Posts by DerDiabolische

    Nehmt doch eine 2-3 mm dicke Stahlplatte. Die wird im Trefferbereich auf das Holz aufgeschraubt, federt nicht, die Bleikugen drücken sich platt und fallen direkt davor runter - und hält ewig. Wenn die gut verschraubt ist, ist das auch nicht laut.

    Die Frage war nach Holz und nicht nach Stahl 😉


    Ich verwende mit Vorliebe altes Paletten-holz. In der Regel ist das Holz der Einwegpaletten aus 1,5 cm starker Fichte.

    Das reicht eigentlich aus.

    Das ist der Plan 👍😀👍 Danke für die Info.


    Wenn man eine Platte schräg nach unten macht lassen sich die Diabolo dann gut einfangen, oder springen die zu weit weg?

    Mahlzeit,

    nach längerer Zeit bin ich auch Mal wieder im Bastelfieber. Der Metallschrank muss weichen und eine Holzkonstruktion wird ihn ersetzen.

    Wie stark muss das Holz sein, damit es sicher keine Durchschüsse gibt? Habt ihr da Erfahrungen?


    MfG Micha

    Die Condor von Villa? war da die gängigste.
    Daneben gab / gibt? es auch auch noch einige andere Modelle, die im Ausland meist in Spielzeuggeschäften verkauft wurden.


    Aber nicht vergessen, alles über 0,5 Joule ist in Deutschland böse, da die Dinger kein F im Fünfeck haben.
    Wie viel Energie die tatsächlich hatten kann ich allerdings nicht sagen.

    Ja das mit den Joule weiß ich. Damals (oh Gott hört sich das alt an) war die Grenze glaube ich etwas höher oder?



    Das sieht so aus als wäre die das. Ich kann mich nicht mehr genau an das Design erinnern. Der Griff war auf jeden Fall offen. Aber die Geschosse passen. :D



    Danke für die Antworten :thumbsup:

    Hallo zusammen,


    ich hab heute mit einem Arbeitskollegen über die ersten Softair sinniert und dann fiel mir eine von früher ein, die ein Kumpel hatte. Leider habe ich keine Ahnung mehr, welche das war.


    Nun zu den Eckdaten.


    Es war eine Pistole, sehr massiv und war eine mit Knicklauf. Sah in etwa aus wie eine alte Luger wenn mich nicht alles täuscht.
    Geladen wurde sie nicht mit Plastikkugeln, sondern gelbe Gummigeschossen die wie ein kleiner Fingerhut aussahen.
    Ich weiß, dass die ziemlich wumms hatte.
    Die Zeit muss etwa Anfang der 90er gewesen sein.


    Vlt weiß ja jemand, welche ich meine.


    Ich bin gespannt :D


    MfG Micha

    Mahlzeit,


    ja etwas neues gibt es. Aber es liefen noch andere Sachen parallel in Keller (Aufbau der Krebszucht und Dart Arena ).


    Ich habe ein Pendelziel, ein Klappziel und eine Stange für Schweinehaken installiert. Da hab ich unter anderem eine alte Metalldichtung dran. Aber nicht um die Öffnung zu treffen, sondern das Metall. Eigentlich schön breit aber von Kopf her eine Umstellung die es nicht einfach macht. Die alten CO2 Kartuschen eignen sich auch als Pendelziel. Und klingeln super.


    Mahlzeit,


    in Anlehnung an deine Idee habe ich in Ermangelung von Teilen eine leere CO2 Kartusche auf Gummi genommen. Hat super geklappt.
    Bis zu dem Punkt, als es an die Sicherungsschraube ging. :thumbdown: Da hat wohl der Vorbesitzer das Gewinde ausgenudelt und schräg eingeschraubt. Super. Die Ganze Klamotte sitzt schief, naja auf kann man nicht sagen, am Rohr.
    Also wieder die Suche angeworfen oder auf den Gewindeschneider hoffen......


    Edit sacht: Es hat geklappt. Einmal mit dem Gewindeschneider durch und die Schraube sitzt wieder schön gerade. Alles zusammengeschraubt. Jetzt die Preisfrage... Wie wird das Blech in den Abzug geführt? Bin da etwas unschlüssig. Jemand ein Bild zufällig davon? Aus der Querschnittzeichnung werde ich nicht ganz schlau.

    Na das wäre ja echt besch.... Leder gewesen :thumbdown:
    Aber eine Reinigung im Acetonbad hat alles gelöst und wenn die neue Dichtung da ist kann alles wieder zusammengebaut werden. Dann läuft hoffentlich wieder alles.


    Hat zufällig jemand die Länge der Feder parat?


    MfG Micha

    Und da wundert man sich warum vorne nichts raus kommt... Es saß sogar so fest, dass ich die Kappe abnehmen konnte ohne dass die Feder sich entspannt hat. :S


    Die Reste der.... nennen wir es mal liebevoll Dichtung... Kleben noch vorne drin.


    Edit sagt: Könnte Leder gewesen sein


    Edit die zweite...: Kann mir jemand die Reihenfolge der Teile einmal aufzeigen? Ich habe leider kein Bild gemacht und bin mir beim Einsetzen der Abzugeinheit nicht ganz sicher. Danke

    Das deckt sich fast 1:1 mit meinen Messungen.


    Werde die wohl auch mal in Öl baden und mal schauen was sich tut. Aber schon mal gut zu wissen, dass es so weit in Ordnung ist.


    Danke für die Infos.

    Guten Morgen,


    ich bin Neubesitzer einer Diana 27 ohne F-Zeichen. Jetzt hatte ich die Chance sie messen zu lassen und sie kommt auf 9,2J. Ist das der Standardwert der alten? Gelesen habe ich von angeblich originalen, alten Federn die 17J machen.


    MfG Micha

    Hat keiner Vergleichswerte dazu?

    Guten Morgen,


    ich bin Neubesitzer einer Diana 27 ohne F-Zeichen. Jetzt hatte ich die Chance sie messen zu lassen und sie kommt auf 9,2J. Ist das der Standardwert der alten? Gelesen habe ich von angeblich originalen, alten Federn die 17J machen.


    MfG Micha

    Moin,


    ich bin Neubesitzer eines alten Mod. 55.
    Jetzt musste ich schon den Lauf tauschen da die Dichtfläche völlig im Eimer war. Nur jetzt kommt der Diabolo immer noch nicht raus. Kann die Kolbendichtung im Eimer sein? Das wäre meine erste Vermutung. Wie sieht die denn aus? Ist das noch eine aus Leder oder schon aus Kunststoff?
    Da ich im Moment wenig Zeit habe sträube ich mich noch alles auseinander zu bauen. :/


    Oder hat jemand noch eine Idee? Feder kaputt?


    Es klappert zum mindest nichtsam oder im LG.


    Bin auf eure Antworten gespannt.


    MfG Micha