Mein neues (und erstes ) Feinwerkbau 300 S Universal komplett überarbeiten

  • Hallo zusammen....ich bin hier erst neu angemeldet , aber lese schon einige Zeit im Hintergrund mit! Zur Person: ( da man sich ja immer kurz vorstellt , aber keine Rubrik gefunden habe, darum mache ich das hier im ersten Thread)..... Ich bin Alex , 37 Jahre alt, komme aus Nordhausen (Thüringen) und bin Hobbyschütze was LG s betrifft. Mein erstes LG war ein Gamo Stutzen, welcher schön anzuschauen war , aber in der Präzision nicht mit guten Luftgewehren mithalten konnte. Ein neues musste her ( den Stutzen habe ich aber erstmal behalten) und habe mir ein Weihrauch HW 97 mit Schichtholzschaft in blau zugelegt. Darauf habe ich ein ZF 3-9x40 drauf geschraubt von Nikko Stirling Gold Crown...bis jetzt hält es gut und bin in Sachen Präzision super zufrieden. Verarbeitung ist absolut Klasse....
    Aber.... bei meinem super guten Freund habe ich dann aus seiner Sammlung ein Feinwerkbau 300 S schießen dürfen....soooooo super genial das Gewehr da musste auch eins ran....also gesehen....gekauft und gesiegt!!! Nun besitze ich ein Feinwerkbau 300 S Universal mit verstellbarer Backe und langer ZF Schiene ( also jüngeres Baujahr?) Der Zustand ist wirklich super und habe auch einiges an alten Teilen und Zubehör mitbekommen.


    Aber da ich Perfektionist bin würde ich das Gewehr gern von Grund auf überholen: Am Schaft soll der alte Lack runter und dann schwarz gebeizt werden, anschließend mit Klarlack versiegeln. Soll dann aber nicht komplett schwarz werden sondern so schwarz/ grau damit man die Maserung noch sieht... in meiner Vorstellung weiß ich wie ich es will aber selbst bei der Suche habe ich kein Bild gefunden wie das dann aussehen könnte????? Vielleicht könnt ihr mir da helfen??? Ich weiß , viele empfehlen braun ölen der beizen ...aber entschuldigt ich mag keinen braunen Schaft haben. Daher schwarz oder grau!


    Zum Innenleben werde ich mich an Feinwerkbau direkt wenden! Ich würde eh nur original Teile vom Hersteller verbauen und unsere Büchsenmacher hier im Kreis kann man absolut vergessen!!!
    Ich würde das auch von jemand aus meiner Nähe machen lassen, aber was ich hier schon gelesen habe wie: bei falschem oder zuviel ÖL V0 Schwankungen oder V0 verlust???!!! Da wird mir echt schwindelig....wollte es erst selbst machen aber nachdem ich hier soviel gelesen habe wie man das versauen kann....dann lieber nicht! So würde ich das Innenleben komplett machen lassen ? Sind dächte ich 180 € netto , plus Versand usw...


    Ein gutes ZF fehlt mir noch: zur Zeit habe ich ein Tasco drauf! Irgendwas mit 2,5- 12 x keine Ahnung....muss nochmal nachschauen aber von der Optik bin nicht so überzeugt. Bei einer Enfernung von 10 m wird die Scheibe gerade so scharf , aber das Mildot ist ein bissel zu fein und kann es dann im schwarzen Bereich fast nur erahnen....komisch!! Aber soll ja eh nicht die Welt sein das Ding...
    Zweibein soll von Harris dran kommen , da es da einen Adapter für die UIT Schiene gibt!! Was anderes passendes habe ich nicht gefunden??


    So nun will ich endlich zum Punkt kommen und meine Fragen:
    1. Hat jemand von euch ein Bild von einem FWB Schaft in grau gebeizt und lackiert?
    2. Die Überholung bei Feinwerkbau kostet wie hier schonmal gelesen ca 180 €, ist da alles dabei was das Innenleben betrifft?? Dichtungen, Feder usw....
    3. Ich bräuchte einen Tipp für ein ZF , welches den Prellschlag verkraftet und ein gutes Preis / Leistungsverhältnis hat ( Entfernug von 10-30m Schussdistanz)
    4. Zweibein von Harris wegen passenden Adapter??
    5. Als Alternative sollte es doch ein Bekannter überholen: welches Öl verwendet man zur Schmierung des Systems OHNE V0 Verlust??? Habe was von Motorenöl gelesen??? Aber ist das wirklich das beste oder nur eine Alternative?? habe Feinwerkbau Fett gesehen....wird das von Feinwerkbau verwendet???
    Sorry ich bin in dieser Hinsicht noch Schüler....und habe daher einige Fragen die für euch sicher lächerlich sind...


    Für ein paar Antworten und Tipps wäre ich euch dankbar!!! Bilder folgen natürlich noch....


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Alex, willkommen im Forum !


    Aber da ich Perfektionist bin würde ich das Gewehr gern von Grund auf überholen


    So fangen alle an. Das relativiert sich meist später ..... ;)


    1. Durchsuch mal die gestarteten Themen oder Beiträge (ins Profil gehen, rechts oben im Suchfenster Schaft eingeben) von Kurt und FrankDie oder schau im Lexikon.


    Findest Du Deine Farbe dort nicht, poste bitte einen Bildlink zu einer Beispielfarbe.


    2. Wenn das Gewehr funktioniert und geradeaus schießt, würde ich die prophylaktische Komplettüberholung lassen.
    Ich hab mir auch wegen Schaft und langer Schiene die Universal gekauft und mit innerer Überholung gerechnet. Da ging aber alles.


    Wenn man sie allerdings sowieso öffnen muß, mag ein Austausch von Teilen Sinn machen. Außer Federn und Kolbenpuffer ist da aber nix, was den Begriff Verschleißteil verdient. An die Laufdichtung kommst Du von außen.


    Wegen der Versandkosten lohnt es sich dann, die Sicherungsringe für die beiden vorderen Führungsachsen mitzubestellen.
    Die verbiegen gern mal oder verschwinden einfach ;)


    Selber machen geht durchaus, hängt aber von den individuellen Fähigkeiten ab. Wer schon immer Spaß daran hatte zu wissen, wie etwas innen funktioniert und eine Anleitung (Lexikon) befolgen kann, hat Chancen. Laß niemand daran, der zwar alles auseinander, aber nix zusammen kriegt ;) . Das schont Deine und unsere Nerven.


    3. Wenn Dein 2,5 - x ZF ein 2,5 - 10 fach von Tasco ist, stell doch erstmal den Okularring ganz hinten auf Deine Augen ein. Gegen eine weiße Wand halten und drehen, bis das Absehen maximal scharf und deutlich ist.


    Eigentlich ist das Tasco gut genug und stellt auch Entfernungen unter 10 m scharf. Vergleich mal Originalbilder. Ich hab auch ein "Tasco" , dessen technische Daten zu nix vom Hersteller passen. Es war aber zu billig um nein zu sagen.


    5 Die Ölung ist eine Glaubensfrage. Eine ( nur eine ! ) Fingerkuppe mit Motoröl benetzen und vor´m Rechteckring um den Kolben verteilen reicht. Sonst gibts nur Knall und Qualm hinterher. Da wird Dir aber jeder was anderes erzählen.


    Andreas

  • Gute Wahl Feinwerkbau 300S ist was feines,nun zur Überholung wie schon gesagt wenn das Teil geradeaus schießt und nichts klappert lass sie zusammen,man baut nichts auseinander was funktioniert,meins ist hergestellt worden 01/79 das Einzigste was gewechselt wurde ist die Laufdichtung und die hat ein besseres Schlussbild als all meine anderen Gewehre.

  • Ich hoffe das Bild wird im Anhang hochgeladen.... sowas stelle ich mir vor! ich weiß halt nicht wie es am 300 S aussieht da dieser Schaft ein Schichtholzschaft ist und der von der 300 S eben nicht??!!


    Mit dem ZF hast du Recht Andreas: ist genau das welches du benannt hast. Ich werde mal versuchen ob ich es scharf gestellt bekomme...


    Ich habe heute mal Feinwerkbau angeschrieben, zwecks Überholung und Brünierung da meine am System wo die Schiene vom Diopter verkratzt ist (wie mit Stahlwolle abgerieben) und für das Brünieren muss das System eh zerlegt und da würde sich das ja anbieten... wäre dann ein abwasch!
    Leider bin ich in sachen Mechanik nicht der beste (würde zwar gern mehr wissen, aber traue mich da nicht ran) würde es zwar zerlegt bekommen aber eventuell nicht wieder zusammen.. und das Risiko wäre mir dann zu groß!
    Aber schießen kann ich ganz gut und das klappt auch allein...grins!!
    Habe gestern mal das Gewehr auf 10 m eingeschossen und war vom Ergebnis begeistert...wobei 10 Meter keine Distanz ist.... Meine Bahn zuhause wo ich ungestört schießen kann beträgt ca 22- 25 Meter. Dafür verwendet habe ich die JSB Exact 4,52 und 4,51 ( Ein super Tipp den ich erst hier im Forum gefunden habe !!!) werde aber beide mal auf den 22-25 Metern mal probieren...welche am besten sind vom Streukreis..geschossen habe ich wie bei mir sehr beliebt: Sitzend / aufgelegt, oder liegend / aufgelegt...dafür fehlt mir halt noch ein Zweibein.


    Beste Grüße Alex


  • Schieß mal Freistehend aus 10m auf die Wetkampfscheibe für Luftgewehre,da wird das dann schon extrem Haarig.

    Feinwerkbau 150,150 Tirolerschaft,300,300 Tirolerschaft,300S,601,Feinwerkbau 65,1911 Wilson Combat Classic 45 ACP,Sauer & Sohn K98 8X57IS.

  • Freistehend mit einer 300s mit ZF ? Ganz schön schwer das Teil .... Da glaube ich bekomme ich nicht so enge Schussgruppen hin !! Schießen tue ich auf eine Scheibe für 10 Meter Luftpistole oder Luftgewehr also Standart Scheiben ! Die nehme ich auch die 22 Meter aber für eine fwb 300 oder auch die hw97 kein Problem ! Was mich wundert : selbst bei 10 Meter musste ich das ZF ganz schön hoch drehen müssen , da ich anfangs ganz schöne Tiefschüsse hatte ! Das ZF war vorher auf einer diana panther 31 montiert , eingeschossen auf 20 Meter und da hat es gepasst von der Höhe ? Und auf dem fwb war es viel zu tief ....????


    Aber dafür rechts/ links war voll optimal und je nach höhen Korrektur war es genau eine Linie ( Treffer ) ! Als Montage habe ich eine MU 27 vollblock Montage ! Wollte mir aber eine 2teilige von Sports Match ATP 65 verstellbar kaufen . Hält die dem prellschlag stand ( also die Montage ) verstellbar ???


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Ist das Simalux Gold Edition 10-40x 56 brauchbar in Sachen prellschlag Festigkeit und Schuss Distanz von ca 25 Meter ??? Das würde mir gefallen / ist vom Preis im Rahmen und hat ein Verstell Rad seitlich ! Mit dem Verstellrad stelle ich sicher die Vergrößerung ein oder liege ich da falsch ?


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Freistehend mit einer 300s mit ZF ? Ganz schön schwer das Teil .... Da glaube ich bekomme ich nicht so enge Schussgruppen hin !! Schießen tue ich auf eine Scheibe für 10 Meter Luftpistole oder Luftgewehr also Standart Scheiben ! Die nehme ich auch die 22 Meter aber für eine fwb 300 oder auch die hw97 kein Problem ! Was mich wundert : selbst bei 10 Meter musste ich das ZF ganz schön hoch drehen müssen , da ich anfangs ganz schöne Tiefschüsse hatte ! Das ZF war vorher auf einer diana panther 31 montiert , eingeschossen auf 20 Meter und da hat es gepasst von der Höhe ? Und auf dem fwb war es viel zu tief ....????


    Aber dafür rechts/ links war voll optimal und je nach höhen Korrektur war es genau eine Linie ( Treffer ) ! Als Montage habe ich eine MU 27 vollblock Montage ! Wollte mir aber eine 2teilige von Sports Match ATP 65 verstellbar kaufen . Hält die dem prellschlag stand ( also die Montage ) verstellbar ???


    Beste Grüße Alex

    Im Wettbewerb schießt du auf 10m auf ne 10 X10 cm Scheibe(Luftgewehr,Luftpistole ist 17 X 17cm),der Bereich wo du treffen musst
    hat dann einen ca.5cm Durchmesser und das ganze ohne Vergrößerung also ohne ZF,macht Spaß hatte vorigen Sonntag Fereinsmeisterschaft.

    Feinwerkbau 150,150 Tirolerschaft,300,300 Tirolerschaft,300S,601,Feinwerkbau 65,1911 Wilson Combat Classic 45 ACP,Sauer & Sohn K98 8X57IS.

    Edited once, last by Amstaff65 ().

  • Wat????? Never .... Du würde ich sicher voll abkacken!! Dann schießt du aber bestimmt mit Diopter oder ? Das kann ich nun gar nicht , meinen Diopter kann ich verkaufen ... Kann und werde ich sicher nie nutzen !!
    Kimme und Korn schieße ich mit k98 und Mosin Nagant oder auch mit dem Schweden Mauser auf 100-300 Meter ! Da komme ich klar ! Habe letztes WE mit dem SL8 geschossen und kam gar nicht klar ! Das Teil hat eine komische Visierung , ähnlich dem Diopter oder wie das G3!
    Mit ZF komme ich gut klar .... :-)


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "


  • IP-Adresse identisch ?

    Wie meinen ? Ich kann leider nicht folgen ! Sorry
    Aber da du gerade schreibst : deinen Schaft habe ich bewundert : absolute Sahne !!!! Hut ab !!!!



    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

    Edited once, last by Mogli77 ().

  • IP-Adresse identisch ?


    :laugh::new11:


    Hat was. ;^)


    Ontopic:
    Das zerlegen und zusammenbauen ist gar nicht schwer. Ich habe den Kolben nur mit der o.g. Fingerkuppe geölt und das auch nur vor dem Kolbenring bzw die Kante des Kolbenringes habe ich auch nur mit einem Hauch Öl "angefeuchtet". Dabei habe ich darauf geachtet das kein Öl auf die Kompressionsseite gelangt. Nach dem Zusammenbauen schoss die FWB ab dem ersten Schuss konstante 181m/s.


    Gruß Udo

    Edited 2 times, last by Udo1865 ().

  • IP-Adresse identisch ?

    Es bedarf keiner Aufklärung : ich habe den Spruch jetzt verstanden ! Ein Schenkel Klopfer !


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • :huldige: Danke an alle die hilfreiche Tipps gegeben haben ! :huldige:


    Mit dem Schaft werde ich einfach probieren , das ZF werde ich testen oder mich nochmal hier belesen und die sufu benutzen und die Technik macht dann feinwerkbau !


    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Wat????? Never .... Du würde ich sicher voll abkacken!! Dann schießt du aber bestimmt mit Diopter oder ? Das kann ich nun gar nicht , meinen Diopter kann ich verkaufen ... Kann und werde ich sicher nie nutzen !!
    Kimme und Korn schieße ich mit k98 und Mosin Nagant oder auch mit dem Schweden Mauser auf 100-300 Meter ! Da komme ich klar ! Habe letztes WE mit dem SL8 geschossen und kam gar nicht klar ! Das Teil hat eine komische Visierung , ähnlich dem Diopter oder wie das G3!
    Mit ZF komme ich gut klar .... :-)


    Beste Grüße Alex

    Da musst du dich dran gewöhnen,habe zuvor nie mit nem Diopter geschossen aber es geht.

    Feinwerkbau 150,150 Tirolerschaft,300,300 Tirolerschaft,300S,601,Feinwerkbau 65,1911 Wilson Combat Classic 45 ACP,Sauer & Sohn K98 8X57IS.

  • Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen!!! Für Freihand / stehend ist das denke ich gut :thumbsup: (und Meisterschaft muss ja nicht gleich sein) ! Lass mal, Diopter ist nicht meins...habe ich auch schon am KK üben wollen mit mäßigem Erfolg. Wenn ein Glas drauf ist sieht die Sache schonmal ganz anders aus! Jedem das seine / und ich lasse ja JEDEM seine Vorliebe was das schießen angeht. Der eine schießt gern mit ZF, Kimme und Korn oder Diopter. Der eine nur LG und ein anderer Großkaliber und wieder ein anderer eigentlich alles ohne sich fest zulegen da jegliches Sportschießen laune macht...jeder nach seiner Fasson!!
    Aber die Tugend der Toleranz trägt nicht jeder in sich.... :-D


    Aber nochmal zum Thema ZF : wird wohl ein Hawk Airmax werden. Entweder Hawke Airmax 30 SF 6-24x50 oder Hawke Airmax 30 SF 4-16x50


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Aber nochmal zum Thema ZF : wird wohl ein Hawk Airmax werden. Entweder Hawke Airmax 30 SF 6-24x50 oder Hawke Airmax 30 SF 4-16x50


    Wenn du wirklich Spaß am schiessen mit ZF hast, würde ich ein Hawke Airmax 30 SF 8-32x50 nehmen.
    Top Glas und man kann sogar Entfernungen bis 50m damit messen.


    Ausserdem macht mehr Vergrösserung mehr Spaß. Runterdrehen kann man immer.


    Gruß Udo

  • Danke Udo !!!


    Ja die paar € mehr machen es auch nicht mehr fett ! Wenn ich auf 10 Meter aufwärts scharf stellen kann wäre es eine Option ! Habe das Glas bei benke Sport gefunden !! Kannst du auch eine hochwertige Montage empfehlen ??? Eine die ordentlich auf die Schiene passt und das ZF sicher hält ? Taugen die Montagen von Sports Match was ? Die kann man ja in Höhe und Seite verstellen ! Nur hätte ich da Bedenken das sich die Montage durch den prellschlag verstellt !??!
    Noch eine Frage : bis zu welcher Entfernung kann man eigentlich mit einer Standart 300 s gute Treffer erzielen ? Da eine Export Variante definitiv nicht für mich in Frage kommen würde ! Da wäre mir das System und das ganze Gewehr zu schade es zu Schrotten !!


    Beste Grüße Alex

    Field Target - Thüringen " SSG - Südharz "

  • Lass Dir von Benke die passende Montage empfehlen. Das wird wohl am ehesten eine Hawke sein. Gutes Preis/Leistungsverhältnis.
    Ich habe nur die kurze Schiene, deshalb mußte ich etwas basteln bis diese Montage passte:
    http://www.benke-sport.de/shop…m=cid%3D26%26aid%3D246%26


    Präzision:
    Also, ich habe mit meiner FWB bei einem HFT Wettbewerb in der offenen Klasse bis 42m auf 4cm große Ziele geschossen und habe den zweiten Platz geschafft, obwohl es an dem Tag sehr windig wahr.


    Leider konnte ich noch keinen echten Streukreistest machen. Beim Training konnte ich aber bis ca.45m die Ziele noch gut umlegen. Die Ziele bei 50m fielen dagegen deutlich weniger. Ich denke aber, das es auch FWBs gibt die bis 50m noch sehr präzise schiessen können.
    Mit der JSB Munition kommen die auf ziemlich hohe Joulewerte. Das macht bei großen Entfernungen auch etwas aus.
    Die FWB ist ein Matchgewehr im Gegensatz zu den Weihrauch Gartenflinten :-P
    Das merkt man. Die FWB ist der erste Preller der mir wirklich Spaß macht. Eben weil die Knarre so präzise ist und kaum rumzickt wie die Masochistenknarre HW 97. 8)


    Gruß Udo