Posts by nebelmond

    Moin,

    wie wird denn geschossen? An Anlehnung an das HFT liegend oder wie bei den "alten" Gartenflintenturnier jeder wie will? Als ich das letzte mal 2016 dabei war haben die meisten stehend angestrichen geschossen.

    Habe ich das richtig gesehen auf der Seite airbuddha (https://www.airbuddha.de/2020/…iede-zwischen-hft-und-ft/), dass bei HFT - Liegendanschlag das Gewehr auf dem Hamster aufgelegt wird, quasi als Bipod Ersatz?


    Nun noch eine Frage zum Ablauf. Wie lang geht die Veranstaltung?


    Grüße Jochen

    Moin Daniel,

    ich komme aus Unterfischach bei Obersontheim.

    Wir können uns da auch mal zusammen tun. Ich schieße auf dem eigenen Grundstück. Ich habe eines das groß genug ist und mir die Möglichkeit geschaffen.

    An einem FT Ausflug wäre ich aber auch interessiert :) Ein paar Gewehre habe ich auch da die dafür tauglich wären denke ich.

    Moin Kurvenfreak,


    ist das noch aktuell, hat sich da etwas ergeben, komme aus dem Rems Murr Kreis.


    Grüße Nebelmond

    Danke für den Tip mit FB, bin jedoch nicht in FB aktiv und werde ich auch nicht, daher nur Tel. oder mail.


    Gruß

    Jochen

    Wann trainiert ihr immer? Vielleicht könnte man das mal testen ob ich da geeignet bin.

    Info gern über PN.

    Danke Patrick das ging schnell.


    Den Vorgang habe ich also gut erkannt, nur wie das Diabolo in den Lauf kommt ist mir noch unklar. Du schriebst damals:

    "Wird der Lauf zur Gänze geschlossen, springt das Diabolo aus dem Ladetor

    in die Lauföffnung, das Gewehr ist geladen."


    Kannst du vielleicht dazu noch etwas sagen, gibt es da einen federbelasteten Schieber oder ein Rädchen?

    Gibt es eine Justierung für das Ladetor 7520? Das Ladetor sollte gut fluchten, sonst springt da nichts in den Lauf.


    Ich sage schon mal Danke im Voraus


    Liebe Grüße

    Jochen

    Hallo Miteinander,

    kann mir jemand erklären wie das Mit dem Magazin bei den Gamatic's funktioniert. Mich interessiert speziell die Zuführung des Diabolos. Das einführen des Röhrenmagazins ist in :

    gut erklärt.

    Laut Explosionszeichnung nehme ich an, dass wenn der Lauf abgeknickt wird, der Schieber 7520 in dem Gehäuse 7510 durch Federdruck hochgeschoben wird, aus dem Röhrenmagazin wird ein Diabolo in den Schieber 7520 eingeführt, beim schließen / Lauf verriegeln wird der Schieber 7520 durch ein Blech (habe ich in der Explosionszeichnung nicht gefunden) nach unten gedrückt.

    Nun kommt das was mir nicht ganz klar ist,

    a) wird das Diabolo aus dem Schieber 7520 verschossen und wie dichtet der Schieber 7520 dann ab,

    b) oder wird das Diobolo "irgend wie" in den Lauf gebracht. Das irgend "wie würde" mich interessieren.


    Ich nehme Bezug auf die Explosionszeichnung die ich in obigen Trade gefunden habe.

    Ein paar Bilder mit Detailaufnahmen des Magazins zu verschiedenen Stufen der Funktion könnten schon helfen.


    Danke schon mal

    Auch die Bogenjagd hat seine Berechtigung. Ich erinnere mich an einen Vortrag "Bogenjagd heute" (https://www.wildtierschuetzer-…aben-es-geschafft/a/show/) bei dem von einem Fall berichtet wurde bei dem mit Sondergenehmigung die Bogenjagd durchgeführt wurde. Alle andere Methoden waren dort nicht machbar, nicht durchführbar oder wegen der Umlandgefährdung abzulehnen. Es geht also oft mehr als man denkt.



    Es kommt noch dazu, dass eine Sportschütze alle Zeit der Welt hat, der Jäger oft nur die berühmten 2 Sekunden.

    Was das sofortige zusammenbrechen / sterben des Tieres angeht, ist das überhaupt so gern gesehen? Was sagt die Fleischqualität wenn das Tier nicht ausgeblutet ist?

    Hallo Zusammen,


    ich wärme mal den alten Link wieder auf, da ich mit dem Zusammenbau einer CP88 Probleme habe.
    Bei meiner ist die Abzugsfeder 416.20.39.1 gebrochen, bestellt eingebaut so weit alles gut. Der Zusammenbau klapt auch entsprechend, nur funktioniert der Abzug danach nicht mehr. Gebe ich den Halbschalen ein bischen Luft, funktioniert alles, werden sie zusammengerückt klemmt es, als ob etwas plockiert werden würde .
    Werde leider aus der Teilezeichnung nicht schlau.
    Vielleicht kann mir jemand helfen.


    Grüße

    Hat jemand genauer Informationen bezüglich der Historie der Diana-Läufe?
    Also Hersteller früher und heute. Konfiguration früher und heute etc.
    Vergleich, gleiches System alter und neuer Lauf, Auswirkungen.

    Schöne Beschreibung UCh zu deiner 56TH, bitte mehr.


    Wie ist denn das Spiel zwischen der Kompressionshülse und dem Systemrohr. Da gab es ja bei Diana schon auswüchse, die eigentlich nur in die Schrottkiste gehörten.


    Nebelmond

    Ich kenne mehrer die in diesem Verband Mitglied sind.


    Der FSDeV ist ein eigenständiger Verband, leider hat er noch keine eigene Sportordung, daher ist der FSDeV dem BKV eV angeschlossen, folglich bekommst du dein Bedörfnis vom BKV wie oben beschrieben. Dein Antrag muss also in die Sportordnung des BKV passen. Eine eigene Sportordung ist in Arbeit oder/und auf dem Weg. Näheres musst du beim Vorstand abfragen. Den man sehr gut über mail erreicht oder zu den Geschäftszeiten per Telefon.


    Wie oben schon richtig gesagt, beträgt der Jahresbeitrag 5,00€. Es ist eine einmalige Aufnahmegebühr von 17,50€ zu entrichten.


    Allgemein ist der Verband sehr "Stressfrei". Eine Jahreshauptverammlung mit kleinem Schießwettbewerb findet jedes Jahr im Frühjahr an einem anderen Ort im Bundesgebiet statt. Dies ist auch immer die Möglichkeit einer SST sich vor zu stellen.


    Die SST (Schieß Sport Team, wenn ich das richtig weiß) ist ein Gruppe von min. drei Mitgliedern. Alles mit sehr wenig Bürokratie. Oder anders gesagt, du bist in einem Verein des Verbanedes XY und möchtest auch mal etwas anderes schießen, aber dein Vorstand möchte das nicht, mach eine SST unter dem FSD und es geht mehr (vorausgesetzt die Sportordung gibt es her), da du nun dein eigener Herr bist.


    Schießbuch, Nachweise, Schulungen etc.: Der FSDeV erkennt die Ausbildung anderer Verbände an. Also nicht so, dass du immer die Suppe nach dem Verbandsrezept kochen musst. Folglich benötigst du kein eigenes Schießbuch, sonder es reicht "ein" Schießbuch, in dem alle Aktivitäten eingetragen werden. Damit sollte das auch mit dem Erwerb nach 6 Monaten Mitgliedschaft erklären sein.


    Nochmals zur SST, du musst nicht mitglied in einer SST sein, auch die Einzelmitgliedschaft geht, und du hast alle Privilegien wie ein SST Mitglied vor den Verband.


    Verbandsaktivitäten (Schießevents) gibt es derzeit noch wenige, wenn dann unter befreundeten SST's. Die GKBL.de (Großkaliber Bundesliga) könnte man als so etwas bezeichnen, da der 1. Vorsitzende des FSDeV diese auch betreibt. Jedoch können dort auch Schützen anderer Verbände mitschießen, was jedoch leider kaum stattfindet.


    Kurz zusammengefasst: Verband macht kein Stress, kostet nicht die Welt, keine Vereinssämmelei und mit der neuen Sportordung soll sehr viel möglich sein.

    Danke "El Lobo", die Bilder sind wirklich super und geben Aufschluss. Da ist an meiner Maschine wirklich viel rumgebastelt. Die Welle wurde bei mir vermutlich abgedreht. Die vormschlüssige Kraftübertragung an der Riemenscheibe macht auch sinn. Bei mir nicht mehr vorhanden. Klever ist die Einstellung des Axialspieles über die zwei Tellerfedern.


    Nun kann ich an meiner Maschine weiterarbeiten.


    Nochmals vielen Dank.

    Danke für die Antwort. Konnte ein paar Tage nicht ins Netz.


    So richtig verstehen tue ich das nicht was du schreibst. Bei mir ist im Spindelstock ein Messingbuchse als Lager. Diese Messingbuchse hat auf der einen Seite ein Außengwinde, auf dem das Aluteil mit dem Drucklager augeschraubt ist. An dieses Drucklager legt sich die Spindel beim Drehen. Aber eine richtige Lagerung ist das nicht, da nur einseitig axial begrenzt. Das Axialspiel habe ich über die Messingscheibe und einer Messingmutter dahinter eingestellt. Dann folgt die Riemenscheibe und eine zweite Messingmutter.


    Was mich interessiert, vielleicht kannst du dich erinnern, ob bei dir auch so eine Buchse eingebaut ist, oder richtige Kugellager. Ich meine auf den Bildern auf den Seiten von bosch-combi.de Kugellagerkäfige zu erkennen.


    Dass mein Aufbau nicht orginal ist, erkennt man schon daran, dass keine weitere Anbaubeile angebaut werden kann. Diese werden über eine Schraube mit Innensechskant, die in das Gewinde in der Spindel greift, besfestigt. Das habe ich aus der Bedienungsanleitung, die in oben genannter Seite einsehbar ist herausgelesen.


    Grüße

    Nun grabe ich das Thema auch nochmals aus, nachdem ich beim Stöbern daruf gestoßen bin.


    Da ich auch so ein Stück in meinem Fundus habe, die Drehbankversion, jedoch nicht in diesem guten Zustand, sondern mehr ein Teilesatz, kannst du mir vielleicht weiter helfen. Mein Problem ist, dass ich die Scheiben für den Riemenantrieb nicht habe. Könntest du El LOBO, die Spindel aus dem Spindelstock mal ausbauen und die Teile so anneinderlegen wie sie verbaut waren. So zu sagen eine Explosionszeichnung. Wenn Schrauben dabei sind, die Größe und das Art des Gewindes ausmessen und ebenfalls mir mitteilen.


    Aus den Teilen die ich habe, habe ich versucht mein Gerät zum laufen zu bringen, aber das mit der Riemenscheibe stimmt so nicht. Aus den Betriebsanleitungen kann ich leider nichts richtig herausnehmen. Ich hänge ein paar Bilder an. In dem Aluteil ist ein ein Drucklager, danach folgt eine Messingscheibe und dann zwei Messingmuttern, die die Riemenscheibe spannen. Leder dreht sie sich durch, da keien Passfeder für die mitnahme vorhanden ist. Es sieht ganz anders aus als Orginal, und funktioniert so nicht / richtig. Grüße und Dank


    So gefährlich sind die Teile auch nicht, natürlich muss man wissen was man macht. Nicht um sonst wurden die entsprechenden Normen und Laserklassen in den letzen 20 Jahren ständig gelockert und verwässert. Den Einfluß der Industrie beachten wir mal nicht.


    Zu dem was NC9210 schreibt ist noch an zu merken, dass die Leistung (cw) nicht so aussagekräftig ist. Schau auf die Strahlqualität (Mode möglichst nach TEM 00) und auf die Energie und Dauer des Pulses,also Leistung. So kannst du auch mit kleiner cw-Leistung (Dauerbetriebsleitung) viel erreichen wenn die Pulsdauer kurz und die Energie hoch. Dies erreicht man oft mit sogenannten Q-switch Systemen.


    Gebrauchtgeräte schaut mal hier: http://www.europalaserboerse.com/ger_product_catalog.php


    Bei genug Platz im Haus, findet da jeder ein schönes Spielzeug.

    --> Flitzpiepe, Super Angebot, habe dir ein PN gesendet.


    --> muffrikaner, danke für den Link, das kenne ich alles und noch mehr, Was mich interessiert ist dort auch nicht erklärt. Pos 10 ist das Absehen in der 1. Bildebene. Danach siehst du im Bild drei Linsen (vereinfacht) im Innentubus. Wenn du nun die Vergrößerung verstellst (Zoom) werden diese Linsen gegenseitig bewegt und bilden je nach Vergrößerung gemeinsame Packete oder fungieren einzeln. Das nehme ich zumindest an, würde es mir aber gern genau anschauen und vielleicht auch Simulieren. Aber dafür benötige ich Anfangsdaten.

    Hallo,


    ich suche für eine schriftliche Aussarbeitung ein großes defektes Zoom ZF (min 4 - Zoom). Es soll zerlegt werden um die funktionsweisen der Linsengruppen des Umkehrsystems und bzw. des Zoomsystems zu begreifen. Bei egun wird leider sowas nicht angeboten und ein neues aus der Bucht zum zerklopfen wäre eine Alternative wiederspricht mir aber. Genaue Zeichnungen habe ich bis jetzt auch keine gefunden (Aufbau ja, aber nicht mit Funktion)


    Weiß jemand wo man so etwas sonst noch bekommen kann? Hat vielleicht jemand etwas in der Schrottkiste liegen und will es gegen eine Anerkennung abtreten?

    Früher wurden doch immer die Geco Diabolos für Pinkeln empfohlen, ausreichend präzise und günstig. Dann gab es da mal Meldungen, die seien nicht mehr so gut. Muss um die Zeit gewesen sein, als die Farbe der Dose von blau auf rot wechselte. Jetzt lese ich hier von den RWS Basic und H&N Econ. Hat jemand vergleichende Aussagen dieser drei Sorten? Oder gibt es sonst noch Empfehlungen zum günstigen pinkeln?