Schießstand für Plastiksterne und Tonröhrchen

  • Hallo!


    Ich hatte letztens ein wenig Zeit und Lust mal wieder etwas zu basteln und raus gekommen ist ein Brett als Schießwand für Plastiksterne und Tonröhrchen.
    Als Material kam ein altes Brett zum Einsatz in das ich einige Schrauben hineingedreht hatte und auf die ich die Plastiksterne aufgehängt habe.
    Etwas darunter schraubte ich ein Brett an in das ich vorher einige alte Nägel eingeschlagen hatte.
    Bei den dicken Nägeln musste ich vorbohren damit das Holz nicht springt und die Nagelspitzen habe ich aus Sicherheitsgründen abgeschnitten.
    So passt da ein Tonröhrchen perfekt drauf und der Nagel ist dick genug das er sich auch bei vielen Treffern nicht verbiegt oder gar abbricht.
    Damit das ganze Brett stabil steht habe ich mit den Holzresten noch zwei kleine Steher gebastelt die unten angeschraubt wurden und dem ganzen Aufbau eine ausreichende Stabilität verleihen.


    Insgesamt habe ich 2 Stunden daran gearbeitet und das Ergebnis ist ganz in Ordnung.
    Als Material kam nur alter Kram in Frage der schon im Keller rumgelegen ist und mich somit 0 Euro gekostet hat. :-D
    Der Schwierigkeitsgrad liegt bei annähernd null und das sagen so Leute wie ich die normalerweise zwei linke Hände haben. :S


    Hier mal ein Bild von der fertigen Bastelarbeit:




    Bei der Nahaufnahme sieht man besser wie das aufgebaut ist:




    Wie man sieht besteht die Halterung für die Sterne nur aus einer kleinen Kreuzschraube:




    Bei den Nägeln für die Tonröhrchen hatte ich am Anfang ein Problem weil sie zu dick waren und ohne ordentliches Vorbohren bricht das Holz bei der Austrittsstelle des Nagels aus was sehr unschön aussieht.




    Trotz des etwas schmucklosen Aufbaus empfinde ich meine Schießwand für die Sterne und Röhrchen als echte Bereicherung für meine kleine Schießbude.



    Das nächste mal werde ich mehr auf die Kugelfangeingenschaften achten da bei starken Waffen schon mal ein Projektil zurück kommen kann, bei schwächeren Waffen ist das aber kein Problem.



    Gruß
    Katzenmeister

  • Man sieht da aber schon, dass die Geschosse auf dem Brett stets einen Eindruck hinterlassen. Wolltest du da nicht ein Stahlblech davor machen?

  • "... schon mal ein Projektil zurück kommen kann ..."


    Also bei mir verhält sich das kpl. anders herum 8)


    Auf jeden Fall viel Spaß mit Deiner neuen Wand :knicker:

  • Schöne Arbeit, wie viel Meter Entfernung hast du zum Ziel?

    Die letzte Stunde Leben ist eine Stunde Leben.

  • Ein kleiner Nachtrag:


    Ich habe die Sache mal zur Seite geräumt weil das mit den Querschlägern nimmer schön ist.
    Ich dachte die bleiben im Holz stecken aber da kommt bei jedem Schuss ein Diabolo zurück und manchmal werde ich auch noch selber getroffen.
    Typischer Fall von Fehlkonstruktion. :-(

  • Guten Abend,


    Ich hätte da vielleicht eine Lösung für dein Problem mit den Abprallern! Ausprobiert hab ich es selbst allerdings noch nicht...


    Vielleicht bringt es etwas, wenn du eine 1-2cm dicke Hartschaumplatte, z.B. Jakodur, auf die Holzplatte aufbringst... kannst du ja einfach mit Silikon aufkleben.
    Danach wieder die Schrauben rein, notfalls ein Stück länger da sie ja nun durch die Dämmplatte durch müssen...
    Theoretisch sollte die Platte die Diabolos schlucken...
    Vielleicht hast du ja einen Bekannten der an sowas ran kommt, vielleicht erstmal ein Reststück um`s auszuprobieren!

    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen

  • Rasenteppich oder dicker Baumwollstoff, sind hier die beste Lösung, allerdings wird dieser nach einer Weile getauscht werden müssen.


    Leider kann man bei den Sternen schlecht mit Weich PVC arbeiten :(

    Pitsche, Pitsche, Patsche, der Redneck hat einen an der Klatsche :ruger:

  • wir schießen auf unserem Großkaliber Langwaffenstand (hinter den Zielscheiben natürlich) auf mehrere hintereinander mit kleinen Abständen zu einander hängende Gummimatten/Förderbänder. Vielleicht kannst du dir ja auch sowas besorgen? für 4,5mm Diabolos wird wahrscheinlich 2-3mm starkes Gummi ausreichen.


    Ich habe an meinem Kugelfang für die Wohnung mehrere schräg abfallende Bleche angepunktet.
    Querschläger waren bisher nie eine Sache für mich (gott sei dank).
    Ich denke aber dass bei dir bzw bei den Plastiksternen eine Gummimatte super wäre. :)



    Bin ja schon ein bisschen neidisch auf deine Sammlung.


    Macht bestimmt Laune so kann man unter Freunden mal einen ausschießen :)



    Gute arbeit.

  • Moin Leute ich steh gerade vor einem ähnlichen Problem. Meine Freundin feiert Anfang Oktober ihren Runden Geburtstag und da sie als Thema Oktoberfest gewählt hat soll es im Keller einen kleinen Schießstand geben. Für die Sterne dachte ich zu erst an ein Holzbrett geschossen werden soll mit der QB78D. Ich hab Mal Testweise auf halt reste geschossen die ersten Diabolos dringen auch ins Holz ein. Sinkt die Leistung prallen sie ab. Ich will die Geburtstagsgäste nicht mit abprallern konfrontieren. Hat jemand eine Idee wie man sowas bauen kann? Ich hab noch ein etwa 5mm starkes Stahlblech wenn mir nicht anderes einfällt werde ich da Löcher vor ihren und mit Selbstschneidenden schrauben versehen aber eine Lösung aus Holz wäre mir lieber.

  • Weiches Holz sind Kiefer und Fichte.
    Dann googel spaßeshalber doch mal nach Walzblei - das gibt es sogar einseitig klebend.


    Manch' einer hier sammelt auch den ganzen Diaschrott und schmilzt ihn dann zu Platten ein.
    Vermutlich dauert das aber,bis man verwendbare Mengen zusammen hat!


    Ich stell' mir da so'ne mit Walzblei beschichtete Holzwand vor - ggf. auch leicht schräg nach hinten abfallend,damit "Abpraller" runterfallen und nicht nach vorne zurückkommen.
    Kugelfänge sind ja i.d.R. auch so gebaut.....


    Dann gab es hier auch schonmal die Idee mit einer Art Kettenvorhang (Kettenhemd ähnlich) hinter den Zielen/der Hauptschußrichtung - da kommt auch kaum ein Dia bzw. Reste zurück!


    Viel Spaß beim Basteln

  • Es flattern ja ab und zu eingeschweißte Kataloge von irgendwelchen Firmen ins Haus. So ca. 3cm dick.
    Eigentlich sind die was für den Papiercontainer. Ich hab die aber in meinen Schiesskasten als Rückwand befestigt.
    Erstens sehr leise, zweitens gibts keine Abpraller, und drittens bleibt der Diabolo und auch der Bleistaub in der Folie des Katalogs.
    Wenn das Teil dann irgendwann zu zerschossen ist, tausche ich es aus.
    Denselben Effekt kriegt man hin, wenn man mehrere Pappen aufeinanderlegt und diese mit Stretch-Folie umwickelt. Hat sich bei mir absolut bewährt.


    Gru0 Ralf

  • das mit einer dicken Lage Pappe hatte ich auch überlegt allerdings wenn ich das Nägel oder schrauben rein mache um die Sterne daran aufzuhängen werden die nach wenigen Treffern wahrscheinlich rausfallen.

  • Dann nimm' doch sehr lange Schrauben/Nägel,die durch die Dämpferschicht (z.B. Pappe) in eine Art Grundplatte (z.B. Holz) gehen.
    In die Pappe schrauben würde ich auch nicht.....


    Dann ist die Zwischenschicht (Pappe/Katalog) auch gleich fixiert.....


    Edit:
    Leg doch in einen großen Karton eine passende Holzplatte in den Boden und fixier die da!
    Dann nagelst Du da 'ne dicke Pappenschicht drauf und läßt die Nagelköpfe soweit rausgucken,daß Du da die Tonsterne ranbaumeln kannst!
    Karton aufrichten und reinschießen - dann bleibt auch der Dreck gleich bissel an einer Stelle und spritzt nicht überall herum.....
    Kann man sicher auch eleganter mittels gebasteltem Holzkasten etc. lösen......soll nur als Gedankenansatz dienen....

  • Eine alte Gummimatte (zB aus dem Auto) die etwas locker hinter die Ziele gehangen wird, sollte das Problem eigentlich lösen.


    Werde das die Tage mal im Selbstversuch testen.

  • Ich habe eine 6 mm Gummischrot Matte (dieses bunte Recycling Zeugs) frei pendelnd hinter den Zielen hängen.
    Da kommt nix zurück.


  • Die im Bild gezeigten Antirutsch Matten sind super.
    Automatten hat ich mir mal extra gekauft aber da haben die RAMs so durch geschossen, wird bei 4,5 mm nichts anderes sein.

  • Alte Isomatten oder grobe, dicke Wolldecken wurden meine ich auch mal von Nutzern hier verwendet. Wäre Sackleinen vielleicht auch eine Idee, im Zweifel mehrlagig?