Posts by peteroni

    ja, erinnert an die widerspenstigkeit von edelstahl.

    Hast recht, exakt das hab ich auch so erlebt, ist mindestens genau so zäh!

    habe mir zu meinen hoch-zeiten als wettkampfschütze (landesliga) in den 90er jahren mal einen schlagbolzen aus titanblech für meine walther GSP gebaut. das ist ja kein runder "bolzen" sondern ein blech. das klappte jedenfalls ziemlich easy...

    Leider kenne ich diese Mechanik nicht, aber wenn es funktioniert hat ist es doch super.


    Ich habe damals die Griffschalen von einem Messer nachgearbeitet, da hab ich es bemerkt.

    Ja, feilen und bohren hab ich auch schon mal gemacht. Ging zwar beides, aber beim Bohren hat man schon gemerkt, das dieses Zeug etwas eigenwillig ist ;)


    Aber beim drehen und fräsen, gerade auf kleineren Hobbymaschinen könnte ich mir vorstellen, das die Bearbeitung nicht gerade lustig wird. Hab mich da mal etwas informiert, und da muss man schon ziemlichen Aufwand betreiben.


    Deswegen hab ich beschlossen, davon erst mal die Finger zu lassen.

    Ich habe mit meiner HW100 mit dem letzte Stand vom Umbau auf FX-Lauf ein paar Munitionstests gemacht. Sieht teilweise recht krude aus, aber was solls, ist erst mal ein Überblick.


    Alle Tests hab ich auf meiner üblichen Entfernung von 15m geschossen, im sitzen auf dem Tisch aufgelegt.


    Munitionssorten waren der Reihe nach:


    Rundkopf

    1. JSB Exact 4,52

    2. Airghandis Finest 4,5

    3. RWS Super Dome 4,5


    Flachkopf

    4+5+6. JSB Match S100 4,52

    7. H&N Final Match 4,49

    8. RWS R10 Match 4,49

    9. AirGhandi Trainig Master


    Mit jeder Sorte ein Komplettes 14 Schuss Magazin von der HW100.

    Die ersten Schüsse gehen jeweils auf die untere 8 im jeweiligen Spiegel, um den Haltepunk zu ermitteln.

    Je nach Streuung waren dann ein oder mehrere Schüsse notwendig.

    Ausnahme waren die Spiegel 4+5+6 mit den JSB Match S100 4,52.

    Da war ich so überrascht über die Präzision, das ich gleich noch ein zweites Magazin hinterher geballert habe. Beim Spiegel Nr.5 ist dann leider die Karte aus dem Halter gefallen, da hab ich auf Nummer 6 im nächsten Halter weiter geschossen. Da gingen immerhin 9 Schuss durch das Loch im Spiegel Nr. 6 in der Mitte!


    Das Ergebnis mit den Airghandis Finest im Spiegel 2 kann ich mir nicht erklären, die Munition ist sonst gar nicht so schlecht.

    Ich will die Diabolos in keinem Fall schlecht machen, irgend wie mag die meinen Lauf nicht.


    So, genug erklärt, hier die Scheiben:



    Bei den Rundköpfen führt hier JSB, gefolgt von RWS und Airghandi

    Bei den Flachköpfen führt klar JSB, gefolgt von AirGhandi, RWS und H&N.


    Ich werde noch weitere Tests machen und wieder berichten.

    Ich habe da auch so meine Erfahrungen gemacht. Letzt hab ich ein externes Ölfiltergehäuse gesucht.

    Ich hatte drei Anbieter und alle angefragt, ob die mir das Ding nach Deutschland schicken.

    Das Teil ist mit den Anschlüssen etwa 150mm lang und hat einen Durchmesser von etwa 60mm, und ein Waffenteil ist es auch nicht.


    Antworten etwa in der Art:

    Nach Deutschland...och neee....so nach dem Brexit....da schaun wir erst mal wie es weitergeht.

    Wenn wir irgend wann wieder nach Deutschland schicken, sagen wir Bescheid.

    Echt super...


    Hab dann noch einen Anbieter gefunden, allerdings in Australien, da hab ich es dann bestellt.


    Hat also nix mit Waffenteilen usw zu tun.

    Das haben die mir aber anders erklärt mit der fertigen Titan Katusche...u.bei E-Bay gab es dann nur Rohre in Titan...u.jetzt nur noch in Alu!

    Also, Rohre aus Titan würde ich event. auch nehmen, Alu lieber nicht.

    Ich mein bekommen kann man ja eigentlich alles...nur warum schreiben die gleich Versand nach Deutschland nicht erlaubt??

    Das versteh ich auch nicht.

    So lange die nicht komplett montiert sind, handelt es sich ja nicht um Druckbehälter.

    Es sind einfach nur Rohre mit einem Gewinde vorn und hinten. Was der Empfänger dann damit macht ist eine andere Sache.

    Na u.dieses selbst zusammen setzen mit den vorhandenen Teilen der Kartusche....ich weiß nicht so recht...200 Bar sind nicht ohne wenn die sich verabschieden!

    Genau deshalb würde ich Alu eher nicht nehmen, bei Titan hätte ich da weniger Bedenken.

    Wahrscheinlich haben sie von Titan nach Alu umgeschwenkt, weil Titan zum einen teurer ist, zum anderen schwieriger zu bearbeiten.

    Ich mag die Carbon Optik auch aber das farbige Alu-Rohr hat auch was.. das gefällt mir irgendwie sehr gut. Vielleicht muss ich da auch mal eins bestellen

    Ich bin mit dir einer Meinung was die Bearbeitung an geht. Kann man schon machen, aber.....

    Natürlich gefällt mir die Karbonoptik auch gut, aber das ist vielleicht eine Option für später.


    Wenn du Interesse an dem Alurohr hast, schicke ich dir den Link!



    So, bin gerade noch mal über die Seite gestolpert, hier also der Link:

    http://www.petrausch-modellbau.de/modellbau/steckung.html

    Hallo Jochen!

    Peterle...wirst du denn nochmal irgendwann zufrieden sein? :/:)

    Jetzt mußt es aber Farblich noch anpassen...gelle

    Das ist eine gute Frage.... ;)

    Es gibt natürlich ein Ziel...wenn ein Magazin (14 Schuss) auf 15m durch ein 5mm großes Loch fliegen,

    dann ist sie fertig. Kann also noch dauern.


    Und was die Farbe vom Laufmantel angeht: Den wollte ich erst schwarz lackieren, aber damit warte ich noch etwas. Das goldene hat ja auch was....

    Warum hast nicht so ein Echt Carbon Rohr genommen...das hätte geil ausgesehen!....Link dazu war ja hier schon mal aufgeführt!

    Wie thiel ja auch schon geschrieben hat:

    Das ist schlecht mit dem Gewinde schneiden. Klar kann man was einkleben, aber auch das sehe ich wie thiel, da gibt es halt eine gewisse zusätzliche Fehlerquelle.

    Ansonsten Kaufst dir noch eine schöne Steyer dazu...dann kannst noch mehr Basteln

    Wenn ich fertig bin, ist die Steyr nur noch 2. Wahl... 8):)

    Hier ein paar Bilder der neusten Version von meinem Umbau auf den FX-Liner:



    Beim Zusammenbau und beim Probeschießen sind mir natürlich noch jede menge Möglichkeiten zur Verbesserung aufgefallen, war ja klar 8)

    Aber sie schießt, für mich noch nicht perfekt, aber ich denke da ist Potenzial vorhanden.


    Zur Info: Ich habe den Laufmantel nicht golden lackiert. Das liegt am Material, das Rohr ist aus Strongal, ist noch etwas zugfester als 7075er Alu und schweineteuer. Aber was solls, nichts ist gut genug... :thumbsup:

    Hi Jochen!


    Vielleicht ein paar ;( mit auf den Auftrag, dann werden Sie vielleicht weich


    Naja, ich kann es ja mal versuchen :)


    Da die Dinger aber trotzdem noch recht teuer sind werde ich es erst mal mit den von mir bestellten Alurohren versuchen. Wenn das gut funktioniert werde ich versuchen, sie in schwarz seidenmatt zu lackieren. Wenn das gut geht und gut hält hat sich das erledigt.

    Ich dachte zuerst, man könnte sowas mit einem Dremel von Hand fräsen. Dann dachte ich an Stechbeitel. Inzwischen glaube ich aber nicht, dass man sowas frei Hand sauber hinkriegt. Der Büchsenmacher spannt den Schaft in seine Maschine ein, stellt diese ein und fräst schnurgerade ohne Ausfransungen.

    Du könntest damit auch zu einem Tischler oder Schreiner gehen. Wenn du dem den Schaft und die Schiene gibst und sagst was du möchtest, dann kann der das auch fräsen.

    Ein Versuch ist wert denke ich.

    Hi Jochen!

    Frag doch Spaßeshalber mal bei Weihrauch direkt nach....sagst einfach hast ausversehen eine Delle reinbekommen!

    Vielleicht sind sie ja Gnädig


    Das wäre noch eine Möglichkeit.

    Aber normal machen die so etwas nicht. Die wollen entweder, das du dein komplettes Gewehr einschickst, oder sie Verweisen dich an ein Rudel Büchsenmacher in deiner Nähe.

    Menschenkind, ihr seid mir ja ein paar Bastler unter Gottes Himmel. Wolltet ihr als Kind alle mal Büchsenmacher werden? Bin schwer beeindruckt und würde mich an die Eingeweide meiner HW100 nie rantrauen.

    Da kannst du mal sehen...ich würde mich an meinen Schichtholzschaft nicht ran trauen.

    Da kann ich dir leider nicht viel helfen.


    Aber die Idee mit den zwei getrennten Schienen erscheint mir ganz gut, weil du dabei durch den fehlenden Absatz nicht so tief fräsen musst.

    Danke für den Tipp!

    Hab es gerade mit einem Wattestäbchen versucht, ich mach den Lauf immer erst mal saube wenn ich ihn bekomme. Ordentlich Ballistol rein, Moment warten, dann ein paar mal das Stäbchen durchschieben.

    Dabei merkt man es auch.


    Was den Zylinder angeht, so wollte ich den genau so gestalten, wie die originalen Läufe von Weihrauch auch sind.

    Also entweder wie die normalen Läufe mit einer umlaufend Nut mit einer Schräge, oder wie bei dem FSB Lauf mit nur einem schmalen Kanal wo die Schraube rein läuft. Bin mir noch nicht sicher welche Version besser ist.

    Aber bei der Version für die FSB Läufe bleibt mehr Material stehen, ist vielleicht stabiler...mal sehen.


    Bin auch mal gespannt, wie dicht das dann zwischen Zylinder und Aussenwand vom Liner ist. Vielleicht sehe ich da noch einen O-Ring vor, etwa so:


    Da dieser O-Ring einmal zum Liner hin abdichtet (linker Pfeil), andererseits aber auch gegen das Gehäuse wie der serien O-Ring (rechter Pfeil), könnte ich den serien O-Ring vielleicht weg lassen.


    Die Stahlschraube drückt nämlich Material weg und nicht nur nach innen

    Stimmt!

    Das hatte ich sogar schon mit einem Stahllauf, war ziemlicher Mist. Ich habe das dann mit einer feinen Feile wieder korrigiert. ;)

    So langsam trudelt alles für den Umbau ein.

    Eben ist gerade der FX-Liner angekommen, die 7,10 Bohrer sind auch gekommen.

    @tiehl Dein angegebenes Maß von 483mm stimmt perfekt :thumbsup:


    Ein Frage zu dem Lauf, da ich keine Ahnung von den Dingern habe:


    Welche Seite ist die Mündung und welche das Patronenlager?


    Die eine Seite hat so einen kleinen Absatz bzw Nut, die andere nicht.

    Kannst du mir sagen, wie rum das ist?

    Du solltest kein Aluminium nehmen. Ich hab das versucht und es ist nicht stabil genug.

    Bei jedem Schuss arbeitet sich die Madenschraube (die Schräge durchs System Gehäuse geht und den original Lauf klemmt) in das Aluminum ein, bis das ganze lose wird.

    Im ernst?

    Ich wollte eigentlich 7075er Alu nehmen, das ist hochfestes Flugzeug Alu, nicht dieser Mist aus dem Baumarkt.

    Aber vielen Dank für den Hinweis, ich werde das im Auge behalten.

    Meinen Messing Adapter musste ich ganz durchbohren, damit der FX Lauf bündig zum HW100 Transfer Port abschließt. Das Bohren ist ziemlich nervig... ich habe einen scharfen HSS 7,10mm Bohrer benutzt. Damit sitzen beide meiner FX Liner sehr stramm - perfekt.

    Okay, 7,10 geht....? Gut zu wissen, werde mir gleich mal 3 Stück bestellen.

    Ich hätte gerne etwas stehen gelassen um mir dadurch die Klemmung mit den Madenschrauben sparen zu können aber dann werden ggf. die Diabolos nicht weit genug über den Transfer Port geschoben und/oder beim Laden beschädigt - glatter Übergang und so

    Richtig.
    Und genau aus diesem Grund will ich den Liner im Adapter überhaupt nicht klemmen. Er soll praktisch mit der Abschlussschraube an der Mündung durch den Adapter gegen den Transferport gedrückt werden. Da liegt er dann press an, da kann es keinen Übergang mehr geben.


    Ja, der FX Lauf wird durch die origianel FX Abschlussschraube vorgespannt - auch im original FX Lauf-System.

    Wird das Maß der Vorspannung darüber geregelt, wie fest du die Abschlussschraube fest ziehst?

    Wenn du Rohre kaufst, solltest du darauf achten, das es Präzisions Stahlrohre sind, nahtlos.

    Ich bin gerade dabei mir Alurohr zu besorgen, wenn möglich auch aus 7075er Alu, bei 2mm Wandstärke und der Zugfestigkeit von diesem Alu biegt sich da nichts. :) . Diese Alurohre sind wirklich sehr gerade.


    Dann werde ich mir sicherheitshalber noch Rundmaterial aus Messing bestellen, falls das mit dem Alu tatsächlich nicht halten sollte. Übrigens hab ich auch SWS angeschrieben, ob ich ein Rohr von einem FSB Lauf separat kaufen kann, bis jetzt keine Antwort. Damit hätte ich weniger Arbeit und gleich ein schwarzes Rohr ;)

    Hi,


    das sieht doch schon mal nicht schlecht aus!


    Ich habe einfach den Hohlraum mit sehr feinen Sand gefüllt

    Das ist ja mal eine interessante Idee.....bin mal gespannt wie das auf dauer funktioniert.


    Ich plane gerade meinen Umbau und bestelle Material dafür. Ich werde das ähnlich machen wie du (so viele Möglichkeiten gibts ja auch nicht :) )


    Allerdings will ich die Laufbefestigung anders realisieren.

    Ich werde auch einen Adapter drehen, allerdings aus Alu (Aw-7075). Auf diesen werde ich direkt am Gehäuse ein Gewinde (M18x1) aufbringen, so wie beim FSB Lauf, wo dann das Rohr aufgeschraubt wird. Der Adapter selbst wird über die Madenschraube gehalten, wie üblich. Für das vordere Ende dreh ich mir eine eigne Verschlussschraube zum Einschrauben in das Rohr. In dieser Verschlussschraube soll dann der FX-Liner enden und gehalten werden. Wenn alles gut klappt ist am anderen Ende vom dieser Verschlussschraube noch ein SD Gewinde drauf. Mit ganz viel Glück geht das sogar mit dem originalen FSB Rohr.

    Zwei Fragen an dich:


    Der Liner wird irgend wie mit der Verschlussschraube vorgespannt wenn ich das richtig verstanden habe.

    Das will ich zu Laufbefestigung nutzen, da kann ich mir die Madenschrauben in der Adapterhülse sparen, die du benutzt hast.


    Und werden die O-Ringe zwischen Lauf und Liner wirklich gebraucht?

    Wenn ja müsste ich die auch noch mit einplanen.