FT: Diana 75 - Ritter Optik

  • Wenn hier schon vorausgesagt wird, mit welchem Equipment die Deutsche Meisterschaft im FT gewonnen werden wurde, habt Ihr auch die Lottozahlen vom kommenden Samstag ;-)

    HW77k, HW30MKII, HW45, Zoraki-HP01.

  • Hi,
    eine Diana 75 als Gartenflinte zu bezeichnen...? Naja,jeder wie er es eben kompetent einzuschätzen vermag.


    Ich hatte auch erhebliche Tiefschussprobleme, Adam Benke verpasste mir eine neigbare Montage. Ein Nikko Stirling Rohr und dann
    ab auf die 50m KK Bahn.


    Passt :-)


    LG

    Facebook: Streu Kreis

  • na ja, die Diana ist wohl nicht jedermanns Gewehr. Wer allerdings damit klarkommt gewinnt damit auch schon mal die DM (Kl. 5).


    Aber eine in der Höhe neigbare Montage ist dabei Pflicht. Dann sind auch Ziele bei 35m noch gut zu treffen.


    (Diana 75, AOP55, Simalux Gold 8-32)


    Eddi

    Ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
    Es ist nur schön wenn ich es habe.
    H. Peters (Peters Stahl)

  • Soweit ich weiß hat der Kl. 5-Meister 2012 nicht mal verstellbare Montagen, schiesst aber mit seinem alten "Schlachtross" auch auf 50m ganz gut bei uns im Training.


    Die Diana 75 (und auch die 100) sind Top Gewehre, schade das Diana heute nichts mehr vergleichbares baut :-(

  • Schönen Dank für die vielen Post,
    ich werde es mit dem von "Ladehemmung" vorgeschlagenen Benke versuchen.



    Gibt es im Bereich München den ein oder anderen Sportschützen im FT Bereich,
    der mir evt bei Montage und Einschiessen etc behilflich sien könnte?
    Sicher klappt das auch alleine, ich bin aber davon überzeugt, dass man nicht unbedingt
    jeder Beginner jeden Fehler die andere schon längst begangen haben
    wieder holen muss.
    Evt ist der Anshcluss an eine FT Comm. im Bereich München ja auch möglich.
    Wenn ich nicht ganz falsch liege ist in Starnberg ein FT Gelände angelegt?

  • Wie weiter oben erwähnt soll es das Benke ZF werden.
    Laut Produktbeschreibung wird eine Montage mitgeliefert.



    -Nun stellt sich die Frage ,ob die Montage ausreichend ist, oder es wirklich von Nöten ist hier nochmal zu investieren?


    -Der Umbau von Diopter/Korn auf ZF lässt sich idR auch als unerfahreder selbst erledigen, oder sollte man sich hier mit einem Kundigen zusammensetzen? Ich habe davon gelesen, dass der Kornschutz (wieso heisst der eigenltihc Kornschutz, wenn da kein Korn drin ist?)
    etwas tricky zu entfernen sei.




    -Ich lese im Forum über einen Kompensator, den wohl ein Teil der Schützen nutzt.
    Optisch ist es mir recht wurscht, auf einem Laufsteg sehe ich mich nicht damit herum laufen,interessant ist eher die Wirkung.
    Lohnt die Investition für eine Diana oder sollte man sich soetwas eher für später aufheben, wenn überhaupt nötig?


    -es stellt sich nun noch die Frage nach den Diabolos. Welche sind zu vernachlässigen, welche taugen, welche sind drüber?

  • Kompenstor ist eigendlich unnötig. Istt nur was optisches. Ich hab den Korntunnel abgeschraubt und die Laufmünding mit der Aufnahme fürs Korn um 180 Grad nach unten gedreht. Ganz easy. Sieht dann so aus:


    Diana 75


    Als Munition wir der D75 immerwieder JSB Exact 4,53mm empfohlen. Die werd ich jetzt auch testen, da ich im Moment mit H&Ns schiesse und die Ab und zu auf 30m einen Ausreisser von 1cm produzieren. Ausserdem kann ich die H&N komplett wiederstandslos in die Lauf schieben und erhoffe mir durch die 0,03mm etwas Besserung.. :wacko: Wie dem auch sei, die Murmeln werden IMMER empfohlen und ich hab noch NIE eine einzige Beschwerde gelesen. Ist wohlgemerkt reines Hörensagen. Noch habe ich die selber noch nicht getestet.



    Edit: Rechtschreibetechnisch habe ich mich hier gerade selbst übertroffen.. :-D


    Die D75 ist wirklich was ganz feines! Ich liebe meine und würde sie nieeeewieder hergeben! Glückwunsch zu dem tollen Kauf!!! Gibt's bald mal ein paar Bilder von deiner?


    Gruß, der B.O.W.

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.


    "So also stirbt die Freiheit, unter tosendem Applaus!"

    Edited once, last by B.O.W. ().

  • Ich habe mir auf die D75 das Benke Zf gesetzt.
    Ist es moeglich die Tuerme zu Nullen?
    Muesste ich dafuer die Kappen der Tuerme ueber die Imbus Schrauben loesen,oder sollte man da besser die Finger von lassen.


    Wo laege eine vernuenftige Nullstellung?
    Nutze auf der D75 eine geneigte Montage.

  • Jau, geht und macht auch Sinn. Du musst die Inbusschrauben aus den Kappen herausschrauben, und dann kannst Du diese einfach abziehen. Bei meinem gings das erste Mal etwas stramm. Bei Abziehen achte darauf, dass Du die Türme nicht wieder versehentlich verstellst. Dann einfach die Kappen in Nullstellung wieder draufsetzen und gut ist.


    Wenn Du eine neigbare Montage verwendest, dann würde ich vorher den Höhenturm in seine mechanische Mittelstellung bringen. Also einfach mal ganz hoch oder runter kurbeln, dann einmal komplett in die andere Richtung drehen und dabei die Umdrehungen zählen. Dann einfach die Anzahl der ermittelten Umdrehungen durch zwei, und da dürfte dann auch die Mitte liegen. Danach schiesst Du auf ein entsprechend großes Ziel und stellst dann mit der neigbaren Montage die Höhe so gut wie möglich ein. Den Rest, also das Feintuning, kannst Du dann wieder mit den Türmchen machen. Wenn dann alles stimmt, dann kannste nullen.


    vernünftige Einschiessentfernung ist mehr oder weniger Geschmackssache. Ich schiesse meine Gewehre auf 17 - 18 m ein, da das der höchste Punkt auf der Flugbahn des Dias ist (zumindest bei ca. 170 m/s). So brauch ich den Höhenverstellturm nur in eine Richtung korrigieren, bzw. beim Schiessen über Dots bei allen anderen Entfernungen nur leicht drüber halten. Ich könnte jetzt aber auch auf 11 m einschiessen, und dann auch gleichzeitig ein 25 m weit entferntes Ziel treffen, ohne etwas verstellen zu müssen (die Werte sind hier Chairgun-Theorie), da das Dia die Visierlinie hier 2 mal kreuzt. Bei 17 - 18 m passiert das ja nur einmal.

    Edited once, last by TORENG ().