Posts by FlorianH

    Was daran so schwer? Du machst den gleichen Ablauf wie beim schießen.
    Hahn spannen und hinten halten ... Abzug drücken und Hahn nach vorne kommen lassen ... dann mit weiter gedrücktem Abzug den Hahn aufs Ventil drücken und das Restgas wird abgeblasen ... fertsch.


    Gruß Florian

    Man muss aber auch beachten das hier kein Geschoss durch den Lauf getrieben wird das erstmal das Wasser verdrängen muss und wo Wasser in das Gasdrucksystem gelangt ... bei einer SSW kann der Druck einfach überall hin entweichen ... durch den Lauf und wenns zuviel ist dann aus dem Patronenlager direkt. Bei dem M4 herrscht ja wohl ein ganz anderer Druck beim Schuss. Und wenn da was verstopft und durch das Wasser der Druck rapide ansteigt weils nirgendwo hin entweichen kann
    dann sprengts das System. Also bei SSW halte ich es für "relativ" sicherer unter Wasser zu schießen als mit einer echten wobei sich da der Sinn und Zweck in frage stellt ...
    Gruß Florian

    Lauf gekürzt und dazu noch stärkeres Ventil eingebaut.
    Mal davon abgesehen das beides illegal ist ... weil bearbeitung eines Waffenrelevanten Teils und veränderung der Energie auf über 7.5 Joule also WBK Pflichtig ... durch den kürzeren Lauf kommt die mehrmenge an Co2 die vom stärkeren Ventil abgelassen wird garnicht zur geltung weil dann das meiste aus dem Lauf vorn rauskommt.


    Also zweifacher Hirnschiss bei deinem Kumpel ...

    Nicht nur AK s sind gute Teile diese hier auch


    Entschuldigung aber darf ich lachen? *lol*
    Von Qualität kann bei sowas keine rede sein. Die waren bloß reine Massenware. Die wurden sogar teilweise unvollständig ausgeliefert nur damit die Masse da war.
    Im Einzelgefecht gegen Deutsche Panzer keine Chance.
    Man kann echt mit ruhigem gewissen sagen wenn deine Worte zutreffen dann nur bei Deutschen Panzern. Das waren die einzigen die so gebaut wurden das sie zig andere Panzer zerstören können. T34 oder Sherman usw. waren bloß erfolgreichen weil Massen davon vorhanden waren.


    Fakt.


    Gruß Florian

    Entweder ist er vorne im Stoßboden verklemmt durch das verformen vom zuführen der Kartuschen.
    Oder er ist mit der Schlagbolzenfeder verklemmt weil er so weit rausragt.
    Oder er findet nicht mehr den Weg durch die Sicherung hinten zurück.


    Das ist das was mir spontan dazu einfällt. Tippe mal aufs letztere.


    Gruß Flo

    Boah bist du ein Grobmotoriker ... Dremel bei der kleinen Stelle zu nehmen und dann mm-weise was abnehmen? Wohl kaum!
    Das wird sicher nur Zehntelweise sein und immer wieder probieren. Was nützt es Dir wenn in der "Anleitung" steht 0,5mm und bei dir warens bis zur zuverlässigen Entspannfunktion aber nur 0,4mm und alles darüber is zuviel?


    Also feines Schleifpapier und probieren ... und ist Deine Waffe überhaupt davon betroffen? Ich würde das bloß machen wenn meine den Defekt besitzt.


    Gruß Florian

    Denkste nur weil ich von der Waffe nen Bild drin hab ist das alles was ich hab? :-D
    Das war mal rein zu Testzwecken.
    Ich weiss sehr gut wovon ich rede weil ich schon viel in der Hand hatte und das mit der GBB war nen Beispiel und keine Tatsache!
    und das werden andere auch bestätigen können die der selben Meinung sind.


    Aber nun gut back to topic!

    Wenn eine Waffe keinen Spannabzug besitzt wie kann man dann bitte dieses Waffe auf DAO umbauen wollen? Wie als wenn ich fragen würde wie kann ich im Rückwärtsgang vorwärts fahren?


    Und achso du hast gleich mal komplett auseinander genommen gehabt und die Teile wild rumprobiert wo welche passen ja?
    Na dann zähl doch mal auf welche Teile alle kompatibel sind bei zwei unterschiedlichen Waffen die nur ein selber Vorbild haben.


    Nur weil vllt mal der Schlitten einer GBB Softair auf das einer scharfen passt sind sie gleich Baugleich?

    Will Dir jetzt nicht zu nahe treten aber das die Baugleich sind ist mal vollkommender quatsch. Nur weil aus zufall der Schlitten vertauscht werden kann heisst es noch lange nicht das sie identisch sind.
    Zumal die RG800 noch eine Entspannfunktion besitzt und viel besser verarbeitet ist und einen funktionierenden Schlittenfang hat!


    Sorry aber wer nicht grad mit Wissen prahlen kann sollte solche Behauptungen unterlassen.
    Ich erinner blos mal an die Frage: Kann man einen Colt 1911 SSW auf DAO umbauen oder wie funktioniert die Schlossmechanik bei der RG96.


    Gruß Flo

    Die ungewollte Schussabgabe erfolgt dann wenn man die Sicherung zu langsam runterschwenkt oder mit zu wenig kraft.
    Dann löst der Hahn aus während die Sicherungswalze noch nicht ganz in Position ist.


    Wenn die Waffe gesichert ist dann hakt der Schlagbolzen in der Sicherungswalze ein und kommt garnicht so weit bis zum Zündhütchen.


    Gruß Florian

    Der Hohlraum ist dazu da das die zusammengestauchte Feder beim gefüllten Magazin darin verschwindet. Wenn du den Zubringer ausstopfst kannst Du das Magazin nicht mehr ganz füllen und bei mir ist nach dutzendfachem benutzen noch nichts weggebrochen.


    Gruß Flo