Posts by blinkerlinks

    Seit geraumer Zeit bietet der BssV in Braunschweig/ Querum das sportliche Schießen im Field Target an.
    HFT wird als Ergänzung geschossen.


    Dieser Termin ist immer Samstags, 14 Tägig. Nächster Termin diesen Samstag, 30.11. ab 1030 Uhr bis ca 16 Uhr.


    Geschossen wird auf einer 50m Bahn, Überdachter Schussbereich und offene Lanes.
    Eine Vereinswaffe ( Pressluft mit Hawke Glas) ist vorhanden.


    Der Verein ist auch im Großkaliber Kurzwaffe, Langwaffe 100m, Speed, Co2 Speed, Trapflinte, Ispc und klassisch Druckluft, aktiv.
    Verbände BDS und DSB.


    Gern Kontakt hier, auf Facebook oder über den Verein.


    Axel Mosler.

    Guten Tag werte Pressluftgemeinde,


    nach einem "Weckruf" hier habe ich meine HW100 (7,5J) im Schaft-Systembereich überprüft und war erstaunt wieviel "Luft" und wie wenig Auflage das System im Schaft hat.
    Gerade der hintere Systemteil läßt sich bewegen mit aufgesetztem ZF. Dazu die Befestigung mit nur einer Schraube.


    Das System ist auch recht massiv "getrennt" durch die Magazin/Einzelschußaufnahme. Dann ist da noch der Gummiring in der vorderen, recht labilen Verschraubung um den Zylinder herum.
    Das alles ist den HW100 Besitzern natürlich nichts neues.


    Ich habe das Gewehr gekauft zum FT Schießen weil ich, durch eine Verletzung der Rechten Hand, nur mit links laden kann. Check: das geht wunderbar mit dem Einzellader Adapter.
    Präzise und Wiederholgenau: Check... passt zum Kaufpreis. Schaft verstellbar und aus Holz, kompakt... wenn auch nicht sooo leicht: Check.
    Den Leistungsmanko gleiche ich mit leichten Dias aus , JSB RS, Express, HN Green 37g. Zugegeben hat da das Match Gewehr mit Einstellungsmöglichkeit und wohl auch mehr "Grundleistung" Vorteile. Ich sehe in dem Gewehr eh einen "Markierer" und lege wenig Wert auf Durchschlag (Jaaaa.. die Paddles müssen schon fallen!).


    Nun aber zum überarbeiten:
    Ich habe gleich zu Anfang den Abzug überarbeitet und den Züngel getauscht für sensibeleres Ansprechen, das reicht für meinen halbtauben Abzugsfinger (Ring).
    Eine alte Hakenkappe einer FWB 600 montiert und nen Rowan ( der Deutsche Pondon ist besser!)Hamster Eigenbau in einer Stummel UIT Schiene. Gummiring, Laufseitig, entfernt.
    Das aufwändigste war das einpassen, Ausleimen, der großzügigen Fräsungen im Schichtholzschaft um das System satt und überall aufsitzen zu lassen.
    Gerade das hintere Systemteil hatte keine Auflage.
    Aber auch (gerade) dort ist sehr exaktes Einpassen nötig weil sonst die Befestigungsschraube das System zusammendrückt im Magazinbereich!


    Dann eine Blockmontage, noch eine vorgeneigte (hatte nix anderes zur Hand), dieses ist aber bis zur "runterfallgrenze" des Dias nicht nötig!
    Der Block versteift zusätzlich, und entscheidend, das System. Montiert ist ein Hawke 10/50-60 ED, gnadenlos übertrieben aber Geil.


    Das wollte ich euch nicht vorenthalten und ich freue mich über weitere Tips in Sachen HW100.
    Anbei noch ein paar Bilder zum veranschaulichen.
    Vielen Dank für das Lesen und einen schönen Tag noch.


    Axel.

    Prima Lanes, freundliche kompetente Leute, tolle Infrastruktur und Umgebung.
    Absolut die Reise Wert!


    Die Teilnahme war mir eine Freude und ich bedanke mich für das Wettkampfangebot.
    Es wurden mir meine Unzulänglichkeiten aufgezeigt plus wertvoller Hinweise, Hilfe und technischen Lösungen gezeigt.
    Dank meinem Lanepartner bin ich einen Schritt weiter und werde die Dinge angehen, Vielen Dank.


    Also gern bis bald und weiter so.
    Vg Axel

    Hallo werte FT und HFT und Plinking und Spaßschützen/innen.
    Nun mein Senf zur Veranstaltung.


    Mein Vereinskamerad und ich haben die Veranstaltung als wertvolle Ergänzung und Abwechslung zum Vereinstraining des BssV.eV Braunschweig genutzt.
    Da ich wusste wie engagiert und kompetent der örtliche Verein ausrichtet, waren keine Zweifel am Wert des Trainings.
    Wir haben den Auf und Abbau, dank vieler Hände, schnell geschafft und konnten uns umfassend zur Zielsetzung und eigenen Wünschen äußern.
    300 Schuß später waren wir um einiges schlauer im Bezuge auf Sitz, Stand und eigener Gewehrtechnik. Einiges positiv, einiges zu verbessern.
    Dazu kam Wind und ein relativ offenes Gelände um diesen Einfluss auch mal zu bekommen.
    Schön das FT HFT Schützen ebendso und gleichberechtigt (bis auf die kleinen Trefferzonen) neben den Plinkern und Startern nach Herzenslust Schießen konnten. Hervorzuheben ist die strikte und vorbildliche Sicherheit die konsequent Durchgesetzt wurde.
    Verpflegung mit allem essenziellen Dingen war umfangreich und im günstigen Obulus enthalten.
    Wie sind auf jeden Fall wieder dabei und freuen uns auf alle Moorhühner die da kommen.


    Vg Axel Mosler