AEP Tokyo Marui MP7 A1

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • AEP Tokyo Marui MP7 A1

    Heute möchte ich Euch meinen ersten Testbericht vorstellen, er handelt über die MP7 A1 von Tokyo Marui.

    Details:

    • Nachbildung der Heckler & Koch MP7 A1
    • System: S-AEP ( AEP = Automatic Electric Pistol = kleinere Gear Box als AEG)
    • Kaliber: 6 mm BB
    • Magazinkapazität: 50 Schuss Mid-Cap Magazin, ca. 190 im High-Cap Magazin
    • Gewicht: 1390 g
    • Gesamtlänge: 380 mm mit eingefahrener Schulterstütze, 590 mm ausgefahren
    • Lauflänge 182 mm
    • Energie: 0,64 Joule mit 0,25er BB

    gekauft bei Waffen Ostheimer für 275€ am 21.08.2007


    Lieferumfang:



    Die Waffe selbst, natürlich, ein 50 Schuss Magazin mit Befüllhilfe, einen Mündungsfeuerdämpfer, einem Adapter auf 14mm Linksgewinde um Schalldämpfer etc. anzubringen, einen orangenen Sicherheitsstöpsel, einen Reinigungsstab, einen 7,2V 500mAh Akku mit dazugehörigen Ladegerät und Netzadapter von 230V auf 110V sowie einem 1,5 mm Inbusschlüssel um die Pistolensights einzustellen.
    Außerdem noch eine deutsche Kurzanleitung und die ausführliche Anleitung in Japanisch mit hilfreichen englischen Fußnoten. Und natürlich die obligatorische handvoll BB zum ausprobieren.

    Erster Eindruck




    Die Waffe macht einen sehr soliden Eindruck und ist super verarbeitet. Es sind keine erkennbaren Gussnähte etc. erkennbar. Das Plastik sieht hochwertig aus und ist von guter Griffigkeit.
    Die MP7 ist gut ausbalanciert, weswegen sie sich auch einhändig gut bedienen lässt. Die beidseitigen Bedienelemente sind für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen gut erreichbar.


    Auf dem Bild ist eine Walther P99 PAK als Größenvergleich


    Der eigentliche Clou der Waffe ist ihre Anpassungsfähigkeit:


    Vollständig ausgeklappt mit High-Cap Magazin

    Zum Halten der Waffe mit zwei Händen lässt sich der vordere Griff herunterklappen und arretieren. Um besser zielen zu können und die Waffe ruhiger zu halten lässt sich die Schulterstütze, nach entriegeln, herausziehen.
    Der Frontgriff und die Schulterstütze sind von hoher Passgenauigkeit, da wackelt nix. Sie machen weiterhin auch einen sehr stabilen Eindruck. Die zwei Schieber der Schulterstütze sind aus Metall, der Frontgriff ist aus ABS.


    Hop Up

    Das Hop Up versteckt sich im Patronenauswurffenster


    und lässt sich durch ziehen und halten des Durchladehebels freilegen


    Leider lässt es sich in der Stellung "Sicher" des Feuerwahlhebels nur schlecht erreichen. Ansonsten funktioniert die Einstellung aber tadellos und ohne Werkzeug.


    Visierung

    Die Visierung funktioniert recht gut, zwar lässt sich die Pistolenvisierung für Schüsse bis ca. 15m nicht tief genug einstellen, dafür kann man die Gewehrvisierung umso besser Höhenverstellen und, darüber hinaus, werzeuglos über Rändelschraube am Korn. Der Wechsel der Visierung erfolgt durch einfaches Umklappen von Kimme und Korn.



    Schießleistung

    Geschossen wurde kniend, mit ausgeklapptem Frontgriff und ausgefahrener Schulterstütze, abgestützt auf einem Bein. Verwendete BB's waren 0,25 Excel Bio BB

    Ergebnis 10 Schuss auf 5m Entfernung


    Ein Streukreis von 3cm Durchmesser

    Ergebnis 10 Schuss auf 10 m Entfernung Co2 IPSC Ziel hier aus dem Download Bereich

    5 Schuss machen immer noch ein 3 cm Loch, während die anderen 5 schon einzeln einschlagen

    Ergebnis 10 Schuss auf 20 m Entfernung


    Finde ich immer noch recht ordentlich. Alle 10 Schuss haben noch ihren Weg gefunden

    Ergebnis 10 Schuss auf 25 m Entfernung

    Bei 25 m bricht schon die Hälfte der BB soweit nach rechts aus, dass sie am Ziel vorbeifliegen, meine maximale sinnvolle Testreichweite ist erreicht.

    Nach ca. 2000 Schuss hatte ich noch keinen Gear Jam, auch bei stark nachlassender Akkuleistung nicht. Meine beiden Magazine von Tokyo Marui feeden anstandslos. Das High-Cap Magazin muss nur einmal aufgezogen werden um, auch bei schneller Schussfolge, komplett enleert zu werden (bis auf ca. 15- 20 BB's unvermeidbare Restmenge). Mit einem voll aufgeladenen Akku bekomme ich ca. 500 BB verschossen, bevor der Akku merklich nachlässt.

    Fazit

    Ich finde es ist ein absolut tolles Teil, super verarbeitet und schiesst, trotz eher geringer Leistung, sehr präzise. Es macht einfach Spaß damit zu schießen, außerdem ist es sehr Originalgetreu nachgebildet.

    Edit: Bilder waren verschwunden :schluchz:

    Und auf besonderen Wusch, das :F: auf der Unterseite :

    Images
    • Jimmy TM MP7A1 Bundle.jpg

      61.67 kB, 600×316, viewed 10,382 times
    • Jimmy TM MP7A1 Rechts.jpg

      92.53 kB, 600×520, viewed 10,293 times
    • Jimmy TM MP7A1 links.jpg

      55.8 kB, 600×282, viewed 9,752 times
    • Jimmy TM MP7A1 links ausgeklappt.jpg

      54.79 kB, 600×281, viewed 9,776 times
    • Jimmy TM MP7A1 Hop up.jpg

      73.64 kB, 440×419, viewed 9,395 times
    • Jimmy TM MP7A1 Hop zu.jpg

      82.94 kB, 600×337, viewed 9,439 times
    • Jimmy TM MP7A1 Pistolensights.jpg

      24.84 kB, 320×289, viewed 9,249 times
    • Jimmy TM MP7A1 Gewehrsights.jpg

      36.78 kB, 320×368, viewed 9,102 times
    • Jimmy TM MP7A1 5m.jpg

      49.2 kB, 320×448, viewed 9,106 times
    • Jimmy TM MP7A1 10m.jpg

      32.3 kB, 320×406, viewed 9,035 times
    • Jimmy TM MP7A1 20m.jpg

      39.8 kB, 320×409, viewed 8,962 times
    • Jimmy TM MP7A1 25m.jpg

      36.15 kB, 320×411, viewed 8,969 times
    • Jimmy TM MP7A1 F.jpg

      34.33 kB, 320×239, viewed 8,912 times
    Es ist gelogen, dass Videogames Kids beeinflussen.
    Hätte PacMan das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und Elektronische Musik hören!
    Kristian Wilson 1989 (Nintendo Inc.)

    The post was edited 2 times, last by Jimmy ().