Posts by DetlevBruenjes

    Die Frage nach dem "dry-fire" ist eine reine Neugierfrage, da es diese Funktion beim G3 von VFC gibt und man "abschlagen" kann, ohne BBs nachfüllen zu müssen.


    Ich bin seit gestern sowieso am Überlegen, ob das GBB-G3 von VFC nicht mehr Freude macht (stärkerer Rückstoß?), als ein GBB-Carbine.

    Aber mich schrecken (als Laie) beim G3 die inneren Zink-Teile ab. Wie lange werden die halten? Wo bekomme ich Stahlteile als Austausch-Teile? Lauter Fragen die mich als Laie (der es nicht kompliziert will) "quälen".


    Leider weiß ich auch nicht, welcher Händler in Berlin in diesen Fragen gut berät. Da ich noch keine Erfahrungen gemacht habe.

    Hallo liebe Forumskollegen,


    vielen Dank für die Hinweise. Eine neue Frage kommt noch hinzu:

    Ich habe gelesen, daß das G3-GBB von VFC eine "Dry-fire-Funktion" hat. Gibt es das bei einem der M1 Carbine´s auch? Kann ich auch ohne BB´s im Magazin abdrücken und der Blowback funtioniert?

    Hallo liebe Forumskollegen,


    nachdem meine Schreckschußperiode beendet ist und ich meine EGG1 von ERMA verkauft habe, suche ich nun einen M1 Carbine als Airsoft mit Blowback-Funktion.

    Ich habe hier leider nichts gefunden, welches Gewehr von welchem Hersteller empfehlenswert ist, deshalb stelle diese Frage hier ein.


    Wichtig ist mir: Möglichst vorbildgetreue Abmessungen und Gewicht. Schaft aus Holz. Möglichst viele Metallteile. Gute Funktionssicherheit. Mit Blowback-Funktion. Schießen auf Ziele werde ich hauptsächlich in Räumen (Entfernung vielleicht 5 bis 10m), selten im Freien. Der Preis ist nicht so wichtig.


    Welche M1 Carbine kann mir die Forums-"Gemeinde" empfehlen?

    Auf eure Antworten/Tips freue ich mich.


    Viele Grüße von Detlev Brünjes

    Hallo und Guten Tag,


    heute habe ich eine Frage an die Waffen-"Historiker":


    Wie sahen die Holzschäfte von Militärgewehren zwischen 1930 und 1960 aus? Waren sie lackiert und daher glänzend oder mit Öl behandelt und deshalb eher matt? Ich möchte mir einen Schaft für das EGG1 von ERMA kaufen und habe die Wahl zwischen glänzend (lackiert) und matt (mit Öl behandelt).


    Auf eure Antworten freue ich mich.


    Viele Grüße von Detlev Brünjes

    Hallo,
    am besten gar keine Patronen benutzen, und schon gar nicht 600 bar...



    Wenn du unbedingt damit schießen möchtest, nimm die schwächste 8mm Munition die du findest, um das schöne Stück zu schonen


    Und ich habe gedacht, daß die starke Patrone besser wäre. Vielen Dank für die Warnung!!!



    Mit schwacher 8mm Muni funktioniert das Gewehr trotzdem???


    Und welchen Hersteller empfiehlst du?

    Hallo und Guten Abend,


    ich habe ein kaum gebrauchtes EGG1 von ERMA (8mm Knall) gekauft. Nun frage ich mich, welche Knallmunition soll ich verwenden?
    Da ich gerade erfahren habe, daß es "früher" Patronen mit höherem Druck gab (ca. 600 bar), frage ich mich, ob diese alte Munition besser geeignet ist, als die aktuellen Typen?
    Welche Muni soll ich verwenden? Die alte oder die aktuelle? Und welcher Hersteller?
    Hier gibt es bestimmt genug Erfahrungen mit geeigneter Muni für das EGG1.


    Für die Unterstützung/Hilfe sage ich Danke schön!


    Viele Grüße von Detlev Brünjes

    Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihnen für die vielen Ratschläge/Meinungen/Tips, die ich bereits nach so kurzer Zeit bekommen habe!!!!! Toll !!!!!!!!
    Für mich als "Waffen-Dummi" ist das alles sehr interessant !


    Gerne noch mehr davon!


    Viele Grüße
    Detlev Brünjes

    Und der zweite Spaß ist ganz einfach umschrieben: es kommt auch ein Geschoss aus dem Lauf (6mm BB), man kann also mit diesem Lookalike auch schießen üben und das mit realistischer Verschlussfunktion (ohne Hülsen natürlich, aber auch sowas gibt es als Shell-Ejectoren).


    Ist denn das Abschußgeräusch ähnlich wie bei einer Knallpatrone?


    Was sind denn Shell-Ejectoren ?

    Auch wenn du das nicht lesen möchtest...


    So toll ist da EGG1 nicht verarbeitet, ich hatte es mal und würde es nicht nochmal kaufen.

    Doch, ich will alles lesen! Auch Meinungen/Ratschläge, die unbequem sind!


    Besonders die "Belastbarkeit" ist für mich wichtig. Wenn ich nicht "ständig" damit knallen kann, dann ist es nichts für mich. Zum Anschauen würde ich lieber ein echtes M1 Carbine nehmen
    Und wenn das Material nicht standfest ist, dann sind 500,-- und mehr ziemlich viel Geld.
    Mist, es ist ´ne schwere Entscheidung: Kaufen oder nicht kaufen!

    Und so macht "spielen" richtig Spass.

    Auch diese Frage ist ernst gemeint: Darf ich denn mit einer echten Waffe auf einem eingefriedeten Grundstück rumrennen (spielen) oder darf ich damit nur in einer Halle/Schießbahn schießen?

    Das EGG1 war schon damals (in den Neunzigern) sehr teuer, es ist ein prima funktionierendes Salutgewehr im Kaliber 8 mm K, die Preise von heute sind natürlich dem Umstand geschuldet, dass sie bereits seit langer Zeit nicht mehr in dieser Form hergestellt werden und wer eines hat, der gibt es nur selten wieder her, meist sind sie extrem verballert und befummelt.

    Vielen Dank für diese Überlegungen.


    Weiß jemand zufällig, was das EGG1 damals ungefähr gekostet hat?


    Und würde mir jemand eine Preisspanne nennen, mit der ich heute für ein gut gepflegtes EGG1 rechnen muß? Mir ist klar, daß ein Sammler, der das Gewehr "für jeden Preis" haben will, auch jeden Preis bezahlen wird. Aber vielleicht gibt es eine Aussage, was das Gewehr heute wert ist. Beispielsweise gibt es für Wiking-"Spielzeug"-Autos Sammlerkataloge mit Preisangaben.

    Das EGG-1 sah immer so aus wie ein EG-1, denn es kam nach der KwKg-Einstufung auf den Markt.

    Naiv dachte ich daran, das EGG1 mit dem "Militär"-Korn und mit dem Schaft mit Riemenloch "aufzuhübschen", damit es dem Carbine ähnelt. Nicht okay?

    Falls es nur der Sammelleidenschaft dienen soll, schon mal über eine andere Alternative nachgedacht?
    Ich sammle auch 2.WK Modelle und da ist man ja leider gezwungen sich im Airsoft Bereich umzuschauen.

    Mir geht es nicht zuerst um das Sammeln, sondern darum, daß ich eine "Waffe" zum "Spielen" habe, die sich ähnlich verhält, wie eine echte Waffe.
    Dazu gehört für mich z.B. der Knall und das "Nachladeverhalten" wie beim Vorbild.
    Deshalb suche ich keine Dekowaffe oder Airsoft mehr.
    Das EGG scheint mir geeignet zu sein.


    Viele Grüße
    Detlev

    An HW Junkie:
    Vielen Dank für Ihre Einschätzung und für den Tip, ein "schlechtes" EGG zu kaufen.
    Aber welche Anbauteile -außer dem Schaft- kann man noch wechseln? Hier fehlt mir einiges an Wissen. Und vielleicht auch an handwerklichen Fähigkeiten.


    Viele Grüße
    Detlev

    Guten Tag liebe Fachleute,


    ich bin 62 Jahre alt und interessiere mich u.a. für die US Armee im 2.WK in Europa.
    Seit einigen Jahren bin ich auf der Suche nach einem passenden Schreckschußgewehr. Mehr oder weniger zufällig habe ich dann herausgefunden, daß das einzige Gewehr das EGG1 von Firma ERMA ist (vom STG 44 von GSG abgesehen). Aufgrund meines Interesses für die US-Armee wäre das EGG (als Kopie des M1 Carbine) genau das richtige "Spielzeug-Gewehr" für mich!
    Inzwischen habe ich herausgefunden, daß manchmal bei egun eins angeboten wird. Allerdings bin ich über die erzielten Preise erschrocken!
    Außerdem bin ich auch auf dieses Forum gestoßen mit seines Beiträgen zu diesem Gewehr.


    Und nun meine Fragen:
    Sind Verkaufspreise von über 500,--EUR "normal"? Gibt es andere "Quellen" als egun? Ist es denkbar, daß auf der Waffenmesse in Kassel im November eins angeboten wird oder ist diese Messe dafür nicht der richtige Rahmen?


    Auf Ihre Antworten/Hinweise/Tips freue ich mich!


    Viele Grüße aus Berlin
    Detlev Brünjes