde ich nachreichen.

    Ich hoffe mein Bericht hat gefallen...und ich hoffe man merkt, das ich auf die für mich sonst üblichen Handybilder verzichtet habe.
    Ich habe mich das erste mal auf die Kamera meiner Frau gestürzt ;-). (Ausgenommen Trefferbilder ) Ich arbeite dran...

    Gruß, Tyr
    Bilder
    • 1.jpg

      31,7 kB, 550×196, 1.449 mal angesehen
    • 2.jpg

      42,4 kB, 550×365, 859 mal angesehen
    • 3.jpg

      66,79 kB, 487×550, 815 mal angesehen
    • 4.jpg

      45,53 kB, 545×352, 870 mal angesehen
    • 5.jpg

      39,94 kB, 550×284, 763 mal angesehen
    • 6.jpg

      66,99 kB, 550×365, 1.057 mal angesehen
    • 7.jpg

      36,77 kB, 546×369, 772 mal angesehen
    • 8.jpg

      61,23 kB, 550×462, 747 mal angesehen
  • Anbei nochmal das neue Gewand der oben vorgestellten Tau 200...

    Distanzstücke von Schaftbacke / Wange sind neu, der Repetierhebel ist neu, Laufmatel aus Carbon und ne schöne,neue Mündung...
    zu guten Shluss noch ne Kappe aufs Befüllventil...fertig!
    Bilder
    • Tau im neuen Gewand.JPG

      15,41 kB, 600×265, 274 mal angesehen
  • Tau - neue Kleider im Detail...

    Hier im Detail...
    Bild 1) die Abdeckhaube des Füllventil´s ist aus Alu. Innen ist ein Magnet eingeklebt, der die Kappe an Ort und Stelle hält.
    Das ganze ist mit 3Doptik Dekorfolie abgesetzt...

    Bild 2) der Abzug ist poliert und passt nun schön zum eigens angefertigten Repetierhebel. Um Griffigkeit zu gewährleisten,
    sind in den Korpus Rillen eingedreht...Dichtungsringe sitzen jetzt wie angewachsen...

    Bild 3) der Laufmantel ist aus Carbon...die nette Mündungsoptik aus Aluminium...
    Bilder
    • Abdeckhaube Füllventil.JPG

      23,74 kB, 400×266, 256 mal angesehen
    • Detail Repetierhebel - polierter Abzug.JPG

      37,39 kB, 450×300, 238 mal angesehen
    • Laufmatel und Abschluss.JPG

      13,04 kB, 400×266, 248 mal angesehen