Posts by Arcubalista

    Besonders Küchenmesser waschelt man nicht einfach mit WD40 oder Ballistol ein, dafür gibts das von hellzoner genannte und getestete Kamelienöl. Gutes Kamelienöl ist geschmacksneutral und geruchlos und hat keinen Einfluss auf das Essen. Zumal die Messerklinge ja nicht mit einer dicken Schicht eingeschmiert sondern nur mit einem hauchdünnen Ölfilm überzogen sein soll.



    @hellzoner: Vielen Dank für den Test und den Bericht, mehr gibts dazu glaube ich nicht zu sagen. :new11: Weiter so.

    Originalmarkings wären schön, sind es aber nicht:
    http://anthonybove.com/HK%20USp%20Compact.jpg


    Ausserdem ist dafür ist nicht Umarex "verantwortlich", die Beschriftung auf der Waffe wird von KSC bzw KWA selbst gemacht. Umarex ist nur dafür verantwortlich dass kein anderer Importeuer mehr Waffen mit "H&K Markings" Importieren kann, wir also auf das angewiesen sind was Umarex uns anbietet und zu dem Preis zu dem Umarex uns das anbietet.
    Wenn dir das gefällt, schön. Mir nicht.

    ja, hör auf mich gemein zu gefährden :smash:


    Nachdem Politik nicht in dieses Forum gehört :new2: ausser es hat gerade was mit Waffen zu tun... könnte vielleicht mal "jemand der sich mit Politik auskennt" kurz die Stellungnahmen/Meinungen/Programme der einzelnen wählbaren Parteien im Bezug auf Waffen/Waffenrecht hier zusammenfassen? Ich denke das würde allen mehr helfen als das Politikgebabbel und dass sowieso alles falsch ist.


    Vielen Dank an denjenigen der sich die Arbeit macht.

    Quote

    Original von Der-Schrat
    [...]warum versucht ihrs nicht mal mit shuriken?


    Weil mir keiner sagt wie's geht.


    Grundsätzlich wollte ich schon immer mal ein Wurfmesser machen (und dann auch benutzen). Allerdings weiß ich nicht wie das Gewicht am besten verteilt gehört und auf was ich sonst achten muss.

    Quote

    Original von Windbeutel
    Mancher gebrechliche Opa wird sich wohl nur noch mit Rollator auf die Straße trauen dürfen.


    So ein Ding? Die sind doch saugefährlich



    Aber mal zum Thema: Die Polizei macht die Gesetze nicht, natürlich. Aber sie sollten sich damit auskennen, das ist ihr Beruf. Wenn ich eine Welle in einem Mischergetriebe falsch auslege, das Ding im Betrieb zerbricht (dadurch natürlich Schaden entsteht) und eventuell noch Menschen verletzt werden sagt auch keiner "naja, hat ers halt gerade nicht besser gewusst, man kann sich nicht mit allem auskennen". Wenn ich "perfekt" sein muss erwarte ich das auch von anderen. Man muss nicht immer alles gleich einziehen nur weil man gerade nicht sicher ist ob es denn verboten sein könnte oder nicht.


    Die Frage des Threadstarters nach dem Führen von Schlagstöcken hat Floppy ja bereits beantwortet.

    Naja, dann versuche ich es nochmal anders:


    WaffG, Abschnitt 2, Unterabschnitt 7, §42a: Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen


    (1) Es ist verboten
    [...]
    2. Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 [...]
    zu führen.“


    ^^ erklärt sich von selbst. Der Ausschnitt aus der genannten Anlage1 ... ist hier:


    „Waffg, Anlage 1, Abschnitt 1, Unterabschnitt 2, Nr. 1.1
    Hieb- und Stoßwaffen (Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, unter unmittelbarer Ausnutzung der Muskelkraft durch Hieb, Stoß, Stich, Schlag oder Wurf Verletzungen beizubringen)“




    nochmal kurz und knapp: die beiden blau gefärbten Ausschnitte aus dem WaffG. müssten reichen um eine Saufeder unter das Führverbot fallen zu lassen. (nicht weil eine Saufeder ein Messer wäre)

    Meine Meinung (!) zu der Sache (keine rechtlich verbindliche Auskunft, oder wie auch immer man das nennt)



    Eine Saufeder ist definitiv ein Speer, und damit eine Hieb-/Stoßwaffe.


    -> Unterliegt damit dem Führverbot, darf erst ab 18 gekauft und besessen werden.


    „Waffg, Anlage 1, Abschnitt 1, Unterabschnitt 2, Nr. 1.1 Hieb- und Stoßwaffen (Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, unter unmittelbarer Ausnutzung der Muskelkraft durch Hieb, Stoß, Stich, Schlag oder Wurf Verletzungen beizubringen)“


    „WaffG, Abschnitt 1, §1:
    (2) Waffen sind [...]


    2. tragbare Gegenstände,


    a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;“




    /edit: vielleicht kann ja derjenige der behauptet hat eine Saufeder wäre "Waffenrechtlich ein Messer" das hier mal genauer erläutern, oder du kopierst die Stelle hier rein. Ich weiß nicht um welchen Thread es geht.

    Naja, der Einbau und das Schießen mit einer Export-Feder ist auch nicht legal.
    Der "Einbau" und das Schießen mit Jagdspitzen halt schon.

    Hallo Musashi,


    ich finde nicht dass das Böker Yadama/Damast Black Kochmesser eine Kopie des KAI Shun ist. Die Messer sind grundlegend anders aufgebaut. Während bei der SHUN-Serie von KAI die Klinge als Full Tang - Konstruktion gefertigt wird wird bei Böker die Angel der Klinge "traditionell" gesteckt, das Metallteil am Griff ist lediglich eine Zwinge. (zusätzlich wird hier noch vernietet).


    Ich habe selbst ein Messer aus der Böker Yadama - Serie verschenkt, ein Freund von mir hat ein KAI SHUN Santoku. Ich kann da keine Ähnlichkeit feststellen ausser dass beide Kochmesser aus Mehrlagenstahl mit VG10-Schneidlage sind.
    /edit: Es gibt ja noch sehr sehr viele andere Kochmesser aus Mehrlagenstahl, und speziell in Japan hält man sich auch noch sehr genau an die alten Klingenformen wie Usuba, Deba, Gyuto und Santoku.


    Als billige Kopie würde ich da eher noch das Herbertz-Messer bezeichnen das sich auf deinem Bild unterhalb des KAI befindet.

    Mir fehlt definitiv das Kreuzchen für den Messerbereich, nur deswegen bin ich hier. Da ich mir aber auch schon denken kann dass ich damit evtl. zu einer zu kleinen Minderheit gehöre muss das nicht umbedingt in die Umfrage aufgenommen werden.

    Messer die keine Waffeneigenschaften aufweisen darfst du als Minderjähriger genauso wie jeder andere Besitzen. Das trifft auf das gezeigte Einhandmesser natürlich zu.


    Allerdings gilt für dich wie für jeden anderen auch seit dem 1.4.08 das Führverbot für Einhandmesser. Hier der Gesetzestext in Auszügen:


    „WaffG, Abschnitt 2, Unterabschnitt 7, §42a: Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen


    (1) Es ist verboten
    [...]
    3. Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen.“


    „(2) Absatz 1 gilt nicht
    1. für die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theateraufführungen,
    2. für den Transport in einem verschlossenen Behältnis,
    3. für das Führen der Gegenstände nach Absatz 1 Nr. 2 und 3, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt.
    Weitergehende Regelungen bleiben unberührt.“


    „(3) Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.“

    Thehunt: Jo, und ich muss noch sehr viel lernen hab ich festgestellt.


    Kawasaki-Z: Wenn die Klingenlänge des feststehenden Messers unter 12cm liegt, das Messer einseitig geschliffen ist und keine sonstigen Waffeneigenschaften aufweist (Bajonett, Faustmesser o.ä.) dann unterliegt es nicht dem Führverbot.