Posts by Flammpanzer

    Quote

    Absolut! Noch ein Beispiel ist die "Klopapierkrise" anstatt das man sagt, hier nimm eine Rolle ich habe genug, nein man kämpft damit man möglichst viel hat. Oder wir alle kennen die Bilder vom Black Friday, man kämpft sogar körperlich um das beste Schnäppchien vor allen anderen zu haben.

    Das hängt wahrscheinlich mit unseren Genen zusammen und dem archaisch-verankerten Willen, in einer Hierarchie möglichst weit oben zu sein. Denn nur der Alpha-Neandertaler darf die heißen Weibchen begatten, nur der bekommt das beste Futter. Das o. g. sind zwar Ersatzhandlungen, aber ich glaube schon, dass das der Hintergrund ist.


    Ein sehr sehr interessantes Buch zu diesem Thema (u. a.) ist "Twelve Rules For Life" von Jordan B. Peterson, einem kanadischen Professor für Psychologie. Absolut lesenswert, aber am besten auf Englisch, denn die deutsche Übersetzung taugt nichts.


    Jens

    Quote

    Problematisch wird´s halt, wenn jedes Thema Unterthemen (Laberthreads) erzeugt um sich dort auszuquatschen.

    Das wird oftmals zur Gewohnheit und dann auch in Fachthemen so fortgeführt.

    Genau das ist ja der Punkt, um den es hauptsächlich geht. Natürlich gibt es auch weiterhin einen Off-Topic-Bereich und keiner wird gesperrt, weil er mal "was Falsches" gepostet hat, aber der Schwerpunkt soll wieder auf die freien Waffen gelegt werden und eben dieses ewige "Zulabern" an allen Ecken und Enden muss aufhören. Ja, es macht Spaß, ist gesellig und auch ich nehme mich da nicht aus, aber das Wesen des Forums ist seit gut fünf Jahren ein anderes geworden und wir haben uns immer mehr von unserer Kernkompetenz entfernt. Was mich zum Bsp. auch stört: Bilderthreads, in denen bestenfalls 60% Bilder zu sehen sind und der Rest besteht aus 435x "Geile Kanone!" und - noch schlimmer - völligen OT-Beiträgen oder gar Anfeindungen. Solche Threads werden demnächst gnadenlos ausgemistet, weil sie sonst keiner mehr anschauen mag. Bilder, nur Bilder. Der Rest fliegt raus.


    Wie hatten intern auch schon mal überlegt, wie man die User wieder motivieren kann, ansprechende Testberichte zu verfassen und hatten da einen ganz reizvollen Ansatz. Mal sehen, wie sich das entwickelt.


    Jens

    Quote

    "Hatte heute morgen 743 Makarow und einen persönlichen dankesbrief vom Baikal Chef in der Post. Braucht hier zufällig noch jemand 742 Makarows?"

    Eine Frage des Preises!


    Quote

    Unser aller Endkontrolleur seit hunderten von Jahren? Etwa im Ruhestand? :/


    Hoffentlich nicht außerhalb Russlands "im Einsatz" .... :/ Die neue Beschriftung finde ich so naja, auch die aufgelaserte Auszieherkralle. Aber immerhin hat man sich Gedanken gemacht. Ich habe dann mal keine weiteren Maks gekauft, obwohl ich schon gerne damit spekuliert hätte. :)


    Falls jemand noch keine hat, Leute, kauft so eine Puste! Das Teil ist einfach geil. Ein Muss für Sammler und Fans sehr sehr realistischer F-Waffen.


    Jens

    Also, Thema ist verschoben, wie ihr seht. Ich werde hier noch mehr herumbasteln, um mal etwas Struktur hineinzubekommen. Die Unterthemen Essen, Strom. 1. Hilfe usw. sollen unterteilt werden, weil sonst alles zu unübersichtlich wird.


    Trotz der Länge des Threads und einiger Ausreißer ist es doch ein interessantes Thema, das hier gut mit Content gefüllt wurde. Danke dafür mal an dieser Stelle!


    Hoffentlich lösche ich mit der Aktion nicht das gesamte Forum .... 8|


    Jens

    Sehr schönes Exemplar haben Sie da! :thumbsup: Der Griff reißt es voll raus, extremst edel.


    Ich überlege auch, ob ich noch mal investieren soll (je brüniert und stainless), ggf. auch Ersatzteile und Ersatzmagazin. So wie es derzeit geopolitisch aussieht, wird der Nachschub ans Maks wohl irgendwann mal versiegen ... 8|


    Jens

    Also für 2700 € rücke ich meine gerne raus ... :P Ist der Gesamtpreis, ich weiß. Wenn man mutig ist, kauft man alle und macht VIELLEICHT einen Reibach in ein paar Monaten.


    Das Gerät ist jedenfalls ein Muss, wenn man noch eine kriegen kann, zuschlagen. Stabiler geht es nicht und näher an der echten Waffe auch nicht. Aber wem erzähle ich das? :)


    Jens



    Schade dass eine Neukonstruktion so teuer und unrentabel ist, aber die "perfekte" 9mm PAK SV-Pistole könnte man durchaus realisieren. Es wäre eine Mixtur aus verschiedenen, bereits erhältlichen Waffen und deren jeweiligen Vorteilen. Dazu noch eine gute Qualität und top Finish, evtl. Stahlverschluss, das wäre mir durchaus etwas wert, auch wenn ich kaum noch eine SSW führe. Aber gut, das ist Träumerei, ich weiß und der Käuferkreis ist wahrscheinlich kleiner, als man meint.


    Ja, die Ready mag einen kleinen Makel haben, aber ich gehöre zu denen, die die Waffe eh unterladen führen. Das Fertigladen ist eine Sache - bei minimaler Übung - von bestenfalls einer Sekunde. Das ist quasi eine Bewegung gekoppelt ans Herausholen. Nachteilig ist die Sache dann, wenn man schon im Gerangel ist und nur noch eine Hand frei hat, dann wäre eine fertiggeladene Kanone natürlich von Vorteil.


    Die Ready werde ich mir jedenfalls mal ansehen, finde sie nach wie vor interessant. :thumbup: Und grundsätzlich ist es doch toll, wenn Hersteller mal was Neues herausbringen, auch wenn es nur eine Abwandlung eines Klassikers ist.


    Jens

    Stimmt. Wobei die Franchis meiner Wahrnehmung nach recht selten sind. Warum eigentlich?


    Benellis kenne ich einige im Verein und von Wettkämpfen (trotz des Preises erfreuen die sich einer gewissen Beliebtheit aufgrund der Reputation), Franchis habe ich live bislang kaum gesehen.


    Unser Verein hatte mal ein Fabarm. Diese Firma gibt es ja auch noch aus Italien. Und wer hat sie geschrottet? 8o Im Sommer vor Jahren auf dem Stand das Ding geschossen und mit einem BANG fielen mit alle Einzelteile der Waffe auf den Boden. Zum Glück ist nichts weiter passiert. Aber das Teil ging danach in den Schrott. Was ich nicht wusste: Ein Büma hatte zuvor daran herumgelötet, weil irgendwas kaputt war. Naja, noch heute kann ich mir den Spruch eines Schützenkollegen anhören: "Alter, wie du damals mit der Turnhose und den Badeschlappen auf dem Stand warst und dir die Flinte in Einzelteilen herunter gefallen ist, zu geil!"


    Jens

    Ja, denke, dass das parkerisiert ist. Die Pozilei in USA hat diese Dinger ja auch gerne mal im Gebrauch, es ist eine Behördenwaffe durch und durch, nichts für Feingeister oder gar Ästheten.


    Übrigens mag ich - rein vom Aussehen her - Bockflinten überhaupt nicht. Ich weiß, dass die super präzise sind und quasi State of the Art. Wenn, dann eher Querflinten wie meine Rossi:








    Jens

    Die Benelli ist ein Ferrari, die Remington ist ein alter Pontiac. Die Amis haben ein komisches Verhältnis zum Thema "Finish", aber die Teile laufen halt wie verrückt. Die Flinte aus Italien kostet aber auch fast das Doppelte. Mein Kumpel hat eine M3 oder M4, das ist im Bereich der SL-Flinten wirklich 1. Sahne!


    Dieser Knallstock macht mir neben der AR-15 aber trotzdem am meisten Spaß. Quasi ein "Freudenstock".


    Jens

    Hier noch mal Bilder der Amerikanerin (Remington 11/87, 12/76), nach wie vor nicht eine Störung, futtert alles, was reinpasst. Derzeit taugen mir die Crow Buster am besten. 36g Vorlage. Die blasten den Kipphasen weg wie nix!


    Nun ist mir dieser kleine Gummiring im Inneren gerissen, war aber zu erwarten. Brownell`s hat dann geholfen.


    Jens