AEP: Tokyo Marui Glock 18c

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • AEP: Tokyo Marui Glock 18c

    zunächst einmal:
    Ich selber besitze diese Softair nicht , sondern durfte sie mir nur für einen Tag (zum schreiben dieses Zusammenfassung) ausleihen.

    Zunächst einam die technischen Werte:
    Hersteller: Tokyo Marui

    Gewicht: Ich habe es mit der Butterwaage achgemessen , es sind 345g ohne die Energiequellen.

    Länge:197mm ungefähr;-)

    Magazinkapazität: 16 Schuss /wenn man sicher sein will , dass das Magazin nicht schnell kaputtgeht , sollte man die füllung bei 14 BB`s belassen.

    =========================================================
    Zunächst mein erster eindruck der Pistole: Sie lag auf einem hellem Tisch bei meinem Freund , und so ist mir doch recht schnell aufgefallen dass ise einen recht dunklen Eindruck macht. Das Plastik , das fast für den ganzen Griff verwendet wurde , ist recht matt , glänzte aber an einigen Stellen (aber das nur sehr geringfügig).

    Die Softair sieht Robust aus und die Farben sind recht einheitlich.

    =========================================================
    Nähere Untersuchungen:
    Als ich die Softair erstmal ordentlich auf bewegliche teile überprüfte (sprich:betatschte:D ) Viel mir auf , dass fast alle Hebel festgegossen sind.

    Der Abzug bietet nicht einen allzugroßen Wiederstand.

    Der mechanismus für die Einladung der Batterien hat ähmnlichkeiten mit dem der Mini-Serie.

    Auch das tatsächliche Magazin ist nicht so wirklich das gelbe vom Ei; lediglich ein Kleiner Plastikstift mit Feder.(für den man bei Ko-Ze als "Ersatzmagazin" glaub ich 19 euro hinblättern muss :laugh: )

    =========================================================
    So , nun kommt das Interresanteste: Der Schusstest.

    Zunächst einmal zum "Blowback Mechanismus".
    Dieser ist (wie auch nciht anders zu erwarten) garnicht mal so schlecht , bei 9von 10 malen wird der Schlitten komplett nach hinten "geschleudert" und es sieht sogar recht kontinuierlich aus , sprich keine abgehackten Klimmzüge bis zum Einrasten.

    Die Schussleistung ist schon etwas besser als die der Desert Eagle...
    Die 0,12g Kugeln Fliegen recht gerade , aber ich muss dazu sagen , dass 9 Meter die größt mögliche Effektive Reichweite war.Alles was danach kam war nciht mehr allzu präzise.

    nun zum Vollauto-Modus :
    Der Vollautomaik Modus ist (meiner Meinung nach) echt nicht allzugrottig , wie ich es erwartet hatte.
    Die BB`s streuen nicht allzusehr , eigentlich kann man echt zu freiden sein , aber nach 3 1/2 Sekunden ist das Mag leer.
    =========================================================

    Resultat:

    Ich finde , dass die Glock 18 von Tm nicht mit den anderen TM Produjten gleichzusetzen ist , denn sie spilet im Vergleich zu den anderen AEG`s ganz deutlich in einer anderen Liga. Aber die Faustregel ist auch heir: Du bekommst , was du bezahlt hast. Für 60 euro kann man mit der Glock echt zufrieden sein , wenn ich mir dazu die anderen Vollautos(außer dei Mp5) angucke , wird einem der Unterschied echt bewusst.
    Sie ist eine echte Fungun , abe ich glaube nicht dass sie jemandem , der eine "echte" TM Wumme erwartet , gerecht werden kann .

    Preis-Leistungsverhältnis: 9/10
    Verarbeitung: 8/10
    Handling:9/10

    Insgesamt: 9/10 Punkten.

    PS: ich habe mich auhc gewundert , aber es scheint so als hätte KZ doch einige der G!8c`s auf lager gehabt , enn Sebastian (der BEsitzer der Glock) meinte er hätte sie nach 8 Tagen Lieferzeit erhalten.
    Naja , egal , ich hoffe ich habe damit jemandem geholfen.

    cu
    Siehe Bild: Locke er mit verbotenen Früchten ... Try this at home: