HAWKE Sidewinder 10-50X60 ED

  • Ich konnte das Hawke am WE kurz testen. Bzw. Etwas genauer Betrachten. Es war auf nem Dummy befestigt.
    Meine Meinung kurz angerissen.


    +Absehen. Gefällt mir gut. Sehr fein. Mit Beleuchtung hab ichs nicht gesehen.
    +Flipcaps zum schrauben im Lieferumfang und aus Metall wie beim Airmax 30.
    +Sonnenblende im Lieferumfang.
    +Parallaxeeinstellung sehr knackig.


    Zur Helligkeit kann ich mir kein Urteil bilden. Da hatte ich keine direkten vergleiche. Es kam mir aber OK vor.


    -Das Klicken der Türme ist sehr schwammig. Hat spiel, das gefällt mir in der Preisklasse überhaubt nicht.
    -Der Parallaxestellbereich geht auch nur über 180°.
    -Das mitgelieferte Parallaxerad ist mWn. nur ein 100m. Das finde ich bei nem 180° Verstellbereich zu klein.


    Ich bin eh nicht der große Hawke Fan, daher hat mich das Glas nicht wirklich überzeugt. Wie es sich im Feld bewehrt wird sich zeigen. Zumindest ist das 50xZoom längst überfällig gewesen und ich denke das Hawke da sicherlich Abnehmer finden wird.


    Gruß
    Daniel

  • Ich hatte schon das Airmax und habe noch als Ersatz ZF das Sidewinder 8-32 x56 . Das wäre das erste Hawke mit " schwammiger " Click Verstellung. Und gerade das Airmax hatte eine sagen wir straffe Verstellung für die Clicks. Die Türme ähneln eher dem des Airmax.
    Man kann ja den Hawke einiges nachsagen aber das glaube ich erst wenn ich es selbst sehe.

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Ich hatte schon das Airmax und habe noch als Ersatz ZF das Sidewinder 8-32 x56 . Das wäre das erste Hawke mit " schwammiger " Click Verstellung. Und gerade das Airmax hatte eine sagen wir straffe Verstellung für die Clicks. Die Türme ähneln eher dem des Airmax.
    Man kann ja den Hawke einiges nachsagen aber das glaube ich erst wenn ich es selbst sehe.


    Die Türme am neuem Hawke sind abschraubbar(frag mich nicht warum, da wird aber groß Werbung mit gemacht), also schonmal nicht wie beim Airmax30.
    Der Knopf hat nach dem Klick noch gut0,3- 0,5mm Spiel in beide Richtungen. Das ist sowohl Sven als auch Ralf sofort aufgefallen. Die Verstellung ist beim besagtem Modell alles andere als straff wenn ich mal das Sightron als vergleich herran ziehe.


    ...Man kann ja den Hawke einiges nachsagen aber das glaube ich erst wenn ich es selbst sehe.

    Tue das, mach dir einfach selber erstmal ein Bild bevor du beurteilungen anderer in Frage stellst.
    Du hast das Teil noch nicht mal in der Hand gehabt aber willst jetzt schon genau wissen was sein kann und was nicht?
    Da bin ich echt raus aus der Nummer.

  • Das die Türme austauschbar sind, ist mir sehr wohl bekannt. Ich meine auch den Feststellknebel auf dem Turm der dem Airmax Turm ähnlich ist ! Und ansonsten immer schön locker bleiben !!


    Ps: in der Hand hatte ich es nicht , aber ich habe eine verbindliche Beurteilung dazu und hoffe das diese zu trifft ..


    Gruß Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Das die Türme austauschbar sind, ist mir sehr wohl bekannt. Ich meine auch den Feststellknebel auf dem Turm der dem Airmax Turm ähnlich ist ! Und ansonsten immer schön locker bleiben !!
    Ps: in der Hand hatte ich es nicht , aber ich habe eine verbindliche Beurteilung dazu und hoffe das diese zu trifft ..
    Gruß Alex


    Eventuell ist der Verbindlichen Beurteilung das Spiel nicht aufgefallen.
    Der Feststellknebel ist wohl gleich. Aber alles andere darunter hat eine andere Mechanik. Ich denke das das mechanische Spiel durch die Kupplung vom Turm zum ZF entsteht. Sollte das so sein, kann man das sicherlich beseitigen.


    Aber wie gesagt mach dir selber ein Bild. Ich finde das Glas ansich OK, aber das mit dem Türmen sollte in der Preisklasse nicht sein.


    P.S. Natürlich bleib ich locker, kennst mich doch ;-)


  • Das würde mich auch interessieren. Meine Versuche waren nicht so berauschend, zumal ich das von Hand gemacht habe.


    Wenn Interesse daran besteht, dann mache ich zum Thema "Bilder durch´s Zielfernrohr" demnächst einen neuen Fred auf. Dann wird´s hier auch nicht zu sehr o.T. und man kann in Ruhe ins Detail gehen.


    L.G. Technixx

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Das Paket ist heute angekommen. Nach der Arbeit werde ich testen und berichten.


    Grüß Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Ein wenig kann ich schon mal über das neue Sidewinder sagen. Die optische Qualität , also der äußerliche Eindruck ist sehr gut. Die Beschichtung ist gleichmäßig und hochwertig. Die gelieferte Sonnenblende und die Staubschutzkappen sind wie beim Airmax super. Wobei ich die hintere nicht wegen der Bisley Sonnenblende verwenden kann.
    Das gelieferte Rad wird für Klasse 1 mit Sicherheit zu klein und wird entsorgt. Dafür habe ich aber schon eine Idee.


    Nun zu den Türmen, welche nach dem Fred hier meine besondere Aufmerksamkeit erregt haben. Die Arretierung der Türme ist sehr ähnlich dem des Airmax. Wobei das Airmax selbst im entriegelten Zustand noch relativ schwergängig war.
    Also von Schwammig kann hier keine Rede sein . Ok das ist subjektiv , aber ich habe die Türme im entriegelten Zustand und etwas angezogen probiert. Da ich ein Fan von knackiger Verstellung bin, habe ich die Türme nur ein klein wenig gelöst und schon habe ich es schön straff wie ich es erwarte. Allerdings gebe ich Jollyhoker recht , wenn die Türme ganz gelöst werden seitens der Arretierung haben sie ein leichtes Spiel !
    Ich habe es aber auch am Sidewinder 8-32x56 probiert und da ist das Spiel wesentlich größer und selbst beim Sightron ist ein kleines aber wirklich nur kleines Spiel zu bemerken. Die Dinger sind halt nicht aus einem Stück gemacht.


    Das Absehen ist sehr fein gehalten und absolut nicht aufdringlich. Ich muss es aber in Aktion testen aber der erste Eindruck ist sehr gut. Von der Stärke des Absehen's erinnert es mich an S&B.
    Die Beleuchtung ist wie beim Airmax stufenlos regebar in rot.


    Den Vergleich zur Helligkeit und zur Schärfe sowie Brillanz kann ich sicher morgen im Freien zusammen fassen. Heute war es leider zu spät um das zu testen. Aber der erste Blick durch das ZF war schonmal viel versprechend.


    Jetzt schon zu urteilen wäre zu früh , daher morgen nach dem 2. Teil den Rest .


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Nabend Alex,


    bist Du schon weiter gekommen mit dem Test des neuen 10-50?
    Mich würde deine Meinung im direkten Vergleich zu dem Sightron interessieren.
    Helligkeit bei max. Vergrößerung.
    Effektiver Weg der Parallaxenrad Verstellung in Grad. ( Sind es wirklich nur 180 Grad Verstellung, und wieviel ist es beim Sightron)
    Wie ist die schärfe, und die Abbildung?


    Gruß Stefan

  • Heute habe ich mal das neue Sidewinder im Vergleich zum Sightron getestet. Schade das ich nicht die Möglichkeit habe so tolle Bilder zu machen wie Technixx. Das wäre natürlich besser zum darstellen.
    Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen : das neue Sidewinder ist in Sache Helligkeit , Kontrast , Schärfe und Brillanz ein wirklich gutes Glas. Die Farbbrillanz ist überraschend gut und auch die Schärfe ist auf hohem Niveau. Das Absehen ist feiner als das vom Sightron und nicht aufdringlich. Also wer ein feines Absehen bevorzugt : dann ist er mit dem Sidewinder gut bedient.


    Im direkten Vergleich muss ich sagen :


    die Helligkeit - das Sightron ist einfach einen Tucken heller, da kommt das Sidewinder zwar fast ran aber nur fast.


    Die Schärfe - auch in Sachen Tiefenschärfe hat das Sightron die Nase vorn, was nicht heißen soll das dass Sidewinder unscharf ist. Das beim besten Willen nicht. Aber auch hier ist ein Unterschied spürbar was aber auf hohem Niveau ist das könnt ihr mir glauben.


    In Sachen Farbkontrast war ich schwer überrascht: selbst bei 50 fach sind die Farben super strahlend und kommen brillant rüber. Da nehmen sich Sightron und Sidewinder nichts.


    Die Parallaxe Verstellung ist sehr knackig. Da ist absolut kein Spiel und was für mich im FT wichtig ist : es ist absolut wiederhol genau. Mehrfach über verschiedene Distanzen getestet.
    Ja das Rad geht nur 180 Grad also so die Hälfte und beim Sightron ist es ein gutes Stück mehr. Die Hawke hatten ja schon immer ein sehr kurze Parallaxe Verstellung. Am WE kann ich dann mal testen wie die Abstände zwischen 48 und 50 Meter sind. Aber in England und sicher auch in Deutschland gibt es ein 150mm Rad im Zubehör vom Hawke. Habe ich gesehen und muss noch beschafft werden.


    Mein Fazit : das neue Sidwinder kommt nicht ganz an das Sightron ran , da bin ich ehrlich ! Das Sightron ist schon ein erstklassiges Glas aber das Sidwinder ist wirklich verdammt gelungen und für den Preis jeden Cent wert !!! Es erfüllt meine Erwartung voll und ganz.


    Den Test was die Abstände angeht mache ich morgen oder Sonntag.


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Leider durch ein Big Nikko fotografiert. Sorry, aber es gibt bereits hervorragende Gläser zu einem wirkllich sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.


    Der große nikko kostet auch 999 Euro. oder täusch ich mich?

  • Ja, das ist der korrekte Preis - aber jeden einzelnen Cent wert.


    Übrigens, da ich es gerade gelesen habe: Die Parallaxe geht beim Big Nikko über einen Winkel von genau 270° zu verstellen. Bei einem Side-Wheel von 150 mm hat man genügend Platz.
    Die 50m Marke liegt bei einem Winkel von ungefähr 225°. Die letzten 45° sind darüber bis unendlich vorbehalten. Natürlich sind ziemlich genaue Messungen auch jenseits der 50m möglich, was allerdings eher unbedeutend für Schießen im klassisch sportlichen Sinne ist.


    Wie auch immer, es soll an dieser Stelle kein Eindruck des Bashings entstehen. Allerdings ist eine nicht ausreichend große oder ungenaue Parallaxe ein absolutes K.o. Kriterium. Ebenso, wie eine mäßige Optik oder nicht 100%ig reprozuzierbare Klickverstellung.


    Das Hawke ist bestimmt kein schlechtes Glas, aber die Lorbeeren auf dem Zielfernrohrmarkt muss man sich erst mal verdienen.


    Tx.

    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • Richtig das Hawke muss sich erst beweisen ! Aber es gleich von Anfang an tot zu quatschen bringt nichts und das Big Nikko ist auch nicht das Maß der Dinge ! Ein " Überglas " ist es nämlich auch nicht ! Wie viele FT Schützen bestätigen können verhält es sich bei Wärme auch nicht gerade Vorbildlich. Sicher ist das Nikko ein gutes Glas aber seine Zeit ist so gut wie vorbei ! Da können andere Gläser mehr , da spreche ich aber noch nicht vom Sidewinder !
    Mein bester Kumpel hat es gestern auch getestet und für gut befunden ! Test bestanden. Er kennt sich auch mit ZF im FT Sport sehr gut aus und kann das gut beurteilen.
    Was jeder für Ansprüche an das Glas hat liegt immer im Ermessen des Interessenten.


    Für Klasse 1 und 2 taugt es auf jeden Fall und für Klasse 3 möchte ich sagen absolute Empfehlung !


    So ich werde nochmal was zur Parallaxe schreiben bzw. Verstellung und zum messen und dann lasse ich die weiter sprechen die das Glas noch nicht gesehen und getestet haben !


    Mit freundlichen Grüßen
    Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Was ich bei Hawke gut finde ist die 10 Jahre garantie. Bei so teuere Gläser ware eigentlich eine Lebenslange Garantie angemessen, so wie es Leupold und sein Tochter Redfield anbieten.

  • Na aber dafür, dass man des Hawke schon für 859€ bekommt (ja der Shop is in D und durchaus renommiert) is eine Ersparnis zum Big Nikko von 140€ und zum Sightron von mindestens 490€ gegeben.


    Da darf man des Hawke jetzt schon grundsätzlich mal als günstige Empfehlung ansehen.

  • Ist der Nikko auch für Großkaliber Büchsen brauchbar? oder nur für LG's?