Pistole 9mm: Reck Miami 92F

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pistole 9mm: Reck Miami 92F

    Moin Moin!

    Es gibt hier zwar schon einen guten Testbericht zu der Pistole
    Ich möchte allerdings selber auch mal was zum
    Forum beitragen, und da dachte ich verfasse ich mal einen eigenen
    Test - ich hoffe, er gefällt euch.

    Anregungen bitte per PM an mich, dann kann ich durch Edit was verbessern.

    [Einleitung]

    Ich habe eine Schreckschuss zum Abschiessen von
    Signalmunition gesucht (für Silvester)
    Und mir dann im Waffenladen um die Ecke
    auf den letzten Drücker eine Röhm RG96 gekauft.
    Aber nach Silvester gings los und ich habe mich im Netz
    umgesehen und sie gesehen:
    Die Schreckschusspistole, welche der Beretta nachempfunden ist.
    Die Beretta war für mich immer eine besonders gut aussehende
    Waffe.
    Und nicht zuletzt kennt man sie aus vielen Hollywoodstreifen sowie Spielen (z B. Lethal Weapon, Resident Evil etc.)

    Also musste ich sie mir einfach kaufen!


    [Die Waffe]
    Grösse: 220 mm Lang
    Gewicht: 970g (ohne Munition und Magazin)
    Schusszahl: 11
    Kaliber 9mm P.A.
    Farbe: veloursvernickelt (gibt es auch in anderen Farben z.B. Schwarz oder Steel Finish)

    Die Pistole wirkt außerordentlich Imposant, was nicht zuletzt die immense Länge der Pistole ausmacht. Sie ist sehr gut verarbeitet und einfach ein Hingucker.

    Auseinandernehmen lässt sie sich mit etwas Übung auch recht zügig.
    Man muss nur den auf dem Foto markierten Knopf gedrückt halten und den Schlitten nach hinten ziehen.

    Das ist alles kein Problem, das Zusammenfügen funktioniert genauso simpel , allerdings ist ein wenig Feingefühl erforderlich, um den Schlitten wieder in die Halterung zu bringen. Da macht Übung einfach den Meister.


    (hier sieht man die Mündung älterer Versionen.)

    Die Waffe liegt gut in der Hand und wirkt sehr robust.
    Da die Pistole inklusive Magazin gut 1 kg wiegt, ist es schon ein wenig anstrengend, sie längere Zeit zu nutzen.



    [Das Magazin]
    Das einzige Manko, das ich feststellen musste, ist
    dass das Magazin sehr schwer zu befüllen ist.

    Man hat leider keinen Haken an der Seite des Magazins, um die Feder hinunterzuziehen, sondern muss die Feder direkt mit den Patronen nach unten drücken. Das ist sehr schwer und zeitaufwendig (im Vergleich zur Röhm rg96). Das Füllen des Magazins dauert gut 2-3x so lange wie bei der Röhm.





    [Fazit]

    Eine Pistole, die in keiner Sammlung fehlen sollte.

    Sie schiesst zuverlässig und ist sehr stabil, somit ist auch eine Nutzung
    über Jahre kein Problem.

    Das Design kommt gut an, Silvester bewunderten viele meine Pistole
    und alle waren von dem Design und der Größe fasziniert.
    Das sind für mich persönlich die Pluspunkte (Größe, Gewicht, Verarbeitung, Optik),
    aber als Selbstverteidigungswaffe ist sie meiner Meinung nach nicht geeignet.
    Denn was Silvester noch imposant ist, wirkt sich als Selbstverteidigungsinstrument eher negativ aus.

    Denn durch ihr Gewicht ist es nicht wirklich angenehm, mit ihr alltäglich durch die Gegend zu laufen.

    Auch durch die Länge lässt sie sich nicht wirklich gut in Taschen verstauen. da würde ich definitiv auf kleinere Modelle zurückgreifen.

    Aber für den Sammler oder zum Silvesterspaß voll zu empfehlen!

    Edit: Rechtschreibung, Bilder, Titel -O_S

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Old_Surehand ()