GBB: KWC Sigma - 1 Jahr - viel Verschleiss?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • GBB: KWC Sigma - 1 Jahr - viel Verschleiss?

    Hi, nachdem ich lange nicht aktiv war hier im Forum, möchte ich mich zurückmelden, mit einem Langzeiterfahrungsbericht der Sigma SW 40 Softair. Daten und sonstige zu diesem netten Gerät sollten bekannt sein, deshalb verzichte ich hier darauf.

    Dann auf ans Eingemachte:


    So sieht sie aus, alles in allem sieht sie noch sehr gut aus, keine Kratzer oder sonstwas (Hab auch immer brav alles saubergemacht und gepflegt...). Wie ihr sehen könnt, hab ich die Laufverlängerung mit Schalldämpferatrappe montiert. Dadurch wird der Lauf um ein paar cm verlängert, der Schalldämpfer an sich ist nur "Schmuck" bzw. laufmantel.


    Nahaufnahme des SD. Wie man sieht ist auch das Gewinde noch in Ordnung, obwohl ich auch gelegentlich mal wechsele und mit kurzem Lauf schiesse.


    Das Magazin zeigt ein paar Schleifspuren, die die Funktion aber nicht beeinträchtigen.


    Hier gibt es einen grösseren Schaden zu melden, da das Magazin nicht 100% passgenau ist, wird es beim schiessen immer gegen die metallenen Innereien geschlagen und dadurch platzt recht schnell der Lack ab. Allerdings auch nicht funktionsbeeinträchtigend.


    Auch der Aufschlagpunkt am Ventil sieht ein wenig mitgenommen aus, allerdings noch nicht gravierend. Ich denke das ist zu vernachlässigen.


    Ein Blick in den Magazinschacht offenbart auch keine grösseren Schwierigkeiten. Keine Verschleisserscheinungen oder Macken.


    Der Hauptleidtragende: Schlitten mit "Inhalt". Die einzelnen Beschädigungen werde ich anhand der nächsten Bilder zeigen.


    Eigentlich ein vermeidbarer Schaden. Ein leicht angefressener Schlittenfang. Wenn man den Schlitten nach dem Magazinwechsel per Hand nach hinten zieht und NICHT den Schlittenfanghebel benutzt lässt sich dieser Schaden vermeiden...


    Am hinteren Schlittenende zeigen sich ein paar Stellen an denen die Farbe abgeplatzt ist.


    An dieser Stelle schlägt der Aluschlitten immer gegen die härteren Metallteile des Innenlebens, ist also etwas plattgedrückt, nicht schön, aber wohl auch nicht funktionsgefährdent.


    Diese kleine "Nase" ist die wohl schlimmste Verschleisserscheinung. Die ohnehin eher wackelige Passung des Laufmantels ist durch die Führung dreier solcher Nasen gegeben, wenn diese sich immer weiter runterschleifen, wackelt der Laufmantel immer mehr. Dafür suche ich noch eine Lösung. Ich werde das auch mal dem Hersteller schreiben.


    Am Auswurffenster zeigen sich nur minimale Farbabplatzer, an den Stellen wo das "Patronenlager" gegen den Schlitten schlägt beim Schiessen.


    Die innere Laufhalterung ist trotz des Alters von ca einem 3/4 Jahr (es handelt sich um den verlängerten Lauf) noch gut in Schuss. Das Hopup funktioniert genauso gut wie zur Auslieferung (nämlich eher gar nicht...)


    An der markierten Stelle schlägt das "Patronenlager" gegen den Schlitten. Nicht schön aber auch nicht schlimm.


    Das Gegenstück der Verschleisserscheinungen am vorderen Schlittenteil: Einkerbungen im Laufmantel...


    Das Gewinde ist noch in Ordnung... Sollte kein Problem sein, wenn man nicht unvorsichtig ist....


    Das Innenleben sieht bis auf den verbogenen Pin aus wie vor einem Jahr.


    Die Spur die hier zu sehen ist, besteht aus Schmiermittel und ein wenig Abriebmaterial. Sieht schlimmer aus als es ist, erstaunlicherweise sind an den Kunststoffteilen keine Schäden...


    Dichtung usw sieht auch noch top aus, ist auch perfekt geschmiert :)


    Nocheinmal die Plastikteile. Kann mir wohl jemand sagen was das obere, kleinere Teil ist?


    Die Mechanik im Rahmen zeigt auch keinerlei Verschleiss, lediglich die Farbe ist nicht mehr an allen Stellen vorhanden. Hier wurde definitiv ein härteres Material verwendet.
    Die markierte Schraube sollte übrigens NICHT gelöst werden, da sie nur in einem Kunststoffgewinde steckt uns sich nach dem ersten lösen immer wieder lockert... (Meine wurde einmal direkt nach dem Kauf getauscht, habe danach den fehler nicht nochmal begangen... :) )


    Der hintere Mechanikteil ist auch bis auf die Farbe noch in Ordnung.

    Über die Zielgenauigkeit schweigt des Sängers höflichkeit... :)

    Nun, das war mein Rückblick. Alles in allem bin ich zwiespältiger Meinung über diese Waffe. Einerseits hat sie doch ganz schön gelitten, gerade die Präzision wird mit der Zeit nicht besser, durch die sehr schlampige Führung des Laufmantels.
    Andererseits, wenn man die recht brachiale Kraft bedenkt, mit denen die Metallteile bewegt werden... die "Schiessakustik" zeigt was ich meine, wer das Ding schonmal geschossen hat oder den Sound gehört hat, weis was ich meine. Man hört die Metallteile mit Gewalt aufeinanderschlagen.

    Trotzdem werde ich mich mal an den Hersteller wenden und dort ein Feedback erfragen. Schliesslich sind auf der Waffe 2 Jahre Garantie...
    mal schauen was ich als Antwort bekomme!

    So, ich hoffe ihr findet den Bericht hilfreich. Trotzdem kann ich mich ehrlich nicht entscheiden ob ich nun für oder gegen den Kauf dieser Waffe bin. Schliesslich bietet sie enormen Fun beim schiessen, andererseits kriegt man für den Preis auch schwächere aber besser verarbeitete Softairwaffen...
    --// Wenn Katzen Pferde wären könnte man Bäume raufreiten! //--

    The post was edited 1 time, last by full.house ().