GBB: KSC Glock 19

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • GBB: KSC Glock 19

    Ich hatte mich entschieden, mir eine weitere GBB-Softair zu kaufen und meine Wahl fiel auf die KSC G19 GBB (134,90 € bei Sniper)

    Als ich das Päckchen dann öffnete und den Karton herausnahm, bemerkte ich schon das Gewicht der Waffe. Die auf der Homepage angegeben 717g sind nicht übertrieben ;-).



    Ich öffnete also den Karton. Im Lieferumfang enthalten sind:
    - Glock 19 GBB
    - Ladehilfe
    - Werkzeug zum Einstellen des HopUp-Systems
    - ca. 100 BBs
    - die japanische Bedienungsanleiteung der 'KSC G17 Series'
    - eine Ersatzteil-Liste
    - eine deutsche Gebrauchsanleitung (von SniperAirguns erstellt!)




    Ich entnahm die Waffe und stellte fest, daß sie sehr gut in der Hand liegt! Und obwohl sie ein wenig kompakter ist als die Glock 17, macht sie doch schon ne Menge her...




    Das Glock-Logo wurde unkenntlich gemacht, dafür sind die anderen Markings (Herstellungsland und Kaliberangabe) auf dem Metallschlitten sehr realitätsnah!




    Auch die Visierung des Originals wurde übernommen!




    Der Importeur hat die nachträglichen Stempel (:F:, 6mm BB und Sniper) auf der Waffe sehr gekonnt angebracht, so daß sie nicht allzu negativ auffallen.




    Sogar bei der Seriennummer ist der Hersteller sehr ins Detail gegangen.




    Und auch der Safety-Trigger, den die Firma Glock damals eigens entwickelte, wurde übernommen!

    Abzug bei ungeladener Waffe:




    Abzug bei schussbereiter Waffe:




    Jetzt kann die Waffe per Saftey-Trigger gesichert werden.
    Abzug in gesicherter Position:




    Um das Magazin mit Gas zu füllen, muss die Magazinbodenverriegelung in Richtung der Magazinfeder gezogen werden. Jetzt kann man den Magazinboden leicht vorziehen und das Gasventil kommt zum Vorschein.






    Um das Magazin mit BBs zu füllen, einfach die Ladehilfe oben am Magazin fixieren, die Magazinfeder bis unten ziehen und einrasten lassen. Das Magazin fasst 20 Kugeln. Danach die Feder entriegeln, Ladehilfe entfernen, fertig!



    Das Zerlegen der Waffe gestaltet sich auch relativ einfach:
    Als erstes entnimmt man das Magzin. Danach zieht man den Zerlegeknopf mit Daumen und Zeigefinger nach unten und kann dann den kompletten Schlitten nach vorne abziehen. Jetzt kann man die Führungsstange mitsamt der Feder entnehmen. Danach wird der Outerbarrel entnommen. Dann löst man noch den Lauf inkl. der HopUp-Unit aus dem Outerbarrel und hat somit 6 'grobe' Baugruppen:




    SCHUSSTEST:

    Ich muss gestehen, daß mich die Präzision dieser Waffe sehr überrascht hat!
    Geschossen wurden im geschlossenen Raum jeweils fünf 0,3g BBs (Alu) unter der Verwendung von Top-Gas

    auf 5m Distanz:



    und einmal auf 10m Distanz:



    FAZIT:


    Für 135,- auf jeden Fall eine sehr gute GBB-Softair Pistole.
    Sie ist gut verarbeitet, schießt recht präzise und ist nunmal mit gut einem Joule nicht gerade 'schwach' was das Schussgefühl angeht!!!
    Ich kann diese Waffe wirklich jedem, der sich für Glock-Modelle interessiert, ans Herz legen.
    Eine Investition, die sich auf alle Fälle lohnt und mit der man eine Menge Spass hat :nuts:.
    Sex, Guns and :F:***ing Rock'n'Roll :))!!!

    The post was edited 2 times, last by desesperado ().