Posts by FBO

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Düsen kkleiner als 0,4mm?
    Ich habe mal gelesen, dass an mit der Schichthöhe nicht unter halben Düsendurchmesser gehen soll. Jetzt frage ich mich, ob die Ergebnissse bei 0,3mm Düse und 0,16mm Schichthöhe noch sauberer werden. Bei 0,4er Düse und 0,16mm konnte ich eine Steigerung der Durckqualität feststellen.

    Ein Schneidedraht und ein Holzrahmen nach Bauart der alten Kasten- oder Rahmensägen hat sich am besten bewährt.
    Statt des Blattes wird hier einfach der Draht, ggf. mit einer Feder eingebaut. Sonst könnte der Draht durchhängen wenn er warm wird.
    So lassen sich mit 2 Urrippen aus Holz sehr gut Flächenkerne aus Styropor herstellen, die dann mit Balsa oder Abachi beplankt, mit Glasfasermatte und Harz überzogen und du hast ne Bombensichere Tragfläche.
    Als Netzteil hatte ich immer ein altes Labornetzteil, war damals im Zuge der modernisierung des Physikraumes unserer Schule entsorgt worden.
    Schwarzes geripptes Gusseisengehäuse mit Lederlasche zum tragen, Bakkelitfront und Knöpfe, analog mit Volt und Ampermeter. Da kam alles aus bis 36V und 12 A.

    Ich würde mir an deiner STelle mal die alten Wagenheber aus dem Bordwerkzeug von Mercedes ansehen. Das ist im Grunde eine Gewindestange mit Spindel.
    W123/ W1247/W116, alle Modelle mit Wagenheberaufnahme in den Schwellern haben diesen Heber an Board. Evtl. ist der für die G-KLasse länger.
    Dieser Heber jedenfalls stellt meines erachtens nach eine Sehr gute Basis für einen EIgenbau dar, Wenn er lang genug ist. Die Presse ist quasi schon fertig, müssen nur noch Aufnahmen gebaut werden und ein Gestell oder ähnliches. Manche Transporter haben auch einen an Board, der vom Sprinter sollte lang genug sein.

    Da kann ich den Ender 2 empfehlen. 1 STepper auf der Z-Achse, aber Druckt sehr gut. Ist mit 180W angegeben.
    Da muss aber gebastelt werden, damit er Langzeitaufträge ohne nerven erledigen kann. Hotendlüfter, Bauteilekühlung und Netzteillüfter müssen umgebaut werden.

    Moin
    Danke für die Hinweise, Sorry wegen der Leerzeichen, meine Taste spinnt etwas. Ich muss härt anschlagen wie bei Göhrings Adler Schreibmaschine.
    Die Glasplatte mit Kleber ist für mich die bessere Lösung, das Bett verzieht sich wenns heiss wird.In der Mitte bildet sich eine Kuhle, dann muss ich den Z-Anschkag so justieren, dass er bei Homepoint ins Bett fährt,sonst druckt er in der Mitte fast in die Luft.
    Die Z-Naht zu versetzen werde ich ausprobieren.


    https://www.china-gadgets.de/c…-ender-2-3d-drucker-test/


    Das ist er, meiner wurde vom Vorbesitzer etwas modifiziert, Riemenspanner für die X Achse, andere Hotendkühlung, Bauteilekühlung nachgerüstet. Der windige Originalextruder wurde auch komplett ersetzt. Andere Verstelllschrauben für das Heizebett. Verstellbarer Z-Anschlag.
    Was ich noch machen werde ist,die Isolierung des Hotends erneuern und das Netzteil leiser machen, bzw. ersetzen. Hätte da noch ein passiv gekühlets, stabilisiertes mit 13,8V 20A Dauerstrom. Die Düse werde ich auch noch ersetzen, weiss nicht, wass die schon so alles mitgemacht hat.


    Lediglich der extruder macht noch mucken bzw.die Software des Druckers. Der Extruder ist wohl anders gebaut und benötigt deshalb 432 Steps. Standart sind irgendwas um die 90 Steps eingetragen. Im Menü des Druckers kann ich das auch einstellen, allerdings schmeisst er die Einstellung meistens nach einem Neustart wieder raus. Ich muss das jedes mal nach dem einschalten einstellen, gefühlt 5min am Rad drehen...
    Das nervt. Evtl klappt das mit Pronterface, muss ich schauen,fehlt wohl noch ein Treiber.

    Ich hatte schon längervor,mal3D Druck auszuprobieren,die Möglichkeiten sind ja fast unbegrenzt.
    Ausserdem willich malwiederein Modellauto, Ferngesteuert 1:10 bauen, ohne gekauften Bausatz.Dasletzte war ein Tourenwagen mit Carbochassis, TeileMixaus Kyosho Buggy und Vorderachse vorn einem Asso Glattbahner.
    Seit ein paar Tagen habe ich einen gebrauchten Ender 2. Der HAftaufkleber auf dem Bett ist durch, da haftet nichts mehr. Glasplatte mit Kleber hält Bombe.Neue Druckmatte 20-50€, Haftspray 11€, bis die Pulle aufgebraucht ist hab ich eh nen anderen Drucker.
    Habe ein Batteriegehäusefür 18650 Zellen und eine Schraubdose fabriziert, klappt so weit. Allerdings habe ich wenn gedruckt wird auf der Rückseite einen durchgehend Sichtbaren Streifen.
    Hier nochmal ein Bild von einem Probestück. Das Teil ist stehendgedruckt, der Lunker befindet sich auf der Rückseite der Draufsicht beim Drucken. Habe die Lager etwas nagezogen, da war ein wenig Spiel, läuft jetzt alles sauber. Einzig die Spindel der Z Achse könnte ich noch schmieren.


    Die DInger sind so teuer, weil sie eine der wenigen SSW mit PTB sind die mal eine scharfe Waffe waren. Somit komplett aus Stahl, unkaputbar, einige zahlen wohl auch dafür so viel, weil sie hoffen, dass sie umbauen können. Ähnlich wie bei alten 8mm Taschenpistolen.
    Zuerst hat die Waffe selber Geld gekostet, ausgemusterte Plozeiware meine ich. Dann muss man das zugelassen bekommen bei der PTB, das kostet auch ein paar Talers, dann muss die Waffe modifiziert werden nach Zulassungsmuster.
    Der Rohling (scharfe Waffe) hat wohl im Einkauf schon so viel gekostet wie eine gute SSW damals. Dementsprechend teuer waren die neu als sie verkauft wurden, kleiner Kundenkreis, Auflage war wohl eh begrenzt.
    All das macht sie heute extrem teuer, wie den Erma EGR66x auch, war schon immer teuer, wenig verkauft worden, beste qualität, daher gesucht.

    Naja, klingt aber immernoch ansehnlicher als die "Silberbüchsen" die es manchmal von Winnetoufetischisten bei Egun zu ersteigern gibt, vornehmlich alte Haenels. :D

    Am besten schaust du dir mal auf Youtube die Videos von Park Tool übers das Einstellen einer Kettenschaltung an.
    Wer mit Schusswaffen umgehen kann, der ist handwerklich auch in der Lage eine Kettenschaltung einzustellen und zu verstehen. :D

    Wenn bei der ersten Fahrt die Kette springt ist das Bike nicht richtig endmontiert worden. Schaltung nicht vernünftig eingestellt, auch das billigste Shimano Standartmaterial hält min 1500km aufm Ebike.
    Mit XT 10 Fach Kassette und Kette fahre ich 3500km ungefähr, dann ist die durch aufm Active Line.
    Kostenpunkt Kette Kranz Ritzel etwa 100€.
    Ne Rohloff ist was feines, kostet aber so viel wie 10-12 mal Antrieb tauschen. Unter Last schalten kann man dann auch nicht mehr.
    Ist ne tolle Nabe, aber ich fahre lieber Kettenschaltung, XT oder XTR.
    Die Manuelle Rohloff ist top, aber die Elektronische ist relativ störanfällig.
    Meine Elektronische Alfine 8 hat auch nur 7000km gehalten, dann war der Stellmotor kaputt. Kostet 100€ ca.

    Bei der Plumbata bin ich raus, da hätten meine Eltern mich erschlagen erschlagen, wenn ich mit so nem Trümmer rumgeschmissen hätte :D
    "Woomera" Erfahrungen habe ich hingegen.
    Wir haben als Kinder eine Zeitlang damit herumexperimentiert nachdem Malcolm Douglas und seine Freunde besagtes Gerät in "Unterwegs mit Malcolm Douglas" vorgestellt hatten.
    Ein gerade gewachsener Stock mit Ast als Haken, diesen etwas mit dem Messer bearbeiten, als Pfeile Bambus mit Spitze aus Grillrostlamellen. :whistling:
    Im Gegensatz zu einem Bogen und einigermaßenen Pfeilen ist die Herstellung ein Kinderspiel, Spielzeug ist das aber keineswegs.

    Wo wird das Gewehr am Vorderschaft geriffen? Vor, hinter oder genau im Schwerpunkt?
    Meine alten Dianas und die Walther Lgs lassen sich hervorragend schiessen wenn man sie ziemlich genau am Schwerpunkt stützt, dann wackelt eigentlich nur noch die Atmung.

    Kauf ein normales Pedelec als Fully MTB und tune es. Dann ist es zwar ohne Handgas, aber fährt auch 40-50km/h.
    Ist aber genau so illegal, wie mit einem 45er aufm Radweg zu fahren, keine Versicherung etc.
    Conway hat da schicke Sachen zum guten Kurs.

    Der normale Bosch Active line, performance line und der CX Motor mit kleinem Kettenblatt vorne haben intern eine 1:2,5 Übersetzung, deshalb tritt es sich so schwer. Durch die zusätzliche Getriebestufe fühlt sich das so matschig an. Lediglich der Bosch Active line mit dem großen Kettenblatt hat das nicht. Yamaha und Shimano haben große Kettenblätter. Hier sitzt das Ketteblatt mit einem Freilauf direckt auf der Tretwelle.
    Fahre mittlerweile ein Cube Reaction Hardtail 29" mit Bosch CX Motor. Das Conway ist leider gecrashed.....