Posts by flupp...

    "gefallen" tun die mir auch nicht, aber die sehen irgendwie "böse" bulldoggig aus, wie Merwin Hulbert oder S&W 3 und Schofield, faszinierend. Früher fand ich die auch nur abstoßend häßlich, das ändert sich mitunter.

    Auf jeden Fall was einmalig passendes für Magnum, har, har... :thumbsup:


    Marksman1863 wie ging das mit dem Import? Ich schleiche schon lange um die Dinger auf der Seite rum, da liegen (eher lagen, leider) einige Lückenfüller herum.

    Leute, wir sind hier im Saloon, das heißt hier nur anders als in anderen Foren, da wird das Labertread genannt für Dinge, die nichts mit dem Leitthema eines Forums zu tun haben. Streng genommen könnte man sich auch über :n23: unterhalten, selbst wenn :n23: keinen direkten Bezug zum Waffenwesen hat, aber einen zur aktuellen Diskussion. Ich werde mich immer dafür einsetzen, daß überflüssige :n23: nicht weiter verfolgt, oder gar neue :n23: aufgestellt werden! Das hat ja schon was von :n23: , meine Güte!

    Langsam kann ich sogar :n23: verstehen, daß er garade die :n23: gezogen hat, obwohl ich davon noch weit entfernt bin, er hat halt seine Redundanzen :wegdamit:

    Wenn´s mir hier grad nicht paßt, gucke ich eben in die Fachthemen, da mach ich jetzt, mit ach so gesellschaftstauglichem Fuselkonsum :alc: und blauem Dampf :n30: kann ich eh nichts anfangen.

    *lol*

    Meine waren neu und recht ungleichmäßig gebohrt, sofort umgetauscht und dasselbe. Ich hab mich mit dem status quo arrangiert, indem ich sie einpresse. Das Problem kennen einige hier.

    Zwischendurch bekam ich tatsächlich mal einige, da blieben die Dias so drin, aber auch nicht bei allen der 5 sixpacks...

    Ich bin aber auch kein Ringejäger, so kann ich das leger angehen und die Dias ruhig etwas mißhandeln.

    Ich hab das Problem (und andere auch), daß die .177er Dias nicht nur in die Kappen gestopft werden müssen, sie müssen zusätzlich noch wie Kompressionsgeschosse etwas zusammengestaucht werden, weil sie sonst zu locker in den Kappen sitzen und rausfallen. Da muß ich bei einem schon derb drücken, bei 6 gleichzeitig stelle ich mir das eher anstrengend vor...

    Daher kam die Frage.

    Steckt der etwa noch drin? Das Ding ist ein 5mm Stahlzylinder, wie kann man sowas auf der Länge abbrechen...

    Ist eigentlich leicht nachzufertigen, da ich ohnehin das etwas kleinere Pendant vom Pocket unten dran ersetzen muß, könnte ich die Korne bei Interesse gleich mit machen.


    Ich kenne nur dieses Stummelkorn beim New Model Army, mitunter ist es seitlich verschiebbar in einem Schwalbenschwanz eingesetzt (Santa Barbara z.B.), aber ein richtiges Blatt habe ich noch nie gesehen.


    p.s. achso, abgefeilt... steht ja da, sorry, ich war so konsterniert... :pinch:

    Tatsächlich habe ich die PTB nachgeschlagen und kam auf stainless! Sein Vorbesitzer hat mir das gesagt und ich hatte es für unwahrscheinlich gehalten. Wenn es nun tatsächlich INOX ist, wäre mir das garnicht recht, weil es so unauthentisch ist X/

    Das mit dem Korn ist schade, ich muss mal schauen, ob ich irgendwo eines auftreibe.

    Nachgeschlagen: Neumann-Katalog 1992, Stainless Steel Ausführung, 598DM :huh:

    War mit Abstand das teuerste Ding von denen.

    Macht doch nix, sieht aus wie Nickel, damit habe ich weniger ein Problem.

    Das Korn einlöten wird bei Inox allerdings nicht lustig.


    Zu PTB 302 finde ich nix... ??? ("nicht vergeben")

    Ist die aus Blech? Meine hat den letzten Eseltrab nur äußerst knapp überlebt, der Dom hat jetzt mächtig Schlagseite, die ist aus übelstem chinesischen Büchsenblech zusammengefaltet.

    Dagegen waren die Petroleumfunzeln aus unseren Kindercowboytagen die reinsten Panzer, die haben alles mitgemacht, umstürzende Planwagen und absaufende Schiffe, und man hatte immer einen guten Grund zum Kokeln :thumbsup:

    Die nächste ist jetzt aus Plaste, dann kommt wahrscheinlich wieder ein Verbrenner ins Haus, da wird sich´s der Braune nächstens 2x überlegen, ob er mit dem heißen Ding an der Flanke wieder so ungestüm loshoppeln will :ruger:

    Hell yeah, hier ist er endlich, mein Neuzugang: ein Remington New Army in 9mmKnall, von Neumann, PTB 302, an die 20Jahre alt, zerlegbar und in meiner Lieblingsausführung White Finish, d.h. blankes Eisen ohne Brünierung (kein stainless!!). Heut muss ein Western gekuckt werden und ich weiß, was ich den ganzen Film in Händen halte ( vielleicht Pale Rider, mit Eastwood). Das Crossdrawholster ist Marke Eigenbau.

    Schönes Ding, so müssen die sein, Vollstahl... :thumbsup:

    Bist Du sicher, daß der nur weißfertig/entrostet ist? Die PTB 304 (nicht 302) gab es in den 90ern von Neumann tatsächlich in stainless, für sündhft teures Geld damals :pinch:

    Zumindest im Katalog, ich hatte nie einen, aus o.g. Grund :(


    Vielleicht war´s auch nur eine Werbemasche unt tatsächlich kein Inox...


    Korn müßte wieder rein, scheint eine Krankheit der Remis zu sein, die werfen alles ab. Bei meinem jüngst erworbenen Pocket fehlt unten der Pressenhalter. :rolleyes:

    Ist echt eine schöne Ecke geworden, und der Schrank die Krönung! :thumbsup:


    Wenn ich es mir gemütlich machen will, kann ich mich nur ins Wohnzimmer hocken - aber da haben grad die verfluchten Eisenbahner überall ihre dämlichen Schienen verlegt und ´ne riesige Tanne gepflanzt... :aufreg:


    Lackiert habe ich in meiner sonst dunklen Vitrine (rustikal Eiche, innen mit hellem Kiefernholz ausgeschalt und die Exponate da drangebolzt) auch nichts, damit man von den überwiegend dunklen Knarren noch was sieht, aber das Holz dunkelt ja mit der Zeit nach Richtung rehbraun. Buche mit Sicherheit auch, die mehr Richtung grau.

    Kannst auch Dein altes Ladebrett etwas tiefer bohren, und einen gedrehten (oder gedruckten) Einsatz in das Loch stecken/kleben, dann braucht man nicht das ganze Brett neu drucken.

    Am besten gleich für 4,5mm, der paßt dann für beide Sorten, obwohl 5,5mm nicht so kritisch ist und nicht unbedingt verpreßt werden muß.

    Wieso 8 Zeilen? Stand da nicht dieses Langley-Zitat (oder wer auch immer...) mit den Affen und der Resignation des großen unfehlbaren(!) Meisters?

    Ich gucke mir den Quatsch meistens eh nicht an, weil es echt nervt, diesen Müll unter jedem Post sehen zu müssen, könnt Ihr wegen mir gern komplett abschaffen.

    Guter Gedanke, was die Außenseite betrifft. Im Inneren sollte ein wesentliches Element fehlen, H.

    Ich denke aber, das ist so gering, daß selbst die Feinwaage Schwierigkeiten bekommt, das überhaupt zu verwerten.

    Mir geht es nur darum, wenn man nur Messing bekommt, aber eigentlich kein Messing will, um das zu kaschieren.

    Das läßt sich aber auch problemlos wieder runterpolieren, nur bei den Kanten aufpassen, daß sie nicht zu rund werden, sonst sieht es aus wie ein schäbiger Weihrauch-SAA. Also immer nur mit montiertem Griffrahmen und nie direkt gegen/um eine Kante polieren (immer von der Fläche auf eine Kante zu).


    Leider griffelt sich das Schwarz auch wieder ab, so beständig wie eine Stahlbrünierung ist es nicht, läßt sich aber schnell wieder auffrischen. Und es funktioniert sogar bei zusammengenagelten unzerlegbaren PTBs, der Stahlbrünierung tut der Zaubertrank überhaupt nichts, kann alles im Ganzen rein :)


    Kommt drauf an, VL, die SP geschossen werden, sind an den exponierten Stellen der Schmauchstrahlen schon fleckig, also besonders um den Trommelspalt und in Pistonnähe am Feuerschild. Nur die ehemals blank polierten Exemplare, die ihr Alter bequem in Museumsatmosphäre erdämmern, sind so schön gleichmäßig abgestumpft und gebräunt.