Posts by peteroni

    Das mit dem Verwinden kann ich bestätigen, hatte das gleiche Problem mit meinem Zweibein von Harris .

    Eine Notlösung war, den vorderen Ring um Lauf und Kartusche zu entfernen und dafür eine Mutter einzulegen.

    Ist aber wirklich nur eine Notlösung!


    Was dann wirklich geholfen hat war ein kompletter Schaft aus Alu, da verwindet sich nichts mehr.

    Allerdings schieße ich auch nur aufgelegt, meistens vom Tisch.

    Wenn ich Fett benutzen will, nehme ich Molykote 111, ist ein Silikonfett. Ist nicht billig aber ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Ansonsten wo es nicht "bremsen" soll nehme ich Flunatec (z.b. Abzug) oder Gunex/ballistol.


    Ansonsten gilt was meine Vorredner auch schon geschrieben haben:

    Wichtig ist die Dosierung, da ist weniger mehr!!!

    Dicke Fettbatzen oder vor Öl (egal welches!) tropfende Abzüge usw. sind eher hinderlich.

    Meinst du den O.Ring, der gegen den Ladedorn abdichtet?
    Was bedeutet beim schießen?

    Wird der durch den Luftdruck nach außen gedrückt?

    Oder vom Ladedorn nach innen in den Block geschoben?


    Etwas genauer wäre schon nicht schlecht, dieses Phänomen ist mir unbekannt.

    Kann ich nur bestätigen, was HW100 Hunter da geschrieben hat.


    Seit ich meine HW100 habe, ist die Kartusche immer voll gefüllt im Gewehr, und ich habe da keinerlei Probleme. Da ich Bastler bin und dadurch häufig die Kartusche rein und raus schraube, hab ich noch eine kleine Änderung an der Kartusche gemacht, war glaub ich auch ein Tipp vom HW100 Hunter. Dabei bringt man an der Kartusche an dem Loch zum Ventil eine ganz kleine Fase an. Da noch minimal Silikonfett dran, und die Dichtung geht nie mehr kaputt.

    Nee für FT/HFT sicher nicht, aber so zum Spass oder für Benchrest...warum nicht?


    Ich wollte damit auch nur sagen, das es meiner Meinung nach ohne viel basteln gehen müsste, jedenfalls so weit ich das auf den Bildern beurteilen kann.


    Aber wie du schon so treffend gesagt hast:

    Aber jeder gern so wie er möchte!


    Gruß vom Peter

    Ich hatte vorher ein Hawke mit weniger Vergrößerung und FFP Absehen, war nicht so mein Ding.

    Was war nicht so Dein Ding? Die kleinere Vergrößerung, das Absehen in der ersten Ebene, oder das Absehen selbst? Oder sogar alle drei Punkte?

    Hauptsächlich Punkt zwei. Liegt daran, das ich das falsch eingeschätzt hatte.

    Der Gedanke war verlockend, das die ganze Rechnerei wegfällt, weil das Absehen im Verhältnis zum Ziel immer gleich beleibt.

    Womit wir bei Punkt drei wären, dem Absehen. Es wird bei niedriger Vergrößerung schon sehr klein, das gefällt mir nicht.

    Die hohe Vergrößerung: Man vermisst sie erst wenn man sie mal hatte.

    Ist alles kein Vergleich zu meinem Sidewinder mit TMX Absehen, das ist genau das richtige für mich.
    Gruß

    Peter

    Also da muss ich dem Henrystutzen recht geben:


    Ich verstehe diese immer wieder kehrende Argumentation nicht. Wenn du nicht gerade Jäger bist und überwiegend auf bewegte Ziele schießt, dann kann man eigentlich nicht genügend Vergrößerung haben.

    Man muss sie nicht immer nutzen, aber es ist gut wenn man sie hat.


    Falls du mal Field Target ausprobieren willst, da ist größer besser. Die messen den Abstand zum Ziel z. T. Sogar mit 10-5O x 60 Fernrohren. Schießen tun sie dann mit kleinerer Vergrößerung.

    Ich habe mir so einen Prügel gekauft (Hawke Sidewinder ED 10-50x60 TMX), das Teil ist echt super. Leider wird es nicht mehr hergestellt.

    Da ich kein FT mache brauche ich die 50x Vergrößerung zum messen der Entfernung nicht.

    Aber wenn ich aus 15m bei 50x auf die Scheibe schaue, dann kann ich die Löcher besser sehen als wenn ich die Scheibe in der Hand halte und die Brille auf habe. Aber schießen tu ich auf 15m mit ca. 20x, je nach dem.


    Ich hatte vorher ein Hawke mit weniger Vergrößerung und FFP Absehen, war nicht so mein Ding.


    Ich würde mir das dicke Ding jederzeit wieder kaufen.

    Gestern vor der Fahrt in den Verein (wo ich leider wieder nicht schießen konnte), ein kleiner Test.

    15m

    JSB Exact 4,53

    Sitzen, mit dem Bipod vom Tisch

    Erst 5 jeweils 1x in die Mitte, dann nach und nach die 8er, zu letzt noch rechts die 6 und die 9 jeweils in den Kreis.


    Aus irgend welchen Gründen fällt es mir schwer, in so einem großen einfarbigen Zentrum die Mitte zu finden.

    Ist irgendwie ein Kopfproblem bei mir. Ich versuche mit dem Absehen die Fläche zu vierteln, aber irgend wie klappt das nicht.