Posts by revdox

    Ist die Energie vom Chrony oder selbst ausgerechnet? Im ersten Fall würde ich auch mal schauen ob das Gewicht des Diabolo richtig eingestellt war.


    Styropor kommt mit über 200m/s aus einer F Waffe

    Die 9 Joule wurden vom Chrony ausgerechnet und die 0,45g Gewicht für die Dias wurden eingestellt. Die 200m/s misst der Chrony aber logischerweise immer, egal was man als Gewicht einstellt hat ;-)

    Ekin = m * v² / 2;


    Die Energie ist von der Masse und der Geschwindigkeit abhängig.

    Das stimmt natürlich, allerdings bestimmt die Energie des Gewehres die Geschwindigkeit des Geschosses. Somit ergibt sich dass ein 0,45g Dia schneller und ein 0,69g Dia langsamer aus dem Lauf kommt. In beiden Fällen ändert sich aber nicht die Energie des Gewehres.

    Also mit JSB Exact 0,53g hab ich im Vergleich zu H+N Baraccuda 1,5Joule mehr. Aber Gewehre verhalten sich nicht immer gleich!

    Wie kommt das zu Stande? Die Schussenergie sollte eigentlich gleich sein. Die V0 ändert sich natürlich mit dem Gewicht der Diabolos. Oder dichten die JSB Exact evl. besser ab im Lauf sodass weniger Luft vorbeiströmt und das Diabolo somit stärker beschleunigt wird?

    Habe die Weihrauch als Neuware gekauft vor einigen Jahren beim Schneider. Habe aber noch garnicht sooo viel geschossen damit. Man kann sie also als Neuwertig bezeichnen. Ich habe kein Problem damit dass das Gewehr mehr als 7,5 Joule hat (AT), aber es interessiert mich einfach woher die Mehrleistung kommt.

    Ich habe mit diesem Chrony schon allerlei getestet. Von einer Gletcher CLT 1911 C02 mit 4,5mm Stahl BBS (83 m/s) bis hin zur Diana 48 mit Exportfeder (250m/s). Funktioniert alles 1A und ist wirklich schön genau bzw konsistent. Die Software zur Auswertung der Messdaten kann man kostenlos auf der Hersteller Website downloaden. Ich habe bisher aber nur die Firmwareupdates durchgeführt die dort ebenfalls angeboten werden.


    Dicke Kaufempfehlung für das Air Chrony MK3!

    Hallo,


    ich habe eine Weihrauch HW80K in der F Version. Aus reiner Neugier habe ich jetzt zum Spaß mal die V0 gemessen mit einem Air Chrony MK3.
    Ich verwende Dynamit Nobel Geco .177 (0, 45 Gramm). Gemessen wurden 200m/s das entspricht ca. 9 Joule 8| . Also 1,5 Joule mehr als es eigentlich haben sollte bzw in DE erlaubt wären. Es wurde nichts am Federsystem oder ähnlichem umgebaut. Lediglich ein Diana Laufgewicht ziert die Mündung der Weihrauch. Wie kommt es zu der erhöhten V0? Wirkt das Laufgewicht wie eine Verlängerung des Laufes und erhöht somit die Geschwindigkeit? Ist es somit nicht illegal ein Laufgewicht zu verwenden? Oder streuen die HW80K von Werk aus so hoch nach oben?


    Wer hat schon ähnliche Erfahrungen gemacht?



    Vielen Dank für eure Infos!