Diana Mod 75 - Korn entfernen

  • Hallo Freunde,
    ich habe mir eine Diana 75 zugelegt, um in das FT einzusteigen.
    Als ZF kommt in den nächsten Tagen eine Benke Optik.


    Nun stehe ich allerdings vor dem Problem, dass mir nicht klar ist wie ich das Korn vom Laufe bekomme.
    In den Threads, die sich bereits mit dem Thema beschäftigen, finde ich mich so gar nciht wieder.


    Ich habe mal Bilder von meiner Diana angehängt, und hoffe ihr könnt mir dazu mehr sagen.
    Derzeit stehe ich ein wenig wie der Esel vorm Berge und schaue mir seid einer Stunde die Kniffte an, ohne eine zuendende Idee zu bekommen.

  • In genau dem Thread finde ich mich nicht wieder.
    Ich sehe leider keinen Splint ,wohl einen kleine ovale Öffnung ,wenn ich vor den Lauf schaue, aber da steckt nix drin (Bild K6, ovale Öffnung auf 12Uhr pos.)

  • Wenn keine zwingend ästhetischen Motive dahinter stecken, lass das Teil doch einfach drauf, stört das Sichtfeld beim ZF eh nicht. Vor allem wirst du, wenn dein ZF ankommt und montiert werden soll, ganz andere Probleme haben. Stichworte:
    -Kurze Montageschiene der D75
    -Tendenz zum Tiefschuss der D75


    Grüße,
    Dan

    --- Field Target :W: iesloch - Da werden Sie geholfen :new2: ! ---

  • Auf Bild k1 sehe ich einen Querbolzen aus einem gerollten Stahlblech. Diesen mit einem genau passenden Splinttreiber (ist er zu groß, geht er nicht durchs Loch, ist er zu klein, wird der Splint aufgedrückt und blockiert) heraustreiben und das Korn nach vorne abziehen.


    Aus welchem Baujahr/-monat ist das Gewehr?

    "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)


    Wegbeschreibung zum: :-D FT-Team :W: iesloch :-D

  • Baujahr der D75 ist mit Mai 1978 angegeben.


    Ich gehe davon aus ,dass du den blau markierten Splint meinst.
    Ist mir nichmals aufgefallen,dass es sich dabei um einen Splint handeln sollte. :whistling:


    Gibt es Erfahrungswerte, was sich als Treiber anbieten könnte, oder ist es eher Try&Error?

  • Hallo Nephris,


    hatte ähnliches Problem beim zerlegen meiner 75er.


    Falls kein Splinttreiber zur Hand ist, geht zur Not auch ein umgedrehter Bohrer passenden Durchmessers. Loch mit Messschieber ausmessen und Bohrer 2-3 10tel mm kleiner wählen.


    Splint raustreiben und wie in dem von BenniG verlinktem Beitrag mit einem Stück Holz das Korn runter schlagen. Vorsichtig aber beherzt!!


    Viel Erfolg!


    Viele Grüße


    Thorsten

  • Junge,...das wird ja noch eine Fricklei werden, versteht mich nicht falsch,
    aber ich gehöre zu denen, die als Kind mit dem Holzhammer versuchten, das Eckige ins Runde einer Sortierbox zu klopfen.
    Aber gut, ich halte Euch mal auf dem Laufenden,...wenn ich nach einer gebrauchten D75 fragen soltle, wisst ihr ums Ergebnis. :-D
    Danke für die Tips. Spätestens mit Ankunft des ZF wird die muntere Fragerunde wahrschienlich weitergehen. :^)

  • Moin,


    einfach ein gutes Gewehr.Glückwunsch :-)
    Als ganz einfachen Laufabschluss kannst du auch ein Stück Kühlmittelschlauch vom Auto nehmen. Die von der Heizung.


    Was hat es mit dem BKA Stempel auf sich? Ich habe so einen noch nie auf einem :F: Luftgewehr gesehen....


    LG Martin

    Facebook: Streu Kreis

  • Würde ich auch gerne wissen. Meine 75 ist von 1987 und sieht ganz anders aus. Andere Mündung, anderer Schaft, andere Stempel.


    Tiefschuss und Montageschiene waren bei mir aber auch das Problem. Lässt sich sich aber leicht beheben.


    Wenn du die Hübsche vermurkst, bitte PN an mich! :thumbsup:

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

  • Grüsse Euch,
    ich kann leider nix zu dem Stempel sagen....den hat da wohl mal irgend jemand reingeschlagen, vlt findet sich ja noch ein Wissender...


    Nachdem ich mich nun noch ein wenig mit dem Lauf beschäftigt habe, konnte ich feststellen, das der Lauf nicht wirklich "fest" ist.
    Ich kann den ganzen Lauf im Schaft drehen,wobei das Korn gerade bleibt.


    Stecken die Läufe idR in einem Gewinde? Oder ist das nun wieder spezial...wie der Stempel :cursing: :?:


    edit:
    Google wirft folgendes zum Stempel raus. Kommt mir jedoch ein wenig doppelgemoppelt daher, da 7,5j eh WBK frei sind ?( oder täusche ich?

  • Hi,
    das ist nur der Laufmantel aus Kunststoff.
    Der sitzt mal mehr,mal weniger Fest.


    LG Martin

    Facebook: Streu Kreis

  • Quote

    Tiefschuss und Montageschiene waren bei mir aber auch das Problem. Lässt sich sich aber leicht beheben.

    Inwiefern "leicht"? Ich erwarte mal das das Thema dann wohl anfang der Woche auch auf mich zukommen wird.


    Hi,
    das ist nur der Laufmantel aus Kunststoff.
    Der sitzt mal mehr,mal weniger Fest.


    LG Martin


    verstehe.

  • Genau, das was du drehen kannst ist der Laufmantel. Der ist bei mir auch sehr locker. Der Lauf an sich sitzt fest darunter. Keine Panik. Zum Stempel hab ich jetzt auf die schnelle auch nix gefunden

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

  • Baubedingt wird das Zielfernrohr zu nah am Auge sitzen, denn die 11mm Schiene sitzt für FT-Zwecke zuweit hinten, sie ist zu kurz. Du kannst auch so schiessen, aber du wirst das Gewehr nie richtig im Anschlag halten können. Du musst die Schiene also verlängern. Ich habe diesen Adapter genomen:


    http://www.eagle-impact.de/shop/main_bigware_34.php?pName=11mm-montageschiene-für-erhöhung-und-spezialumbauten&cName=schienen-Adapter


    Zwei Bilder pack ich mal in den Anhang.




    Dann hat die Schiene eine kleine Neigung nach hinten hin. Achte darauf, das du Montageringe kaufst, die horizontal zu öffnen sind. Dann kannst du hinten unter das Zielfernrohr auf die Montage etwas legen, das das Zielfernrohr etwas anhebt. Ich habe mir ein Stück aus einem Jogurtbecher zurechtgeschnitten.


    Es kann sein, dass du sonst die ballistische Kurve des Diabolo auf weitere Entfernungen nicht ausgleichen kannst, weil der Verstellbereich vom Zielfernrohr nicht ausreicht.

  • Der Link endet nicht korrekt, ic hnehme aber an , das du die 11mm Montageschiene für Erhöhung und Spezialumbauten meinst?
    Wäre es sinnig hier gleich eine Montagebrücke mit Neigungsverstellung hinzu zu nehmen ... die aber derzeit nicht lieferbar ist ...?


    Oder eher nur die Montagebrücke mit Versatz 25,4mm / 11mm Schiene und darunter ein "Plättchen" zur Erhöhung legen?

    Edited 2 times, last by Nephris: link fixxed ().

  • Deine Links gehen auch nicht. :-D


    Ja, ich meinte die für 19,90eur. Die erhöht auch nur um 1,7cm. Bei der mit Versatz wird es auch nicht viel weniger sein. Ich weiss nicht ob die mit Versatz reicht, denn mein Glas musste 9cm nach vorne und da ist auf der Spezialmontage kaum noch Platz. Vielleicht kann ich da noch einen cm rausholen, aber das was dann auch schon. Sieht man ja auf meinem Bild.


    Du musst den Augenabstand von deinem Glas kennen und mal bei EagleImpact nachfragen wie weit der Versatz geht und dann mal ausrechnen..


    Die Montage mit Neigung würde ich nicht nehmen, denn dann kommt das Glas aufbaubedingt auf ja noch höher. Lieber einfach was unterlegen.

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

  • Einen Joguhrt Becher schrotten kommt in der Tat günstiger, zumal ich 30mm im Mittelrohr habe und die Montage mit Neigung nicht gepasst hätte.
    Lässt sich die Höhe der Unterlegplättchen berechnen oder ist das Try&Error? Ich nehme an, es hängt davon ab, wo meine Nullstellung im ZF liegt?