Posts by GaussCannon

    Das ist sehr interessant, aber welche Schlüsse könnte man jetzt daraus ziehen? Welcher Chrony ist der beste?



    Wenn ich die Daten interpretieren müsste, würde ich sagen dass die von den beiden LMBR-Chronys unerwartet sind - die leichten Pfeile erreichen eine höhere Energie?! Nur beim AirChrony ist dieser Punkt wie man es erwarten würde.


    Absolut gesehen sind die Abweichungen zwischen AirChrony und LMBR sehr groß, damit zeigt sich, dass man die Ergebnisse mit anderen Geräten und Messungen anderer Nutzer nicht wirklich vergleichen kann. Schön wäre es, wenn man die Geschwindigkeiten zusätzlich mit einer Videoanalyse bestimmen würde, dann könnte man vermutlich mit Sicherheit sagen, welcher Chrony objektiv misst.


    Beim geringen Gewicht der Pfeile wäre es außerdem noch sinnvoll, Nachkommastellen anzugeben, damit die Energie am Ende genauer berechnet werden kann. Falls die Waage keine Nachkommastellen kann könnte man die Genauigkeit dennoch erhöhen, indem man mehrere Pfeile drauflegt und anschließened durch die Anzahl dividiert.

    Für den einen Magneten extra ne Bestellung?


    Gibts doch an jeder Tanke.

    Wenn der Magnet besonders stark sein soll, wird man den vermutlich nicht an der Tankstelle finden. Mit Magneten auf ebay (direkt aus China) habe ich aber auch schlechte Erfahrungen gemacht, ich denke dass da gerne Fälschungen verkauft werden, es kann ja sowieso kaum jemand überprüfen, ob die Angaben (N52) stimmen. Mehr Vertrauen habe ich in Shops aus dem deutschsprachigen Raum, die man leicht per Google findet, ein Vergleich mit Magneten eines solchen hat mir auch erst gezeigt, dass die chinesischen Magneten nicht den Spezifikationen entsprechen konnten. Die Versandkosten sind aus Deutschland aber leider sehr viel höher.

    Ich verstehe gar nicht wie diese altmodischen Chronys technisch funktionieren, aber wenn das Licht wichtig ist und man künstliche Beleuchtung verwendet, die typischerweise 50 Mal pro Sekunde flackert, wird die Messung dadurch vielleicht sehr ungenau?

    Ist die R9 leichter? Bei BSW steht die Supersonic bei 1,12kg und die R9 bei "ungefähr 2kg". Leider sind die Angaben dort nicht wirklich aussagekräftig, denn das Gewicht ist bei dem Komplettset der R9 als gleich angegeben wie bei der Version ohne Schaft, Vordergriff, Scope usw.



    Wieso denkst du, dass das Spannen nicht schneller ginge? Ich habe mir gerade nochmal eine Schusssequenz vom Jörg Sprave bei der R9 Adder angesehen, dabei gibt es sehr viele Handwechsel und einzelne Schritte: 1. Rechte Hand wandert vom Griff zum Schaft, 2. linke Hand vom vorderen Griff nach hinten zur Entriegelung, 3. drückt diese und bewegt den Hebel nach vorne und wieder nach hinten, 4. linke Hand wieder an den Griff, 5. rechte Hand an den Griff, 6. neu Anvisieren.


    Bei der Supersonic mit Magazin stelle ich mir das so vor, wenn man einhändig schießt (rechte Hand an Griff, linke Hand an Seilzug): 1. Linke Hand zieht dem Seilzug-Griff und führt ihn wieder nach vorne (das Ziel bliebe dabei schon einigermaßen genau anvisiert).
    Habe ich etwas vergessen!? Die Präzision wäre einhändig vermutlich nicht ganz so hoch, und grundsätzlich wäre es vielleicht nicht verkehrt, die Armbrust ein wenig auszutarieren, damit der Griff ungefähr im Schwerpunkt läge...

    Ja, ich habe auch gerade nochmal in das "Full Review!" von JS geschaut, das sieht wirklich so aus, als wäre es nur an dem gewöhnlichen Gewinde hinten befestigt, sowie an dem Loch vorne wo normalerweise die Zieleinrichtung befestigt ist. Außerdem kommt natürlich der Front-Griff dazu, aber die Gewinde sind auch im Original vorhanden, wie ich eben bei meiner Cobra überprüft habe.

    Ich könnte mir vorstellen, dass mit Modifikation lediglich gemeint ist, dass die Schiene über dem Pfeil abgeschraubt wurde?! Im Hinterkopf habe ich irgendwie, dass in irgendeinem Sprave-Video etwas dazu gesagt worden ist, aber leider gibt es recht viele zu dem Thema.


    Falls du das Magazin abgemacht haben solltest, könntest du ja mal Photos machen, vielleicht erkennt dann jemand hier, ob das noch im Originalzustand belassen worden ist.

    Ich hatte die Cobra R nicht direkt als Pistolenarmbrust eingestuft, weil man sie meistens in der Langversion sieht, aber du hast natürlich Recht mit dem was du geschrieben hast.


    Im direkten Vergleich mit der Adder könnte ich mir vorstellen, dass die Supersonic die Nase vorn haben könnte (nicht bildlich gesprochen, die R9 hat natürlich die längste "Nase"). Falls man ein Magazin einbauen könnte hätte man wohl wie beim Fenris/Legolini den Vorteil, dass man durch den Seilzug das Ziel ständig im Visier halten könnte, gleichzeitig würde man dann bei einer besonders schnellen Schussfolge allerdings nur einhändig schießen, da die andere Hand immer am Seilzug wäre.

    Wenn man einen Autovergleich macht muss man aber auch bedenken, welche Modifikationen vorgenommen werden, um einen niedrigeren Verbrauch zu bekommen: Spalten werden abgeklebt um den Windwiderstand zu verringern, Reifen werden stärker aufgepumpt als für den normalen Betrieb sinnvoll, Spiegel angeklappt... es betrifft also nicht nur die Test-Umgebung, sondern auch das Gerät selbst. Einen leichteren Pfeil zu schießen finde ich ungefähr auf demselben Niveau.


    Ich kann es natürlich völlig verstehen, wenn es einem Käufer auf die Geschwindigkeit ankäme, aber ich selbst schaue lieber auf die Energie, und die ist mit 24 Joule gegenüber 16 oder 8 bei anderen Pistolenarmbrüsten wie Redback oder CobraMX immernoch angenehm hoch. Dass schwerere Pfeile mitgeliefert werden kann man auch positiv sehen, um die Lebensdauer der Armbrust zu erhöhen, oder? Würde ein Teil der Käufer sowieso lieber so haben, aber man kann es natürlich nicht jedem Recht machen. Als Betrug würde ich es aber sehen, wenn die Armbrust bei den verwendeten Pfeilen Schaden nehmen würde, das kann ich aber natürlich nicht beurteilen.



    Den Preis finde ich auch erstmal gerechtfertigt (ob sie sich auf lange Zeit gesehen bewährt muss man dann sehen): Das Teil ist deutlich kleiner als die nächstbeste Pistolenarmbrust Redback (nicht einmal halb so breit), lässt sich vermutlich sehr einfach und extrem schnell spannen und hat als Alleinstellungsmerkmal eine komplizierte Flaschenzug-Mechanik. Zusammengefasst ist die Supersonic momentan die Creme de la creme auf ihrem Markt...

    Ich sehe da überhaupt kein Problem und kein Schummeln. Natürlich wäre es schöner, wenn BSW mehr Angaben machen würde, aber so transparent wie mit den konkreten Vergleichsvideos gegen schätzungsweise 5 Konkurrenz-Armbrüste macht es doch sonst niemand. Da sieht man also, dass in der Praxis 288 FPS erreicht werden und die Angabe im Shop (vermutlich vom Hersteller) nicht unbedingt der Realität entsprechen. Und dass bei den verschiedenen Armbrüsten unterschiedlich schwere Pfeile verwendet werden ist doch völlig logisch, es ist doch allgemein bekannt dass eine R9 ein völlig anderes Format als eine Cobra MX hat, beide wurden zum Vergleich zugezogen.


    Auch war ich mir von Anfang an ziemlich sicher, dass bei so einem Test wie von BSW zumindest der leichtest mögliche Pfeil verwendet wird, wenn es im Ergebnis nur auf FPS ankommt. Also habe ich meine Rechnung (auf Seite 1) mit dem leichteren der beiden Pfeile gemacht, die dort verkauft werden - ich wäre nie auf die Idee gekommen einen eigenen Versuch mit dem schwereren Pfeil zu machen und dann dieselbe Geschwindigkeit zu erwarten. Mir erscheinen die Werte 240 FPS und 24 Joule immernoch ziemlich nett zu sein für so ein kleines Gerät.



    Bei Facebook konnte ich leider nicht lesen, aber bei den dort öffentlich einsehbaren Informationen habe ich nichts erkannt, was auf die konkreten Testbedingungen schließen ließ (bezüglich des Posts "BSW mit dem schweren 140gn Pfeil soll sie auf 270fps kommen......."). Falls BSW das also gesagt hätte, bzw. die offiziellen Tests mit 140gn durchgeführt worden sind, sähe das natürlich anders aus, das kann ich mir aber kaum vorstellen.



    Und was die Angabe 270-330 FPS angeht, so denke ich dass das eine Absicherung des Shops bzw. Herstellers ist, und sich beides auf einen idealen, leichten Pfeil bezieht. Damit könnten also Produktionsungenauigkeiten oder irgendwelche anderen externen Faktoren wie die Temparatur eingerechnet sein, damit man sich nicht beschweren kann, wenn man nur 270 misst (mit dem leichten Pfeil).

    Es geht aber um die Redback und nicht die Cobra MX?! Die Cobra MX ist deutlich schwächer, am Dienstag hatte ich etwas von 6,5-8 Joule geschrieben aus meiner Tabelle...die Redback hat 60 m/s (197 FPS = 60,05m/s) laut dem BSW-Video, also grundsätzlich stimmt die Aussage dennoch ;-)

    Im Endeffekt kann man sich nie sicher sein, was aus der Blackbox der Messgeräte rauskommt. Ich selbst habe kein solches Ding und habe meine Messungen immer mit der Kamera gemacht, die ist meiner Meinung nach absolut unbestechlich, zumindest wenn man sich richtig herum hält (damit man keinen Rolling-Shutter-Effekt beim CMOS-Sensor hat). Ach ja, mit selbstgebastelten Lichtschranken hatte ich auch mal gemessen, aber das ist eine andere Geschichte.


    Was mich u.a. an dem Briten stört ist, dass er trotz seiner ansonsten recht professionellen Herangehensweise keine Geschwindigkeit oder Energie misst, und stattdessen nur auf Bücher oder irgendwelche Konstruktionen schießt bis sie umkippen.

    Uiuiui, lt. BSW mit dem schweren 140gn Pfeil soll sie auf 270fps kommen.......


    10% Abweichung fände ich ja ok, aber das ist schon gravierend.....


    Wenn du dazukommst wäre der leichtere Pfeil mal noch interessant.


    Darf ich fragen, woher du die Informationen über den Pfeil hast? Auf der ersten Seite hier hatte ich ja eine eigene Rechnung aufgestellt und bin dabei von einem 80gr Pfeil im Video ausgegangen (weil das der leichtere der beiden im Shop ist), wobei 288 FPS angegeben worden sind, das ergäbe dann 19,7 Joule. Daher bin ich bisher aus dem Bauch heraus davon ausgegangen, dass 24,5 Joule ein guter Wert wären.

    Hast du den Beitrag gerade griffbereit (Link)?Ich habe meine RedBacks nie gemessen weil ich die Leistung beeindruckend fand -
    offenbar sollte ich das nachholen wenn so ein gewese um die paar Meter gemacht wird . . . 8)

    Nein, leider nicht, die Daten hatte ich schon vor vielen Monaten aus dem Forum kopiert und jetzt nur aus einer persönlichen Tabelle entnommen.
    Im Nebenthread FMA Supersonic schreibt der towatai aktuell, dass er mit dem Redback-Bogen auch 16 Joule erreicht hat, allerdings mit flämischer Sehne... kann man so direkt natürlich nicht vergleichen.



    PS: @mannitu Beim Vergleich der Eindringtiefe ist auch die Querschnittsfläche des Pfeils wichtig, die dürfte bei der R9 deutlich größer sein, oder? Und 24 Joule ist das was die Supersonic schafft, ist es vorstellbar, dass die Redback da rankommt?!

    @Gauss Cannon, was verstehst du denn daran nicht, ist doch aller einfachste mathematik. Wenn ein ganz bestimmter Pfeil im Schnitt 50m/s statt üblicher 70m/S fliegt, da braucht ich keinen Taschenrechner, sonden sehe auf den ersten Blick dass es sich nur um ca. die Hälfte der üblichen Energie handelt. Selbst, wenn es ungünstig gerundet sein sollte und wir vielleicht im schnitt von 52m/s vs 67m/s reden, ist es immer noch enorm und iwie 70 oder 80%. waren aber imm ziemlich genau 50-51m/s.


    Ich hatte das falsch verstanden, ich dachte der eine Fall wäre eine Messung mit einem anderen Messgerät und nur der andere Pfeil wäre im Vergleich zu schwach. Abgesehen davon sehe ich hier insgesamt kein Problem, du hast also rechnerisch 12 Joule, der höchste mir bekannte Wert von der Redback die ich in diesem Forum gelesen habe war 16 Joule (du hingegen sagst es müssten 24 Joule möglich sein, was für mich utopisch klingt, außer falls du die Armbrust modifiziert hast). Das sind nur ca. 30% Unterschied, und der beim "Rekord" gemessene Pfeil ist mir völlig unbekannt, er könnte deutlich schwerer gewesen sein. Mir kommt das Messergebnis nicht schwach vor, daher denke ich dass es stimmen könnte. Es gib noch eine ganz einfache Methode um das zu überprüfen, selbst wenn man kein weiteres Messgerät hat: Man filmt den Pfeilflug, z.B. neben einem Zollstock, und misst im Videoschnitt die Strecke, die der Pfeil zwischen zwei Bildern zurücklegt...

    Nach meinem Rechner sind das beim leichten Pfeil 12,24 Joule und beim schweren 10,63 J. Normalerweise müsste der schwere Pfeil eine größere Energie erhalten, aber das mit halb so viel Energie sehe ich nicht, das sind 15% mehr, bzw. 13% weniger.


    Deine Angaben 60 und 50 m/s scheinen mir ziemlich stark gerundet zu sein, vielleicht ist das hier ein Grund warum das Ergebnis etwas wunderlich ist?!

    Das ist richtig, man kann nicht auf alle Situationen vorbereitet sein. Aber zumindest wenn es so ist, dass man zuerst die Haustür krachen hört und Zeit hat das Gerät aus dem Schrank zu holen, dann könnte es funktionieren. Psychologisch gesehen habe ich damit keine praktischen Erfahrungen, müsste man drauf ankommen lassen, sich vielleicht mental auf sie Situation vorbereiten, wie man es auch im Kampfsport tut.

    In den bebilderten Beispielen hat der Angreifer immer das Messer, anders sähe es aus wenn die Situation umgekehrt wäre. Bei Homedefense wird es aber zumindest so sein, dass man die Armbrust schon im Anschlag hat, eventuell hat man vorne außerdem ein Messer angeschraubt und kann den Angreifer damit zusätzlich auf (armlänge) Abstand halten. Auch ohne Messer kann man die Armbrust als Wurfgeschoss, Schläger oder Schild zweckentfremden.

    ;-)


    Hast Du denn schon den Twinbow I (ohne Magazin) ?


    https://www.egun.de/market/item.php?id=12773519

    Das ist auch die Twinbow II, oder?



    Aber dann weiß man schon, welche "außergewöhnlichste in Serie gegangene Innovation seit es Armbrüste gibt" in einem der nächsten Videos von Jörg S. vorgestellt wird!? Oder verstehe ich das falsch, dass die höchstbietende Tanja Sprave ist?



    PS: Die Tanja habe ich mir ausgedacht, ich habe keine Ahnung wie die Frau Sprave heißt. ;-)

    Die Gewichtsangaben sind aber wirklich gut versteckt, man findet sie erst, wenn man den Pfeil einzeln sucht und nicht in der Übersicht von der Armbrust.



    Vielleicht darf ich einen kleinen Vergleich anstellen? Ich habe die Videos von BSW mit der Geschwindigkeitsmessung gesehen, dort werden max. 288 FPS erreicht (statt den offiziellen 330). Verwendet wird anscheinend der leichtere der beiden Pfeile aus dem Shop mit 80gr / 5,1g.
    Daraus folgt nach Eingabe in einen Rechner, dass die Energie ungefähr 19,7 Joule beträgt. Mit den schwereren Pfeilen wäre der Wert natürlich noch ein wenig höher, mit leichteren würde man vermutlich eine höhere Geschwindigkeit erreichen.


    Die Cobra MX erreicht wohl zwischen 6,5 und 8 Joule (wobei ich für die 6,5 die offizielle Geschwindigkeit mit meinen leichtesten Standard-Pfeilen gerechnet habe, die 8 Joule sind aus diesem Forum). Die Redback schafft angeblich 16 Joule (auch aus dem Forum). Die Adder hat laut Gogun 30 Joule mit dem 130 Pfund Bogen (das müsste dann rechnerisch ein fast 10g schwerer Pfeil sein). Ich finde es interessant, die Energie miteinander zu vergleichen, weil man bei den Geschwindigkeitsangaben nicht unbedingt weiß, welche Pfeile verwendet worden sind. Von der Energie ist die Supersonic also vielleicht eher mit der R9/Adder mit 90 Pfund-Bogen vergleichbar [?], auch wenn die Geschwindigkeit um 30% größer ist als bei der R9 (vermutlich 90 lbs und unbekannter Pfeil), und 15% höher als bei der Adder im BSW-Test. Genaues weiß ich nicht.


    Die Supersonic finde ich sehr interessant, was ich gerne wissen würde ist, wie Bastler-freundlich sie ist, da ich gerne mit dem 3D-Drucker herumwerke. Ein Magazin oder ähnliches wollte ich schon immer mal bauen. Ich bin mir wegen der Compound-Technik ein wenig unsicher, wie haltbar ist das, wird es Ersatzteile geben... von der Leistung her scheint sie ja nicht so sehr weit von der Redback entfernt zu sein, vielleicht würde es mir noch besser mit einem simplen Redback-Bogen gefallen, die sind so billig, dass ich sogar schon zwei als Ersatz habe, obwohl ich gar keine Redback-Armbrust besitze ;)

    Ja, das stimmt, aber mir sind die 120 Euro Aufpreis für das zweite Magazin insgesamt zu viel, da ich nicht so viele Vorteile für mich sehe. Das mit dem Schnellladen ist mir nicht so wichtig, soweit ich das einschätzen kann.