Posts by AnschützSepp

    Ich hab ein Anschütz 2001 SuperAir, mit welchem ich neulich auf 14 Meter aufgelegt ( Kontrollschüsse ! ) einen Streukreis von etwa 20 mm "hinzauberte".Kann dieses miserable Ergebnis an der verwendeten Muni liegen ? ( RWS Hobby geriffelt, 0,45 g )


    Eventuell wurde es ja mit Meisterkugeln gelb 0,53 g eingeschossen oder gar mit R 10.

    Ich habe ein Visier - Sonderheft "Pistolen 9mm Para" ,schon ca 5 Jahre alt, bei mir zu Hause.


    Autor: David T. Schiller ( neben Anderen )


    Nun kam vorgestern Abend ein Bericht / Doku im Ersten, welcher von Terrorismus handelte (Al Quaeda etc.). Dazu wurde dann ein Experte befragt. Der sieht genauso aus und trägt auch selbigen Namen.


    Sollte er es etwa sein ?


    Gruß, Sepp

    Hoho ihr bedauernswerten Zeitgenossen. Ich habe ganze 27 Euro berappen müssen, für 2 Tage Kurs inkl. Prüfung in Theorie und Praxis.


    Reservistenverbände bieten auch immer mal wieder Waffensachkundelehrgänge an, meist so um die 30 Euro.


    Lasst Euch ja nicht über den Tisch ziehen !


    Gruß, sepp

    Hab auch die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt. Sie war stinkeinfach ! Es reicht aus wenn du so nebenbei, zum Beispiel während du am Lokus sitzt, Visier oder den Kettner / Frankonia liest. Das tue ich schon seit meiner Kindheit, und dadurch war die Prüfung kein Problem.


    Schiessfertigkeitsprüfung bestand aus 50 meter KK liegend sowie 25 Meter Gebrauchspistole. wobei Gewehr ohne Auflage geschossen wird, was bei mir in einem neuerlichen Ischias-Schub endete.


    P.S: Mit der Gelben kannst du Langwaffen Einzellader oder mit der neuen Gelben auch Mehrlader ( Repetierer ) ohne Voreintrag der Behörde kaufen, also sollte auch ein erwerbsberechtigungspflichtiges LG auf diesem Weg erhaltbar sein


    Gruß, AnschützSepp

    Ab 18 ist man strafmündig, man wird für seine Blödheiten zur Rechenschaft gezogen. Das ist gut so, deswegen finde ich auch LG ab 18 Jahren voll ok.
    Wenn ein absoluter Trottel / Nullchecker dann solche Böcke schiesst, soll er auch mit der Vollen Härte des Gesetzes bestraft werden.
    Im Übrigen ist nicht das LG ab 18, sondern die Softair ab Kindergarten das 10 fache Übel in deutschen Augenkliniken usw.


    Test: Stellt euch mal in einen AIrsoft-Laden und beobachtet das Verkaufstreiben so, alle Furz lang kommt ein 10 jähriger an der Hand seines Vaters und quengelt , die Verkäufer lassen den guten Buben dann stundenlang alle möglichen Modelle ausprobieren, wobei der Knirps alle möglichen Passanten ( auch mich! ) aufs Korn nimmt !

    Hallo Ullrich!


    Ich habe folgendes Problem:


    Im April habe ich einen Waffensachkundelehrgang inkl. Schiessprüfung absolviert.------- Bescheinigung vorhanden.
    Ich bin nicht vorbestraft, trainiere minestens 2 x pro Monat LG im Verein
    ,welcher auch im Verband verankert ist.


    Nun habe ich diesen trainingsnachweis ausgefüllt ( über die letzten 12 Monate ) jedoch nur LG. es steht ausdrücklich dort :"Sie können hier auch Ergebnisse von Luftdruckwaffen eintragen"-------Klar, ich bin in 2 Vereinen, der erste schiessr nur LG und befindet sich quasi vor meiner Haustür, der zweite schiesst alles ( Standgrenze 6000 Joule ).


    Weil ´s billiger ist, hab ich nur LG trainiert, wie schaut es nun aus, ich habe gehört dass man seit 12 monaten den Schiesssport mit einer BDS
    -konformen Waffe ( wozu auch LG zählt ) ausüben muss.


    Danke im Vorraus.


    AnschützSepp

    In letzter Zeit kommt mir beim Nachrichten - anschauen bzw Zeitung lesen öfers mal das kalte kotzen.
    Wie ist es möglich dass so etwas in unserem zivilisiertem Land geben kann ?
    Wie krank kann Jemand sein ,der es fertig bringt ein 6-Jähriges Mädchen abzustechen?OK - wenn jemand wirklich "krank" ist ( psychisch) ist sowas vielleicht noch nachvollziehbar. Derjenige muss dann lebenslänglich weggesperrt werden. ( forensische Psychatrie )
    und zwar wirklich "lebenslänglich" ( Es handelte sich beim Mörder von Felix und Levke um einen "auf Probe entlassenen" Irren )


    Nicht so jedoch im Fall "Ayla" oder vor einigen Jahren in Gersthofen, bei welcher der Täter das Mädel mit 30 Messerstichen ( mit einer "Scream" - Totenmaske !!!!!!!! ) im eigenen Bett ermordete.
    Diese Täter handelten extrem kaltblütig, nicht aufgrund irgendeiner psychischen Krankheit.


    Meine Meinung nun: Haben es diese Menschen überhaupt verdient, auf
    Steuerzahlers Kosten weiterleben zu dürfen ?
    Wer austeilen kann muss auch einstecken können !
    Ich bin für die Wiedereinführung der Todesstrafe in der BRD ( nur bei eindeutiger Beweislage also DNA - Test usw )


    Das hätte auch noch den Vorteil, dass dadurch präventiv eine abschreckende Wirkung erreicht werden würde.
    Weiterhin würde es den Staatshaushalt ( sprich: den Steuerzahler ) massiv entlasten.


    Und Eure Meinung?


    Gruß, AnschützSepp

    Nö obba! Die Hämmerli ist definitiv ne Lupi---und zwar die Kipplauf - Lupi hier aus dem Testbericht !


    Bei der Pistole handelt es sich um eine Walther cp88


    Fotos versuch ich mal reinzuscannen..........in der Original - Zeitung war ein foto dabei , online nicht!!


    Gruß A-Sepp!

    Bei mir verhält es sich so:


    Lupi ist mein Ding !


    OSP und GSP auch ! ( Leider ist gute 22 er Munition ebenso teuer wie GK )


    Revolver nur bei den Reservisten, die sind mir schon zu aggresiv in der Schussentwicklung ! Vor allem 357Magnum von Hirtenberger ........ nen 44 er hab ich bisher nicht geschossen...... mir wird das unangenehm !


    Gebrauchspistole 9mm find ich jedenfalls angenehmer als GK-Revolver

    Diese Lichtgewehre sind keine Waffen im waffenrechtlichen Sinn, von daher dürften sie unproblematisch sein.
    Das Anschütz in unserem Verein:


    - Nussschaft ( etwas kurz ! )


    - viel leichter als vergleichbares Matchgewehr ( so um die 3 kg )


    - Laufmündung von vorne zwar offen, aber nicht im Originaldurchmesser
    ( vergleichbar mit einer Flinte im Kaliber 20 )


    - Ausfräsung für Kammerstengel vorhanden, es muss sich also um
    einen Originalschaft handeln


    - Das Diopter ist etwas "einfach" geraten, macht aber nix, man trifft damit


    MfG AnschützSepp

    Und smithy: Zurück zu meiner Frage:


    Es hiess : Um eine WBK lösen zu können, bedarf es:


    1. Sachkunde


    2. Psychologisches Gutachten ( ab 25 nicht mehr bzw ab 21 nicht mehr für KK und einläufige Flinten )


    3. Seit 2003 auch schiessfertigkeitsprüfung ( habe ich ablegen müssen im Anschluss an die theoretische Prüfung )


    4. Führungszeugnis


    5. Bedürfnisprüfung: ( dazu musste man frühers mit der entsprechenden


    Waffe in einem Verein, welcher im BDS verankert ist (oder im DSB ) mindestens ein halbes Jahr , seit 2003 ein ganzes Jahr trainieren.


    Bitte korrigiere mich wenn etwas nicht stimmt, ich habe nämlich lediglich mit Match-Luftdruckwaffen trainiert, und vorab hiess es: "Sie können in Ihren Schiessnachweis auch LG / LP eintragen lassen."


    MfG AnschützSepp

    FooFighter das kommt garantiert !!!!!!


    Spätestens in 5 Jahren rennen die Kids mit sowas herum.
    Wer von euch hätte den je gedacht, dass der Anscheinwaffenparagraph wegfällt ? Und wer hätte es sich träumen lassen ( noch vor 5 Jahren ), das Selbige mal mit G 36 Lookalikes ( detailgetreu bis in den letzen Winkel ) herumfetzen.?


    Im Übrigen: Kennt Ihr "Moorhuhnjagd" ? Das Spiel mein ich.

    Komisch, bin auch Oberpfälzer, und habe Waffensachkundenachweis
    ( inclusive Schiessprüfung, welche aber kein Problem war )
    Jedenfalls steht auf dem Wisch für Schiessnachweis ( Vordruck ):
    " Es können auch Luftdruckwaffen - Trainingsnachweise eingetragen werden "


    Ergo hab ich für den Nachweis ausschliesslich LG Trainingssessions eingetragen ( 1 Jahr lang ! --- 1 mal pro Monat )


    Ob das hinhaut? Ich bin in zwei Vereinen, einer davon schiesst alles bis Obergrenze 6000 Joule, also auch schwere Repetierer bis 338 win mag


    Angeblich steht es nach der Waffenrechtsnovelle dem Schützen frei, womit er schiesst, es muss sich aber um eine BDS - Disziplin handeln.


    Servus, AnschützSepp

    Ja- Ihr habt Recht!---auf Dauer ist schiessen mit Geschossen schon interessanter--aber um die Jugend an den Schiesssport heranzuführen sind solche Lichtgewehre meines Erachtens ideal.
    Man sieht dann sehr schnell, ob es dem- oder derjenigen Ernst ist mit dem Schiesssport oder nicht.


    Und: Wenn sich die Kids mal streiten am Schiesstand ( was bei uns des öfteren schon vorkam...) ist es besser für deren Gesundheit mit einem Lichtgewehr zu hantieren.


    Neulich auf der Jagen&Fischen in Erding bei München gab es sogar einen Trap-Flinten-Lichtschiessstand.